RTX 40XX - LOVELACE - Heizlüfter

U

User 28534

Da die neue Generation an Nvidia Schlachtschiffen ja immer mehr Thema von Spekulationen und vermeintlichen Datenblättern wird, wollte ich mal eure Meinung zu dem Thema hören. Mir geht es dabei nicht unbedingt um die technische Seite, sondern den enormen Stromverbrauch und die dazu gehörige Hitzentwicklung.

Wie man meiner Signatur entnehmen kann, habe ich meist eine der stärkeren Grafikkarten im Rig, aber schon jetzt ist es nach einiger Zeit im Sommer unerträglich, wenn der PC auf voller Leistung läuft. Da kommt eine unglaubliche Abwärme aus dem PC, welche schnell das Büro zum Kochen bringt.

Wenn jetzt wirklich Karten mit bis zu 800Watt Leistungshunger in unserem PCs verbaut werden, ist das doch kaum mehr auszuhalten im Sommer. Dann stellt man notgedrungen eine Klimaanlage neben das Rig.

Und machen wir uns nix vor, die Leistung wird natürlich auch von kommenden Spiele-Engines vollends ausgeschöpft werden wollen.

Zum Vergleich mal Grafikkarten von vor einigen Jahren. in der man sieht, dass die Sprünge der Leistungsaufnahme nicht so groß waren.
strom2.jpg

Anmerkung: habe bei den alten Karten auf die Schnelle nur die gemessene Gesamtlast des PCs gefunden.
strom-last.png


Strombedarf-Grafikkarten-02-2022-pc-games.png


Was haltet ihr von der aktuell Entwicklung?
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 20913

Du bist halt gewissen physikalischen Gesetzen unterworfen. Bei gleicher Konstruktion (innerhalb einer Reihe) aber höherer Grafikleistung braucht es mehr Energie (2070 vs 2090). Subjektiv ohne das zu verifizieren schwankt das aber immer wieder mal. Ich hab mein Netzteil jetzt seit 13 Jahren (ich glaube 750 Watt) und war eigentlich überrascht, dass ich nie ein neues brauchte.
Am Ende hast du selbst die Wahl. Du kannst jederzeit eine Grafikkarte wählen die keinen großen Leistungsbedarf hat. Dann musst du halt die Grafik auch mal runter drehen. Oder du gehst auf jene mit der höchsten Leistung und musst dich um die Abwärme kümmern ;)

Also für mich eine verständliche Entwicklung.
 
U

User 21046

So schlimm wird’s nicht. Die Gerüchte haben sich arg vermischt. Es wird eine neue Titan geben zusätzlich zur 4090Ti und die wird dann 600-800 Watt brauchen. Die hat halt auch 48GB RAM und das kostet dann eben auch sehr viel mehr Strom. 4090 im Referenz Design liegt bei 450 Watt, meine jetzige 3090 bei 420 Watt max wohlgemerkt. Also werden es so um die 100-150 Watt mehr werden, denke ich. Mal schauen ob mein 850er Netzteil noch reicht, sonst muss eben ein 1000er her.

53294BBB-7B6E-46E2-80DD-E7A6E39AB750.jpeg

Man kann jetzt schon an den Cuda Cores gut einschätzen, dass die 4090Ti und die Titan wohl kaum mehr Leistung haben werden (höchstens 10-15%) aber das mit jeder Menge mehr Strom erkaufen. Wird ne 4090 werden bei mir. Den Preis der Titan will ich gar nicht wissen. Der wird mit Sicherheit wieder bei 2500-3000 Eur liegen. 😌
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 26975

Und ich dachte wir hätten eine Energiekrise und müssen im Winter frieren :unsure:
 
U

User 21046

Sommer ist blöd mit der Abwärme, aber im Winter mach ich mir keine Sorgen ums heizen, solange der Strom fliesst. 😂
 
U

User 26101

Was auf jeden Fall eine Verbesserung schafft ist eine Wasserkühlung, am besten dann noch mit externen Radiator, da bei mir nur Raceroom läuft heizt sich da bei knapp 350w der 6900xt auch nichts auf im Raum. Ich jage in Benchmarks aber auch mal 600w durch die GPU, sind dann knapp 1000w im System, dann kann die Wassertemp auf 30-35 Grad steigen. Games die eine Leistungsaufnahme von 500w oder mehr benötigen, gibt's sowas? Bzw ob ich dann 120 oder 240 FPS habe, merk ich das überhaupt?
 
U

User 34428

Ob jetzt 500W über Luftkühlung oder Wasserkühlung abgeführt werden ist für die Raumtemperatur egal, die steigt in gleichem Maße.

Bei Wasserkühlung mit externen Radiatoren heizt man den Raum nur nicht auf wenn der Radiator sich in einem anderen Raum befindet.

Mit einer WaKü haben die gekühlten Komponenten halt eine niedrigere Temperatur wegen der besseren Wärmeabfuhr. Wie stark sich ein Raum erwärmt hängt aber nur von der abzuführenden Leistung ab.


PS: Muss man dann halt wissen ob man die hohe Leistungsaufnahme wirklich braucht mit der gebotenen Performance oder ob man nicht die Leistungsaufnahme über den Treiber oder Afterburner um 20-25% absenkt und dafür dann aber noch ~90% der Performance behält.

Ich habe aktuell eine 6800XT Referenzkarte von AMD mit WaKü im System, im Treiber die Standardeinstellung geändert auf -6% Power Target (weiter kann ich es nicht absenken ohne externe Tools; diese nutze ich aber ungerne) und habe damit dann noch etwas UV ausgelotet.
Performance ist gerade mal um ~1-1,5% schlechter geworden.

Gerade für die letzten 5-15% Performance ziehen GPUs unverhältnismäßig mehr Strom.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 28534

Was auf jeden Fall eine Verbesserung schafft ist eine Wasserkühlung
Da muss ich User 34428 leider recht geben. Die Wärme die abgeführt wird ist die Gleiche. Sie wird im Falle einer WaKü nur effizienter aus dem Gehäuse geführt. Der Radiator, welcher bei einer WaKü immer dabei ist, ist im Endeffekt nur der Wärmetauscher. Falls deine Wakü nur auf der CPU sitz, muss auch nur maximal 150Watt abgeführt werden ;)



So schlimm wird’s nicht. Die Gerüchte haben sich arg vermischt. Es wird eine neue Titan geben zusätzlich zur 4090Ti und die wird dann 600-800 Watt brauchen. Die hat halt auch 48GB RAM und das kostet dann eben auch sehr viel mehr Strom. 4090 im Referenz Design liegt bei 450 Watt, meine jetzige 3090 bei 420 Watt max wohlgemerkt. Also werden es so um die 100-150 Watt mehr werden, denke ich. Mal schauen ob mein 850er Netzteil noch reicht, sonst muss eben ein 1000er her.

Anhang anzeigen 121840

Man kann jetzt schon an den Cuda Cores gut einschätzen, dass die 4090Ti und die Titan wohl kaum mehr Leistung haben werden (höchstens 10-15%) aber das mit jeder Menge mehr Strom erkaufen. Wird ne 4090 werden bei mir. Den Preis der Titan will ich gar nicht wissen. Der wird mit Sicherheit wieder bei 2500-3000 Eur liegen. 😌
Danke dafür, dass nimmt mir ein bisschen Luft aus den Backen. Trotzdem sind 450 Watt fast 1/3 mehr Leistungsaufnahme, im vergleich zur 3090Ti.

Klar ist mir auch, dass man das TPD begrenzen könnte. Aber wozu will ich dann eine solche Grafikkarte besitzen. Ich werde die Grafikkartengeneration wahrscheinlich auslassen, aufgrund der aktuell ausreichend guten Leistung meiner 3080Ti.



Du bist halt gewissen physikalischen Gesetzen unterworfen. Bei gleicher Konstruktion (innerhalb einer Reihe) aber höherer Grafikleistung braucht es mehr Energie (2070 vs 2090). Subjektiv ohne das zu verifizieren schwankt das aber immer wieder mal.

Also für mich eine verständliche Entwicklung.

Das ist mir schon klar, aber bisher wurde das mMn trotzdem meistens effizienter gelöst als einfach das Powerlimit anzuheben.

Bsp.: https://www.gamestar.de/artikel/nvi...eute,3334112,seite5.html#geforce-gtx-500-2010
Dabei schlägt die zum Launch veröffentlichte Geforce GTX 980 das bisherige Kepler-Topmodell Geforce 780 Ti und erreicht sogar in UHD-Auflösung fast flüssige Bildraten. Noch stärker als die 3D-Leistung beeindruckt aber der deutlich gesunkene Stromverbrauch. Denn obwohl Nvidia bei Maxwell weiterhin auf Chips mit 28 nm Strukturbreite setzt, steigt die Energieeffizienz an. Und das ermöglicht eine leisere Kühlung.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 31444

So schlimm wird’s nicht. Die Gerüchte haben sich arg vermischt. Es wird eine neue Titan geben zusätzlich zur 4090Ti und die wird dann 600-800 Watt brauchen. Die hat halt auch 48GB RAM und das kostet dann eben auch sehr viel mehr Strom. 4090 im Referenz Design liegt bei 450 Watt, meine jetzige 3090 bei 420 Watt max wohlgemerkt. Also werden es so um die 100-150 Watt mehr werden, denke ich. Mal schauen ob mein 850er Netzteil noch reicht, sonst muss eben ein 1000er her.

Anhang anzeigen 121840

Man kann jetzt schon an den Cuda Cores gut einschätzen, dass die 4090Ti und die Titan wohl kaum mehr Leistung haben werden (höchstens 10-15%) aber das mit jeder Menge mehr Strom erkaufen. Wird ne 4090 werden bei mir. Den Preis der Titan will ich gar nicht wissen. Der wird mit Sicherheit wieder bei 2500-3000 Eur liegen. 😌

Bei mir wirds die 4080Ti (wenn sie kommt) und die 3080Ti die ich jetzt nutze, wandert in einen der zwei anderen PCs. Die 3080Ti ist ganz knapp unter meinen Idealvorstellungen und daher denke ich, werde ich mit der 4080Ti lange Ruhe haben.
 
U

User 26101

Das mag richtig sein was ihr schreibt, ist dann wahrscheinlich ein plazebo Effekt bei mir, als ich noch auf Luftkühlung war, hatte ich jedenfalls das Gefühl der Rechner neben mir heizt ganz schön, nun wo der große Radiator 2 Meter entfernt steht merke ich nichts mehr davon, was mit der Raumtemp passiert habe ich aber nie gemessen.
 
U

User 34428

Gut, wenn die Wärmequelle quasi direkt neben einem steht merkt man es natürlich dort eben stärker und bei einem Radiator in 2m Entfernung spürt man normalerweise die abgegebene Wärme nicht selbst.

Die Raumtemperatur steigt ja auch relativ langsam, so dass man es nicht wirklich wahrnimmt.
 
U

User 11852

Wenn die Chinesen Ernst machen, wird's wohl erstmal nichts mit neuen GPU's und wir haben eine weltweite Chipkrise......aber eine die sich gewaschen hat.

Ich benötige aber noch Ersatz für meine 1080 und wollte auf die GPU's mit integrierter Heiztechnik warten. Diese zu kühlen wird nicht leicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 21046

Also an der Raumtemperatur merke ich keinen Unterschied. Meine Wakü bläst jetzt nach oben die Luft raus und meine Katze liebt das, besonders im Winter liegt die permanent auf dem Rechner. 🙄

Ein guter Max Watt Benchmark ist übrigens Cyberpunk. Kaum ein Spiel zieht soviel Saft aus CPU und GPU gleichzeitig, wenn’s läuft.
 
U

User 4652

Ja klar, dann stellt man in jeden Raum 2 Rechner oder auch 3 für größere Räume :ROFLMAO:
 
U

User 31815

Als ich letztes Jahr mit Simracing begonnen habe wurde mir das Hitzeproblem erstmals richtig bewusst.
Die Abwärme die der PC produziert ist mir vorher gar nie wirklich bewusst gewesen. Mit der zusätzlichen, körperlichen Anstrengung am Rig ist das wirklich ein Problem.

Einzige wirkliche Lösung ist wohl eine Klimaanlage in den "Zocker-Raum" zu stellen. Aktuell sträube ich mich aber noch weil ich es einfach als "pervers" empfinde bewusst die Hitze am Rig zu "produzieren" und diese dann mit einem weiteren Stromfresser aus dem Raum wieder abzuleiten.

1 KW/h fürs Gamen zu verwenden ist schon eine Hausnummer, wobei ich wahrscheinlich mit den ganzen Peripheriegeräten eh schon soviel verbrauche.

Da es bei mir Räumlich möglich wäre habe ich mir bereits überlegt die Abwärme vom PC auf den Balkon abzuleiten (über eine externe WAKÜ).
Die Umsetzung bzw. der Aufwand schreckt mich aber aktuell noch zu sehr ab...

Also gilt - weiter schwitzen und hoffen das die Strompreise nicht komplett eskalieren ...
 
U

User 34428

Da es bei mir Räumlich möglich wäre habe ich mir bereits überlegt die Abwärme vom PC auf den Balkon abzuleiten (über eine externe WAKÜ).
Die Umsetzung bzw. der Aufwand schreckt mich aber aktuell noch zu sehr ab...
Bei sowas muss man dann auch an den Taupunkt denken.
Im Herbst/Winter wenn es draußen deutlich kälter ist als die Temperatur im Gehäuse kann sich sonst Kondenswasser bilden und somit kann dadurch auch Hardware beschädigt werden.
 
U

User 31815

Bei sowas muss man dann auch an den Taupunkt denken.
Im Herbst/Winter wenn es draußen deutlich kälter ist als die Temperatur im Gehäuse kann sich sonst Kondenswasser bilden und somit kann dadurch auch Hardware beschädigt werden.
Dann wäre es wohl einfacher den ganzen PC nach draussen zu verfrachten - aber jedes Kabel das zum PC führt um 2m zu verlängern ist auch nicht so prickelnd :(.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 34428

Oder es so aufbauen, dass man es in der kalten Zeit rein holt und man lüftet wenn es zu warm wird.
 
Oben