Rosberg im Williams Simulator

U

User 162

Habe ich jetzt erst entdeckt. Haben die für den Simulator eine eigene Software bzw. Game entwickelt oder basiert das auf irgendeiner anderen?. Das FFB ist gut gelungen. Wenn man so zuschaut sieht das Fahren einfach aus :D, vielleicht geht es ja auch mehr darum den Streckenverlauf kennenzulernen.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 1461

Habe ich jetzt erst entdeckt. Hab die für den Simulator eine eigene Software bzw. Game entwickelt oder basiert das auf irgendeiner anderen?. Das FFB ist gut gelungen. Wenn man so zuschaut sieht das Fahren einfach aus :D, vielleicht geht es ja auch mehr darum den Streckenverlauf kennenzulernen.

Die haben eine eigene Software entwickelt. Würde das auch nicht als Game bezeichnen... Hat auch mehr zwecke als nur die Strecke kennen zu lernen, die Teams mit Simulator versuchen zB. schon im Simulator die Abstimmung zu finden. Auch denkbar das der Simulator zum testen von neuen Modellen genutzt wird.

Aber recht haste - das FFB sieht sau gut aus...

Video 2 gefällt mir übrigens viel besser

edit sagt: mich würde mal das System interessieren auf dem die Software läuft...
Würd mich nicht wundern wenns ein "handelsüblicher" Vista Server wäre.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 3217

Was soll den auch schwer sein?
Er gibt gas,bremst,schaltet und lenkt.

Nur in echt kommen die G kräfte dazu.;)
 
U

User 1461

Woher weisst du das?

letzte Sport Bild Ausgabe gabs nen mehrseitigen Bericht über den Simulator. Find den nur gerade nicht mehr. Da stand halt auch drin wieviel Entwickler an dem Simulator arbeiten.

Wenn man schon das Buget sieht das in den Simulator gesteckt wird und wenn man sich überlegt was mit nem gescheiten Simulator möglich ist kann man wahrscheinlich ausschließen das die ne ISI Engine nehmen.

Finds schon ein bisschen lustig das du dir vorstellstellen kannst das ein F1- Team die ISI Engine nimmt. Wäre ja ungefähr so wie wenn Lufthansa ihre Piloten am FSX ausbildet. Denke da überschätzt du die ISI Engine...

Edit sagt: ICh glaub die Simulatoren sind schon der Hammer - Häkkinen hat sich ja im Mercedes Simulator ja mal die hand gut verstaucht weil er nicht mit gerechnet hat das die Kräfte zumindest auf das Lenkrad voll übertragen werden :-)

Zum einfach aussehn - das erste Video ist wohl auch eher gegen Ende der Session gedreht worden, als die schon ne perfekte Abstimmung für die Strecke hatten...
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User

Danke für die Info, ich war mir eben nicht sicher, ob die Teams auch den Aufwand betreiben und ihre eigene Software entwickeln. Die liesse sich bestimmt auch gut zum spielen eignen. ;)

Aber mal angenommen, diese Sofware liefe auf einem PC (stand dazu nix in der Sportbild?), wüsste ich jetzt nicht, was die Entwickler der Teams grundsätzlich besser könnten, als die anderen komerziellen Entwickler von Simulationssoftware.

Mich würde auch mal interessieren, woher die Geräusche beim Überfahren der Curbs kommen (2. Video).
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 1916

will auch mal mitspekulieren,
ich vermute das der Kunos da mit drin steckt wenn der wirklich bei Ballracing arbeitet, die nun wiederrum eine Verbindung zu Williams haben, liegt das für mich auf der Hand, zumal er ja auch an der Singapur-Strecke gearbeitet hat

die Lenkkräfte scheinen ganz ordentlich zu sein, so wie den seine Arme in den Kurven nachfedern...
sieht aus wie beim Kartfahren, wenn in der Kurve kleine Unebenheiten sind
 
U

User 1916

bei mir läufts auch im Mp mit klcodec pack
aber alter Schwede das ist doch krank, der Motor sieht aus wie ein Anlasser :happy:
 
U

User 1461

Danke für die Info, ich war mir eben nicht sicher, ob die Teams auch den Aufwand betreiben und ihre eigene Software entwickeln. Die liesse sich bestimmt auch gut zum spielen eignen. ;)

Aber mal angenommen, diese Sofware liefe auf einem PC (stand dazu nix in der Sportbild?), wüsste ich jetzt nicht, was die Entwickler der Teams grundsätzlich besser könnten, als die anderen komerziellen Entwickler von Simulationssoftware.

Mich würde auch mal interessieren, woher die Geräusche beim Überfahren der Curbs kommen (2. Video).

die Programmier haben halt den "Vorteil" das sie

1. kein komerzielles Produkt herstellen, heisst es muss keine (Menschen-)massentaugliche Phyik haben und
2. können Sie auf sehr exclusive Daten zugreifen
3. arbeiten da Leute die die Daten richtig interpretieren können

Im Vergleich dazu arbeiten an der ISI Engine wohl eher Spieleprogrammierer...

Ausserdem verfolgen die wahrscheinlich auch höhere Ziele - es geht nicht nur drum das der Fahrer die Strecke schneller kennenlernt - es soll auch schon eine Abstimmung für die jeweilige Strecke gefunden werden. Und richtig komplex wird es wenn die Ingenieure ihre Neuentwicklungen als erstes im Simulator anstatt im Windkanal testen. Ist halt günstiger...

Im Flugzeugbau ist das schon der Standard - und die Simulationen die die benutzen laufen auch auf deinem Rechner - desshalb will ich auch nochmal bissl mitspekulieren - ich denke nicht das die für Ihren Simulator einen Cluster laufen lassen müssen (höchstens nen zweiten Rechner als "Notstromagregat) . Nen normaler Windows Rechner (wahrscheinlich schon Server wegen Fernwartung etc) und ne schöne Quad CPU dürften bei gescheiter programmierung ausreichen...

edit sagt: Zumindest der Mercedes Simulator überträgt tatsächlich die Kräfte (also auch Einschlagskräfte) 1:1. Ich würde jetzt mal die Vermutung anstellen das ein Grossteil von "uns" mit ner gebrochenen Hand aus dem Simulator aussteigen würde :-) Man oh man - wie gern hätte ich so ein teil zu hause...
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User

Ausserdem verfolgen die wahrscheinlich auch höhere Ziele - es geht nicht nur drum das der Fahrer die Strecke schneller kennenlernt - es soll auch schon eine Abstimmung für die jeweilige Strecke gefunden werden. Und richtig komplex wird es wenn die Ingenieure ihre Neuentwicklungen als erstes im Simulator anstatt im Windkanal testen. Ist halt günstiger...


Diese höheren Ziele lassen sich mit einer Echtzeitsimulation auf keinen Fall bewerkstelligen. Das würde beispielsweise eine physikalische Simulation der Strömungsphysik in Echtzeit vorraussetzen, das würde kein Computer der Welt in Echtzeit schaffen.

Deine 3 Punkte überzeugen mich auch nicht wirklich.
1. Echte vehicle dynamics sind meiner Meinung nach massentauglich, denn Fahrzeuge werden ja auch von Massen beherrscht.
2. Es kommt meiner Meinung nach immer auf den Programmcode an und der kann auch mit fiktiven Daten bestens funktionieren, die ja durchaus auch real sein können (siehe LFS), wichtig ist doch nur, dass man Fahrzeuge baut, die auch in der Realität funktionieren würden
3. ist für mich auch kein Grundatz

Ich will ja gewisse Vorteile eines solchen Teams nicht bestreiten, aber ich bin der Meinung, dass es so ein Team nicht grundsätzlich besser können muss, deshalb meine Annahme, der Simulator könnte auf was bekanntem aufbauen.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 1165

- und die Simulationen die die benutzen laufen auch auf deinem Rechner -
Na das bezweifle ich aber ganz stark!

Diese höheren Ziele lassen sich mit einer Echtzeitsimulation auf keinen Fall bewerkstelligen. Das würde beispielsweise eine physikalische Simulation der Strömungsphysik in Echtzeit vorraussetzen, das würde kein Computer der Welt in Echtzeit schaffen.
Dieses aber auch ;)

Es gibt da so diverse wissenschaftlich oder militärisch genutzte Cumputersysteme..
 
U

User 4273

Ausserdem verfolgen die wahrscheinlich auch höhere Ziele - es geht nicht nur drum das der Fahrer die Strecke schneller kennenlernt - es soll auch schon eine Abstimmung für die jeweilige Strecke gefunden werden. Und richtig komplex wird es wenn die Ingenieure ihre Neuentwicklungen als erstes im Simulator anstatt im Windkanal testen. Ist halt günstiger...

edit sagt: Zumindest der Mercedes Simulator überträgt tatsächlich die Kräfte (also auch Einschlagskräfte) 1:1. Ich würde jetzt mal die Vermutung anstellen das ein Grossteil von "uns" mit ner gebrochenen Hand aus dem Simulator aussteigen würde :-) Man oh man - wie gern hätte ich so ein teil zu hause...

Hallo Wolfgang,

für die Fahrzeugsabstimmung werden mit 100% Sicherheit Setup`s mit Hilfe von Programmen erstellt. Aber dies sind speziielle Programme, die unabhängig vom Simulator laufen. Denke nicht, dass diese beiden Komponenten schon verknüpft laufen. Vielleicht irgendwann mal, aber jetzt noch nicht.

Die Kräfte im Lenkrad sind nicht allzuhoch, allein schon wegen der Fahrtauglichkeit. Ich denke die Lenkkräfte könnten mit jedem G25 dargestellt werden.

Ist aber nur meine Einschätzung und kein Wissen bzgl. der gennanten Punkte.

Gruß Marc :)
 
Oben