Rig oder fertiges Cockpit?

U

User 33855

Erstmal ein hallo von meiner Seite in die Runde. Ich bin sowohl hier als auch beim Thema Simracing neu. Ich komme aus der Gran Turismo Ecke, bin aber bislang immer nur mit einem Gamepad gefahren, obwohl schon in meiner Jugend ein Wheel ein großer Wunsch war.

Jetzt mit GT7 soll es endlich mal was werden. Ich werde mir noch irgendein Wheel zulegen, das halbwegs vernünftig ist, aber ins Budget passt. Tendenz im Moment Thrustmaster T300 und dazu neue, vernünftige Pedale.

Was mir dann noch fehlt ist die Befestigung und da komme ich gedanklich nicht mehr weiter. Habe schon unzählige Stunden mit Recherche und Video-Schauen verbracht. Je mehr ich schaue, desto mehr Fragen kommen :-)

Ich schwanke im Moment zwischen einem Rig zum Zusammenbauen, wobei mir dann auch noch ein Sitz fehlt (Keine Ahnung, wie man den am besten auswählt). Und einem fertigen System wie beispielsweise das GT Omega Art oder das Next Level Racing F-GT.

Meine Anforderungen sind folgende:
- Gaming als Hobby, kein Profi aber dennoch anspruchsvoll
- Falls möglich, irgendwie mobil. Man sollte es wegräumen/ fahren können. (Nice to have)
- Wenig Flex beim Lenkrad und den Pedalen
- Gerne leicht anpassbar. Also beispielsweise die Sitzposition ändern.
- Budget: 200 bis 500 Euro. Gerne 200, aber ich befürchte, das wird nix. Wenn es absolut zukunftssicher ist, kann man auch über mehr reden

Meine Fragen:
- Was meint ihr aus eurer Erfahrung heraus? Wird man mit fertigen Cockpits auf Dauer glücklich oder landet man sowieso irgendwann beim Eigenbau?
- Reicht die Stabilität bei fertigen Cockpits in der Preisrange um 300-400 Euro aus, damit einem Flex nicht zu sehr nervt?
- Was könntet ihr mir sowohl an Cockpits oder Rigs + Sitzen empfehlen? Bzw: Welche Marken sollte man sich anschauen (Bei den Cockpits hab ich bislang GT Omega, Next Level Racing, Playseats, FK, angeschaut. Die letzten beiden fallen aus Qualitätsgründen raus).


Ich weiß, viele Fragen. Hätte aber auch noch mehr auf Lager :-)
Besten Dank euch schonmal
VG
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 31297

Falls du vorerst nur GT7 spielen möchtest und erst schauen magst, ob das überhaupt etwas für dich ist, würde ich dir tatsächlich einen gebrauchten Playseat Challenge empfehlen.
 
U

User 33855

Danke schon mal für deine Antwort. Das mit dem Verstauen finde ich super, aber beim Rest zucke ich ein wenig zusammen. Da habe ich ehrlich Angst, dass ich mich nach dem Kauf sehr schnell ärgern werde. Thema Qualitätsanspruch :)
Da geb ich lieber für was "besseres" mehr Geld aus, als dass ich unzufrieden bin.
 
U

User 31297

Du kannst den Playseat Challenge ja gebraucht kaufen.
Der ist definitiv nicht schlecht für den Beginn
 
U

User 33612

Ich bin zwar noch neu hier aber m.M.n hole dir auf jeden Fall was in Richtung Alu.
Hab vor ca 5-6 Jahren die Erfahrung gemacht das diese Metallrohr Dinger nichts taugen. Auch über halb 300€.
Dann baust du da dran herum und bist am ende bei dem Preis von einem AluRig. Mach dir was aus Alu und du kannst es hinterher erweitern umbauen wie du magst. Ein paar rollen drunter und du kannst es in einen anderen Raum schieben.
z.B. das hier etwas über 300€ www.aluxprofil.de/sim-racing/sim-rig
Das ist aber nur einer von vielen.

Oder auch selber was machen www.dold-mechatronik.de...
 
U

User 28831

Ich würde zum Einstieg entweder einen Playseat Challenge empfehlen (aber nur, weil Verstaubarkeit erwähnt wurde) oder gleich in ein ordentliches Aluprofil-Rig investieren. Alles dazwischen ist meiner Meinung nach rausgeschmissenes Geld. Wenn ein wenig konstruktives Geschick vorhanden ist und der passende Stauraum existiert, kann man so auch eine verstaubare Lösung umsetzen.

Generell müsste man halt ein wenig über die Vorraussetzungen (Motivation, Zeit, Geschick, Werkzeug und/oder Werksatt) Bescheid wissen um detaillierter beraten zu können.
 
U

User 33855

Danke euch allen schon mal für eure Antworten.
Zu den Fragen bzgl. Motivation, Geschick, Werkstatt, etc.
Geschick und Werkstatt sind vorhanden ;-) Daran sollte es nicht scheitern.
Motivation ersetze ich mal durch Limitierung. Motiviert bin ich ja eh, aber ich habe Grenzen. Das Budget jst das eine, wobei das letztlich nur mit meinem Gewissen verhandelt werden muss. Das größte Limit ist der Ort. Das ist bei mir das Wohnzimmer, das natürlich auch von den restlichen Familienmitgliedern genutzt wird. Ich werde geköpft, wenn ich da dauerhaft ein Rig stehen lasse.
Entweder muss ich das Setup in einen anderen Raum bringen können oder ich muss über einen neuen Ort im Keller nachdenken.
Das dritte Limit ist mein noch nicht vorhandenes Know How bzgl. Rigs, Seats, Lenkräder, Pedale, etc. Was gibt es überhauot alles, was kann kombiniert werden (macht es beispielsweise Sinn ein Thrustmaster T300 mit Fanatec Pedalen auf einer PS5 zu kombinieren? Geht das überhaupt? Oder doch direkt Geld ausgeben und ein DD Wheel holen?) Solche Fragen hindern mich noch ein wenig das Gesamtbild zu vervollständigen.
 
U

User 31297

Wenn du reiner PS5-Spieler bist, dann bist du SEHR limitiert.
Da gibt es zum Einstieg das Logitech G29, das thrustmaster t300 oder halt das Fanatec System.
Du kannst diese an der PS5 auch nicht kombinieren, außer es funktioniert der Drivehub, wie er soll (da habe ich aber keinerlei Erfahrungen an der PS5)
 
U

User 16322

Ich kann dir für den Einstieg auch wirklich den Playseat Challenge ans Herz legen. Er ist stabiler als er auf den Bildern aussieht und hat selbst eine Fanatec V2.5 und HE Pro Pedale mitgemacht. Zudem ist er super bequem.
War 3 Jahre sehr glücklich mit dem Teil da ich die ersten beiden ebenfalls im Wohnzimmer an der PS4 unterwegs war. Später gab es dann ein Alu-Rig was natürlich der Frau immer wieder ein Dorn im Auge war weshalb ich jetzt am PC im Keller gelandet bin und ich kann die Kombi nur empfehlen :LOL:

Für den Einstieg einen gebrauchten Playseat Challenge und wenn du dabei bleibst ein Alu-Rig. Wenn dich Simracing erst einmal in seinen Bann gezogen hat sitzt das Geld "leider" manchmal sehr locker und da bist du froh wenn du nur ein Alu-Rig kaufst und nicht direkt noch eine DD Base etc :LOL:
 
U

User 33855

Hehe. Das glaube ich gerne. So langsam finde ich die Variante immer charmanter mit dem Playseat challenge. Einfach weil ich so bessere Argumente zu Hause habe ;-)
User 2305: Ja, ein wenig eingeschränkt bin ich mit der PS5 schon, aber das lässt sich gerade nicht ändern. Und ein paar Spiele wie ACC gibt es ja auf der Konsole auch.
Vielleicht noch zwei Fragen zum Setup. Das mit dem Drivehub hat mich nun aufgeschreckt. Verdammte Kompatibilität.
Meint ihr, dass es an der PS5 also auf jeden Fall besser ist, in einem Kosmos zu bleiben was Lenkräder, bzw. Wheelbase und Pedale betrifft? Also entweder Thrustmaster oder Fanatec?
Falls ja: Wohin würdet ihr tendieren? Also zu welcher Lenkrad-Pedal-Kombination? Ich würde auch gebraucht kaufen.
Eher Thrustmaster T300 mit den T-LCM Pedals? Oder noch ein Fanatec CSL Elite suchen und dann vielleicht die ClubSports Pedals V1 oder V2 dazu? Ich habe leider keinen großen Überblick, was es bei Fanatec in der Vergangenheit noch für gutes Equipment gegeben hat, was man nun vielleicht noch gebraucht kaufen könnte. Gibt es vielleicht noch eine andere Lenkrad-Pedal-Kombi von denen, die Sinn ergibt?
 
U

User 28831

Setz auf Fanatec und spar dir den Drivehub. Letzterer wird offiziell nicht mehr weiter entwickelt und man liest häufiger, dass das damit generierte FFB sich anders anfühlt, was mit massiv stören würde. Auch wenn die Anschaffungskosten höher ausfallen, ist das Equipment aktuell (nach Wechsel auf DD bei der CSL) recht wertstabil und lässt sich im worst-case-Fall auch wieder problemlos zu einem guten Preis weiter verkaufen.

Alternativ könntest du nach einer gebrauchten ps-kompatiblen Fanatec CSL Elite (ersteres muss du extra abklären, da es frühere Versionen gab, welche nicht kompatibel sind) Ausschau halten. Mehr als 200€ würde ich da persönlich für die Wheelbase alleine nicht mehr ausgeben.

Bei den Pedale spreche ich vorab die Warnung aus, die alte Version der Fanatec CSL Pedale nur zu erwerben, wenn das Load-Cell-Kit inkludiert ist. Das willst du im Prinzip sicher haben (;)), ist aber für die alten Pedale kaum noch (und wenn dann zu hohen Preisen) zu bekommen.
 
U

User 33855

Danke für den Tipp. Welche Wheelbases müsste ich mir da denn genauer anschauen? Marcel hatte ja schon die Fanatec 2.5 genannt. Hier fehlt mir eben der Überblick, welche derzeit Sinn macht, bzw. welche es überhaupt im Umlauf gibt.

Ich hätte im Moment bei ebay folgende Option: Mal als Diskussionsgrundlage für die einzelnen Komponenten.
- Fanatec CSL Elite Racing Wheel Base
- Fanatec P1 Wheel
- Fanatec CSL Elite Pedals
- Fanatec CSL Elite Pedals Loadcell Kit
alles für 600 Euro.

Wäre das eine Kombi, die ihr nehmen würdet oder gibts hier Upgrademöglichkeiten. Die Pedals sind, wenn ich das richtig sehe, die günstigsten von Fanatec. Hier wären wahrscheinlich die ClubSports Pedals sinnvoll, oder?
 
U

User 28831

@Cuderferro: Vorab, nein die Clubsport-Pedals sind keine Notwendigkeit bzw. auch nicht jedermanns Geschmack. Bei Fanatec kannst du ohne Bedenken auch mal zur „günstigsten“ Lösung greifen, einfach weil die qualitativ und preislich ohnehin sehr weit oben angesiedelt sind (im Vergleich zu sagen wir mal Logitech).

Ich würde dir den Tipp geben dich vorab auf der Fanatec Seite umzusehen und dir ein passendes Set mit ner DD Pro zusammen zu stellen. Dann bekommst du ein Gefühl, was dich der Spaß neu mit aktuellster Technik kostet und kannst besser entscheiden, was dir ein gebrauchtes Set wert wäre.

Auch würde ich persönlich kein gebrauchtes Simracing-Equipment „blind“ sprich ohne Möglichkeit zur Begutachtung (oder alternativ aus einer seriösen Quelle wie diesem Forum) kaufen.
 
U

User 22939

Bei der Wheelbase explizit drauf achten dass es eben die PS-kompatibele Version ist. Die CSL Elite Pedale sind die Kleinsten, ja. Aber der Unterschied mit dem LC-Kit verbaut ist gegen die CSP Pedale nicht wirklich groß mehr.
Wenn Kollege User 28831 oben sagt mehr als 200€ für die WB würde er nicht mehr ausgeben, sind für das genannte Paket 600€ schon leicht "hoch" angesetzt bei Gebrauchtwaren ;-)
Diese Art Pedale (neueste Version) mit LC bekommst neu ja schon alleine für 200.-€ (heissen nun ohne "Elite" im Namen). Das P1 Wheel solltest (gebraucht) auch günstiger finden; sonst kannst für 200€ gleich ein Neues (CSL WRC / BMW) auch kaufen (dann wärst mit WB + Neuteile grad mal bei 600€). Aber nur so mal "my few cents" zu dem Thema
 
U

User 33855

Vielen Dank euch allen. Peu a peu kommt Licht ans Ende des Tunnels.
Kennt ihr das? Je länger man sich mit einer Thematik beschäftigt, desto teurer wird das Setup am Ende? :-)
Ich überlege gerade schon mir direkt das DD Pro Bundle zu holen: https://fanatec.com/eu-de/komplettpakete/gran-turismo-dd-pro-5-nm
Erstmal vielleicht nur für 5NM um später noch nachrüsten zu können.
- Meint ihr, dafür reicht der Playseat Challenge dennoch erstmal aus?
- Und bei den Pedals: Sehe ich das richtig, dass ich dann für das LC Pedal, das ich als Bremse haben will, noch das hier dazu kaufen müsste? https://fanatec.com/eu-de/accessories/pedal-accessories/csl-pedals-load-cell-kit
Dann könnte ich gleich besser gebrauchte ClubSports V2 holen, oder?
 
U

User 22939

Wenn Du bei den Pedalen das "CSL 3 Pedale Kit" nimmst (hier) brauchst das LC-Pedal eben nicht weil bereits beinhaltet. Dieses meinte ich vorhin mit "+200€ (weil eben im Bundle günstiger wird bei Neukauf).
Update: Dies bezog sich halt unabhängig erstmal vom DD Pro Bundle. Dort müsstest natürlich das LC-Pedal dazu kaufen, das stimmt
(wenn du dann gebrauchte CSP finden kannst für weniger, würdest günstiger kommen als mit den Bundle).
 
U

User 28831

User 33855: Persöhnlich würde ich mich auch für den Neukauf entscheiden. Und ja, der Playseat kommt mit der Base zurecht.

Bzgl. Pedals: Ich kann nur den Vergleich zu den alten CSL Pedalen machen, und da waren die Clubsports meiner Meinung nach kein wirklich relevantes Upgrade. Im Gegenteil, die fehlende Möglichkeit zur Verstellung der Pedalabstände wäre für mich sogar ein Rückschritt.
 
U

User 28831

Naja, aber ohne Pedale gibt es gar kein Bundle was die Überlegung bzgl. gebrauchter Pedale hinfällig macht.

Man könnte auch darüber nachdenken in den sauren Apfel zu beisen und direkt die 8Nm Version der DD Pro um 600 zu nehmen. Dann kommen nochmal 200€ für die LC-Pedale drauf und man kann sich nach Lust und Laune ein passendes Wheel (150-250€ wenn mans nicht gleich total übertreibt) aussuchen.

Ich glaub mein erstes Fanatec-Setup (CSL Elite + McLaren Wheel + CSL Pedals) hat damals auch rund 900€ gekostet. Rückwirkend betrachtet leider nur die Spitze des Eisbergs :D
 
U

User 33855

Hehe. Unfassbar, wo man überall Geld versenken kann. Ich denke, ich weiß nun aber wo die Reise hingeht. Das DD Pro Bundle wird es wohl werden in Kombi mit einem Playseat Challenge und bei den Pedalen muss ich noch schauen.
Vielen Dank euch allen für die super schnellen Antworten!
 
Oben