rFactor Frameeinbrüche wg. Grafiküberhitzung

U

User 3276

In meinem PC werkeln zwei 7600GT im SLI-Verbund. Sind zwar schon etwas betagt, aber liefern in rFactor absolut ausreichend Frames und Geschwindigkeitserlebnis.

Auf der Suche nach der Ursache für periodisch wiederkehrende FPS-Einbrüche in rF habe ich jezt allerdings die GPU-Temperaturen als Ursache dingfest gemacht. Gemessen mit SpeedFan ist zu erkennen: Sobald die GPUs 114 Grad erreicht haben, läuft rF nur noch mit 80FPS und ich fahre für 3 oder 4 Runden durch eine stotternde Grafik. Dabei kühlen die GPUs ab, und nach einer Weile rennt wieder alles wie vorher, die GPU heizen 5-5 Runden lang wieder hoch und der Kreislauf fängt von vorne an. Die Ursachenforschung hat mich wochenlang Nerven gekostet, könnt Ihr Euch wohl denken, ich hatte alle möglichen Hintergrundprogramme im Verdacht usw :nut:

Wenn ich durch ausreichend Lüftung und Runterfahren der Grafikeinstellungen dafür sorge, dass die Temps nicht über 105 Grad steigen, kann ich stundenlang mit hervorragenden FPS fahren.

Fragen:

- Regeln sich Grafikkarten von allein runter wenn sie zu heiß werden, oder bilde ich mir das nur ein?

- Was sind denn eigentlich ok Temps für meine Karten? 105 finde ich immer noch sehr heiß...

- Was kann man da machen? Jede Karte hat ca. 2 Fingerbreit Platz (Luft) unter ihrem Lüfter, anders gehen die auch nicht einzubauen. Würden andere Karten mit besseren Lüftern kühler bleiben?

MfG, jp
 
U

User 1328

Also, von der 8800er weiss ich dass 95°C schon zu heiss sind, die GPU läuft bei mir nie heisser als 60 Grad. Dir fehlt eindeutig ne bessere Kühlung, kein Wunder das die Graka aufgibt, schau mal ob du mit manueller 100% Kühlung über die Nvidia System Tools auch so hoch kommst. Wenn ja, dann sind deine Standardkühler einfach Schrott (wie leider so oft).
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 1087

Also so manch einer sollte sich wundern, wie heiss die werden dürfen, die Chips einer Graka.
Natürlich ist das von dem verwendeten Chipsatz zu Chipsatz unterschiedlich, aber ich hatte eine nv7900GT auf 7800GS-AGP Board und hier durfte der Kern max 125° heiss werden (bei ner 8800gt 110° glaub ich, die alte 6800er dürfte sogar 140° meine ich, wobei es 2 Arten gibt der Drosselung, einmal über das GraKa-BIOS und einmal per Treiber), bevor er sich zum Schutze runtertaktet. Was damit auch deine erste Frage beantwortet.
Fast auch Frage 2, wobei da eben nach Modell unterschieden werden muss.
Zu Frage 3, tja so nicht ganz einfach, .....
..... aber als erstes checken, ob die Lüfter der Karten laufen - steht der PC sehr ungünstig in einer Zimmerecke in dem es auch keine Gehäusebelüftung gibt (kann Stauungen verursachen) - schlechte Montage des/der Kühlers/Kühlplatte (korrekt die Paste aufgetragen worden) - Wollmäuse in den Kühlrippen - ...

Zu funktionieren scheint sie ja korrekt, sprich es scheint nichts kaputt zu sein, da du sie ja nutzen kannst und das ein Game dann einbricht ist i.d.F. normal, da sie ja runtertaktet.

Das checken des Kühlers würde ich nur machen, wenn du das schon mal gemacht hast und keine Garantie merh drauf hast.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 671

Fragen:

- Regeln sich Grafikkarten von allein runter wenn sie zu heiß werden, oder bilde ich mir das nur ein?
Taktet sich runter, ca. bei 110-115°C.

- Was sind denn eigentlich ok Temps für meine Karten? 105 finde ich immer noch sehr heiß...
Ist schon heiß, wäre als Maximum aber noch innerhalb des Erlaubten.

- Was kann man da machen? Jede Karte hat ca. 2 Fingerbreit Platz (Luft) unter ihrem Lüfter, anders gehen die auch nicht einzubauen. Würden andere Karten mit besseren Lüftern kühler bleiben?
Bei so beengten Verhältnissen wirds grundsätzlich wärmer. Vielleicht kannst Du am Luftzug durchs Gehäuse noch etwas verbessern.
Wenn Du PCI-E hast kannst Du z.B. mit einer 8800gt für ~85€ locker doppelte Frames errreichen.
 
U

User 1328

Anständiger Gehäusedurchzug auch. Ich spreche von mind. 2 wenn nicht sogar 4 Lüftern die vorne unten ein- und hinten oben ausblasen. Manche Gehäuse haben auch Slots für Lüfter in der Seitenabdeckung, die blasen dann genau auf die Karten.
 
U

User 23

Bevor man für 30-40 € anfängt zu basteln, kann man das störanfällige SLI-gespann auch gegen ne eizelne aktuelle Midrange Karte für 80-100 € austauschen, dir dürfte u.a. deutlich mehr Leistung haben...
 
U

User 6138

Meine meinung
dein SLI gespann ist schrott..
ich hielt von sli eh nicht viel, da geht zu viel performance verloren und strom kostet auch geld (oder haste den Yellow Strom flat tarif) kauf dir ne hd4850 und werd glücklich damit

gruß
serhat
 
U

User 6273

114 Grad sind viel zu viel, bei nvidia taktet sich die karte dann automatisch runter um Schäden zu vermeiden, das ist definitv der Grund warum deine Frames dann runter gehen... zusätzlich hast du dann noch das Problem dass es 2 Karten sind und es sich dadurch noch mehr aufhitzt und kaum Platz zwischen den Karten ist.

105 Grad sind auch zu viel, da kann es zu Langzeitschäden kommen.

Unterstützt rFactor überhaupt SLI? Wie oben erwähnt hast du mit einer einzelnen 8800 gt/ 9800 gt (beruhen auf dem gleichen Chip) mehr Frames und eine besser Kühlung wobei mich mal der Rest deines Systems interessieren würde.
 
U

User 3276

Thx für die vielen Antowrten, damit dürfte die Lage einigermaßen klar sein.

Die Lüfter habe ich entstaubt, der Vorhang wird künftig vor jeder PC-Nutzung beiseite gehängt damit kein Frischluftmangel herrscht, aber dennoch steigen die Temps auf deutlich über 100 Grad... Immerhin ohne Frameeinbrüche, das ist ja schonmal was.

Ich werde jetzt noch die empfohlenen NVidia System Tools probieren, ob ich so den Lüftern Beine machen kann. Über kurz oder lang werd ich wohl dem Rat folgen und mich nach einer neuen GraKa umsehen. Adios SLI, obwohl rF das angeblich unterstützt, naja... Obwohl, ich könnte ja gleich ZWEI neue Karten kaufen, mal sehen wie heiß die dann werden :D (nee nee, kleiner Scherz)

mfG, jp
 
U

User 6273

Adios SLI, obwohl rF das angeblich unterstützt, naja... Obwohl, ich könnte ja gleich ZWEI neue Karten kaufen, mal sehen wie heiß die dann werden :D (nee nee, kleiner Scherz)

mfG, jp

:D

Bei der Leistungsfähigkeit aktueller Grafikkarten braucht man echt kein SLI, guck zum Beispiel mal hier: 9800 GTX+. Das ist Preis/Leistungstechnisch der absolute Knüller. Wenn es ein wenig mehr sein soll kommt auch die 260 GTX infrage, wobei es halt schwer ist eine Grafikkarte zu empfehlen wenn man die restlichen Komponenten nicht kennt, deswegen wäre es schön wenn du das grad mal machen würdest. Eine 9800 GTX + bringt zum Beispiel nichts wenn du einen langsamen Prozessor hast, der bremst dann alles aus. Wenn du aber ein halbwegs aktuelles System hast wird dir die Kinnlade runterklappen was alleine schon eine 9800 GTX+ für eine Performance hat.
 
U

User 3276

hm, bin nicht zu hause und ich weiß meine komponenten nicht auswendig, aber ich kanns ganz gut aus dem Kopf umschreiben:

Mainboard ASUS P5NSLI oder so ähnlich
Proz. Intel 2Kern 3,0 GHz
2GB, genauer weiß ich nicht
Win XP

das sollte eine aktuelle GraKa verkraften können, meine ich. 9800GTX+??? :sabber:

vielleicht sollte ich die alte karte mal etwas übertakten, mal sehen wann sie schmort?

mfG, jp
 
U

User 6273

vielleicht sollte ich die alte karte mal etwas übertakten, mal sehen wann sie schmort?

Am Schluss haut es noch dein Mainboard mit ins Nirvana, dann wird es teurer. :gruebel:

Kannst ja mal gucken wie warm eine Karte wird wenn du sie alleine laufen lässt. Ich würd beide bei Ebay raushauen, mir 2 GB Ram dazukaufen und die 9800 GTX holen (alternativ wenn es günstiger sein soll eine 8800gt/9800gt), du wirst nicht glauben wie das deinem System Beine machen wird, der Rest sieht nämlich nicht schlecht aus. :)
 
Oben