rFactor 2 rF2/rF-Pro

U

User

AutoSimSport Media LLC

Zu rF2 gibt es trotz des Interviews mit Gjon Camaj nicht viel neues, viel interessanter ist aber das Interview zu rFactor-Pro, hinter dem kein Geringerer steht als der Entwickler von carFactory und dem realfeel FFB Plugin, Chris Hoyle.

autosimdi0m.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 773

Marco, ich hoffe das ist nicht ernst gemeint ;). Für das Jahr 2009 sollte man schon wesentlich mehr erwarten dürfen als das, was da gezeigt wird.
 
U

User 829

Ufo's? Aliens? oder was genau?

ein Screenshot mit Regen wäre mal interessant...
 
U

User 4711

Moin,
irgendwie blicke ich nicht ganz durch: was ist denn der definitive Unterschied zwischen rf2 und rfactor-pro?
Geht´s da um das gleiche oder sind das zwei konkurierende Produkte?
 
U

User 829

noch 3 weitere
 

Anhänge

  • n754293424_1427404_5518428.jpg
    n754293424_1427404_5518428.jpg
    41,7 KB · Aufrufe: 276
  • n754293424_1427405_1025468.jpg
    n754293424_1427405_1025468.jpg
    56,2 KB · Aufrufe: 270
  • n754293424_1427406_1448279.jpg
    n754293424_1427406_1448279.jpg
    27,1 KB · Aufrufe: 257
U

User 1834

Boah. Die alte Boxenanlage!!!

Und was ist das für eine Formel Auto? F2?!
 
U

User

In the meantime, Gjon has also been giving some interesting new info via Twitter, announcing that rFactor 2’s tracks will have physically modelled bumps, dips and micro-deformations which can be modelled from scanned data, MAX script or by hand.

Interessant, weiss jemand was physikalisch modelierte Bumps sind, und wo genau der Unterschied zur jetzigen Methode ist?
 
U

User 561

Logisch.

Bisher wurden die Bumps nur über das relativ grobe 3D-Gitternetz und die Bumpmaps - mathematische Formeln - generiert. Erstere waren nicht wirklich hochauflösend, zweitere in der Regel für die gesamte Fahrbahnbreite identisch. Man denke da z.B. an die einschläfernden, weil monoton wiederkehrenden Bumps bei den 79er-Standardstrecken.
Die neue Methode wird da wohl irgendwas ähnlich wie iRacing möglich machen; also jeden Bump genau da, wo er in Wirklichkeit auch ist.
 
U

User 829

*klugscheiss on*

Bump mapping ? Wikipedia

Marcus meint die "Fake" Bumps via tdf modding...

*klugscheiss off*

die bumps werden also direkt im trackmesh fühlbar sein, siehe laser scanned oranpark oder die iracing strecken...
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User

So ähnlich hatte ich mir das schon gedacht, also werden die bumps nicht mehr technisch modelliert (tdf) sondern 3d modelliert. Ich dachte nur das mit dem physikalischen modeling noch was anderes gemeint war.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 70

was man schon, was für ein reifenmodell rF2 haben wird. Bei mir hängt ganz klar der kauf davon ab.
 
U

User 4711

Das mußte mal näher erläutern, weßhalb gerade das Reifenmodel dir wichtig ist.
Ist nicht eigentlich die Physik an einer Simulation das wichtigste?
Und dann kommt die Optik...das Gesamtpaket muß natürlich passen, geile Physik mit bescheidener Optik ist natürlich nix...umgedreht aber auch nicht.
 
U

User 671

@Karl Heinz
David meint damit nicht die zu sehenden Reifen, also nicht das grafische Modell. Sondern er meint damit unbedingt das Physikmodell des Reifens.
 
Oben