REKO-Bericht VRGT3Sprint - Ningbo

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
U

User 29559

Es sind keine Proteste eingegangen.

Startsichtung

Rennen 1


Matthias Z.
Matthias dreht sich ohne Fremdkontakt, behindert dabei auch niemanden.

Strafe:
keine

Marc R. - Matthias H.
Marc weicht dem sich drehenden Matthias Z. nach rechts Außen aus. Matthias H. hat auf der Außenbahn leichten Kontakt mit John K., wird kurz destabilisiert und fängt sich wieder, lenkt dann aber viel zu früh für die anschließende Linkskurve ein. Beide treffen sich bei ihren gegensätzlichen Lenkbewegungen wobei Matthias sich eindreht und bis ans Ende des Feldes zurückfällt. Die REKO sieht hier eine Verkettung unglücklicher Zustände und entscheidet auf Rennunfall.

Strafe:
keine

Weiterhin sind kleinere Rempeleien zwischen Tim T. - Gerd S. sowie Carsten D. - Gerd H. aufgefallen, die aber ohne Konsequenzen blieben und somit nicht bestraft oder verwarnt werden.

Rennen 2

Emanuel W. - Jens F.
Emanuel verschätzt sich eingangs T2 und trifft Jens hinten auf der Ecke. Jens dreht sich und fällt bis ans Ende des Feldes zurück. Ein unnötiger Zwischenfall, der mit der nötigen Vorsicht und Umsicht in der Startphase leicht hätte vermieden werden können.

Auffahrunfälle (§5.3.6)
- schweres Vergehen wenn der Geschädigte mehrere Plätze verliert
- schweres Vergehen in der Startphase, ausgenommen sind Berührungen ohne Konsequenzen


Strafe:
Emanuel W. - schweres Vergehen - 13SP

Tim T. - Gerd S.
Tim kommt etwas zu schnell in T2 rein und schiebt über die Vorderachse nach außen, kann also seine Linie nicht halten und trifft Gerd S., welcher normal in die Kurve einlenkt relativ hart.

Überholen (§5.3.5)
- mittleres Vergehen wenn man seine Spur auf der Innenbahn durch zu hohes Tempo nicht halten kann und es zu einem Kontakt mit Platzverlust für den Geschädigten kommt


Die REKO möchte eindringlich darauf hinweisen, dass saubere und faire Starts nur möglich sind, wenn sich gegenseitig genug Platz gelassen wird und man den Raum, den die Konkurrenten zum Rennen fahren benötigen, respektiert. In diesem Fall gab es glücklicherweise keine Konsequenzen für die Beteiligten. Allerdings war Tim an insgesamt 3 (straffreien) Vorfällen bei beiden Starts beteiligt. Er erhält deswegen eine Verwarnung.

Strafe:
Tim T. - Verwarnung

Tim T. - Ronny K.
Tim fährt von weit außen kommend T3 normal an und fährt in der Folge einen relativ weiten Bogen in T3, zieht also nicht zum Scheitel von T3. Innen taucht plötzlich Ronny aus sehr spitzen Winkel auf. Beide berühren sich, wodurch Ronny sich minimal eindreht und etwas Momentum verliert. Tim und Gerd S. ziehen an Ronny vorbei. Durch den sehr spitzen Winkel musste Ronny in jedem Fall stärker verzögern als Tim und Gerd auf der Außenbahn, sie wären also in jedem Fall vorbeigezogen.

Strafe:
keine

Zusammenfassung:
Emanuel W. - schweres Vergehen - 13SP
Tim T. - Verwarnung

Gesammelte Verwarnungen über die Saison:
Martin P.: 2x
Tim T.: 1x
 
U

User 25222

:yes: Strafpunkte eingetragen (irgendwie völlig untergegangen bei mir...)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben