REKO-Bericht VRGT3 - Lausitzring

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
U

User 29559

Es sind 2 Proteste eingegangen.


Einführungsrunde

Emanuel W.
Emanuel muss aus der Box starten und hat infolge der langen Geschwindigkeitsbegrenzung einen eklatanten Abstand zum Feld. Er schließt aber mit vernünftiger Geschwindigkeit zum Feld auf und benachteiligt keinen anderen Fahrer, da er letzter ist. Er ordnet sich auch als letzter im Feld ein.

§3.6.4 Es darf maximal ein Abstand von 8 Wagenlängen im Single File zwischen den Fahrzeugen sein.

Strafe:
keine

Kevin M.
Kevin eröffnet den Double File bereits nach T6 anstelle wie vorgesehen nach T9 und somit 3 Kurven zu früh.

§3.7.5 Nichteinhaltung weiterer Vorgaben der Rennleitung
- leichtes Vergehen wenn das Fehlverhalten ohne Konsequenzen bleibt

Das zu frühe Einleiten des Double File kann zu erheblichen Irritationen bei den folgenden Fahrern und unter Umständen auch zu Unfällen führen, da die Abstände zwischen den Fahrzeugen gering sind und die Geschwindigkeit von 120 auf 60 km/h halbiert wird. Auch kühlen die Reifen stärker aus. Wir möchten Kevin motivieren, sich das nächste Mal mit allen Informationen zum Rennen vertraut zu machen (Reglement im Portal, Rennankündigung im Forum, Briefing im Portal).

Strafe:
Kevin M. - leichtes Vergehen - 3 SP

Chris E.
Chris missachtet den max. Abstand von 2 Fahrzeuglängen am Anfang des Double File. Zu Beginn des eigentlich geplanten Double File Abschnitts nach T9 schließt er jedoch auf. Er hat in sofern alles richtig gemacht und wurde nur durch das zu frühe Einleiten des Double File irritiert.

Strafe:
keine


Startsichtung bis T4

Chris E.
Chris und Thomas N. berühren sich. es kommt zu einem sehr geringen Sideswipe. Allerdings steckt Thomas zuvor merklich zurück und verliert dadurch die Position an Chris. In dieser schnellen Passage kann so eine Berührung aber fatal sein und wir möchten dazu ermuntern, gerade in der Startphase sich genügend Platz zu lassen.

§3.3.4.1 Überholen
Sobald eine Überlappung zwischen zwei Fahrzeugen gegeben ist, ist die eigene Linie zu halten.


Strafe:
Chris E. - Verwarnung

Chris E.
Chris und Thomas N. befinden sich während T4 nebeneinander. Am Ausgang der Kurve ist außen neben Chris weniger als eine Wagenbreite Platz. Allerdings wird Thomas dadurch nicht aktiv von der Strecke gedrängt, da er aufgrund seines weiteren Radius bereits verlangsamen musste und sich hinter Chris am Kurvenausgang einsortiert.

Strafe:
keine


Proteste

Emanuel W. vs. Anton M.
Runde 8, Kurve 3
Anton folgt Emanuel sehr dicht beim herausbeschleunigen aus T3. Dabei berührt er Emanuel sehr leicht auf der hinteren rechten Ecke wodurch sich Emanuel dreht und 4 Positionen verliert.

Auffahrunfälle (§5.3.6)
- schweres Vergehen wenn der Geschädigte mehrere Plätze verliert


Das Reglement ist hier eindeutig aber die REKO sieht strafmildernd, dass die Berührung aus dem Cockpit kaum zu sehen war da am äußersten rechten Rand des Blickfeldes und der Kontakt sehr minimal war. Auch bezüglich der Konsequenzen für Anton kann die REKO hier keine Ausnahme machen - leider!

Strafe:
Anton M. - schweres Vergehen - 11 SP

Anton M. vs. Chris E.
Runde 5, Kurve 2
Chris verzögert eingangs T2 nicht ausreichend, trifft Anton M. im Heck und dreht ihn. Tom S. kann dahinter nicht mehr ausweichen und wird blockiert. Anton verliert 9 Positionen, Tom verliert 11 Positionen.

§5.3.6 Auffahrunfälle
- schweres Vergehen wenn der Geschädigte mehrere Plätze verliert
- schweres Vergehen wenn mehrere Fahrer in den Unfall verwickelt werden


Strafe:
Chris E. - schweres Vergehen - 13 SP

§6.4 Sichtungsbereiche
- Proteste: Die REKO wird außerhalb der genannten Sichtungsbereiche nur aufgrund von Protesten tätig. [...] Die REKO muss alle Vorfälle, die im Rahmen dieser Sichtung bemerkt worden, beurteilen.


Um die Unfallstelle herum kommt es zu zwei Überholmanövern unter gelber Flagge:
  • Ronny K. überholt Thomas N., weil er den Unfall auf der linken Seite umfährt und Thomas auf der rechten Seite mehr verzögern muss. Nach §3.3.10 (siehe unten) ist dieses Verhalten straffrei.
  • Ivo I. überholt Gordon F., weil Gordon tiefer in die Kurve reinfährt und durch das Hindernis stärker verzögern muss. Ivo hingegen fährt enger in die Kurve hinein und kann mehr Geschwindigkeit mitnehmen und fährt an Gordon vorbei. Die REKO bestraft dieses Vergehen nach §5.3.13.
§3.3.10 Verhalten unter Gelb
Nähert der Fahrer sich einer Unfallstelle oder einem gelbbeschränkten Bereich ist die Geschwindigkeit der Situation anzupassen. Überholvorgänge sind nicht zulässig. Hier gilt erhöhte Vorsicht. Kommt es zu einem Platzgewinn ist dieser wieder abzugeben. Ausgeschlossen sind hier Situationen die bedingt durch unterschiedliche Linienwahl an der Unfallstelle vorbei führen insbesondere in Spitzkehren wo eventuell innen und außen an der Unfallstelle vorbeigefahren werden kann. Nach der Unfallstelle wird das dortige Renntempo wieder eingenommen.

§5.3.13 Überholen unter Gelb/hinter einem Unfall
- mittleres Vergehen zuzüglich aller durch das Überholen (evtl. vorübergehend) gewonnener Punkte.


Strafe:
Ronny K. - keine
Ivo I. - mittleres Vergehen - 7 SP


Zusammenfassung:
  • Chris E. - schweres Vergehen - 13 SP
    Strafkonto summiert bei 28 SP und somit nach §4.3.2: Rennsperre für Chris E. für Lauf 6 - Red Bull Ring!
  • Anton M. - schweres Vergehen - 11 SP
    Strafkonto summiert bei 28 SP und somit nach §4.3.2: Rennsperre für Anton M. für Lauf 6 - Red Bull Ring!
  • Ivo I. - mittleres Vergehen - 7 SP
  • Kevin M. - leichtes Vergehen - 3 SP
  • Chris E. - Verwarnung
Gesammelte Verwarnungen (über gesamte bisherige Saison):
  • Heinz-Peter V. - 2
  • Chris E. - 2
  • John K. - 1
  • Guido B. - 1
  • Peter K. - 1
  • Gordon F. - 1
  • Emanuel W. - 1
  • Sascha W. - 1
  • Peter S. - 1
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben