REKO Bericht - Monza - VRGT3

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
U

User 20014

Hinweis der REKO: auch diesmal wurde wieder aufeinander Rücksicht genommen, allerdings fanden 2 regelwidrige Überholmanöver statt. Es wurde ein Protest eingereicht.


Einführungsrunde:

Marc L. - Harry F.
Marc L. überholt Harry F. klar vor der Start-Ziel-Linie. Laut Reglement handelt es sich um ein mittleres bis schweres Vergehen. Da Harry F. nicht optimal startet bleibt die REKO bei einem mittleren Vergehen.
§3.6.2
· Das Feld orientiert sich zwar generell am Pole-Mann, aber für jeden Einzelnen ist der Vordermann auf der eigenen Startseite entscheidend. Die Linie darf nicht gewechselt werden und die Fahrer der eigenen Startseite dürfen erst ab Start/Ziel überholt werden.
$3.6.3 Strafen:
- mittleres bis schweres Vergehen bei Nichteinhalten weiterer Vorgaben der Rennleitung.

Strafe: mittleres Vergehen - 8 SP für Marc L.

Dirk B. - Heinz Peter V.
Beim Rennstart überholt Dirk B. noch vor der Start-/Ziellinie seinen Vordermann Heinz-Peter. Da Heinz-Peter sehr schlecht startet und das Überholmanöver knapp vor Start-Ziel-Linie statt findet bleibt die REKO im untersten Bereich.
§3.6.2
· Das Feld orientiert sich zwar generell am Pole-Mann, aber für jeden Einzelnen ist der Vordermann auf der eigenen Startseite entscheidend. Die Linie darf nicht gewechselt werden und die Fahrer der eigenen Startseite dürfen erst ab Start/Ziel überholt werden.
$3.6.3 Strafen:
- mittleres bis schweres Vergehen bei Nichteinhalten weiterer Vorgaben der Rennleitung.

Strafe: mittleres Vergehen - 6 SP für Dirk B.


Rennen:

Alles Ok


Qualifying

Niklas T.
Bei 17:55min Restzeit dreht sich Niklas T. in der 2. Schikane und setzt per ESC an die Box zurück. Zu diesem Zeitpunkt liegt seine Bestzeit bei 1:49.177
Am Ende des Qualifying wird er mit 1:48.874 gewertet.
ESC-Verbot (§5.3.11)
- mittleres Vergehen und Quali Verbot für das kommende Rennen bei Verstoß gegen ESC Verbot
Da Niklas nicht nur wieder die Strecke befahren hat, sondern seine Zeit auch noch verbessert, gibt es die Maximalpunktzahl.

Strafe: mittleres Vergehen - 10 SP + Qualisperre für Niklas T.


Protest:

Thomas N. – Marc L.
Protestierender: Thomas N.
Protestgegner: Mark L.

Event: VRGT3 9. Lauf Monza 01.11.2020
Grid:
Zeitstempel / Runde: 47

Streckenabschnitt: Turn 1 Variante Goodyear

Grund: Auf der langen Start/Ziel konnte ich mich neben Mark setzen. Auf die Variante Goodyear zukommend konnte ich mich an ihm vorbei bremsen und in den Turn 1als vor ihm einlenken. Dabei traf mich Mark am Heck und musste über den Auslauf fahren. Durch dieses Abkürzen kam er vor mir auf die Strecke zurück und hat den so erworbenen Platz bis Rennende nicht zurück gegeben.


Beim Einlenken war Thomas N. klar vorne. Ihm gehört deshalb die Kurve. Marc L. hätte sich hinten einreihen müssen. Um eine mögliche Berührung zu verhindern oder ein Fahrfehler samt Dreher seinerseits ist das Cutting von Marc L. für die REKO verständlich. Allerdings hätte er den Positionsgewinn unmittelbar zurückgeben müssen, was er nicht gemacht hat. Entsprechend Reglement handelt es sich hier um eine schweres Vergehen. Cutting (§5.3.3) - Schweres Vergehen wenn man dadurch einen Fahrer überholt.

Strafe: schweres Vergehen – 13 Punkte für Marc L.


Sperren:

Niklas T. hat eine Qualisperre und darf am Qualifying in Road America nicht teilnehmen.

Marc L. hat mit 21 SP eine Rennsperre für Road America
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ähnliche Themen

Antworten
1
Aufrufe
130
Benutzer 20014
Antworten
1
Aufrufe
166
Benutzer 20014
Antworten
1
Aufrufe
125
Benutzer 20014
Antworten
1
Aufrufe
337
Benutzer 20014
Antworten
1
Aufrufe
300
Benutzer 20014
Oben