Reko Bericht - Laguna Seca

U

User 13396

Es war auf Laguna Seca sehr auffällig, dass insbesondere im hinteren Teil des Feldes die Fahrer sehr unterschiedlich starten und es dadurch häufig zu Missverständnissen und anschließenden Kollisionen kommt. Die Reko möchte daher nochmal auf die Launch Controll in den WTCR Fahrzeugen hinweisen. Diese wird in diesem Video von Georg Ortner sehr gut erklärt.

Rennen 1

Start/Ziel
Andreas M.
Andreas zieht direkt nach dem Start von der linken Fahrbahnseite auf die rechte. Peter K. muss dadurch leicht vom Gas und der hinter Peter fahrende Jochen kommt leicht von der Strecke ab und verliert etwas Zeit und Schwung. Da Andreas aber deutlich vor Peter und Peter im Toten Winkel von Andreas war, spricht die Reko hier keine Strafe aus. Gerade bei solch engen Strecken sollte aber darauf geachtet werden, in der Startphase nicht zu extreme Richtungsänderungen durchzuführen.
Strafe: keine

T4
Jochen K. und Marvin R.
Beide Fahrzeuge drehen sich ohne jegliche Fremdeinwirkung.
Strafe: keine


Rennen 2

T1
Marc R. vs. Robert Wie.
Marc verpasst den Einlenkpunkt zu T1, kommt dadurch auf den Sand und dreht sich nach innen Richtung Fahrerfeld ein. Er berührt Dirk und Tino leicht und kommt vor Robert Wie. quer, der dadurch aber glücklicherweise relativ wenig beeinträchtigt wird und schlägt anschließend in die Wand ein.
Da niemand ernsthaft beeinträchtigt wird, die Situation aber durchaus gefährlich war, spricht die Reko hier eine Verwarnung aus.
Strafe: Verwarnung - Marc R. - 0 Punkte

Wolfgang B. vs. Jochen K.
Wolfgang hat einen schlechten Start, sodass Jochen, der 2 Plätze hinter ihm startet, neben ihn ziehen kann. Da beide Fahrzeuge auf der rechten Startseite stehen und Jochen sich entschließt rechts an Wolfgang vorbei zu gehen, geht Jochen die Strecke aus. Da Wolfgang sich weiter nach außen treiben lässt als hier nötigt, berührt er Jochen leicht am Heck und dreht diesen vor sich ein. Jochen schlägt dadurch in der linken Streckenbegrenzung ein. Sein Fahrzeug prallt zurück und kollidiert mit dem von Wolfgang, welcher ebenfalls heftig abfliegt und Mike E. und Chris. E. abräumt. Wolfgang kann anschließend mit relativ wenig Zeitverlust weiter fahren. Alle anderen beteiligten Fahrzeuge verlieren viel Zeit.
Aus der Onboard-Sicht von Wolfgang ist Jochen relativ spät aber doch gut sichtbar vor Wolfgang, sodass dieser mehr Platz hätte lassen müssen. Zudem geht die Berührung von Wolfgang aus, der sich weiter nach außen treiben lässt und dadurch erst den Anstoß für den Dreher gibt. Die Reko sieht die Hauptschuld hier bei Wolfgang, da dieser mehr Platz hätte lassen müssen.
Strafe: Wolfgang B. - 13 Punkte

Peter K.
Marvin R. schätzt die Situation der vor ihm verunfallten Fahrzeuge deutlich früher als gefährlich ein und verlangsamt daher rechtzeitig. Peter hingegen beschleunigt auch noch weiter, als der Unfall vor ihm gut sichtbar ist. Er verlangsamt gerade noch rechtzeitig und kann nur mit Glück das Fahrzeug unter Kontrolle halten und eine Kollision mit dem deutlich langsameren Marvin vermeiden.
Da Peter weiter durchbeschleunigt, nachdem er die vor ihm kollidierten Fahrzeuge gut sehen kann, spricht die Reko hier eine Verwarnung aus.
Strafe: Verwarnung - Peter K. - 0 Punkte


Rennen 3

T2
Dirk K. vs. Ralf G.
Ralf bremst auf der Außenbahn zu T2 etwas später als Dirk und zieht von außen vor das Fahrzeug von Dirk, der ihn leicht am Heck berührt und etwas eindreht. Dirk geht anschließend vom Gas und dreht Ralf wieder gerade. Die Reko sieht hier von einer Strafe ab, da Dirk Ralf erst sehr spät sehen konnte und nach der Berührung zurück steckt.
Strafe: keine

Durch das Verlangsamen von Dirk und Ralf kommt es bei den dahinter Fahrenden zu einem leichten Stau mit einigen Berührungen, die jedoch im Rahmen des Tourenwagensports sind.

Andreas M. vs. Marc R.
Andreas ist innen neben Marc etwas zu schnell und kommt in T2 daher recht weit raus, wodurch er Marc leicht berührt und nach außen schiebt. Marc verliert dadurch die Position gegen Andreas und Chris.
-mittleres Vergehen wenn man seine Spur auf der Innenbahn durch zu hohes Tempo nicht halten kann und es zu einem Kontakt mit Platzverlust für den Geschädigten kommt
Da die Kollision sehr leicht war, wird die Strafe reduziert.
Strafe: Leichtes Vergehen - Andreas M. - 3 Punkte

T3
Michael B. vs. Johannes S.
Michael, Rico und Johannes fahren zu dritt leicht versetzt nebeneinander auf T3 zu. Der sich ganz innen und weitesten hinten liegende Michael bremst später als die anderen beiden und kollidiert mit Johannes, der seinen Platz gegen Michael und Rico verliert.
-mittleres Vergehen wenn man seine Spur auf der Innenbahn durch zu hohes Tempo nicht halten kann und es zu einem Kontakt mit Platzverlust für den Geschädigten kommt
Da es vor der Kollision mit Johannes noch eine kleine Berührung zwischen Michael und Rico gab, die sich etwas auf den Bremsvorgang von Michael auswirkt, wird die Strafe leicht reduziert.
Strafe: Mittleres Vergehen - Michael B. - 6

Mike E. vs. Peter K.
Mike fährt Peter in T3 leicht auf und verliert dadurch das Fahrzeug. Die Reko wertet diese Situation als Rennunfall, da außer Mike niemand beieinträchtigt wird.
Strafe: keine

T4
Dirk K. vs. Ralf G.
Ralf bremst sich zu optimistisch in T4, wodurch sein Heck leicht wird, er sich etwas eindreht und an Geschwindigkeit verliert. Der hinter ihm fahrende Dirk reduziert seine Geschwindigkeit, kann eine Kollision allerdings nicht mehr vermeiden. Hätte Dirk hier stärker verzögert, hätte er durch Lift-Off Oversteer wohl selbst das Fahrzeug verloren bzw. die hinter ihm fahrenden Fahrer überrascht, sodass es zu einer deutlich größeren Kollision gekommen wäre. Die Reko wertet diese Situation daher und weil Peter diese Situation selbst generiert als Rennunfall.
Strafe: keine

Robert Win. vs. Johannes S.
Durch den oben beschriebenen Vorfall in T3 kann sich Robert in T4 neben Johannes setzen. Es kommt zu einigen leichten Berührungen. Johannes kommt durch die Berührungen etwas von der Strecke ab und verliert 2 Positionen. Der Kontakt ist der Reko nach im Rahmen des Tourenwagensports.
Strafe: keine

Chris E. vs. Marc R.
Marc bremst sich innen neben Chris wodurch es zu einer leichten Überlappung beider Fahrzeuge kommt. Da Chris nicht damit rechnet, dass sich innen ein Fahrzeug befindet, zieht er nach innen und es kommt zur Kollision zwischen beiden. Marc dreht sich nach innen ein und verliert viele Plätze.
Die Reko wertet die Situation als Rennunfall.
Strafe: keine
 
Oben