REKO-Bericht - Laguna - Seca – VRGT3

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
U

User 13132

Da die REKO beim letzten Bericht die Einhaltung der Regeln angemahnt hat, gibt es für Laguna Seca die Strafen.

Einführungsrunde:

Lukas K.
Der Abstand von Lukas zu seinem Vordermann war fast während der gesamten Einführungsrunde deutlich zu groß..

- mittleres Vergehen bei Abreißenlassen in der Einrollrunde beim fliegenden Start um mehr als 5 Wagenlängen.

Strafe:
Lukas K. – mittleres vergehen - 7 SP


Als das Feld ins Double-File gehen sollte nach T10 kam es zu einigem Durcheinander. Die REKO macht hier den Führenden für die Unruhe aus. Das Feld ab P13 John K. musste schon mit ca. 130 dem Feld hinterher um Anschluss zu finden, die weiter hinten hatten keine Chance auf das Feld aufzuschließen. In T11 kam Tom K. deshalb was von der Strecke ab, was aber aus den Vorgängen resultiert, das das Fahrerfeld nicht ins Double -File gehen konnte wie es die Regeln besagen.

Attila D.

Attila geht nicht wie es die Regeln besagen, nach T10 in den Limiter sondern erst zwischen den Bremsmarken 3-2 was für das gesamte Feld zu spät ist.

3.6 Rennstart
Fliegender Start:

· Die Ampel geht auf grün bzw. die roten Lichter werden ausgeschaltet, das Feld setzt sich langsam in Bewegung.
· Der Pole Man ist verantwortlich für das Tempo. Die Vorgabe ist 100-120 km/h. Bei engen Schikanen kann natürlich langsamer gefahren werden.
· Gefahren wird Single File. Das heißt: Fahrer auf Pos 2 fährt hinter Pos 1. Dahinter dann Pos 3 usw., also ganz klar nacheinander!
· Beschleunigungs- und Bremsversuche sind ebenso wie Überholen verboten. Bremsen können durch gleichzeitiges Treten von Bremse und Gas erwärmt werden. Schlangenlinien sind ausschließlich in der Single File Phase erlaubt.
· Ab Punkt x (je Strecke festzulegen) geht der Pole Mann auf Pit Speed, in dem er den Limiter benutzt.
$3.6.3 Strafen:
-
mittleres bis schweres Vergehen bei Nichteinhalten weiterer Vorgaben der Rennleitung.

Strafe:
Attila D. - mittleres vergehen – 8 SP


Anton M.
Anton kreuzt die Linie vor Start/Ziel.
Analog zu Daytona spricht die REKO auch hier eine Strafe aus.

· Das Feld orientiert sich zwar generell am Pole-Mann, aber für jeden Einzelnen ist der Vordermann auf der eigenen Startseite entscheidend. Die Linie darf nicht gewechselt werden und die Fahrer der eigenen Startseite dürfen erst ab Start/Ziel überholt werden.
Damit gilt:
3.6.3 Strafen:
- mittleres bis schweres Vergehen bei Nichteinhalten weiterer Vorgaben der Rennleitung.


Strafe:
Anton M. –mittleres vergehen – 8 SP

Startsichtung bis Ausgang T4

Hier wurde im Rahmen des GT3 Motorsports gefahren, sodass es keine Beanstandungen gab.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ähnliche Themen

Antworten
1
Aufrufe
113
Benutzer 20014
Antworten
1
Aufrufe
323
Benutzer 20014
Antworten
1
Aufrufe
288
Benutzer 20014
Antworten
1
Aufrufe
116
Benutzer 20014
Antworten
0
Aufrufe
513
Benutzer 20014
Oben