Reale Rennfahrer =/ Simfahrer

U

User 784

Wie fahren Rennfahrer in der Sim sofern die Möglichkeit der Geräte besteht, im Vergleich zum fahren in ihrem echten Rennwagen? :D

Wird real mit Heel and Toe z.b. gefahren und ist dies in der Sim möglich und auch mit den Pedalen, fährt dann auch ein realer Rennfahrer so in der Sim?

Muß sich hier keiner outen. ;) Reicht einfach zu sagen das man jemanden kennt von dem man weiß das er es macht.
Gibt bestimmt auch genug die nicht selbst real fahren und die aber Fahrer kennen die real und in der Sim unterwegs sind und evtl. auch wissen wie sie in beiden Systemen fahren. :)

Ich will alles wissen! :hops: :D
 
U

User 948

Also wenn Kartfahren auch zu Real Rennfahrer gehört,

kann ich Dir sagen das ich den genauso gefahren habe wie die Sims.

Also am Wheel Links Gas & Rechts die Bremse. Der Grund warum sich das so ergeben hat, ist recht einfach.

Da ich Rechtshänder bin, ist also die rechte HAnd deutlich kräftiger als die Linke, somit also Rechts die Bremse.

Linkshänder würden das wahrscheinlich anders herum machen ;)

Im Auto ist es etwas anders, Links Lenken und Rechts die Hand für Gas / Bremse / Kupplung, wobei ich selber nie Kupplung gefahren bin. Aber die technische Möglichkeit gibt es.

Grüße
 
U

User 784

Natürlich! :)
Gut, bei dir ist das etwas speziell, aber gut zu wissen das du z.b. da keinen Unterschied machst. :]
 
U

User 561

Leider ist es bei den aktuellen Sims schlichtweg nicht notwendig, realistisch zu fahren (fehlendes Kupplungspedal und fehlende H-Schaltung bei den meisten Usern machen Fahrhilfen notwendig) und in aller Regel ist es schneller, Kupplung und Shifter links (bzw. rechts) liegen zu lassen. Deshalb wird es im Wettbewerb wohl kaum einer einsetzen.
Wenn ich nicht für ein Rennen trainiere, fahre ich aber generell genauso, wie es das Originalfahrzeug vorgibt. Bei den 79ern, GTL usw. ist das also komplette Handarbeit, mit Heal and Toe und teilweise sogar Zwischenkuppeln. Warum? Weils Spaß macht.
 
U

User 1161

Leider ist es bei den aktuellen Sims schlichtweg nicht notwendig, realistisch zu fahren (fehlendes Kupplungspedal und fehlende H-Schaltung bei den meisten Usern machen Fahrhilfen notwendig) und in aller Regel ist es schneller, Kupplung und Shifter links (bzw. rechts) liegen zu lassen. Deshalb wird es im Wettbewerb wohl kaum einer einsetzen.
Wenn ich nicht für ein Rennen trainiere, fahre ich aber generell genauso, wie es das Originalfahrzeug vorgibt. Bei den 79ern, GTL usw. ist das also komplette Handarbeit, mit Heal and Toe und teilweise sogar Zwischenkuppeln. Warum? Weils Spaß macht.

Genauso mach ich das auch........wie es das reale Vorbild vorgibt:] Als GTR damals auf den Markt kam gab es mal einen Bericht von verschiedenen Rennfahrern die in GTR auch vorkommen. Christophe Bouchet z.B hat darin gesagt das er in der Sim genau dieselben Fehler macht wie in REAL.
 
U

User 162

Leider ist es bei den aktuellen Sims schlichtweg nicht notwendig, realistisch zu fahren (fehlendes Kupplungspedal und fehlende H-Schaltung bei den meisten Usern machen Fahrhilfen notwendig) und in aller Regel ist es schneller, Kupplung und Shifter links (bzw. rechts) liegen zu lassen. Deshalb wird es im Wettbewerb wohl kaum einer einsetzen.

Wäre vielleicht nicht schlecht wenn man in den zukünftigen Sims einen (zeitlichen) Nachteil hätte, wenn man nicht nach realem Vorbild fährt. So würden die Realfahrer nicht benachteiligt werden.
 
U

User 1216

Ich fahr in GTL immer mit H-Shifter aber ohne zu kuppeln ausser beim Anfahren natürlich. Mit Heel-And-Toe wär mein Sockenverschleiss auch viel zu hoch :D
 
U

User 70

Mit dem G25 kann man sich ja einstellen wie man will. Dabei orientiere ich mich auch stark an den original Fahrzeugen. Leider fehlen mir ab und zu die Informationen über Schaltung und Lenkradeinschlagswinkel, so dass ich dies noch optimieren könnte.

Wer also Informationen hat, her damit.

Ich habe noch ein paar Fragen:

Zum GP79er Mod:
- In rFactor besteht die Möglichkeit vom (z.B.) 5 direkt in den 3 runter zu schalten. Ich habe mir einige Videos aus der Zeit angeschaut und habe gesehen, dass z.B. Depallier dies auch mal macht. Jedoch scheint seine Runde nur Show und nicht am Limit zu sein. Wie siehts wohl im Racetrimm aus, waren da solche Downshifts auch möglich oder üblich?

Zu Sequentiellen Schaltungen:
- Ich fahre z.B. auch mit den PCC Mods. Wie ich zu glauben weiss, werden die per sequentiellen Getriebe geschaltet. Der Porsche, so stehts es in der MSa, braucht dabei die Kupplung nur zum starten. Schalten geht one.
Ein Formel 3, habe ich gehört, werde aber mit Kupplung, sowohl beim up- als auch beim Downshift gefahren. Kann dies jemand bestätigen? Dazu habe ich sogar mal ein Video gesehen bei dem Montoya seinen Nascar in Mexico fährt ohne zu Kuppeln, ist sowas heute standard?

Noch eine: Heel and Toe wird meines Wissens doch gebraucht um die Drehzahl genau dort zu haben, wo sie sein muss. Ich fahre mit den GP79er auch mit Heel and Toe, aber eigentlich nur damit das Auto nicht ausbricht beim anbremsen, die Gänge gehen ja sowieso rein, da mein G25 Shifter ja keinen Widerstand hat, der eingreift, wenn die Drehzahl nicht stimmt.

Mit liebem Gruss

Dave

PS: Ich fände es auch fair, wenn die "real" fahrenden Jungs in der Sim einen Zeitlichen Vorteil hätten. Erste Anfänge gibt es ja in rF mit den Gewichtsstrafen für Autoblip und dem Gated Shifter Update, das aber ja umstritten ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 70

Also hängt dieser Punkt von der Qualität der Kupplung ab? Also haben die einfach standfestere Getriebe oder verwenden die eine andere Technik?
 
U

User 784

Noch eine: Heel and Toe wird meines Wissens doch gebraucht um die Drehzahl genau dort zu haben, wo sie sein muss. Ich fahre mit den GP79er auch mit Heel and Toe, aber eigentlich nur damit das Auto nicht ausbricht beim anbremsen, die Gänge gehen ja sowieso rein, da mein G25 Shifter ja keinen Widerstand hat, der eingreift, wenn die Drehzahl nicht stimmt.

Soweit wie ich das mitbekommen habe, kuppelt man beim runterschalten nur deshalb um einen noch weicheren Übergang zu schaffen. Schätze das man wohl ohne Kupplung wohl nicht exact den Punkt vom Zwischengas trifft das die Antriebsachse nicht stehen bleibt.
In unseren Sims fühlt sich die Kraft des Motors nur an wie weicher Kaugummi. Da braucht man nur ungefähr Zwischengas geben ohne zu kuppeln und das Heck bricht voll am Limit niemals aus, zumindest nicht wegem dem runter schalten. :(
Ich kuppel trotzdem, weils real auch so gemacht wird, wenn das Fahrzeug was simuliert wird keine High End Getriebe Kupplungsheinheit hat die das irgendwie voll automatisch macht. ?(

Hab mich damals mal versucht hier in diesem Thema damit auseinander zu setzten... :
http://forum.virtualracing.org/gtr-allgemein/33551-kupplung.html

So ganz schlau bin ich bis jetzt auch nicht draus geworden. Das obige ist nur eine Vermutung. Obs stimmt und wer es weiß? ?(

"Successful down-shifting, has similar rules applied regarding speed of shift. Unloading the dogs is done in the opposite manner obviously. Whilst braking, the dogs must be unloaded by either touching the throttle pedal or- my preferred method- by dipping the clutch. However, one sharp dab of clutch or throttle is appropriate per shift. Continued pressure on either will cause dog damage for different reasons. `Blipping the throttle` just before engagement is advisable if the rev drops between gears are over 1300 rpm, as this will aid engagement and stabilise the car. "
Hewland Help

Er sagt entweder oder, aber Kuppeln tut er und jeder andere Fahrer kuppelt und gibt Zwischengas, daher ja der Zwang vom Heel and Toe, auch wenn die Fahrzeuge beim hochschalten nur gelupft werden sollen, schreibt auch Hewland, da sonst das Getriebe kaputt geht, im Gegensatz zum normalen Straßenwagengetriebe.

"the driver must lift off the throttle sufficiently to allow the dog ring to be pulled out of engagement. He should then stay off the throttle long enough to allow the dog ring to engage with the next gear.
...
The worst method (most destructive and definitely slowest) is to attempt to change gear in a `passenger car / synchromesh` way, i.e. lifting off the throttle, dipping the clutch, moving the gear lever, letting the clutch up and re-instating the throttle. The method causes unnecessary clutch wear, does absolutely nothing to help come out of gear and usually causes dog wear whilst engaging the next gear. This wear is due to several reasons. Firstly, it is impossible for a driver to co-ordinate the complicated sequence of all five physical movements accurately. Consequently the engagement dogs often find themselves engaging whilst the throttle is applied. The lever is usually pulled more slowly as it was not pre-loaded, lengthening the `danger zone`. "
 
U

User 561

Also hängt dieser Punkt von der Qualität der Kupplung ab? Also haben die einfach standfestere Getriebe oder verwenden die eine andere Technik?
Mit der Kupplung hat das garnichts zu tun, was Du Dir aber auch leicht selbst erklären kannst, denn sie muss ja nicht trennen/kuppeln/schleifen etc.
Schalten ohne Kupplung geht aber abgesehen davon auf die Haltbarkeit so ziemlich jedes Bauteils im Antriebsstrang, besonders auf die Halbwellen.
 
U

User 561

"the driver must lift off the throttle sufficiently to allow the dog ring to be pulled out of engagement. He should then stay off the throttle long enough to allow the dog ring to engage with the next gear."
Da gehts um ein Getriebe mit Synchronring. Also quasi wie im Straßenauto. Da kann man auch ohne Kupplung schalten, aber man mach sehr schnell den Synchronring kaputt, wenn man die Gänge mit Gewalt reinzudrücken versucht.
 
U

User 784

Er sagt doch das es nicht wie im Straßenauto ist. Es sind wohl einfach riesige dicke Blöcke die einenander knallen. Wenn man die langsam ineinander fallen läßt dann fängt wohl der obere Teil an der Blöcke stark zu verschleißen an, daher muß der Gangwechsel abprupt passieren und deswegen soll man nicht kuppeln und lupfen beim hochschalten.

Oder blick ich mal wieder nicht durch? :wall:
 
U

User 1484

Hey Daniel...kennste schon?
YouTube - Double Clutch Downshifts :D

Heel and Toe tut auch dem normalen Getriebe gut.
Leider liegen die Pedalen bei meinem Schwedenpanzer suboptimal.

Wie Marcus schon sagte, wird hier im Wettbewerb wohl jeder versuchen einen Vorteil zu finden.
Beim 79er Mod z.B hat man versucht den H-Shift Zeitnachteil zu eleminieren.
PCC und V8 Supercars fahre ich 'immer' mit seq. Frex Stick.....mit Handschuhen natürlich.:racer:
 
U

User 3205

Hey Daniel...kennste schon?
YouTube - Double Clutch Downshifts :D

Heel and Toe tut auch dem normalen Getriebe gut.
Leider liegen die Pedalen bei meinem Schwedenpanzer suboptimal.

Wie Marcus schon sagte, wird hier im Wettbewerb wohl jeder versuchen einen Vorteil zu finden.
Beim 79er Mod z.B hat man versucht den H-Shift Zeitnachteil zu eleminieren.
PCC und V8 Supercars fahre ich 'immer' mit seq. Frex Stick.....mit Handschuhen natürlich.:racer:

Ich blick da nicht durch...Zum hochschalten standard-Kupplung treten und beim runterschalten Gas+Bremse (?) als Zweitkupplung treten??(
 
U

User 217

1. Auskuppeln
2. In den Leerlauf schalten
3. Einkuppeln
4. Gasstoß
5. Auskuppeln
6. Niedrigeren Gang einlegen
7. Einkuppeln

Schritt 3 bis 5 dient dazu, die Getriebeeingangswelle auf die richtige Drehzahl zu bringen, bevor sie mit der Verzahnung der Ausgangswelle kämmt. Wenn man "normal" schaltet, d.h. nur 1x kuppelt, würde sich die Eingangswelle vor dem Einlegen des niedrigeren Ganges sehr viel langsamer drehen als nach dem Eingriff, wodurch es zu einem Laststoß kommt, der wiederum zu entsprechender Belastung des gesamten Antriebsstranges führt.
 
U

User 784

Volker danke dir, hab das nun auch verstanden. :nut:
Und Edy46, das Vid muß ich mir öfters anschauen. :nut:

Ich denke, bleibt jedem selbst überlassen wie er glücklich wird, was einem wichtig ist.
Ich freu mich wenn ich möglichst alles so mache, wie es real gemacht wird und dann besonders ausführlich so das es möglichst schwer und kompliziert ist. Das dann zu meistern ist einfach ein tolles Gefühl! :)
Und im Wettbewerb fahre ich genauso.

Es gibt viele Möglichkeiten sich einen Vorteil zu hohlen, ganz legal, den Regeln entsprechend, bzw in der Grauzone, muß man einfach selbst für sich entscheiden was einem wichtiger ist, die paar zehntel oder hunderstel die man wohl dadurch gewonnen hat, oder das man lieber schaut wie man an den Stellen wo es einfach ums fahren geht versucht sich zu bessern. :)

edit:
Die entscheidende Zeit wird man bestimmt nicht mit ersterem Gewinnnen. :] Und wenn dann liegt das an der Gewöhnung das man mit dieser Methode, wenn es so ist, wesentlich schneller wäre. Denke ich zumindest. Hab ja auch schon einige Methoden hinter mir.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben