Raceroom - Setup & FFB-Guide

U

User 12787

1. Einleitung Setupbau

Das Setup der Fahrzeuge wird häufig überschätzt. Wenn du 3-4 Sekunden hinter der Spitze liegst, dann liegt das nicht am Setup, sondern vor allem an der Linie. Um diese zu optimieren, empfiehlt sich das Training im Leaderboard gegen deinen eigenen Geist oder den von schnelleren Fahrern.


2. Leitfaden Setupbau

Selbstverständlich ist auch mit Setup einiges an Zeit zu holen. Hier findest du einen groben Leitfaden wie du dabei vorgehen solltest. Bevor du mit dem Setup-Bau in die Tiefe gehst, heißt es erstmal ab auf die Strecke und üben, üben, üben …
Dazu verwendest du ein einfaches Grundsetup (Stand: 12.01.2017):
a. Bremsbalance auf die sichere Seite (eher nach vorne)
b. Vorspur in den Minusbreich (nicht ganz bis Maximum), Nachspur leicht in den + Bereich
c. Auto niedriger (nicht ganz bis Minimum)
d. Federung und Stabis 2,3 Klicks weicher stellen
e. Flügel minimieren (nur soviel wie nötig - Fahrzeug noch gut beherrschbar)
f. Optimiere die Übersetzung. An der schnellsten Stelle solltest du gerade noch nicht in den Begrenzer kommen.

Sobald das Grundsetup steht und du dich wohl fühlst, heißt es Linie trainieren ohne das Setup zu verändern. Wenn du die Linie sicher beherrschst und deine Zeiten über mehrere Runden auf einem konstanten Niveau (1-2 Zehntel) liegen, dann macht es Sinn am Setup zu feilen.
Du solltest aber auf keinen Fall wild am Setup herumprobieren, sondern immer nur einen Wert ändern und in mehreren Runden die Veränderungen beobachten. Dabei ist es wichtig auch die Zeiten im Auge zu haben. Es ist nicht immer schnell was sich gut anfüllt. Es macht auch Sinn sich bewusst auf bestimmte Kurven zu konzentrieren und das Fahrzeug darauf zu optimieren. Nutze die Speicher-Funktion bei Raceroom und gib den Setups eindeutige Namen und lösche schlechte Setups wieder.

Hierbei handelt es sich um eine grobe Marschrichtung. Wie gesagt: Linie, Linie, Linie. Das ist das A und O.

FFB Guide.jpg

3. Grundregeln Setupbau

Weicher bedeutet bei nachfolgender Aufzählung ein niedrigerer Wert und härter demzufolge ein höherer Wert.

Untersteuern im Kurveneingang
- Stoss vorne -> weicher
- Rückschlag hinten -> weicher
- Federrate vorne -> weicher
- Federrate hinten -> härter
Übersteuern im Kurveneingang
- Gegenteil von Untersteuern im Kurveneingang

Untersteuern im Kurvenscheitel (Mitte der Kurve)
- Vorderer Stabilisator weicher
- Hinterer Stabilisator härter
Übersteuern im Kurvenscheitel
- Gegenteil

Untersteuern im Kurvenausgang
- Rückschlag vorne -> härter
- Stoss hinten -> härter
- Federrate vorne -> härter
- Sturz -> weniger ins Negative
Übersteuern im Kurvenausgang
- Gegenteil

Als Ergänzung hier noch ein kleines Erklärvideo, wo das Grundsätzliche zum Setupbau ein wenig beschrieben wird. Als Einstieg sicherlich für den ein oder anderen ganz hilfreich:


https://www.youtube.com/watch?v=6osY5iE2hjs&list=PL6pzCfxSTZkdI_yd7S2Ps9vifN3WPfceF&index=20&t=0s


4. Fertige Setups

Wenn dich der Setupbau überfordert und du trotzdem nicht mit den Standard-Setups fahren willst, dann hast du die Möglichkeit fertige Setups aus dem Internet zu holen. Dabei handelt es sich um .svm Dateien. Kopiere die Datei einfach in folgendes Verzeichnis:

USERPROFILE\Dokumente\My Games\SimBin\RaceRoom Racing Experience\UserData\CarSetups\Track Name\Layout Variant

Wenn du auf einer anderen Strecke unterwegs bist, dann kannst du das Setup einfach von der entsprechenden Strecke suchen und laden. Oder du kopierst die Datei in den entsprechenden Ordner.

Quellen für fertige Setups:

S3 Forum: LINK
Racedepartment: LINK


5. Setup im Detail


a. Setup-Auswirkungen

PDF zum Ausdrucken: LINK

Setup V2 unter.PNG

Setup V2 über.PNG


b. Erklärung einzelner Punkte

SetupIst gut für? / Bewirkt was?DetailsGewichtung des Einflusses der Einstellung
GÄNGEMotor optimal zu nutzen, Höchstgeschwindigkeit maximierenSelbsterklärend ;)-
STURZKurvenhaftung, ReifentemperaturJe negativer der Sturz, desto mehr Grip in den Kurven. Der Sturz hat allerdings nur in mittelschnellen Kurven einen echten Einfluss.
Außerdem führt ein zu negativer Sturz zu erhöhtem Reifenverschleiss und beeinflusst die Fahrzeugstabilität (insbesondere beim Brems-/Beschleunigungsvorgang) negativ.

Je positiver der Sturz, desto höher die Endgeschwindigkeit.

In der Regel ist der Sturz vorne deutlich negativer als hinten (Daumenregel: Faktor 2).
wenig
BREMSBALANCEmax. Verzögerung, stabiles AnbremsverhaltenJe weiter die Bremsbalance nach vorne angesiedelt ist, desto mehr Untersteuern beim Anbremsen - dafür aber mehr Stabilität. Ohne ABS blockieren die Vorderräder eher.

Je weiter die Bremsbalance hinten liegt, desto eher blockieren die Hinterräder => sehr hohe Drehergefahr; aber besseres Einlenkverhalten.
viel
DIFFERENTIAL ENERGIEVerhalten beim Beschleunigen aus der KurveJe höher der Wert, desto weniger Schlupf beim Herausbeschleunigen (untersteuerndes Verhalten).mittel
DIFFERENTIAL LEERLAUFVerhalten beim Bremsen in die KurveJe niedriger der Wert, desto besser das Einlenkverhalten beim Anbremsen.mittel
DIFFERENTIAL VORSPANNUNGReaktion Wagen zw. Bremsen und BeschleunigungBeeinflusst die Nervösität des Fahrzeugs im Kurvenscheitel.mittel
HECKFLÜGELAnpressdruck, Verhalten von Über-/Untersteuern in schnellen Kurvenviel
VORSPUR VORNKurveneinfahrt, GeradeausfahrtJe negativer der Wert, desto besser das Einlenken / desto schlechter die Höchstgeschwindigkeit / desto höher der Reifenverschleiss.wenig
NACHSPUR / VORSPUR HINTENTopspeed, Heckstabilitätwenig
QUERSTABILISTATOR VORNEGripverhältnis VorderachseJe weicher der Stabi, desto mehr Grip an der Vorderachse, was aber auch zu schwammigem Verhalten führt.
Härterer Stabi ist sinnvoll bei schnellen Lastwechsel (S-Kurven), da das Fahrzeug damit agiler ist.
viel
QUERSTABILISTATOR HINTENÜber-/Untersteuern in langsamen KurvenJe härter der Stabi, desto weniger Grip an der Hinterachse, was zu agilerem Verhalten führt (Wagen geht besser um die Kurve). Bewirkt aber auch höheren Reifeneverschleiss.viel
FEDERN GLOBALBodenhaftung, FahrzeugreaktionWeicher => mehr Grip => höherer Reifenverschleiss / schwammigeres Fahrverhalten
Härter => weniger Grip => agileres Fahrverhalten
mittel
FEDERN BALANCE ZW. VORN/HINTENVerhalten Über-/UntersteuernVorne härter und hinten weicher mehr Untersteuern, vorne weicher und hinten härter mehr Übersteuernmittel

In Ergänzung dazu gibt es seit dem großen Dez.-Patch 2019, wo die Physik ein wenig verändert wurde, noch eine etwas detailliertere Beschreibung der Setup-Optionen in R3E:
Physics Update: Tyres, force feedback, AI and general developments

(Außerdem: Hilfreiche Grafik :hier: Externer Link)


6. FFB Guide

Hier ist es besonders schwer konkrete Tipps zu geben. Jeder hat hier seine persönlichen Vorlieben.
Besonders wichtig ist aber, dass du nicht ins Clipping kommst. Um das zu verhindern, mußt du unter Sekundäre Tastenbelegung den Punkt „FFB – Meter“ belegen. Wenn du nun auf der Strecke bist, betätige die Taste und beobachte den Ausschlag der Kurve.

FFB Meter.PNG

Idealerweise soll die Kurve die rote Linie nicht überschreiten (oder nur kurz) und die gelbe Linie nicht unterschreiten.

Lenkeinstellung.PNG

Falls das nicht der Fall ist, gehe im Boxenmenü auf „Steuerungseinstellungen“ und reduziere den FFB Multiplier. Danach teste weiter. Das muss bei jedem Fahrzeug einmal gemacht werden.

Clipping.jpg



7. Wichtige Links für FFB Fragen


Genauere Infos zum FFB Meter: LINK
FFB Guide: LINK
FFB Fertig: LINK
FFB im Forum: LINK
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
U

User 14429

Toll geschrieben die Bilder gehen leider nicht...

Die Lenkwinkel Geschichte ist auch zu beachten
 
U

User 12787

Bilder gehen nicht? Bei mir schon ... :gruebel:
Wie schauts bei den anderen aus. Gerade die Grafik mit Unter/Übersteurn ist sehr hilfreich.
 
U

User 13396

Also bei mir gehen die Bilder auch, sowohl in Chrome als auch im FF.
Wer nicht eingeloggt ist, sieht auch keine Bilder.
 
U

User 12787

Hmmm :gruebel: Bei mir funktionierts mit FF, Chrome und Safari auf PC, Handy und Tablet.
Können die bei denen die Bilder nicht gehn mal in den Einsteiger Guide schaun und mir sagen, ob dort die Bilder angezeigt werden.
 
U

User 14265

Bei mir sehe ich nur Bilder im Einsteiger Thread, alle anderen sind ohne Bilder.
 
U

User 16232

Hätte mal eine frage. entweder bin ich zu doof, oder irgentwas is komplett verstellt. ich bekomme das ffb niemals eingestellt, das ich mit dem lenkausschlag in der anzeige zwischen der gelben und roten linie bleibe.
was mache ich falsch??? lenkrad ist das Logitech g29 driving force
über tips wäre ich dankbar.
Komme in keinem wettbewerb oder onlinerennen mehr nach, irgentwann muss man halt mal anfangen alles einzustellen, alles auf standart ist dann scheints zu wenig
gruß, thorsten
 
U

User 13132

Hi
wenn du innerhalb der Gelben & Roten Markierungen bleibst, ist das FFB ok. Denn dann hast du kein Clipping.
Kannst aber in den Lenkradeinstellungen noch was am FFB einstellen.
 
U

User 13396

Du solltest dann entweder die FFB Stärke geringer einstellen oder den FFB Multiplikator im Fahrzeugsetup auf einen kleineren Wert stellen.
 
U

User 16232

wenn ich es so einstelle das ich zwischen beiden linien bin, fahre ich bus

dann hab ich wirklich die 900 grad lenkwinkel

irgent was mach ich falsch....
bsp.
im treiber 900 grad
lenkempfindlichkeit 0%
zentrierfeder 60%
in game
tt vln silverstone
lenkwinkel im setup 480 grad
lenkeinschlag 13
ffb verstärker 1000

lenkempfindlichgkeit in game bei erweiterten einstellungen muss dann auf 100%stehen, sonst paddel ich ne halbe umdrehung in jede richtung ins leere....
iwas is faul
und, bin eigentlich konstant über roter linie, wenn ich drunter bleibe, lenkt nix
 
U

User 13396

Stell mal im Treiber auf 900° Drehwinkel und 100% FFB Stärke, alle anderen Werte auf 0 und setz das Häkchen bei "Dem Spiel erlauben Einstellungen zu ändern".
In Raceroom musst du die Lenkempfindlichkeit dann auf 50% stellen um ein lineares Lenkverhalten zu haben. Die ganzen FFB Einstellungen haben mit dem Lenkwinkel an sich erstmal Nichts zu tun.
Alternativ kannst du in Raceroom auch mal alle FFB und erweiterten Einstellungen auf Standard zurück setzen. Das sollte dein Problem eigentlich beheben.
 
Oben