[PWi DIY] - Bass-Shaker - was braucht man

U

User 33638

Die Verstärker haben viel zu wenig Leistung. Damit machst du nur die Treiber kaputt.
 
U

User 16997

Ich hab ne Soundblaster X3 damals auf eBay geschossen für 40€. Die liefert relativ knackige niedrige Frequenzen ab, auf 8 Mini-Klinken-Kanälen per USB-C.

Vorher hatte ich so 20-40€ noname Rotzteile von Amazon probiert, das war unterirdisch, was die Abbildung eines Sinus untenrum anging. Also 40hz abwärts. Liegt am Jitter der clock und der wirklich billigen Filter. Für Shaker sollte man wirklich was anständiges nehmen. Wenn man sparen will, dann erstmal am Shaker. Auf keinen Fall am Wandler oder dem AMP. Der Amp sollte auch am besten viel Dampf haben, einen hohen Dämpfungsfaktor, gerne Digital, wenig THD und gerade im Keller was können. Die Rolloff Filter sind auch entscheidend. Ob die Höhen und Mitten auflösen spielt eher keine Geige. Wichtig ist die Abbildung von einem saueren Sinus.

Beim Wandler schon am besten ab 5hz oder früher. Da kosten 2 Kanäle aber mal schnell 1000€. Wobei ich sagen muss, auch das kann sich lohnen. Ich habe meinen Soundblaster x3 mal spaßeshalber gegen den RME ADI-2 DAC fs getauscht, die zwei Kanäle unter den Pedalen. Das ist schon ein spürbarer unterschied, was die Genauigkeit der Abbildung angeht. Fühlt sich direkt straffer geführt und viel präziser auf den Punkt an. Natürlich macht man sowas nicht, das ja irre, aber aus reiner Neugierde probiert man sowas halt mal aus, wenn man so Teile schon hat 😉
Manche günstigen Teile sind wirklich Murks, aber idR sind die Soundcards unkritisch. Ich hab viele von 30-400 eur gemessen, und selbst die billigste bildete sauber bis runter zu unter 10Hz ab (und war die mit der geringsten Latenz). Da selbst die LFEs unter 15Hz eh nur wenig Wirkungsgrad haben, sind m.E. die super lows nicht ganz so wichtig. Normale auch günstige 250-400 eur PA Amps egal ob AB, H, oder D mit um die 400-500 Wrms liefern problemlos und verzerrungsfrei unter 10 Hz. Der Pegel sinkt zwar unter 14-20 Hz ab, aber das ist kein Problem und für die LFEs sogar eher vorteilhaft. Für Shaker mit 30-150 Watt sehe ich keine Probleme mit Nobsound o.ä.. Wobei sich auch ein Buttkicker LFE mit bereits 20-30 Watt betreiben lässt und damit eine Tactile Qualität liefert, die sich, außer mit einem Q10B, mit Pan-Shakern bauart-bedingt nur schwer erziel lässt. Insofern (ähnlich wie bei Lautsprechern) würde ich persönlich die Mittel zuerst auf die Shaker verwenden. Aber, wahr ist auch, dass unterschiedliche Komponenten und Signaketten unterschiedlich klingen/vibrieren können, und man die Gründe dafür im Signalbild nicht findet. Weshalb ich an Deinen Erfahrungen keine Zweifel habe. Aber es lässt sich auch mit gängigen und billigen Komponenten 95% erreichen. Meiner Erfahrung nach spielt die Art und Stelle der Befestigung der Shaker, und woran sie montiert sind, eine ungleich größere Rolle für ihren „sound“, „punch“ und Wirkungsgrad, als alles andere.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 33638

Die Befestigung ist in der Tat nicht zu unterschätzen. Auch macht das Teil-Isolieren verschiedener Rig-Sektionen Sinn.

Bei den 20€ Amps bin ich allerdings kritisch. Die liefern bei Überlastung, und die sind sofort überlastet, nur noch Spannung. Und das killt den Treiber. War schon immer so. Besser mit nem 100sinus Amp auf nen 50sinus Treiber als umgedreht.
 
U

User 28400

Hab beim Sitz demontieren leider einen meiner daex32ep-4 beschädigt.
Deshalb bräuchte ich Nachschub, überlege aber direkt auf andere EXT umzusteigen. Was mich bei denen sowieso bisher immer gestört hat, waren die extrem empfindlichen Terminals, musste da mehrmals "stabilisierend" eingreifen.
Da ich nicht so ganz die Marktübersicht habe: gibt es welche mit stabile(re)n Steckterminals, oder hilft nur was mit Lötverbindung? Und gibt es von der Effektstärke einen Unterschied zwischen 30ern oder 32er EXC?
 
U

User 18304

ich löte die hesf oder hesf-2
die sind im vergleich zu den ep-4 um einiges robuster
 
U

User 29253

Mal eine frage in die Runde,
Gestern ins Rig rein und wundere mich warum ich keine Tactile Sounds mehr habe. Rein in die Soundeinstellungen und da sehe ich einen neuen Audioausgang Sonic Studios Virtual Audio Device und auch Lautsprecher, was auch immer das ist. Musste meine Realtek neu Konfigurieren, aber die EXC sind jetzt sowas von schlapp auf der Brust. Ich muss hier richtig hochdrehen, damit überhaupt was kommt. Alles schon nachgeschaut aber keinen Fehler zu finden.
Einer eine Idee?

1685044187814.png
 
U

User 18304

punkt 9 - sound output
 
U

User 29253

Alles geprüft, da hat sich nichts verändert. Ich habe das Gefühl es kommt nur noch die hälfte an power von der soundkarte.
 
U

User 4652

einfach mal neu installieren ist immer eine gute idee - vll noch run as admin testen
Sorry, hatte ja versprochen Rückmeldung zu geben. Hatt ich ganz vergessen. Leider war nach einer Neuinstallation simhub immer noch so zickig wie vorher was die Benutzeroberfläche angeht. Leider hab ich keine Ahnung woran das bei mir liegt. Schon komisch das andere mit win11 und 32:9 keine Probleme bezüglich delays/Darstellung in simhub haben. Bei mir ist es leider nach wie vor sehr mühsam da Einstellungen zu machen weil gefühlt fast alles in der Benutzeroberfläche "lagt" und auch nicht immer alles akkurat angezeigt wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 22939

User 4652
Ganz so schlimm wie bei Dir habe ich es nicht mit SimHub (läuft bei mir auf Win10), aber obwohl sonst alles wie mit dem Programm-Flag "als Administrator arbeiten" etc. aktiv ist, ist doch öfters so dass SimHub's Oberfläche einen bösen Hänger hat. Ist normal nie beim Programmstart
aber wenn mal mit einer Simulation verbunden es gewesen war in Programmlaufzeit wird beim Öffnen der Programmoberfläche aus Systray
erstmal ein schwarzer Bildschirm angezeigt. Dann wenn es gut läuft, kann man mittels eines 2. "SimHub öffnen" im Systray die Oberfläche wieder
vollständig sehen und andere Einstellungen machen. Es ist aber dann schon auch hin und wieder so dass jede Bedienung eines Fensters / Setting
in SH zu extremen Verzögerungen führt. Dann schliesse ich es eben komplett und starte es neu. Dann lassen sich die Settings ganz sauber setzen.
Gehe davon aus dass es mit dem Umstand zu tun hat wenn bereits eine IP-/SharedMem-Verbindung mit ein der vielen supporteden Simulationen
aufgebaut schon war (und / oder am Rechner für Betrieb anderer Funktionen angeschlossenen uCs genauer gesagt fast ausschliesslich Arduinos)
und damit die Software in irgendeine Art Abfrageschleife gerät.
Mag wohl auch mit dem Betrieb diverser anderer paralleler Software in Verbindung stehen (bei mir wären es eben was ich dann aus dem normalen Betrieb identifizieren würde dann hauptsächlich Simfeedback, Fanalabs und habe auch ein Streamdeck mit seiner Software aktiv) .
Weiß dies wird dir jetzt nicht besonders viel im Detail helfen, aber evtl. bringt es auch einen "hint" weil deiner Signatur nach zu urteilen hast ja auch paar "Similaritäten" aktiv.
Btw. weil 32:9 als Grafik-Output angesprochen hast denk ich eher nicht dass dies einen Unterschied machen sollte für SimHub weil bei mir dagegen
ja mit einem Triple-QHD Auflösungstechnischen Grafik-Setup ähnliches öfters mal auftritt.

Wünsche allen hier Mitlesenden ein schönes Pfingstfest :cool2:
 
U

User 4652

Danke, ja simfeedback / SC-config tool / streamdeck / discord oder teamspeak laufen parallel. Das mit der Auflösung war auch nur ne Vermutung weil ich da auch schon mit anderen Zusatz-tools Probleme hatte.

Auch ein schönes Pfingstwochenende (y)
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 34385

SimHub ist bei mir nach dem Öffnen aus dem Tray heraus auch ab und zu mal schwarz. Habe nur ACC und gelgentlich AMS2 in Verwendung, Arduinos oder sonstige Hardware hängt nicht an SimHub. Die UI blieb bei mir auch schon schwarz, als der Rechner noch komplett neu ohne sonstige Software aufgesetzt war. Wird also einfach ein direktes UI-Problem sein oder - wie Torsten schreibt - an Shared Mem/IP liegen. Ergo: Ihr könnt euch die Zeit zur Ursachenforschung bzgl. anderer Software ode Arduinos sparen und dafür länger fahren :-)
 
U

User 1198

Servus. Hab da eine frage an die experten.
Werde Erstmals eine mdf Platte unterm sitz anbringen.
Aber jetzt zur frage was empfiehlt ihr rockhorn oder dayton audio ? Oder ist egal beide gleich ?

Mfg
 
U

User 18304

wie geht es weiter mit Tactile - was können wir uns in Zukunft erwarten

in den letzten Tagen hatte ich wieder so ein Game Changer Erlebnis welches ich gerne teilen möchte. Die Öffnung des Tactile Discord GV hat sensationelle Genies angezogen, welche in kleinen Arbeitsgruppe unglaubliche Projekte aus dem Hut zaubern. Von einem dieser Projekte möchte ich kurz berichten. Ende letzten Jahres hat mich User 16997 gefragt ob wir im kommenden Jahr unsere GT3 Porsche mit Profi Audio Systemen (inklusive G-Messung) ausstatten können. Naja, da hat er natürlich den Richtigen gefragt, so ein Projekt muss man einfach angehen, und schon im April konnten wir einige Gigabyte and Audiofiles bearbeiten. Die Bilder des Trackdays habe ich euch hier geteilt, war aber noch sehr zurückhaltend mit Informationen. Keiner wusste ob es Sinn macht und ob wir die Daten verwerten konnten.


was ihr auf diesem Bild nicht sehen könnt werde ich nun erklären

img_5700-jpg.133706


Hinter dem Sitz montierte ich ein kompaktes und hochprofessionelles 4 Kanal Audio Aufnahme System von Andreas. Unsere Renn Ingenieure waren natürlich mit kritischen Auge dabei - nur mittlerweile, da unser Lenkrad schon so viele Rennen überstanden hat - vertrauen sie meinen verrückten Ideen :cool2:

cab6e7d4-fd6b-429c-b7e6-eda02f7bedff-jpg.134899
8e3ca063-ddfc-4343-9f57-3ae5341efc75-jpg.134900


Unser Ziel war klar - welche Frequenzen erzeugt der Motor, welche Frequenzen / G-Kräfte liefert ein Curb - und was es sonst noch zu hören sowie zu spüren gibt. Dank Racelogic Video konnte Andreas die Audio Files perfekt der Strecke zuordnen, und nach einigen Tagen intensiver und harter Analyse unterschiedliche Videos mit in-car Audio und G Force Audio erstellen. Diese liefern uns ein sensationelles Rig Erlebnis wenn man sie gleichzeitig über die Dolby Digital Anlage und das Tactile System abspielt. Wir erkannten sofort das unsere Tactile Systeme das Potential haben, aber bei weitem nicht die G Kräfte und die Frequenzen der Curbs wiedergeben. In den Daten sind G Kräfte von 5-6 G zu erkennen und mein System spuckte gerade mal 0,5 bis 0,8 aus - des weiteren hatten alle unsere Profile, sowie die verfügbaren simhub std Profile "falsche" Frequenz Bereiche - die Gegenmessung wurde mit der gleichen Mess Hardware am Rig durchgeführt.

1685656528845-png.134901

1685656631321-png.134902


Wir wären nicht GV wenn wir nicht sofort nach einer Lösung gesucht hätte. Wir brauchten neue Profile und viel mehr Power am LFE. Siersens hatte bis dato keine echten Daten und konnte innerhalb von 8 Wochen ein komplett neues Suspension Profil programmieren. Dies brachte uns die richtigen Frequenzen nur leider lieferte der LFE immer noch nicht die notwendige Leistung. Zu diesem Thema hatten wir seit vielen Monaten - wenn nicht Jahren - Diskussionen, aber keine Lösung. Andreas kam dann mit der glorreichen Idee, den LFE mit einem breiterem Spektrum zu versorgen, und speziell im Bereich von 0-20 Hz zu drosseln - und siehe da, plötzlich können wir den LFE mit der vollen NX3000D Leistung befeuern - bis dato war dies Aufgrund von Piston Pangs nicht möglich.

DSP alt -> Behringer Volume 12h-13h
DSP neu -> Behringer Volume auf Anschlag 17h

Lange Rede - Kurzer Sinn - bei den letzten Messungen erreichen wir Spitzenwerte von 2,7G vertikal - das ist unglaublich und hebt das Feeling im Rig auf einen noch nie erlebten Level - Wir kennen alle diese Diskussion rund um G Kräfte im Simulator - Mittlerweile spüre ich sie und kann sie auch messen. Ich bin einfach sprachlos wie "echt" sich der Curb anfühlt - und das mit einem einfachen LFE ....

Und genau dieses Erlebnis haben wir aktuell allen GV Pre-Release Testern schon zur Verfügung gestellt - für mich ein Meilenstein - Grund genug diese Zeilen für euch zu schreiben

Peter
 
U

User 33963

:sabber:

Good job Team GV…

Habe diese Woche 2xBehringer NX3000D bei eBay ergattert, sollte am Samstag kommen und dazu tollen News von GV. Super Woche, was will man mehr…

Bleib weiter verrückt…;-)
 
U

User 33832

Jetzt wirds wirklich krass :D Auf jeden Fall eine geile Idee und super, dass der Rennstall dem ganzen zugestimmt hat.

Der Weg zum 1:1 Simulator geht immer weiter
 
U

User 18304

um ein Gefühl zu bekommen wie und mit welchen Hilfmitteln getüfftelt wird
ein sensationelles Stimmungsbild

Bildschirmfoto_2023-06-01_um_19.23.18.png
 
Zurück
Oben