Proteste Talladega Busch Junior

U

User 178

Das heist auf gut deutsch: Das Rennen ist noch lange nicht beendet, wenn das Auto nicht mehr läuft. Dann geht es zum zuschauen und wenn einer einen Fehler macht (egal ob groß oder klein) ihn mit einem Protest darauf hinzuweisen?!?!?!
Ich finde das sollte nochmals überdacht werden, denn dann wir das darauf hinauslaufen, daß nicht diejenige die Meisterschaft entscheiden die vorne um Platze 'kämpfen' sondern diejenige die zuschauen! Und da ist ja dann was falsch!!! Ich kann mir nicht vorstellen, daß das im realen Nascar auch so abläuft! Wenn einer nicht mehr mitfährt, dann sollte er seine Koffer packen, heim gehen und da auf das nächste Race trainieren.
Ab dem moment, wo man nicht mehr mitfährt, finde ich, hat man überhaupt nicht mehr das Recht einen Protest einzulegen.
 
U

User 172

wenn es aus nickeligkeit geschied,waer das uebel!!!!
aber um den lernprozes zu beschleunigen sind hinweise auf fehler eher en freundschaftsdienst!!!!
mein ich!!!!
eine frage!!!!
wenn sich jetzt jemand 2oder 3mal fuer die selbe sache
von unterschiedlichen kollegen,en'protest einfaengt!!!
gibts aber nur einmal straf punkte!!!oder???? ?(
danke bis later!!!
 
U

User 178

wenn es aus nickeligkeit geschied,waer das uebel!!!!
aber um den lernprozes zu beschleunigen sind hinweise auf fehler eher en freundschaftsdienst!!!!
mein ich!!!!
Dann schreibe demjenigen ne e-mail oder ne PN. Sonst könnte es sein, daß er das nicht als Freundschaft auffaßt! Würde ich auch nicht, wenn ich dann 30 oder mehr Strafpunkte dafür bekommen würde (bei einem Protest von Dir)!
Verstehst mi!
 
U

User 162

Hi,
ist es nicht so, das man am besten so fährt das keiner die Möglichkeit hat einen Protest einzulegen ?( . Hört sich aber, glaub ich, zu einfach an ;) .
 
U

User

Wenn jemand einen Protest einreicht und dieser von der Reko als Strafe anerkannt wird dann ist jeder Protest lehrreich für jedermann und man braucht sich dafür nicht zu rechtfertigen.

Es sollte jeder bemüht sein es nicht soweit kommen zu lassen um sich einen Protest einzuhandeln.

Und nur das ist das Ziel
 
U

User 196

Wir müssen unbedingt lernen so zu fahren das es gar keinen anlass für Proteste gibt.
Das haben aber leider immer noch ein großer teil nicht kapiert.
Risikofahren gibts bei NASCAR einfach nicht!!! 8o
Auch nicht dem gegner durch dichtes auffahren oder etwas enger machen das (über)leben schwer zu machen.
Abstand halten und geduld haben.
Und so lange das nicht ALLE verstanden haben muß es so lange Proteste hageln , bis es jeder kapiert hat. ;)
 
U

User 172

frage zum abstand!!

wenn ich mit meinem vorderman einig bin,das er vorfaehrt!!
wie groß muss derabstand sein,das ich ihn nich nervoes mach und trotzdem optimal drafte?????
glaub beim thema dichtauffahren wuehl ich mich en bitzken angesprochen!!
gruß mark H.
 
U

User 146

Da ich kein Replay habe, kann ich das Protestformular nicht korrekt ausfüllen. Daher hier nur ein freundlicher Hinweis an Ingo: unterlasse in Zukunft bitte Deine Jumpstarts (waren gestern 3 Stück). Auf SS im eigenen Interesse ganz besonders - denn dadurch hast Du Dir selber ins eigene Fleisch geschnitten und Deine Führung verloren...
 
U

User

Original von Ingo Steffen Schmidt

Ich finde das sollte nochmals überdacht werden, denn dann wir das darauf hinauslaufen, daß nicht diejenige die Meisterschaft entscheiden die vorne um Platze 'kämpfen' sondern diejenige die zuschauen!

Ich muss Heiko und Konsorten voll Zustimmen!

Die Meisterschaft entscheidet jeder Fahrer für sich selbst! Fährt er Fair und Regelkonform, hat er Chancen. Haltet er sich nicht dran, pech gehabt. Da ist es völlig wurscht wer welchen Fehler des Fahrers sieht... Fakt ist, daß der Fahrer einen Regelverstoss zu verzeichnen hat... aus fertig. Fazit: Fahren nach Regel = OK, nicht an Regeln halten <> OK
 
U

User 178

@Viktor: Jetzt stell Dir mal folgendes vor: Wir fahren z.B. Bristol (da wir es die meisten Kontakte geben), es sind noch ein paar Runden bis zum Schluß. Du fährst hinter einem und befindest Dich im 'Kampf' um Platz 3. Mit keiner bösen Absicht berührst Du ihn ein bischen an der Stoßstange. Es passiert diesem nichts und Ihr beide fahrt auf den gleichen Positionen weiter. Keine YF. Du entschuldigst Dich bei Ihm per e-mail und er schreibt keinen Protest. Für Euch ist die Sache erledigt und plötzlich stehst Du in der Protestveröffentlichung, weil Dich einer angezeigt hat, der schon ausgeschieden ist. Nun hast Du von Deinem 4. Platz nichts mehr, da Dir die Punkte wieder abgezogen werden.
Findest Du das dann OK????????? ?(
 
U

User 162

Original von Ingo Steffen Schmidt
@Viktor: Jetzt stell Dir mal folgendes vor: Wir fahren z.B. Bristol (da wir es die meisten Kontakte geben), es sind noch ein paar Runden bis zum Schluß. Du fährst hinter einem und befindest Dich im 'Kampf' um Platz 3. Mit keiner bösen Absicht berührst Du ihn ein bischen an der Stoßstange. Es passiert diesem nichts und Ihr beide fahrt auf den gleichen Positionen weiter. Keine YF. Du entschuldigst Dich bei Ihm per e-mail und er schreibt keinen Protest. Für Euch ist die Sache erledigt und plötzlich stehst Du in der Protestveröffentlichung, weil Dich einer angezeigt hat, der schon ausgeschieden ist. Nun hast Du von Deinem 4. Platz nichts mehr, da Dir die Punkte wieder abgezogen werden.
Findest Du das dann OK????????? ?(

Hi Ingo,
so schnell kassierst Du auch nicht die Strafpunkte. Es heißt ja nicht wenn Protest gegen Dich eingelegt wurde, das dieser auch stattgegeben wird. Schließlich haben wir ja noch eine erfahrene und kompetente Reko(schleim, schön gesagt :] ), die jede Situation wohl genau einschätzen können.
 
U

User

Original von Ingo Steffen Schmidt
Du fährst hinter einem und befindest Dich im 'Kampf' um Platz 3. Mit keiner bösen Absicht berührst Du ihn ein bischen an der Stoßstange. Es passiert diesem nichts und Ihr beide fahrt auf den gleichen Positionen weiter.

Und gegen was soll dan einer Protestieren ??

Rennserie: GNL Busch Junior

Heiko Hopfner mit Nummer #114 reicht Protest ein
gegen Ingo Schmidt mit der Nummer #47.

Folgendes wird Ingo Schmidt in Runde 100 vorgeworfen:

Der bumst mich einfach von hinten an.

Am Wagen von Heiko Hopfner entstand dabei kein Schaden
und ein Replay der Szene ist nicht vorhanden

-----------------------------------------
Dieser Protest wurde automatisch erstellt.


lol ..sorry ....kleiner Jocke...konnte nicht anders :)) :))
 
U

User 93

die Proteste zu lesen dauert ja länger, als das gesamte race in Anspruch genommen haben muss..... :O :O
:]
 
U

User 172

lehrjahre sind keine herrenjahre!!

droehnt mir immer noch im ohr!!!!!
(is nich von mir,sacht min meister immernoch!!!!*kotz*)
aber recht hatt er!! :(
:itchy:
hoffe das durch jeden text,die autos mehr ihre form behalten!!!:spanka: :hammer:
tüüüüssssssssss :ciao:
 
U

User 129

noch was...

wie wird das eigentlich gehandhabt wenn ein fahrer unter yellow und beim restart immer und regelmässig viel zu viel abstand nach vorne lässt, also anstatt 0,5-0,8 z.b. 2-2,5 sekunden? hat man da als "betroffener" = hinterherfahrender irgendeine protestmöglichkeit?

nicht das ich protestgeil bin, aber man muss ja wissen was einen erwartet 8) ;)
 
U

User

Original von Martin Nachtsheim
wie wird das eigentlich gehandhabt wenn ein fahrer unter yellow und beim restart immer und regelmässig viel zu viel abstand nach vorne lässt, also anstatt 0,5-0,8 z.b. 2-2,5 sekunden? hat man da als "betroffener" = hinterherfahrender irgendeine protestmöglichkeit?

jau hast du...
dafür gibt es -30 Punkte
 
U

User

Nachgereichter Protest gegen M. Nachtsheim

Jetzt erst sehe ich wieviele Proteste hier eingereicht wurden. Vielleicht ist es ja noch fristgemäß? Hier noch ein Protest gegen Martin Nachtsheim. Irgendjemand hatte ihn ja schon vorher wegen schlingerigem Fahren angezeigt. Ich war in der 2ten Rennhälfte von 28 auf Platz 13 vorgefahren und war gerade dabei Martin aussen überholen zu wollen. Ich glaube es war auf der Gegengerade, die eigentlich keine Veranlassung bietet weit oben zu fahren. Plötzlich zieht Martin nach rechts und befördert mich gegen die Wand. Durch einen Reifenplatzer bin ich dann sehr weit zurückgefallen.
Habe leider kein Replay, veielleicht kann ja jemand mal draufschauen.
 
U

User 123

Original von Alexander Gutt
Jetzt erst sehe ich wieviele Proteste hier eingereicht wurden. Vielleicht ist es ja noch fristgemäß? Hier noch ein Protest gegen Martin Nachtsheim. Irgendjemand hatte ihn ja schon vorher wegen schlingerigem Fahren angezeigt. Ich war in der 2ten Rennhälfte von 28 auf Platz 13 vorgefahren und war gerade dabei Martin aussen überholen zu wollen. Ich glaube es war auf der Gegengerade, die eigentlich keine Veranlassung bietet weit oben zu fahren. Plötzlich zieht Martin nach rechts und befördert mich gegen die Wand. Durch einen Reifenplatzer bin ich dann sehr weit zurückgefallen.
Habe leider kein Replay, veielleicht kann ja jemand mal draufschauen.

*gg* ich glaube du würdest es vielen einfacher machen, wenn das offizielle protestformular benuzt siehe hier

Ausserdem musst du einen protest bis spätestens 24 std nach dem rennen abgeben *Klugscheissmodus/off*
 
Oben