Protest Lime MC

U

User

was ist eigentlich aus dem cooper protest geworden?
Das Gremium berät über die Vorfälle und teilt seine Entscheidungen über die GGPLC-Nachrichten auf der Website binnen 10 Tagen nach einem Rennen mit.
 
U

User

aus dem regelbuch des ggplc
Dabei dürfen keine Manöver verwendet werden, welche andere Fahrer behindern, z.B. unvermittelte Richtungsänderungen, bewußtes Abdrängen von anderen Wagen zur Aussen- oder Innenseite der Kurve oder jede andere abnorme Richtungsänderung. Entsprechend des Einfluß und der Häufigkeit der Vergehen kann eine Strafe zwischen Verwarnung und Disqualifikation ausgesprochen werden. Wiederholtes gefährliches Verhalten (auch unfreiwillig) wird mit Disqualifikation bestraft.

Wer von der Strecke abkommt darf nur parallel zur Strecke und abseits der Ideallinie wieder auffahren. Dabei darf kein von hinten kommendes Fahrzeug behindert oder blockiert werden. Die Ideallinie ist erst wieder zu befahren, wenn der Wagen wieder Renngeschwindigkeit erlangt hat.
stefan schmidt entging der katastrophe nur dank seiner tollen reflexe!!
was geht denn hier ab? schon in monza wurde die sache scharf/ebert abgeschmettert,obwohl klar abgeschossen wurde,wenn auch nicht mit absicht.
Wenn das Gremium absolut kein Vergehen im eingereichten Replayschnipsel erkennen kann, werden dem Team des Protestierenden wegen einer "Schwalbe" 5 punkte abgezogen.
wie sieht es damit aus?
und zum thema ansich noch ein interessanter link http://forum.virtualracing.org/ggplc/54911-geht-nix-mehr.html
vor nem halben jahr noch alles am hinschmeissen wegen einer situation und jetzt in der reko mit solchen entscheidungen,kann ich null nachvollziehen.
bin absolut sprachlos,und nicht alleine damit.
das ganze hier (ggplc) kann man doch gar nicht mehr ersnt nehmen.
die ersatzfahrerregelung wird total inflationär genutzt,was eine ausnahme sein sollte wird zur selbstverständlichkeit.
:(
 
U

User 1

Die ReKo hat das so entschieden und das Urteil ist damit gültig. Wenn Du die GGPLC nicht mehr ernst nehmen kannst, dann must Du hier nicht starten.
 
U

User

nochmal für die beratungsresistenten in der reko
Wenn das Gremium absolut kein Vergehen im eingereichten Replayschnipsel erkennen kann, werden dem Team des Protestierenden wegen einer "Schwalbe" 5 punkte abgezogen.
bitte dem cooper die punkte abziehen,denn
Oh, da war ja noch was. Der Protest wurde ohne Strafe bewertet.
wenn keine strafe,auch keine verwarnung,dann muss es punktabzug geben!!! BITTE AN DEI REGELN HALTEN
dann wird team cooper noch für die dummheit anderer bestraft 8)
wenn einerseits keine strafe bzw nicht mal eine verwarnung ausgeprochen wurde,dann MUSS das team das den protest eingereicht hat auch für die "schwalbe" gerade stehen.

Die ReKo hat das so entschieden und das Urteil ist damit gültig.
machen die jetzt ihre eigenen regeln? dann löscht doch die seite mit dem regelquatsch,wenns eh kein schwein interessiert.
 
U

User 23

Schonmal darüber nachgedacht, dass der Vorfall zwar protest- aber nicht strafwürdig gewesen sein könnte? Insofern keine Stafe + kein Punktabzug. Ist aber nur ne Theorie....
 
U

User

trotz meiner differenzen, bezw streits mit timo, hat timo nicht ganz unrecht und ich stimme ihn zu das dieser vorfall hätte bestraft werden können. mein vergehen, wenn auch ohne absicht, war (ist) strafwürdig meiner meinung nach.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 1245

afrikanische oder europäische, Stefan?

das war auf der Brücke, oder? ;)

Ernsthaft bitte? Was ist das, und habe ich sowas gemacht? ?(
Na wohl in Anlehnung an den Fussball. Schwalbe im Sinne von vortäuschen einer Regelwidrigkeit der anderen Mannschaft.
In diesem Falle wäre das dann der Fall, wenn Du Protest eingelegt hast und keinerlei Vergehen zu sehen wäre (also die Reko mal für lau beschäftigt hast).
Ist in diesem Fall ja nicht so.
Ansonsten möcht ich mich aus der Diskussion hier raushalten (auch da ich ja quasi der ursächliche Auslöser des Ganzen war... *hüstl).
 
U

User 1548

exakt! ein unbegründeter Protest ist quasi ein Schwalbe (bei uns GPLlern)
ein begründeter Protest (strafwürdig aus Sicht des Protestierenden und ev. auch diverser Sympathisanten), kann von der Reko durchaus als nicht strafwürdig beurteilt werden, so dass das "Foul", welches keine Schwalbe war, nicht bestraft wird...

Carsten hat es doch richtig gesagt:
dass der Vorfall zwar protest- aber nicht strafwürdig gewesen sein könnte? Insofern keine Stafe + kein Punktabzug.

und Micha sagte ja
ich stimme ihn zu das dieser vorfall hätte bestraft werden können...
Seiner Meinung nach war es strafwürdig
der Reko nach nunmal nicht!

Das war jetzt aber schwer ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 1

Das es hier einen Vorfall gab, zu welchem man die ReKo anrufen kann, ist doch offensichtlich. Also kann man hier nicht von einer Schwalbe sprechen.
Da sich Micha nach dem Unfall wie verrückt dreht, hat er die Orientierung verloren. Ich denke die ReKo hielt ihm zu gute, das es schwer war hier den Überblick zu behalten. Deswegen, und weil nichts weiter passiert ist, kam Micha um eine Strafe herum. Sicher ist nicht jeder mit der Entscheidung der ReKo einverstanden, aber akzeptieren sollte sie trotzdem jeder.
 
U

User

kein thema von nicht apzeptieren,nicht nachvollziehen ist was anderes.
wenn nichts kommt,nicht mal eine verwarnung,heißt das in meinen augen das keinerlei vergehen zu sehen ist.
ansonsten müsste ja logischerweise wenigstens eine verwarnung kommen.
 
U

User

Deswegen, und weil nichts weiter passiert ist, kam Micha um eine Strafe herum.
nur mal um das klarzustellen,es geht nicht gegen michael kohlbecker oder gegen das cooper team,aber stefan sein wagen wurde bei dem vorfalll beschädigt und er schied auch letztendlich dadurch aus.
 
U

User

die sache ist anscheinend abgegessen,daher ein abschließendes posting meinerseits.
Schonmal darüber nachgedacht, dass der Vorfall zwar protest- aber nicht strafwürdig gewesen sein könnte

hat timo nicht ganz unrecht und ich stimme ihn zu das dieser vorfall hätte bestraft werden können

Seiner Meinung nach war es strafwürdig
der Reko nach nunmal nicht!
Deswegen, und weil nichts weiter passiert ist, kam Micha um eine Strafe herum.
also ich rekapituliere mal
man fährt nichtsahnend mit seinem cooper den hügel in t1 hoch,schon genug zu tun mit c.maluche im nacken,da kommt einem plötzlich ein wagen volle pulle entgegen.
mit viel mühe und glück kann man den gau verhindern,aber der vorsprung zum hintermann ist flöten,denn der lotus ist oben am hügel direkt hinter einem ,da man ja durchs gras musste.
dazu kommt das es eine berührung gab,die den cooper nachhaltig beschädigte,so das man zunächst den lotus ziehen lassen muss um etwas später durch ein nicht mehr zu kontrollierendes heck beim bremsen komplett abzudanken.

also erst platzverlust,etwas später dann ist das ganze rennen beim teufel und das ganze als folge des vorfalls mit m.kohlbecker.
nach dem rennen legt team cooper dann protest ein und es geschieht nix.
erst durch nachfrage eines fahrers von team honda
kommt überhaupt ein rekourteil ins forum,was dann so aussieht:

Zitat:Oh, da war ja noch was. Der Protest wurde ohne Strafe bewertet.
das ganze kann ich beim besten willen nicht ernst nehmen rene!
aber es wundert mich schon sehr das ich mal wieder der einzigste bin,dem das ganze überhaupt noch interessiert.
wenn das der aktuelle ggplc ist,dann möchte ich kein teil mehr von ihm sein.
:(




 
U

User 365

Ich habe mir lange überlegt, ob ich mich überhaupt zu den Vorkommnissen und der daraus entstandenen Diskussion äußern soll. Nachdem die Beule und der Fleck auf meiner Stirn wieder abgeheilt sind und ich vielen fragenden Leuten im Büro lieber gesagt habe, dass ich gegen eine Türe gelaufen bin als zu erklären, dass mir Kohlbecker beim GPL Rennen des Virtual Racing e.V. in Lime Rock entgegengekommen ist und ich dabei mit dem Kopf gegen den Joystick geknallt bin, möchte ich folgendes loswerden.

Es ist sicherlich nicht so, dass ich wegen dieser Aktion nun sauer auf Micha bin. Die ganze Situation und ihre Entstehung sind schon bizarr genug und man darf auch nicht vergessen, dass es an ein Wunder grenzt, dass Micha, nach dem Crash überhaupt weiterfahren konnte, egal in welche Richtung.

Mit Sicherheit trifft es zu, dass mein Auto durch den Streifschuss mit/durch/von Micha beschädigt wurde (hier hat Timo absolut recht) und anschließend beim stärkeren Bremsen immer wieder geschlingert hat. Ob dieses Schlingern nun mit meinem Ausfall vier Runden später in Zusammenhang zu bringen ist, weiß ich nicht, könnte es mir aber vorstellen. Ebenfalls trifft zu, dass ich mich nach dem Unfall mit Micha hinsichtlich meiner Rundenzeiten sogar noch gesteigert habe und jede darauffolgende Runde meine Zeit noch verbessern konnte.

Man kann jetzt ewig weiter diskutieren, ob und wie, wieso und weshalb, jedoch ändert es nichts an der Tatsache, dass ich ausgefallen bin und dem Team wichtige Punkte verloren gegangen sind. Wobei es nicht viele Punkte waren, die verloren gegangen sind, eher waren es Pünktchen... denn , jeder der meine Rennen und Ergebnisse der letzten Jahre verfolgt kann ganz klar sehen, dass ich zwar konstante Rundenzeiten fahren kann, die jedoch meistens im Rennen zwei bis drei Sekunden langsamer sind als die Zeiten der Spitzenfahrer oder meine Quali-Zeiten. Ein sorgenfreies Rennen und eine Zielankunft sind garantiert, jedoch hat meine derzeitige Fahrerei nicht viel gemeinsam mit Rennfahren zu tun, man sollte es eher Rennschleichen nennen. Deshalb stellt sich für mich die Frage, ob mich, nachdem ich jetzt eineinhalb Jahre stets im Training und auch im Rennen letzter wurde, künftig noch irgendein Team nehmen wird oder was ich in der Königsklasse der VR verloren habe.

Was ich damit sagen möchte ist, dass ich in Lime Rock nicht um den Sieg, sondern ums überleben und ankommen gekämpft habe.
Hinsichtlich der Entscheidung der Reko (zwei der drei Reko-Mitglieder kenne ich immerhin schon seit über sechs Jahren) möchte ich bestätigen, dass ich deren Urteil selbstverständlich voll und ganz akzeptiere. Selbstverständlich habe ich nicht eine ruehlsche-reko-bericht Ausschweifung erwartet, obwohl die Reko-Berichte von Andreas Rühl schon einmalig waren, nur habe ich mich sehr gewundert, dass erst Timo darauf aufmerksam machen musste, dass man sich überhaupt dazu äußert.
Egal wie und warum... ich werde diese Saison zu Ende fahren und auch weiterhin meinen Spaß an Grand Prix Legends haben, egal ob online oder offline.
 
Oben