Processor: Intel oder AMD...

U

User 420

welcher wird empfohlen und warum?

Rahmenbedingungen: neuer PC zum simmen, umfeld z.B. 260GTX, 4GB, und passendes beiwerk

als processor kämen z.B. in frage:

AMD Phenom X4 9850 (4x2,5GHz) und Intel Core 2 Quad Q9400 (4x2,65GHz)

in vergleichbarer umgebung kann man mit dem AMD ca. € 150 sparen - macht das sinn? was wären die nachteile?

mir geht es rein um die prozessor entscheidung, rest ist grüne wiese und würde passend dazu ausgesucht
 
U

User 1127

Ich denke hier wird jetzt viel diskutiert werden, weil jeder nen anderen Geschmack hat!
AMD-Systeme sind insgesamt etwas günstiger, wie du ja selbst schon geschrieben hast.
Ich persönlich bin mit Intel sehr zufrieden und würde auch vorerst bei der Marke bleiben. Wirklich begründen kann ich es nicht - ist halt mehr eine Vorliebe.
Welcher der von dir Aufgeführten Prozis schneller oder "besser" sein soll kann ich nicht beantworten, da müsste man Vergleiche aus der Fachpresse zu rate ziehen.
Ob man Benchmark-Unterschiede dann auch im Betrieb merkt, halte ich für zweifelhaft...
 
U

User 420

ich habe auch bisher ausschliesslich intel genutzt, könnte mich aber bei der preisdifferenz überzeugen lassen zu wechseln, wenn es eine stichhaltige empfehlung geben würde
 
U

User 379

Ich kann dir nur den Ratschlag zu geben:

In wie weit ändert sich dann dein System?
Wenn du nun sehr viele Generationen von CPU GPU etc. übersprungen hast wird man die Unterscheide in Benchmarks und so weiter nicht bemerken als normaler Anwender.
Den Unterschied den ich gemerkt habe war, dass ich preislich besser davon gekommen bin.

Ich bin mit meiner Zusammenstellung aus AMD X3 8650, 4 GB Ram und einer Radeon 4850 sehr zufrieden und kann Nascar Racing 2003 sowie GTR2 in höchsten Einstellungen genießen :)
Mein altes System war ein P4 mit 2,66 GHz, 512 MB Ram und einer Radeon 9700.. das mal so zum Vergleich ;)
 
U

User 1135

Ist ein Quad jetzt eigentlich sinnvoll oder taugt ein E8500 2x 3,16 GHZ für einen Simrechner vollkommen aus?
 
U

User 1364

Mit Ausnahme von Iracing macht noch keine Sim sich großartig mehr aus 2+ Kernen, wenn man aber Iracing hat oder mit dem System rFactor2 nutzen will, dann doch eher den Quad.

Zu der CPU-Frage. Der Intel ist etwa genau in dem Masse dem AMD überlegen die er mehr kostet. Die Frage ist also bist du bereit das mehr auszugeben. Vom reinen SIM-Standpunkt ist Taktung noch immer alles.
 
U

User 734

Setz direkt auf die PhenomII
Der Unterschied zur ersten Generation ist wohl schon imens.
 
U

User 420

Der Intel ist etwa genau in dem Masse dem AMD überlegen die er mehr kostet.

das ist schonmal ein statement, mit dem ich was anfangen kann


(und ja mirko, ich bin aktuell noch auf nem 5 jahre alten P4 - verbessern werd ich mich in jedem fall, aber ideal wäre, wenn der neue wieder für 4,5 jahre gut wär...)
 
U

User 23

Wenn AMD dann auf jeden Fall die Phenom II Generation Der 920 Quadcore für AM2+ Boards kostet nur ca. 180 € und die Dinger kann man richtig gut übertakten.
 
U

User 1916

übertakten kann man die Intels auch gut,

den AMD Phenom X4 9850 würde ich nicht nehmen, wegen hoher Verlustleistung, verglichen mit Q9400, ganz klar den Intel

die Werte vom Phenom II 920 lesen sich aber sehr gut: effizient wie Intel-Quads und deutlich günstiger
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 2140

Ich würd auch nen Intel nehmen, und dann übertakten. Grade die 45 nm Teile gehen sehr gut. Core2Duo/Quad aber überhaupt.

Ich schreibe das auf nem 1800MHz->3GHz billigst Core2Duo. Und 4 Ghz sind für nen Yorkfield & Wolfdale keine Seltenheit.

Hatte vorher auch seit dem 1GHz Tbird nur AMDs. Aber Intel ist ATM einfach stärker. Von den besseren Chipsätzen mal ganz zu schweigen.
 
U

User 1295

Bin auch wegen einer Aufrüstung am überlegen, habe im Moment einen Intel E6400 + MSI P965. Aber die Berichte über den X3 720 von AMD hören sich gut an.

Habe mal die Teile in die engere Wahl gesetzt:

AMD Phenom II X3 720 Black Edition Boxed + GIGABYTE GA-MA78GM-S2H

Mein Netzteil, ein Corsair 450 Watt müsste doch reichen? (mit einer 8800GTS640MB)
 
U

User 671

Wie im Test im Post über Dir zu erkennen ist, kannst Du dadurch keine große Verbesserung erwarten. Wenn Du deinen E6400 auf ~3.4 GHz übetakten kannst bist Du was Spiele angeht wahrscheinlich schon auf x3 720 Niveau.
 
U

User 2937

hier rennt der E6400 auf 3,2 Ghz, ohne WaKü, inzwischen auch 100% stabil.

ist ein echter sprung, vor allem bei sachen wie dem flusi die einfach nur massig leistung fressen...
 
U

User 1295

Hatte ich am Anfang auch probiert. Bei 2,6 GHz hatte ich aber schon Probleme mit Blue Screens. Weiß nicht ob die CPU, RAM oder Board Schuld ist.

Habe auch lieber ein System was 100% stabil läuft, als durch OC jedes MHz rauszuholen.
 
U

User 2140

Wahrscheinlich hast du den Ram-Divisor nicht geändert? Oder einen Krummen FPS kurz vorm FSB Strap?

Ich bin ja auch ein absoluter Stability über Alles Anhänger, dennoch kann ich aus meinem ollen 4300 1800MHz 3GHz Rock Stable rausholen. Mit Lukü.
 
U

User 2937

den PCI-E sollte man auch manuell unten halten, weil er auch schonmal mit hochgehen kann...
 
Oben