Private Leagues

U

User 490

Ich finde, zum Thema private league in iRacing sollte es einen gesonderten Thread geben. Gestern fand eine Chat-Session mit einigen iRacing-Devs (unter anderem Dave Kaemmer) statt, in der auch Infos zu private leagues bekannt wurden.

Hier der Info-Thread aus dem iRacing-Forum, von dem ich alle beziehe: http://members.iracing.com/iforum/thread.jspa?threadID=32831&tstart=0

Ich versuche mal alle zusammen zu fassen (gibt ja noch nicht viele, außer einem dummen Streit in dem Thread):
- League admins will pay a fee to create a league
- Leagues are limited to 30 members
- You can do only 1 league race per week
- Leagues will follow iRacing schedule as far as tracks go.. but any car can be chosen
- SR and iR will not count

Strecken sollten imo frei wählbar sein und die Limitierung auf eine Liga pro Woche ist im Zusammenhang mit der zu entrichtenden Summe x blöd. Kommt natürlich darauf an, wie hoch die ist, aber billig ist iRacing ja bisher nicht gewesen. Auch die Limitierung auf 30 Fahrer pro Liga ist ungünstig, ein volles NASCAR-Feld wird doch damit von vornherein ausgeschlossen...
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 2692

Ich denke eines ist klar:

Iracing kommt dem Wunsch nach einem Ligabetrieb entgegen, das Hauptstandbein von Iracing ist und bleibt aber der 24/7-Rennservice.

Die 30-Mitglieder-Grenze würde ich nochmal in Frage ziehen ("The membership will be limited to 30 or so drivers, so sessions can run for the most part without splits", Dave Kaemmer), scheint eher von der Fahrzeugklasse abhängig zu sein. Warum sollte man hier limitieren, wenn die Class A ab nächster Saison auch mit 40 Wagen startet?

Ich finde schade, dass keine freie Streckenwahl möglich sein wird.
 
U

User 1484

Das Ligaangebot wird man quasi dem iracing Kalender anpassen müssen. Finde ich gar nicht so verkehrt. In erster linie will man ja mit seinen Homies zusammen auf dem Server fahren.

Trotzdem würde mich mal interessieren, was ein Grid-Admin an Gebühren zahlen muss.
 
U

User 214

Super, Ligen zu veranstalten kostet also auchnoch was. :vogel:

Vielleicht darf man ja in mittlerer Zukunft gegen eine geringe Gebühr auch Werbung für iRacing machen...
Oder den Devs bei der Skinherstellung helfen.... für nur 50€ pro Skin. :giggel:


Den Ligen dann auchnoch derart restriktive Vorgaben zu machen...
Naja, wenigstens konsequent...
 
U

User 1364

Hehe, das sowas von dir kommt war ja zu erwarten. Zusammen mit deinen (administrativen) Taetigkeiten in VR mehr als ironisch. Aber man kann sich das bestimmt auch sponsern lassen.
 
U

User 755

Klasse. Damit entwickeln sich soziale Racer die eine Saison lang ein kostantes Feld wollen und Pro-iR-Anti-League-Racer.

Bei letzteren Frage ich mich, wie sie in die VR gekommen sind. Als ihr euch in der VR angemeldet hatten, war eure Meinung doch sicher auch "Ich habe mir Sim XY gekauft, jetzt soll ich auch noch für eine Liga 48 Euro im Jahr zahlen?"

Also nur mal so gefragt: Merkt ihr überhaupt noch was? Ihr regt euch im Prinzip über das Liga-Konzept der VR auf, glaubt dieses aber nur bei iR zu finden.

----------------------------------------------------------

Imo perfekt gelöst! Wenn der iR Kalender nun noch an die realen Kalender angepasst wird (obwohl der ja jetzt schon oft mal passt), ist das wirklich klasse so. Die Kosten für den Fahrer einer Liga sind vollkommen transparent, keine Admins müssen sich mit Server oder Updates rumschlagen. Was gibt es besseres für League-Racing?

Dazu wird man gezwungen auf nur einer Hochzeit zu tanzen, wodurch sich die Massen eher ballen werden. Wer sich in 3-4 Ligen anmeldet, wird sicher nur als Student oder in Ausnahmen auch in allen Ligen alle Rennen fahren. Wenn man dazu gezwungen wird, sich für eine Liga zu entscheiden, sollten am Ende der Saison kaum Fahrer weg fallen.

Ich finde das prima gelöst. Und zudem sollte man sich mal im klaren sein, welche Beträge für eine Liga billig bzw. teuer sind. In der VR zahlt man 48 Europas. Das sind bei 30 Fahrer 360 Euro für ein Quartal. In der GNC sind es 24 Euro Jahresbeitrag, also wären das bei 30 Fahrer pro Quartal auch immer noch 180 Euro. Das sind ca. 250 bis 500$ pro Quartal, die jeder hier schon jetzt bereit ist zu zahlen.

Zudem wird man keine Probleme mit den Servern bekommen und hat auch massig Statistik-Output zur Verfügung.

Also? Was ist euer Problem? Sofer da nicht mehr als 500$ pro Quartal bei 30 Fahrern oder 650$ bei 40 Fahrern verlangt werden, wird doch alles eigentlich nur schöner. Gerade als GNL oder GNC Fahrer muss man doch auf dieses Liga-System richtig geil sein. :)

Und wer noch mehr fahren will, der kann ja immer noch auf den Publics fahren und sich jedes zweite Rennen über Incidents aufregen. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 2692

@Nolli: Bist Du nicht normalerweise immer der Kritiker? :D

Besser kann mans nicht umschreiben :daumen:

Und ich bezweifle auch, dass iR soo viel Geld für eine Ligaunterstützung verlangen wird. Ich empfinde die Preise bisher als fair und eine zusätzliche Liga-Gebühr für Server, Service, etc ebenso :)

Wie würden sich wohl die Liga-Gegner iR-intern fühlen, wenn sie mit ihrem Abo freie Ligen mitfinanzieren? ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 6

Also meiner Meinung nach war völlig klar, sollte mal ein League-Konzept von iRacing kommen, dann wird dies selbstverständlich nicht kostenlos sein. Eine Lizenzgebühr für Ligen ist die einzige Variante die unter einer solchen Konstellation Sinn macht.

Ob man allerdings die Ligarennen derart restriktiv einschränken muss, darüber kann man diskutieren. In der momentanen Situation ist es nur nachvollziehbar, wenn iRacing darauf Wert legt, dass die Fahrer auch die Public-Server bevölkern (müssen) und sich nicht nur zu Ligarennen anmelden und die Public-Server leer bleiben.
 
U

User 1484

Da ist aber einer neugierig. :)

Ich denke beides führt dazu, dass immer noch Leute auf public Servern anzutreffen sind und das Ligaangebot nicht überhand nimmt.
 
U

User 217

Ich finde das arrive&drive-System spitze, und fände es extrem schade, wenn dieses zum Erliegen käme, weil zu viele Fahrer sich in ihre privaten Ligen verkrümeln. Von daher ist es gut, dass man Ligen bezüglich Streckenwahl und Fahrer bezüglich der Anzahl an Ligen limitiert, denn dadurch werden Fahrer dazu motiviert, die arrive&drive-Rennen zum einen als Vorbereitung für die Ligarennen zu nutzen (was nicht der Fall wäre wenn sie auf verschiedenen Strecken stattfänden), zum anderen einfach so zum Spaß oder auch um seine Stats zu verbessern nachdem man sein Ligarennen gefahren ist (wenn man die Car/Track Combo nun schon so gut drauf hat, könnte man das eigentlich auch nutzen...).
 
U

User 214

@ Thomas und Flo:

Bei der VR bezahle ich für die Race-Server, das kann ich problemlos einsehen.
Server kosten Geld, jemand muss das zahlen, also sinnigerweise diejenigen, die 'drauf herumfahren.
Bei iRacing werden die Race-Server aber schon von den Fahrern bezahlt. (sinnvoll)
Warum also sollten Ligaveranstalter, die Schweiß und Arbeit in iRacing stecken und die Sim dadurch voranzubringen versuchen, jetzt zusätzlich auchnoch dafür bezahlen, dass sie das machen "dürfen"?

Das ist doch absurd!


Das ist so, wie wenn ich dem Fliesenleger beim fliesen meines Badezimmers zur Hand gehe, und er mir nachher meine Arbeitszeit in Rechnung stellt. :happy:

Es mag ja sein, dass iRacing die Maßstäbe verschoben hat... aber das..

Vielleicht sollte ich mich als Fliesenleger selbstständig machen und bei den iRacern nach Aufträgen ausschau halten.
Wenn ihr sowas normal findet, wäre das vielleicht eine ganz interessante Geschäftsidee. :giggel:
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 56

Super, Ligen zu veranstalten kostet also auchnoch was. :vogel:

ich finds gut, je mehr umso besser :].

Wieso

na das haben Edy46, Jannis und Volker jetzt schon beantwortet.

trotzdem nochmal:

weil ich pickupracing will, weil ich mit meinen Freunden aus iRacing Rennen fahren will, und zwar mit denen die gerade Zeit haben wann ich gerade Zeit habe, da sind zwar immer neue Leute aus allen Kontinenten dabei - und ja, auch das taugt mir - aber da ich fast nur Mazda fahre ist da ein Stamm an Leuten die man immer wieder trifft und das ist meistens schön.

Und zwar einmal am Montag um 19h, einmal am Mittwoch um 23h, einmal am Samstag um 13h, einmal am Sonntag um 15h und dann mal ne Woche gar nicht weils gerade nicht passt oder wie jetzt das Fusserl schmerzt.

Also gehe ich heute Kartln und versäume kein Ligarennen.

alles klar?:)

lG nach Marchtrenk

EDIT:
Stefan: was du in deiner Aufregung nicht bedacht hast ... iRacing hat kein grosses Interesse an diesem privaten Ligazeugs, was macht man da also? Man machts trotzdem und verlangt Geld dafür, wer das nicht so machen würde ist eben anders gestrickt oder ein Träumer.
PS: viel Spass beim Fliesenlegen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 214

EDIT:
Stefan: was du in deiner Aufregung nicht bedacht hast ... iRacing hat kein grosses Interesse an diesem privaten Ligazeugs, was macht man da also? Man machts trotzdem und verlangt Geld dafür, wer das nicht so machen würde ist eben anders gestrickt oder ein Träumer.
PS: viel Spass beim Fliesenlegen
Wenn Du damit sagen willst, dass halbherzige, undurchdachte Ligaunterstützung halt so aussieht:
Gut, so kann man es auch betrachten. :giggel: :D
 
U

User 217

Ich finde es in diesem Punkt sehr gut durchdacht, nämlich unter dem Aspekt, ihren eigenen Rennserien möglichst nicht zu schaden. :)
 
U

User 961

Stefan, vielleicht wird wegen den Ligen der ein oder andere Server mehr fällig, und das nur weil Private Ligen geschaffen werden welche möglicherweise der Grossteil der Leute gar nich will ?
Fliesenleger mäßig: hey, ich hab noch 3 qm zusätzlich, aber die machste ja in deiner 30 qm pauschale mit, bist ja so ein guter und kannst froh sein das ich dir hier arbeit gebe, gell.
 
U

User 49

also,mir gefaellt der zwanglose Umgang mit den freien Rennen ...

und bis auf ein paar Oval-Chaoten sind die Rennen auch immer fair ...

Hoffentlich werden die PublicServer nicht entvölkert ...
 
Oben