Pop-Off, Blow-Off, Dump-Valve, Waste-Gate... ein kleines Walkthrough

U

User 1734

Da es immernoch zum größten Teil verwechselt wird,hier mal ein kleines Walktrough->

Pop-Off Ventile (fälschlicherweise oft mit dem Blow-Off-Ventil verwechselt!): Diese dienen wirklich NUR dazu, den Ladedruck auf der "kalten" Seite irgendwo im Ladedrucktrakt zu begrenzen.
Beispiele Einsatzgebiete:

- Formel 1 Turbo-Ära
- Rallywagen
- CHAMP Cars

also an sich alle "regelkonformen" Rennwagen mit aufgeladenen Motoren (nicht auf Turbos begrenzt ).
So wird gezielt eingegriffen, um den Ladedruck auf einen maximal möglichen Wert zu begrenzen (bspw. 1,5bar).

Bild eines Pop Offs (rechts das zylinderförmige Ding auf der Ansaugbrücke):

b6l0sm1rhfelc86id.jpg




Blow Off Ventil (auch BOV abgekürzt und alternativ Dump-Valve genannt): Dient dazu, bei Schaltvorgängen und beim "vom Gas gehen" - also bei sich schließender bzw. geschlossener Drosselklappe - den Ladedruck abzulassen.

Beispielbild BOV:

b6l0tk1xyedlvqy9h.jpg




Sinn dieses Ventils: Der Turbo schaufelt bedingt durch seine Trägheit und dem "hinterherhängen" der Abgase (Drosselklappe ist zu, Abgase feuern aber noch munter durch den Turbo einen kleinen Augenblick lang) eben noch munter weiter.

Dieser geschaufelte Druck "prallt" an der Drosselklappe ab und versucht wieder einen Weg zurück zu finden, dieser führt (ohne BOV) direkt durch die Verdichterschaufeln des Turbos was dessen Lagerung garnicht mag.
Diesen Vorgang nennt man auch Compressor Surge und es gibt mittlerweile Turbogehäuse, die extra Bohrungen haben, damit dieser Bereich umgangen bzw. ausgeweitet werden kann.

Andersrum ist dieser Effekt z.b. bei Rallyeautos gewünscht, hier gibt es sogenanntes "Positive Missfire", es werden im Schubbetrieb absichtlich Fehlzündungen erzeugt um den Lader auf Drehzahl zu halten,und um beim Gasgeben sofort wieder Ladedruck zu haben. Der ganze Vorgang ist am Charakteristischen Knallen im Schubbetrieb zu erkennen.

Für Dieselmotoren macht ein BOV eben deshalb keinen Sinn, da es hier keine Drosselklappe gibt, an der die Ladeluft "abprallen" könnte.



Ein Waste-Gate Ventil wiederrum hat etwas mit der "heißen" Seite des Motors, der Abgasseite zu tun.
Ein Waste-Gate dient dazu, einen Turbolader in gewissem Maße steuern zu können.
Ich beschreibe hier nur die einfache, mechanische Variante:

Ein Waste-Gate ist eine simple Klappe im Turbo (= internes Waste-Gate) oder ein Ventil am Krümmer (= externes Waste-Gate) durch die Abgase in den Auspuff geleitet werden, BEVOR diese Abgase auf den Turbo treffen!
Durch diese Abgasmengenregelung kann die Drehzahl des Turbos und damit auch der Ladedruck gesteuert werden.

Internes Waste-Gate:
b6l0ugjqrh678wqnp.jpg



Externes Waste-Gate:

b6l0v0vbbq8flq67p.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 948

Nice Thx.

Wenn das BOV nicht richtig funktioniert, merkt man das ziemlich schnell.

Mein V70 hatte nach Beschleunigung von 0 - 100 mit Vollgas, und abrupptem Gaswegnehmen, mit einmal das Verhalten eines Diesels.

Stotter und Ruß ohne Ende, Vmax. 60 Kmh, er lief im Notprogramm.

Fehler war Schläuche im Ansaugtrakt runtergezogen von den Anschlüssen.

Abhilfe, alle Schlauchschellen gegen die vom Diesel getauscht, da diese Breiter und kräftiger sind.
 
U

User 1135

Sinn dieses Ventils: Der Turbo schaufelt bedingt durch seine Trägheit und dem "hinterherhängen" der Abgase (Drosselklappe ist zu, Abgase feuern aber noch munter durch den Turbo einen kleinen Augenblick lang) eben noch munter weiter.


Dieser Effekt ist z.b. bei Rallyeautos gewünscht, hier gibt es sogenanntes "Positive Missfire", es werden im Schubbetrieb absichtlich Fehlzündungen erzeugt um den Lader auf Drehzahl zu halten um beim Gasgeben sofort wieder Ladedruck zu haben, der ganze Vorgang ist am Charakteristischen Knallen im Schubbetrieb zu erkennen.
 
U

User 1734

Dieser Effekt ist z.b. bei Rallyeautos gewünscht, hier gibt es sogenanntes "Positive Missfire", es werden im Schubbetrieb absichtlich Fehlzündungen erzeugt um den Lader auf Drehzahl zu halten um beim Gasgeben sofort wieder Ladedruck zu haben, der ganze Vorgang ist am Charakteristischen Knallen im Schubbetrieb zu erkennen.

eingefügt ;)
 
Oben