Olii's Schreibtisch "Cockpit"

U

User 10905

Aktualisierung auf Entstehungsbericht am 6. März 2015:
Olli's Schreibtisch Cockpit - Die Entstehungsgeschichte
Am Anfang war die Sim ...

... auf einem Monitor und machte wahnsinnig viel spass, sodas ich mir gleich mal ein Lenkrad und vor allem Pedal Upgrade gönnte.
Das Einsteiger Porsche 911 Carrera Wheel, das einst bei Fanatec erhältlich war, musste dem Porsche 911 GT3 RS V2 CSR Elite Edition inkl. Load Cell Bremse weichen und schon bald kam der Wunsch nach einem Triple Screen auf.
Da es nicht so viel kosten sollte, da ich ja noch nicht wusste ob der Virus Sim Racing sich langfristig festsetzt, sollte es erstmal nur ein Kleines aus 3x 21 Zöllern von ebay werden (und ist es noch immer).

Und hier beginnt die eigentliche Geschichte meine Schreibtisch Cockpits.
Durch das Lesen hier im Forum erfuhr ich vom erwachsenen Lego System genannt Alu Profile.
Mein Wunsch war eine Halterung der Monitore, mit der ich leicht den Abstand zur Tischkante variieren kann, um vom SimRacing zum normalen "PC Modus" zu wechseln.
Meine Überlegungen brachten mich zum Schluß, das eine Halterung mit einem stabilen Fuß, der sich aber leicht auf der Tischplatte bewegen lässt, die beste Option für mich war und habe so die Planung und Umsetzung in Angriff genommen.
Hier mein erster Entwurf in Sketch Up:

cchyijce.png

Die Befestigung der Monitore an den Halter habe ich mit 40er Aluwinkelblech aus dem Baumarkt realisiert. Der mittlere Monitor bekam dabei noch als Abstandshalter eine Multiplex Platte spendiert.
Damit der Ständer gut bewegt werden kann, kam eine Gleitleiste drunter.

Nach dem Zusammenbau merkte ich schnell, dass die seitlichen Monitore doch eigentlich zu schwer waren um von meiner Konstruktion gehalten werden zu können.

Version 1 im Zusammenbau:

lfw5p425.jpg

chj9mkec.jpg

Um das Problem zu beheben, habe ich erst auf die günstige Variante gesetzt und einfach 2 Stützen für die Arme nachgeordert.
Da ich damit aber nicht so ganz glücklich war, habe ich letztendlich doch eine 2. Reihe auf Alu Trägern mit Gelenken eingebaut.

Aktuellste Version:

m4tp6r9x.jpg

Damit sollte der Teil Triple Screen halter für diese Monitore abgschlossen sein.

Als nächstes (oder besser mittendrin) kam dann der Unmut auf, dass ich mich selber immer wieder von den Pedalen weggeschubst habe auf meinem Bürostuhl it Rollen!
Nach ein paar Tests mit aufgeschnittenen Tennisbällen unter den Rollen, kam mir die brilliante Idde, einfach eine Halterung zu bauen in die auf der einen Seite die Pedale kommen und auf der anderen Seite die vorderen beiden Rollen des Drehstuhls.
Abgemessen, Reserve drauf geschlagen, bestellt zusammengebaut und getestet: Super. Das war eine wirklich gute Idee Olli! :)

qusq5rxk.jpg

dgyunk8k.jpg

Nach einer Weile merkte ich dann doch zunehemend meinen Rücken und habe überlegt, das es doch sehr gut wäre, wenn der Drehstuhl aufhören würde sich zu drehen.
Gesagt getan und Stopper eingebaut: simpel aber effektiv.

h8giv6i4.jpg

Irgendwann reichte mir dann die Befestigung des Lenkrads am Schreibtisch nicht mehr aus (inzwischen übrigen vom Porsche 911 GT3 Rs zum Thrustmaster T500 Rs als Lenkrad gewechselt) und ich habe ein L auf das Gestell gebaut.
Für das L hatte ich mich entschieden, da ich dachte die Beinfreiheit und Einstiegsmöglichkeit wären bei meiner schmalen Grund-konstruktion zu stark eingeschränkt.
Aber schon bald habe ich zu einem kompletten U erweitert (plus Halterung für den Shifter), da das L doch zu unstabil war.
Die befürchtete fehlende Beinfreiheit gibt es nicht im erwarteten Ausmaß und einsteigen klappt auch noch problemlos.

Die stabile Befestigung am Alu hat enorm viel gebracht.
Ich war schon erstaunt, wie viel Feedback im Schreibtisch gelandet sind und nicht an meinen Händen.

Die Höhe für die Halterung wurde von der Tischhöhe bestimmt. Sie schließt mit eben dieser bündig oben ab, damit die Base noch über die Teschplatte ragen kann. Speziell bei der T500 Base war das notwendig (sehr groß) damit der Abstand zu den Monitoren nicht zu groß wurde.

Die CSW V2 die ich seit ca einem Monat habe ist da deutlich genügsamer.

ext3qmm6.jpg

hkemv9wv.jpg

Zuletzt habe ich noch eine variablere Pedalhalterung geplant, bestellt und eingebaut, nachdem ich den Thread mit der idealen Sitzposition gefunden habe. Die Halterung basiert auf der des Piez Expert Rigs.

IMG_0716.jpg

IMG_0713.jpg

DSC_5232.jpg

Die Pedale sitzen jetzt höher und angewinkelt und die genaue Position ist damit recht variabel, aber eine Änderung nicht mal eben so vorzunehmen.


Da ich nur für mich selber geplant habe, habe ich nicht an komfortable Verstellmöglichkeiten gedacht. Da ist sicher das ein oder andere möglich, kann aber nicht wirklich was dazu sagen.

Das Rig ohne den Triple Screen Halter sind etwa 225 EUR + Versandkosten.
Der Triple Screen Halter, so wie er jetzt bei mir steht etwa 130 + Versandkosten.
Teileliste aller meiner motedis Bestellungen mit farbiger Markierung der in den jeweiligen Endprodukt enthaltenen Teile (Abweichungen können vorkommen):
https://docs.google.com/spreadsheets/d/1W-kQGzq4FCxLK6cyO_48JvazP9fjOHNItEVltghA4is/edit?usp=sharing

Als nächstes stünde dann irgendwann noch die Erweiterung um einen Rennsitz an.
Die "Drehstopper" kämen dann als Verlängerung unten dran und den Aufbau für den Sitz müsste ich wieder bei motedis ordern.

Update 16. März 2015:
Da ich es auf meinen (wirklich guten) Drehstuhl dann doch nicht mehr ausgehalten habe, kam dieses "irgendwann" doch früher als gedacht. Nachdem ich ja schon lange am überlegen war, welcher Sitz passen könnte (inkl. "Probesitzen" zwischen Büchern um die benötigte Breite zu ermitteln) und was die "Rennleitung" zu dem Ganzen sagt, habe ich mir dann ein Herz gefasst und mir einen Sparco Sprint inkl. Konsolen zur seitlichen Befestigung bei Sandtler bestellt.

Aus Lust und fehlender Geduld, habe ich in SketchUp mein Rig nachgebaut (WheelBase und Pedale stimmen nicht) und mit einem Sparco Sitz bestückt, der zumindest dem Sprint sehr ähnlich sieht.
Dann noch ein wenig mit der Podium Demo und Kerkythea herumgespielt:

Kyote SimRig-last 2015-03-12 14243700000.jpg

https://www.dropbox.com/s/3gxf12uhwh6pctc/Kyote SimRig-last 2015-03-12 14162400000.png?dl=0

Ca. 1 Woche später stand ein riesiges Paket im heimischen Flur ^^.
Hier der Inhalt:

Anhang anzeigen 39625

Nach dem Auspacken gleich mal voller Vorfreude und bangen hinein gesetzt: Jaaa er passt ... puh. ^^
Mein 174 cm Körper bei 75 kg und gemein kleinem Hinterteil (meint meine Frau) passt perfekt in den Sprint hinein.

Am Freitag hab ich dann trotz relativ wenig Zeit noch das Motedis Paket, dass einen Tag vorher kam ausgepackt und alles erstmal Zusammengebaut. Das erste Probesitzen zeigte dann schon, das ich mich deutlich mit der Höhe vertan habe, aber zum Glück hab ich da ja schon im Vorfeld überlegt, das ich bis zu 8 cm Spielraum nach unten habe, wenn ich es etwas anders baue.
Also am Samstag wieder dran gemacht und den Sitz erstmal um ca 6 cm tiefer gelegt. Viel besser. (Das Foto ist leider etwas unscharf. Muss ich nochmal ein machen)
Der Unterbau hat nochmals ca 35 € gekostet, was dann für das Rig ohne Peripherie und Triple Halterung einen Gesamtpreis von ca. 260 € plus Versandkosten macht.

Anhang anzeigen 39626

Nachdem ich dann Winkel des Sitzes und die Abstände von Sitz, Pedale und Lenkrad noch ein wenig optimiert habe konnte ich am Sonntag erstmals ein wenig länger fahren.
Genial^^.

Mehr Cockpit Feeling.
Mehr Halt.
Mehr Racing.

Man fühlt sich richtig geborgen und umarmt in so einer Vollschale.

Jetzt freu ich mich schon auf die ersten Rennen in meine neuen Zuhause^^

Auf dem Bild kann man vielleicht erkennen, dass ich jetzt, da die Lehnen des Drehstuhls nicht mehr im Weg sind, den H-Shifter weiter nach unten und näher Richtung Sitz montieren konnte. Noch ein Pluspunkt für die Rennschale.

UPDATE 12.10.2017


Vor knapp 1 1/2 Jahren habe ich meine vorbestellte Oculus Rift geliefert bekommen. Diese machten den Triple Screen obsolet, daher kamen die beiden Extra Monitore ab.
Vor gut einem Jahr kam dann der Umzug ins neue Eigenheim, mit einem etwas besser geschnittenen "Spiel"-Zimmer.
Nun hatte ich endlich die Möglichkeit das Rig separat zum Schreibtisch aufzustellen und zu betreiben.
Aus dem vorhandenen Alu habe ich dann also mein Rig neu aufgebaut und sieht seither wie folgt aus:









Achja, zwischenzeitlich habe ich mir auch die CSP V3 gegönnt und ein bisschen Simvibe.
Simvibe beteibe ich aktuell im halben Chassis Modus. Sprich: Die Hinterachse wird über 2 Kicker gevibet und die Vorderachse habe ich kurzerhand weggelassen.

DSC_0347.jpg

Ich hoffe ihr hattet Spaß beim lesen und ich konnte für Tipps und Anregungen sorgen.


Original Post vom 04. Juni 2013:

Hallo,

ich würde mir gern eine Halterung für meine 3 Monitore aus Aluprofilen bauen.
Ich habe schon einen groben Entwurf vor Augen, aber bin mir unsicher und dachte ich versuche mal von euren Erfahrungen zu profitieren. :D

Ich habe 3x den Dell UltraSharp P2210 Hc, also 3 22 Zöller. Wiegen je etwa 6,5 kg bei 51,2 cm Breite und 30,5 cm Höhe ohne Ständer.

Es soll die vermutlich typische Konstruktion werden mit einem Fuß aus einer Quer- und 2 Tiefestreben, darauf 2 senkrechte Streben, an die die lange Hauptstrebe für den Mittleren Monitior montiert wird und daran mit je einem Gelenk die Streben für die seitlichen Monitore.

Ich hab hier schon Bilder von Ständern mit 40x80 mm Profilen gesehen, wollte aber selber nur 40x40er nehmen. Sollte doch gehen, oder?

Mit dem Maßen für den Fuß bin ich mir unsicher bezüglich der Standfestigkeit.
Dachte an 35cm für alle 3 Streben, an oder nahe der hinteren Ecke miteinander verbunden und an selber Stelle dann die senkrechten Profile.
Macht also eine Standfläche von T x H = 35 x 43 cm.
Ist das wohl stabil genug?

Die senkrechten Streben sollen 30 cm lang werden, die mittlere Haupstrebe 75 und die Seitenerweiterungen 40.

Zur Schonung der Schreibtischoberfläche wollte ich so eine Gleiterleiste drunterpacken.

Was haltet Ihr von der "Konstruktion"?

Ach und womit montiere ich am Besten die Hauptquerstrebe?
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 10905

Ja, habe ich schon gesehen.
Meine Fragen konnte das allerdings nicht wirklich beantworten.

Dennoch danke.
 
U

User 10905

Hallo,

da ich meine Fragen im Vorfeld nicht beantwortet bekommen konnte, habe ich kurzerhand einfach mal Motedis beauftragt mir ein paar Teile zu verkaufen.

Inzwischen sind alle Teile angekommen, ein paar kleinere Hürden genommen und ich kann euch nun ein paar Bilder meines Monitor Ständers präsentieren.

Kosten: ca. 115 €

Er ist nicht perfekt, aber meinen derzeitigen Ansprüchen genügt er.

Hier nun die Bilder:
Material nach dem Auspacken.


Die Monitor Aufnahme mit Hilfe 2er Alu Winkelprofile:


Der erste Zusammenbau:


Mit Monitoren:


Nach dem ersten Versuch des Aufbaus musste ich noch die Anbringung der Winkel verändern.
Zum Glück ist mein Papa sehr gut mit Werkzeug ausgestattet, so dass ich mir für 2 Gewinde nicht noch Bohrer kaufen musste:


Und von seitlich vorn:


Rennpositionierung:


Anmerkung: Für die horizontale Stabilität der Aufhängung der seitlichen Monitore sind 80x40 Profile mit je 2 Gelenken auch bei eher kleinen Monitoren zu empfehlen wie ich inzwischen bemerkt habe.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 10451

Anmerkung: Für die horizontale Stabilität der Aufhängung der seitlichen Monitore sind 80x40 Profile mit je 2 Gelenken auch bei eher kleinen Monitoren zu empfehlen wie ich inzwischen bemerkt habe.

So hab ich es bei mir gemacht und bin ganz glücklich den etwas teureren Weg gegangen zu sein. Mit den 80er Profile und je 2 Gelenken hängt dann nichts durch und ist somit die 25€ Aufpreis allemal wert.
 
U

User 6634

@ Oliver

Schöne und funktionelle Lösung -- gefällt mir . :daumen:

Und Sorry das ich dir nicht wirklich helfen konnte.
 
U

User 7746

Bei Monitoren ab ca. 7-8kg fängt es wieder an zu hängen. Lieber 2 Hauptträger 40x40 quer mit je 2 Gelenken und diese auf 20cm Abstand montieren, das verhindert das durchhängen etwas.

Gesendet von meinem GT-N8000 mit Tapatalk 2
 
U

User 8308

Oder einfach eine 40er Stütze an jedes äussere Ende bauen.

Sieht gut aus.:daumen:
 
U

User 948

Jo Schick geworden.

Ich habs ja fast ähnlich, nur als Kasten.

Aber wo musstest Du bohren ?? Das hab ich Deinen Bilder nicht entnehmen können.

Grüße

Sönke
 
U

User 10451

Bohren musste er nicht, er musste Gewinde schneiden. Kann man diese ganzen Tips nicht irgendwo zusammenfassen? Ich hab mir hier im Forum (und in diversen anderen) stundenlang Bilder von fertigen Cockpits angeguckt und mindestens nochmal genausolang die diversen Threads durchgelesen undbin kaum schlauer als vorher, alles sehr unübersichtlich. Wenn ich den Tip von Henning für die Monitorhalterung früher gesehen hätte, dann würde meine jetzt genauso aussehen (will irgendwann ja auch mal auf größere Monitore wechseln).
 
U

User 7746

Ich bin ja eigentlich dran, einen Alu FAQ aufzubauen, nur derzeit ist die Freizeit fast null durch den neuen Job, und die Zeit die ich habe, brauch ich um Danijels V2 Rig zu bauen.... Irgendwann wenn die Jahreszeit die ist, für die die Temperaturen die letzten Wochen gepasst hat, werd ich es zeitlich packen :D
 
U

User 10905

@Sönke/Tino: Korrekt. Ich musste 2 Gewinde in die Streben der Seitenmonitore Bohren um die Gelenke direkt draufschrauben zu können, da mein erster Gedanke nicht funktioniert hat (siehe Bild "erster Aufbau").
Ich glaube man kann bei der Bestellung bei Motedis schon Gewindebohrungen "mitbestellen".

Ja, der ein oder andere Tipp der jetzt kam, wäre sicherlich vor dem Bau hilfreich gewesen^^
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 948

Danke Oliver,

Nun hab ich es kapiert. Ja kann man mit bestellen, aber ich hatte meine auch selber geschnitten (Lassen) hier vor Ort.

Werd meinen Ständer aber auch noch mal umbauen.
 
U

User 7746

Gewindebohrer kostet 5 Euro beim Bauhaus / Hornbach etc. M8 hat normal 6,8mm als Kernloch, also genau den Durchmesser, den die Profile in der Mitte haben, aber ich bohre die auf 7mm auf, weil das Alu sehr weich ist und schmirrt. Dann ist das Schneiden viel einfacher und hält bombig.
 
U

User 10905

Hallo,
ich hab wieder etwas gebaut für mein Schreibtisch "Cockpit" (so nenne ich es mal).
Jetzt wo ich etwa 4 Monate enthusiastisch Simulator Rennsport in iRacing betreibe und das Gefühl habe noch ein ganzes Weilchen an der Stange zu bleiben, habe ich mir gedacht, dass ich versuche ein paar Schwachstellen, die mir zwischenzeitlich aufgefallen sind, zu lindern und das Beste aus meinen derzeitig beschränkten Möglichkeiten zu machen.

Langer Rede kurzer Sinn:
Ich habe mir aus den allseits beliebten Aluprofilen eine Art Drehstuhl -> Pedal Rig erstellt.
Also ganz simpel aus 5 auf länge geschnittenen Profilen mithilfe von 6 Winkeln einen rahmen gebaut in dem auf der Einen Seite meine CSR-E Pedals eingelassn sind und auf der anderen Seite die vorderen beiden Rollen meines Bürostuhls eine festen halt finden.
Damit bleibt nun endlich der Abstand zwischen Stuhl und Pedal gleich und ich drücke weder die Pedale noch micht selber durchs Zimmer.

Bilder folgen, falls erwünscht.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 10905

Ach, da fällt mir ein, dass mich mal interessieren würdet, was ihr so von den Fanatec Inversion Kits haltet.
Lohnt es sich?
Meine Finger jucken schon ein wenig über dem Bestellbutton^^
 
U

User 10130

Immer her mit den Bildern, bin auch bald soweit, was zum Zeigen zu haben ^^ Bei mir is auch einiges mehr oder weniger mobil wegen Schreibtisch. Mit deinen Monitorhalterung bist du noch zufrieden, weil du mal meintest, dass du beim nächsten mal einiges anders machen würdest.
 
Oben