New Hampshire - Gemetzel?

U

User 312

hi leutz

wollte eigentlich nur mal wissen, wie ihr über die kommende New Hampshire - schlacht denkt, da ich fürchte, dass das einziges scheppern und krachen wird.
es kommt ja schon mal vor, ein bissel zu spät mit dem bremsen dran zu sein, und den vordermann an zu "titschen" bzw., falls der vordermann etwas weiter weg ist, leicht nach aussen zu sliden und den ev. vorhandenen außenmann seitlich "anzubumsen" (ahem).
will man das "zu spät dran sein" durch die übliche methode, etwas früher zu bremsen, kompensieren, wird man plötzlich zu oben erwähntem vordermann und bringt die nachfolgenden in gefahr.

also die frage an die anderen shooties: wie gehts euch dabei?

und noch eine frage an die cracks: welche tips habt ihr dazu?

mfg
 
U

User 307

Deine Befürchtungen kann so nicht teilen.

War am letzten Montag beim Trainingsrennen mit ca. 24 Teilnehmern dabei und hatte eigentlich das Gefühl, daß es sehr gesittet abgelaufen ist.

Entscheidend war allerdings, daß sich die Lapper auch haben überholen lassen.

Und gerade in Loudon sollte bekannt sein, daß es hier u.a. auf die Reifen ankommt und nicht auf die Toprundenzeit.

Ich kann es nicht genau sagen, aber meines Wissens nach, war im letzten Rennen die gesamte Spitze 1x an der Box.

Also lieber einen guten Pitstop trainieren (wäre bei mir fast daneben gegangen), als ständige Drifts wegen abgenutzter Reifen.

Anmerkung: Die Spitze konnte zwar locker in der Practice 29.9 - 30.1 Zeiten fahren, im Race allerdings lagen wir ganz schnell bei 30.5 und höher, weil wir halt nicht auffahren wollten.
 
U

User 303

Ich glaube umsichtiges und vorausschauendes Fahren
ist der Schlüssel, wenn das Feld ein spannendes Rennen
erleben möchte. Ich gehöre eher zu den langsameren
Fahrern auf der Strecke und es bedarf viel Übung fehler-
frei zu fahren, was mir leider nicht so gelingt, wie ich gern
wollte.

Man sollte jedem genug Raum lassen und nicht mit der
Brechstange versuchen reinzustechen nur weil der Vorderman
etwas langsamer ist als man selbst. Ganz wichtig dabei:
Niemals bei der Einfahrt in T1/T3 zum Überholen ansetzen,
außer der Vorausfahrende bleibt oben und macht platz.
Erzwingen wäre das falsche Mittel, die Mauer nimmt jeden gern
bei sich auf! :D

Zur Erinnerung nachzulesen in der Verhaltensfibel :deal:
Ich hoffe, es gelingt mir dies umzusetzen, ich werde es
auf jeden Fall versuchen! :]
 
U

User 327

wenn ich meinen bremspunkt nicht seh fahr ich vor dem turn leicht zur Seite um ne gute Sicht zu haben (natürlich nur wenn Platz ist) - wenn ich im Pulk fahr kann ich eigentlich davon ausgehen dass alle anderen nen ähnlichen Bremspunkt wie ich haben, noch n bissle Abstand einhalten(weil hier der Windschatten nur ne ziemlich geringe Rolle spielt), und dann funktioniert das :)
 
U

User 279

Ich persönlich bin recht zuversichtlich für das Rennen morgen und übermorgen. Sofern alle ein wenig langsamer fahren, als wenn die alleine wären, dann sollte es doch eigendlich klappen.
 
U

User 239

da bin ich aber mal gespannt wie das wird
bisher hatte ich es nur mit leuten zu tun die schnell
sein wollten und das um jeden preis ......

wo positionskampf vor jeder vernumft stand
und das vorwiegend in den ersten 10 runden ...

aber ich lass mich gern überraschen ..

ach ja past auch auf den sprit auf der wagen wird
sehr leicht und driftet mehr !! ;)
 
U

User 326

in New Hampshire ist es wichtig meiners erachtens nach das man immer mit einem fuss auf der bremse steht , um wenn nötig rechtzeitig reagieren zu können wenn es kracht , und das wird es mit sicherheit mehr als einmal , und auch beim überrunden nicht unbedingt mit der brechstange ans werk zungehen , ich werde auf jeden fall ein auge auf der F2 einstellung haben um zu sehen was in erster inie hinzter mir abgeht und uauch ansonsten mehr auf die aktionen achten die vor mir laufen um einen eventuellen crash , soweit ich ihn nicht gerade irgendwie selbst ins laufen gebracht habe ausweichen zu können , denn dort fliegn fetzen wenn es scheppert , die strecke ist nicht besonders ausweichfreundlich und auch nicht sehr lang , somit werden die cars wohl dauernd , ob leader oder nicht , ziemlich eng zusammen sein .
 
U

User 261

Womit habe ich mir das verdient.

New Hampshire

Wieso? Warum? Weswegen? ?(

Hätte gedacht das wäre letzte Woche ausgefallen und jetzt kommt Pocono. Muss ich doch zum trainieren anfangen? :baby:
 
U

User 326

Original von Stephan Gfrerer
Womit habe ich mir das verdient.

New Hampshire

Wieso? Warum? Weswegen? ?(

Hätte gedacht das wäre letzte Woche ausgefallen und jetzt kommt Pocono. Muss ich doch zum trainieren anfangen? :baby:

jo ,letzte woczhe wurde New Hamshire nur aus dem Grund gefahren , das andre zeit hatte , und uns eine testsession beschert hatte , es waren einige dabei , ich auch , diedies auch erst in fast letzter minute herausfanden , da wir noch rechtzeitig im forum reingeschaut hatten , dies war allerdings ein inoffizielles shoot out , siehe Terminkalender
 
U

User 236

Hi,

ich denk mal, um durch die Shootouts zu kommen, isses wichtig den wagen unter kontrolle zu behalten, will sagen, keinen anderen abschiessen, keinen Dreher verursachen, und versuchen den eigenen wagen möglichst unbeschädigt ins Ziel zu bringen.
Wenn ihr abgeschossen werdet, tja...kann passieren, iss mir auch schon passiert, mein Race war nach nen paar Runden gelaufen, aber der damalige Abschiesser fährt heute noch ShootOut ;)
Und schnell sein braucht ihr nicht, wenn Speed + Platzierung das ausschlaggebende wäre, würd ich immer noch im hinteren Drittel im ShootOut rumfahrn :]

just my 2cents
viel Glück und Spass allen
 
U

User 319

also ich bin mehrere rennen gefahren und wenn ich ohne dreher und ohne crash durchgekommen bin, war ich immer ganz vorne dabei.
da ich denke das jeder den track vorm shootout mehr oder weniger trainiert, gehe ich davon aus das jeder weiss, das er mit dem messer zwischen den zähnen nicht weit kommt :wand: und dementsprechend fährt.
hoffentlich schaff ich es selber clean zu fahren :D :D
 
U

User 276

trainieren sollte man den course wohl schon ein paar
runden. Mir kommt es manchmal so vor , als waere der
track frisch geteert worden; es staubt und ist rutschig.
Off Topic. Da lob ich mir doch lieber ein schoenes
Silverstone race ;)
Aber da NH im Programm steht heisst es wohl mal wieder, nur die harten err umsichtigen kommen in
den...

greets
Peter
 
U

User 315

meiner Meinung nach kommt es bei solchen Kursen vorallem auf einen guten Rhythmus an. Saubere und "sanfte" Fahrweise bringt auf Dauer mehr als immer auf der letzten Rille zu bremsen.

Mein Problem beim letzten Shootout Training war, dass ich in Führung liegend zunächst mit einem Lapper kollidiert bin und danach noch in einen Unfall verwickelt war.

Danach war ich derartig aus dem Rennen das ich auf gut deutsch nur noch Bockmist zustande gebracht habe. (2x selbst gedreht)

Muss also noch lernen nach solchen Vorfällen einfach weiterzufahren ohne aufzuregen.

Vielleicht noch ein Tip an die Lapper:

-> Nicht auf der Geraden einfach vom Gas gehen oder Bremsen um jemanden vorbeizulassen
-> Bitte Autochat benutzen, also "pass high" oder "pass low"...vermeidet Missverständnisse !
 
U

User 146

Original von Claudius (TRM)
meiner Meinung nach kommt es bei solchen Kursen vorallem auf einen guten Rhythmus an. Saubere und "sanfte" Fahrweise bringt auf Dauer mehr als immer auf der letzten Rille zu bremsen.
:daumen:

Hinzuzufügen wäre noch: konzentriert Euch auf Euch! Nicht auf den evtl. schnelleren Vordermann. Versucht nicht auf biegen und brechen seine Zeiten zu fahren, sondern fahrt einfach EUREN Speed und geht sorgsam mit dem Material um.
Und noch paar Hinweise an die Lapper: ihr braucht nicht zur Seite fahren, vom Gas zu gehen oder sonstigen Unsinn zu veranstalten. Fahrt BERECHENBAR! Soll heißen, wenn Ihr ständig eine bestimmte Linie fahrt, dann behaltet diese auch bei, wenn sich Euch ein schnellerer Fahrer von hinten nähert. Denn dieser stellt sich auf Eure Linie ein und findet schon einen Weg vorbei. Wenn nicht, ist es sein Problem. Zur Seite fahren braucht Ihr jedenfalls nicht. Wenn Ihr aber trotzdem mal die Linie verlassen wollt, dann benutzt rechtzeitig den Autochat oder deutet durch Eure Fahrweise an, was Ihr vorhabt (zum Beispiel den Turn ganz oben fahren)
 
U

User 326

Original von Rico Schwartz
Original von Claudius (TRM)
meiner Meinung nach kommt es bei solchen Kursen vorallem auf einen guten Rhythmus an. Saubere und "sanfte" Fahrweise bringt auf Dauer mehr als immer auf der letzten Rille zu bremsen.
:daumen:

Hinzuzufügen wäre noch: konzentriert Euch auf Euch! Nicht auf den evtl. schnelleren Vordermann. Versucht nicht auf biegen und brechen seine Zeiten zu fahren, sondern fahrt einfach EUREN Speed und geht sorgsam mit dem Material um.
Und noch paar Hinweise an die Lapper: ihr braucht nicht zur Seite fahren, vom Gas zu gehen oder sonstigen Unsinn zu veranstalten. Fahrt BERECHENBAR! Soll heißen, wenn Ihr ständig eine bestimmte Linie fahrt, dann behaltet diese auch bei, wenn sich Euch ein schnellerer Fahrer von hinten nähert. Denn dieser stellt sich auf Eure Linie ein und findet schon einen Weg vorbei. Wenn nicht, ist es sein Problem. Zur Seite fahren braucht Ihr jedenfalls nicht. Wenn Ihr aber trotzdem mal die Linie verlassen wollt, dann benutzt rechtzeitig den Autochat oder deutet durch Eure Fahrweise an, was Ihr vorhabt (zum Beispiel den Turn ganz oben fahren)



ah ja , genau das hatte ich gemacht und was war das ergebnis , ich wurde von enem verärgerten "rounder" von der strecke gefegt , ist aber schon alles wieder geklärt , wollte dies nur mal so in den raum werfen , ohne alten sachen aufzuwärmen .
 
U

User 261

Original von Marcus Trellenberg
ich denk mal, um durch die Shootouts zu kommen, isses wichtig den wagen unter kontrolle zu behalten, will sagen, keinen anderen abschiessen, keinen Dreher verursachen, und versuchen den eigenen wagen möglichst unbeschädigt ins Ziel zu bringen.

8o
Das ist leichter gesagt als getan.
Aber wenn ich weiter daran arbeite dann wird´s noch was mit dem Winston Cup :D 8)


Hi Peter freud mich das du wieder unter uns bist 8) Wie war die Operation alles gut Überstanden ?(
 
U

User 236

Hi,

jo, ich weiss ;) :]
Üben, üben, üben :]
Unfälle wirds immer geben, keine Frage.
Wichtig find ich aber immer, wie man aus sonem Crash halbwegs heil rauskommt ;)
Knallt man frontal in die Mauer, is das Race gelaufen, schafft mans aber noch den Wagen halbwegs kontrolliert in nem günstigen Winkel in die Mauer zu drücken, durch Lenk und Bremsbewegungen, fährt man in die Box lässt die Kiste reparieren und fährt das Race zu Ende

Jo, ich weiss is auch wieder leicht daher gesagt ;) aber sowas kann man trainieren.
Wär vielleicht mal nen Thema für die Fahrschule :)
Aus dem Stand den Wagen um 180° drehn, um 270° drehn, aus voller Fahrt anbremsen und 90° zur Linie versetzt stehen bleiben usw...
Ich mach sowas stundenlang um den Wagen in allen erdenklichen Situationen noch kontrollieren zu können und nich plötzlich nur Passagier zu sein ;)

Und um zu punkten muss man erstmal ankommen :]
bis denn
 
Oben