Neuer PC für WQHD triple screen

U

User 31967

Hallo zusammen,

ich habe vor mir neue Ausrüstung anzuschaffen. Da ich bisher nur auf der Konsole unterwegs war muss ein kompletter PC her. Das es jetzt nicht der ideale Zeitpunkt ist einen PC zu kaufen ist mir klar aber vermutlich wird sich das in absehbarer Zeit nicht bessern. Ich hoffe dabei könnt ihr mir etwas weiterhelfen.
Ich habe mich bereits gefühlt einmal quer durch das gesamte Forum durchgelesen und einige Informationen gesammelt. Dabei ist mir besonders der freundliche Umgangston hier aufgefallen - finde ich klasse.
Es gab ja vor kurzem schon einen Thread zu Komponenten passend zur 3080ti, da das aber nicht ganz zu meinen Fragen passt ist es wohl besser einen neuen Thread zu starten:

Ich möchte ACC auf 3 x WQHD in möglichst bester Grafik spielen können. Das hat wohl die höchsten Anforderungen sodass die anderen Sims auch problemlos laufen sollten?
Wenn ich das richtig verstanden habe sollte dazu eine 3080 reichen? Dazu möchte ich noch einen HDMI 2.1 Port um auch am Fernseher andere Spiele spielen zu können. Jetzt ist es nicht bei allen 3080 Modellen so, dass 3 Displayports vorhanden sind. Ich möchte aber ungern mit Adaptern arbeiten (zusätzliche Kosten und Fehlerquelle). So wie es bei dubaro steht haben allerdings alle 3080ti einen HDMI und 3 Displayports.
Der Preisunterschied von einer beliebigen 3080ti zu einer gezielt gewählten 3080 liegt nur bei 70€, macht es dann Sinn die 3080ti zu wählen?
Gibt es von der 3080ti auch schlechte Modelle die ich erwischen könnte wenn ich keine speziell auswähle? (Schlechte Qualität, besonders laut oder sowas...) Oder ist die 3080ti immer besser als eine 3080?

Beim Prozessor bringen 8 Kerne wohl bei den Rennsims nicht viel. Passt dazu meine Auswahl vom i5 11600KF ?
Macht es vielleicht trotzdem Sinn 8 Kerne zu nehmen um etwas zukunftssicherer zu sein?

Beim Gehäuse habe ich keine besonderen Anforderungen, habe nach möglichst leise und ohne Bling Bling ausgewählt.

Es wäre super wenn Ihr euch mal meine Konfiguration anschauen könntet. Eventuell gibt es noch Verbesserungs- oder Einsparpotenzial?
Ist der Preis für aktuelle Verhältnisse fair? Ich könnte auch selbst zusammen bauen aber wenn ich einzeln kaufe wird es wohl eher teurer.


ID: 1391191

Ich freue mich auf eure Rückmeldungen

Gruß Felix
 

Anhänge

  • Konfig 1391191.png
    Konfig 1391191.png
    56,8 KB · Aufrufe: 49
U

User 17482

Ich würde immer einzeln kaufen. Das Pure Base ist keine gute Wahl. Das Gehäuse hat einen schlechten Airflow. Ich würde an deiner Stelle da eher auf ein Mesh-Gehäuse setzen. Oder halt was anderes, aber mit gutem Airflow. Auch beim CPU-Kühler eher einen Leistungsstärkeren als den Pure Rock. Vielleicht mal Gehäusetests lesen. Beim Netzteil würde ich auf jeden Fall auf etwas hochwertiges von BeQuiet (Dark Power oder Straight Power Platinum), Corsair (z.B. HX850 oder AX850) oder Seasonic setzen. Bei den Grafikkarten gibt es schon Unterschiede zwischen den Herstellern, aber diese sind Leistungsmäßig relativ klein. Anders sieht es dann z.B. bei der Lautstärke und Kühlerleistung aus. Kommt auch darauf an, was deine Anforderungen sind. Ohne dein Budget zu kennen, ist es immer schwierig, Empfehlungen auszusprechen. Unter folgendem Link findest du sinnvolle und ausgewogene Konfigurationen für Gaming-PCs.


Generell ist es momentan vermutlich sinnvoll auf die Drops der Founder-Edition der RTX3000er-Modelle bei NBB zu warten und zu hoffen, dass man eine abbekommt oder bei AMD versuchen eine Founders zu ergattern.
 
U

User 19968

Wenn Du eine K CPU kaufst dann bitte auch ein Z Mainboard.
Bei dem B560 fällt zum einen übertakten aus und der RAM wird nur auf 2666MHz laufen.
Kühler bei so einer CPU eher Richtung Dark Rock Pro gehen, oder als kleinere Alternative der Scythe Fuma 2.
Netzteil definitiv tauschen gegen ein BQ, ein 750W S11 würde eigentlich reichen, kann man bei Dubaro aber nicht auswählen.
Naja die 850W kosten halt nur etwas mehr Geld.
Gehäuse sind Geschmacksache, da auf gute Lüfter achten und das der CPU Kühler passt.
 
U

User 17482

Das Gehäuse ist nicht nur Geschmacksache. In manchen hat man deutlich höhere Temperaturen als in anderen, unabhängig vom Lüfter, dazu zählen leider auch die Purebase Gehäuse.
 
U

User 31967

Vielen Dank für eure Rückmeldungen

User 17482
Den Artikel habe ich mir angeschaut, da wird allerdings auch ein BQ Pure Base 500 empfohlen. Das 600er was ich nehmen wollte hat nochmal mehr Lüfter. Dachte das kann nicht so schlecht sein wenn es nicht um die Optik geht. Was wäre denn deine Empfehlung bei der Auswahl von dubaro?

CPU Kühler habe ich jetzt mal auf den Dark Rock 4 geändert.

Beim Netzteil Dachte ich das MSI keinen Ramsch verkauft, was für Nachteile habe ich denn damit? Von Corsair könnte ich noch das RM850x wählen, wäre sogar etwas günstiger. Sonst eben das BQ SP11 mit 850W, sind aber auch wieder 50€ mehr.

Meine Anforderung an die Grafikkarte sind wie gesagt 3 x WQHD mit ACC auf hohen Grafikeinstellungen als Referenz - andere Sims sollten dann ja auch flüssig laufen. Dazu 1x HDMI und 3x Displayport.
Wenn ich die 10GB MSI RTX3080 VENTUS 3X PLUS OC gezielt auswähle gegenüber einer beliebigen 3080ti spare ich 70€. Macht es da Sinn die 70€ für die 3080ti zu zahlen?

Mein Budget ist nicht fix, dachte aber das ich aktuell für ca. 2500€ was vernünftiges bekommen sollte. Oder ist das zu knapp für meine Anforderung?

User 19968
Die CPU habe ich gewählt weil 6 Kerne wohl reichen oder liege ich da falsch? Der 11600KF müsste im Single Core betrieb doch besser sein als der 11700F oder habe ich das falsch verstanden?
Oder sollte ich aktuell eher einen AMD 5800X wählen?

Bei dem Mainboard stehen 3200MHz Speichertakt, dachte das passt. Das ASROCK Z590 PRO4 + WLan Karte ist aber kaum teurer - macht das dann mehr Sinn?

Machen denn die 32Gb RAM Sinn für die nächsten Jahre oder reichen eigentlich auch 16Gb?

Mit euren Ratschlägen würde die Konfig dann wohl so aussehen:
 

Anhänge

  • Konfig 1395392.png
    Konfig 1395392.png
    56,2 KB · Aufrufe: 32
U

User 19968

Der 11600KF ist fürs zocken sehr gut geeignet. Das ist eben eine CPU mit freiem Multiplikator, also übertaktbar.
Das aber geht nur mit einem Z Board. Die angegebenen 4,9GHz gelten ja nur für einen Kern.
Mit einem Z Board kannst Du die Leistung aber auf alle Kerne legen, wenn Du willst sogar noch mehr.
Bei Deinem B560 MB kann man zwar den RAm übertakten, aber eben nur bis 3200MHz, der Ram ist aber für 3600MHz ausgelegt, damit wird er aber auf dem MB nicht laufen.
Somit zahlst Du im Prinzip mehr Geld für den Ram, kannst die Leistung aber nicht nutzen.
Dann zum NT.
Ja es ist ein Multirail, die Angaben auf der 12V Schiene(n) halte ich aber für bedenklich.
Jeweils 40A auf den beiden PCIE Rails und dann auch noch 2x25A auf den beiden anderen Schienen sind eher unglaubwürdig.
Klar die geben damit an was auf einer Schiene maximal anliegen kann, das ist aber nun einmal weit von der Realität entfernt.
Multirail generell ist gut, ich bin immer noch Multirail Fan und werde mir definitiv kein Single Rail NT kaufen.
Und ich bin auch ein kleiner MSI Fanboy, trotzdem würde ich persönlich die Finger von dem NT lassen.
Vergleiche mal die Werte auf den 12V Schienen. Wieso spezifiziert BQ die völlig anders bei doch identischer Leistung?
Und ja die 26A auf den beiden PCIE Schienen reichen völlig aus, das währen theoretisch 612W + 75W ( real eher 65W) vom PCIE Slot.
Was den Ram angeht, ich nutze seit Jahren 16GB und war noch nie in Schwierigkeiten, der Trend geht allerdings zu 32GB.
Ist letzten Endes Deine Entscheidung.
Das Gehäuse ist nicht nur Geschmacksache. In manchen hat man deutlich höhere Temperaturen als in anderen
Das ist teilweise richtig. Aber wenn Du in einem Gehäuse 5° mehr an Temperaturen und dadurch Probleme hast dann stimmt die gesammte Konfiguration nicht. Natürlich ist eine Mesh Front erst einmal für den Airflow besser, wenn der aber im inneren falsch aufgebaut ist dann nutzt auch keine Mesh Front.
Es gibt sehr gute Gehäuse wo die Front auf den ersten Blick zu ist, die Luft aber seitlich neben der Front angesaugt wird. Die 2° Differenz ( je nach Hersteller) sind aber zu vernachlässigen.
Anders sieht es bei Gehäusen aus wo der unter der Front die Luft ansaugt, da müssen die Lüfter in der Front deutlich mehr arbeiten um die nötige Kühlluft zu fördern, also steigen die Temps.

Oder sollte ich aktuell eher einen AMD 5800X wählen?
Ich persönlich bin ja eher Intel Kind, aber ja, ich halte in dem Fall die AMD 5xxx für die bessere Wahl als Gesamtsystem.
Der 5600x und der 11600k tun sich nicht viel, der 5800x ist leicht schneller.
Günstiger dürfte das AMD System mit B550 MB sein, da kann man sich auch den dicken Kühler sparen, die beiliegenden Kühler sind ganz brauchbar. Ausserdem brauchen die CPU doch einiges weniger an Strom.
Das ganze wird sich mit den neuen Intel CPU die kommen werden wieder drehen, die geleakten Preise sind aber auch nicht mehr feierlich.
 
U

User 17482

Gerade der 5800X wird ziemlich heiß, da sollte man nicht auf einen starken Kühler verzichten.

Bei den Custom-Designs sind z.B. die MSI X Trio oder die Asus Tuf kühl und leise. Die EVGA soll auch nicht schlecht sein, aber dazu kann ich nichts genaueres sagen. Ob sich die 70€ Aufpreis lohnen, kannst nur du selbst wissen. Ich würde von MSI anstatt der Ventus die X Trio nehmen, soweit ich weiß hat diese den besseren Kühler, jedenfalls war es bisher immer so.

Natürlich sind der innere Aufbau und die Positionen der Lüfter innerhalb des Geäuses wichtig für den Airflow, das ist klar. Mit dem 5800X und einer 3080 oder 3080Ti würde ich dann aber doch auf ein Gehäuse mit gutem Airflow setzen. Die PureBase-Gehäuse saugen vorne durch diese Minischlitze einfach nicht genug Luft an. Gute Lüfter sollten jedenfalls auch im Gehäuse verbaut werden. Z.B. Arctic P12 oder P14 (P/L Top), Silent Wings 3 oder Noctua.

Fractal Design z.B. hat gute und durchdachte Gehäuse. Auch Coolermaster ist zu empfehlen. Gehäuse gibt es viele gute, aber auch viel Schrott.

Zum Netzteil hat Thomas ja schon alles gesagt. Man sollte wirklich nicht am Netzteil sparen. Das von Thomas empfohlene Straight Power Platinum ist ein sehr gutes NT. Lieber 50€ mehr fürs NT ausgeben, anstatt sich mit einem Chinaböller den 2000€ PC wegzusprengen, mal überspitzt ausgedrückt.
 
U

User 31967

Vielen Dank für die weitere Hilfe.

Ich habe das jetzt so mal umgesetzt:

Gehäuse ist ein Testsieger von PCGH der Marke Fractal
Prozesser der 5800X, Kühler lasse ich den großen drin
Das Mainboard ist wohl zukunftssicher falls ich irgendwann auch mal eine schnellere SSD verbauen will. Das müsste dann doch auch mit den 3600MHz Arbeitsspeicher klarkommen?
Bei der SSD habe ich die einfachste ausgewählt, von den schnelleren profitiere ich doch bei den Spielen nicht stark?
Bei der Grafikkarte lasse ich mich beim Hersteller überraschen, aber eine 3080ti kann wohl nicht schlecht sein.
NT habe ich auf BQ geändert.

Damit liege ich bei 2630€ ist das so eine runde Sache oder habe ich noch was übersehen?
 

Anhänge

  • Konfig 1396182.png
    Konfig 1396182.png
    61,6 KB · Aufrufe: 47
U

User 17482

Was für Timings hat der Ram? Das X570 Board brauchst du nicht. Nimm ein B550-Board, das reicht locker. MSI B550 Tomahawk. Hat gute Spannungswandler und ist gut ausgestattet.

Beim CPU-Kühler würde ich dir auch den Scythe Fuma 2 empfehlen. Super P/L.
 
U

User 19968

CPU Kühler gebe ich Marius Recht, der Fuma reicht völlig aus, der wird sich langweilen.
Auch beim B550 hat er Recht, beides spart Geld.
Den Ram kannst Du lassen, die Timings sind in Ordnung, schärfere Timings kosten unnötig mehr als sie dann in real bringen.
Fractal Design bauen erstklassige Gehäuse, hatte lange ein Define R5, das nutzt mein Teamkollege mittlerweile seit 2 Jahren.
Das wird ein verdammt guter PC, mit dem wirst Du verdammt lange Spass haben.
Jetzt musst Du nur noch Deinen Geschmack was Rennsims angeht überarbeiten ( duckundwech) :ROFLMAO:
 
U

User 31967

Vielen Dank euch beiden für die tolle Hilfe.

Nur nochmal zur Sicherheit: mit dem B550 kann ich dann auch die 3600MHz RAM nutzen?

Ich habe mal mit Geizhals verglichen, da liege ich bei 1190€ + Grafikkarte. Da bin ich dann mit dem fertigen PC aktuell besser bedient.

Ich überlege noch ob ich die Samsung 970 Evo nehme, da ist der Aufpreis gegenüber der Kingston nur 40€.

Ich glaube/hoffe auch das ich mit dem PC lange Spaß habe, aber das darf man bei dem Batzen Geld ja auch erwarten.
ACC war ja nur meine Referenz, wenn das läuft, läuft der Rest wohl auch. Vielleicht spiele ich auch einfach nur Trackmania 😬
 
U

User 17482

Das B550 Board bringt in deinem Anwendungsfall keinerlei Nachteile gegenüber einem X570, auch nicht beim möglichen Ramtakt. Falls du auf Intel setzen willst, solltest du, wie bereits von Thomas gesagt, unbedingt ein Z-Board nehmen. Beim 11700 würde ich an deiner Stelle weiterhin auf den von Thomas empfohlenen Kühler setzen. Dem MSI-Netzteil traue auch ich nach wie vor nicht. Bei den Custom-Designs der Grafikkarten gibt es bei den Kühllösungen und der Lautstärke auch eher nicht so gute Lösungen, bedenke das wenn dir irgendeine Karte eingebaut wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 19968

Ja Du kannst damit 3600er Ram nutzen.
Allerdings zeigen mittlerweile dann doch diverse Tests das auch bei den aktuellen Ryzen 3600er Ram eben keine Vorteile bzw nur minimal messbare Vorteile bringt gegenüber 3200er Ram.
Hab mal bei Dubaro rumgespielt, also es lässt sich dort kein PC mit zB Ryzen 5 5600x und der RTX 3080ti zusammenstellen.
Die wollen da dann zwingend auf den 5800x.
Ich hab mal bei Geizhals rumgespielt und ein System mit R5 5600x zusammengestellt:
Dann nochmal mit Intel 11600k:
In beiden Fällen ist die RTX 3080ti enthalten, auf die kam es Dir ja anscheinend an und die macht den Braten mal so richtig fett.
Beim 5600x System ist kein Kühler enthalten weil da der Wraith Stealth enthalten ist und der ist gut.
Keine Ahnung warum die beim 5800x den Wraith Spire dazu gepackt haben.
 
U

User 17482

Ja, 3200er Ram reicht natürlich auch. Die Unterschiede sind nur geringfügig bis nicht praxisrelevant. Die GSkill Aegis laufen nicht so zuverlässig wie z.B. dieses Kit:


Kosten etwas mehr, laufen aber zuverlässiger im XMP normalerweise. Kann aber natürlich auch mit dem GSkill-Kit funktionieren.

Wie sieht es mit AMD-Grafikkarten aus? Wenn du kein Raytracing nutzt/nutzen willst sind übrigens auch die AMD-Karten Top!
 
U

User 19968

Die Aegis laufen gut auf Intel und AMD ab 3xxx, nur die Ryzen 1xxx und 2xxx hatten damit Probleme.
Das hatten sie aber mit jeder Menge an RAM.
Und wenn man richtig Glück hat und eine ältere Charge erwischt dann sind sogar Samsung B Dies drauf so wie bei mir.
Die Dinger kann ich ohne Probleme auf 3600MHz übertakten.
AMD Grakas und Rennsims sind nicht wirklich zu empfehlen, die schneiden durchweg schlechter ab als "leistungsschwächere" Nvidia Modelle.
Es hat schon seinen Grund warum die Karten trotz Knappheit günstiger zu bekommen sind.
 
U

User 31967

Das B550 Board bringt in deinem Anwendungsfall keinerlei Nachteile gegenüber einem X570, auch nicht beim möglichen Ramtakt. Falls du auf Intel setzen willst, solltest du, wie bereits von Thomas gesagt, unbedingt ein Z-Board nehmen. Beim 11700 würde ich an deiner Stelle weiterhin auf den von Thomas empfohlenen Kühler setzen. Dem MSI-Netzteil traue auch ich nach wie vor nicht. Bei den Custom-Designs der Grafikkarten gibt es bei den Kühllösungen und der Lautstärke auch eher nicht so gute Lösungen, bedenke das wenn dir irgendeine Karte eingebaut wird.
Wunderbar, dann passt das mit dem B550
Netzteil habe ich ja schon geändert
Ich habe einfach mal nach allen Varianten der 3080ti gesucht, ich weiß nicht ob es da wirklich schlechte gibt. Ich denke auch die einfachste Ausführung ist besser als jede 3080 oder liege ich damit falsch?

Ja Du kannst damit 3600er Ram nutzen.
Allerdings zeigen mittlerweile dann doch diverse Tests das auch bei den aktuellen Ryzen 3600er Ram eben keine Vorteile bzw nur minimal messbare Vorteile bringt gegenüber 3200er Ram.
Hab mal bei Dubaro rumgespielt, also es lässt sich dort kein PC mit zB Ryzen 5 5600x und der RTX 3080ti zusammenstellen.
Die wollen da dann zwingend auf den 5800x.
Ich hab mal bei Geizhals rumgespielt und ein System mit R5 5600x zusammengestellt:
Dann nochmal mit Intel 11600k:
In beiden Fällen ist die RTX 3080ti enthalten, auf die kam es Dir ja anscheinend an und die macht den Braten mal so richtig fett.
Beim 5600x System ist kein Kühler enthalten weil da der Wraith Stealth enthalten ist und der ist gut.
Keine Ahnung warum die beim 5800x den Wraith Spire dazu gepackt haben.
Der Konfigurator bei Dubaro ist mindestens genauso kompliziert wie das Thema PC für sich:LOL: Du musst die richtige Basis auswählen, erst dann kannst du entsprechend konfigurieren. Kann aber wirklich sein dass es keine Basisvariante gibt die das zulässt, ich bin bisher immer mit der PCGH-Ratgeber-PC 3000 gestartet.

Vielen Dank für deine Mühe bei Geizhals. Aber da bin ich ja schon bei 2623€ und es fehlt noch Windows und WLan. Ob das Gehäuse vergleichbar ist weis ich nicht aber das Fractial soll wohl top sein und liegt bei Geizhals bei 159€. Und dann ist das für einen 5600X, ich hab in meiner Konfig ja einen 5800X drin.
Nur bei der Grafikkarte hast du eine speziell ausgewählt, das ist bei mir dann ne Überraschung. Auf die 3080ti bin ich nicht festgelegt aber eine 3080 brauche ich wohl bei meinen Ansprüchen oder sehe ich das falsch?
Und dann war bei Dubaro der Aufpreis von einer speziellen 3080 auf eine beliebige 3080ti nur 90€ (die 70€ waren falsch). Und da denke ich egal welche 3080ti, so schlecht sollte die nicht sein. Oder könnte eine 3080ti ggf. schlechter sein als eine 10GB Gigabyte RTX3080 VISION OC?

Deshalb hier vielleicht nochmal konkret die Frage welche der verfügbaren Grafikkarten die beste Wahl ist - eine spezielle 3080 oder beliebige 3080ti (spezielle 3080ti wird mir zu teuer)

Ich habe bei dubaro jetzt nochmal Vergleichbar den 5800X mit hoffentlich all euren Empfehlungen und einen 11700K der ja das Gegenstück zum 5800X ist konfiguriert. Das spricht wohl für AMD.
Ich habe auch noch nichts negatives zu den 5600X und 5800X bezüglich Komptabilität mit den üblichen Sims gelesen.

Wie sieht es mit AMD-Grafikkarten aus? Wenn du kein Raytracing nutzt/nutzen willst sind übrigens auch die AMD-Karten Top!

Da habe ich auch schon gelesen das AMD-Grafikkarten wohl nicht mit allen Sims harmonieren. Und wenn ich so eine Kiste hier stehen habe werde ich mir wohl auch mal Cyberpunk mit Raytracing anschauen wollen.
 

Anhänge

  • Konfig 1397371.png
    Konfig 1397371.png
    63,1 KB · Aufrufe: 27
  • Konfig 1397384.png
    Konfig 1397384.png
    64,5 KB · Aufrufe: 23
  • Grafikkarte.png
    Grafikkarte.png
    34 KB · Aufrufe: 24
U

User 19855

Mit Ram ist es aber auch nicht so einfach. Alle Vergleiche muss man schon genau angucken und bei einem Spiel kann sein, dass es nichts bringt, bei anderem bringt es schon eine Menge. Wenn man welche Behauptungen hier schreibt, wäre es ganz nett, wenn man auf entsprechende Quellen hinweist.

Laut Gamer Nexus bringt 4x8GB bei Ryzen 5000 schon bis zu 10% gegenüber 2x8GB, das liegt aber eher an 2 Rank pro Kanal:

Das sollte man aber auch mit 2x16GB Riegel erreichen, solange es Dual Rank Riegel sind. Und Ballistix 2x16GB 3200 CL16 und 3600 CL16 sind nur noch Single Rank. Ballistix 3000 CL15 2x16GB sollten noch Dual Rank sein, aber den Speicher ist nur empfehlenswert, wenn man RAM selber übertakten will (zumindest mit primären Timings ein wenig zu Übertakten ist an sich auch nicht kompliziert).

Und wenn Ballistix SR dann würde ich empfehlen 20,- EUR mehr zu investieren und besser Ballistix 3600 CL16 zu holen. Laufen bei mir seit einem Jahr sehr gut, aber auf Intel Z370 mit @4100 CL17 und ohne Spannung Anhebung nur mit 1,35V.
 
U

User 19968

Die 3080 ist nicht wirklich viel langsamer als die 3080ti, das der Preisunterschied so "gering" ausfällt liegt auch daran das die die 3080 schon von Haus aus hoch kalkulieren. Gehst Du runter auf eine 3080 kannst Du zB auch beim NT runter auf ein 750W NT, keine Ahnung ob das bei Dubaro geht.
Das Enermax Gehäuse hab ich mit rein gepackt weil ich es kenne. Ich hab es mittlerweile 4x glaube ich verbaut bei Leuten denen ich die PC zusammen gebaut habe. Das Teil ist qualitativ richtig gut und muß sich nicht verstecken vor den Fractal Design, die kenne ich ja auch gut.
Ich kannte es vorher auch nicht bis einer damit um die Ecke kam und da hat dann das Staunen angefangen weil der zu dem Zeitpunkt keine 70€ bezahlt hatte.
Mit Ram ist es aber auch nicht so einfach. Alle Vergleiche muss man schon genau angucken und bei einem Spiel kann sein, dass es nichts bringt, bei anderem bringt es schon eine Menge. Wenn man welche Behauptungen hier schreibt, wäre es ganz nett, wenn man auf entsprechende Quellen hinweist.
Ich baue jede Menge Rechner zusammen und teste das selbst, in ACC bringt der 3600er Ram maximal 1 FPS bei Triple FHD gegenüber 3200er RAM.
In RF2 sieht es nicht anders aus.
Dazu kommt noch die Tatsache das es in dem Fall nicht nur RAM sondern auch CPU und MB abhängig ist, ja Du liest richtig Mainboard.
Klar gibt es Anwendungen die skalieren 1:1 mit dem höheren RAM Takt und andere profitieren genau 0 davon. Das ist beim übertakten ähnlich.
Tatsache ist nunmal das höher getakteter Ram in 95% der Fälle den Aufpreis nicht wert ist, zu dem gleichen Ergebnis ist Gamers Nexus übrigens letztes Jahr auch schon gekommen, also wenn Du schon verlinkst dann schau auch richtig.
Ballistix 3600 CL16 zu holen. Laufen bei mir seit einem Jahr sehr gut, aber auf Intel Z370 mit @4100 CL17 und ohne Spannung Anhebung nur mit 1,35V.
Davon will ich einen Screen sehen wo das Ding unter Last ackert, wo ich RAM Takt und Timings etc sehen kann.
Und nicht nach 2 Minuten sondern so richtig schön nach 20-30 Minuten.
 
U

User 21046

Wenn wirklich nur 90 EUR dazwischen liegen, würde ich eine 3080Ti nehmen, Stichwort Wiederverkaufswert. Zweiten ist eine 3080Ti praktisch gleich schnell wie eine 3090. (also 15-20% schneller) Die Shader sind minimal beschnitten und auch die Taktfrequenzen sind ein paar hz niedriger aber es ist der gleiche Speicher mit der gleichen Bandbreite. Der einzige größere Unterschied zur 3090 liegt in der Speichermenge und damit sind wir beim Stromverbrauch. Die 12 GB weniger RAM sparen ca. 50 Watt und der ist dann recht ähnlich wie bei der 3080. Eine 3080Ti ist also defacto eine 3090 mit dem ungefähren Stromverbrauch einer 3080.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben