neue Regel §2.4

U

User

Da es in der nächsten Zeit mit den Strafen ziemlich
abgehen wird haben wir beschlossen den §2.4 mit in die
Regeln aufzunehmen. Damit ist ein Widerspruch zur
Strafe zulässig. Wenn jemand der Meinung ist er wurde
zu unrecht verurteilt kann Protest gegen die Strafe einlegen. Ich bitte die neue regel zu lesen und hier zu
hinterfragen wenn etwas nicht verstanden wird.
Im Gegenzug wird sich hier im Forum kein Rekomitglied zu irgendeiner Strafe äussern oder rechtfertigen.

Thanks für die Aufmerksamkeit

Klausi
 
U

User

jau, wenn protestieren was kostet dann wird erst überlegt
dann protestiert und nicht umgekehrt :D

Klausi
 
U

User 123

Ich sag nixmehr ohne meinen anwalt! :D

Gibts hier eigentlich ne fahrergewerkschaft?! ;)

Nee im ernst die neue regel is schon ok!
 
U

User 59

Gute Idee das mit dem Widerspruch als Protest - erst recht mit dem Zusatz-Feature! Ich denke, dass man so für beide Seiten eine gute Verhandlungsbasis hat. Und auch der mit mir in Zusammenhang stehende 'Spezialfall' (man erinnere sich) ist dadurch entschärft und kann zukünftig nicht 'gegen die Reko verwendet' werden. :]

Greetinx

Markus
 
Oben