Neue Pedals

U

User 13697

Weil die Mecas meinen persönlichen Vorlieben besser entsprochen haben... die SRPs waren mir dann doch etwas zu soft vom Gefühl auf der Bremse... ich mag lieber ein sehr hartes Bremspedal mit wenig Weg... das habe ich bei den SRPs nicht wie gewünscht hinbekommen.

von der Qualität und dem Support nehmen sich beide nichts.
 
U

User 19968

Naja bei Deinem Budget hast Du ja fast freie Auswahl.
Die HE Sprint sind im Budget, DC, BJ, KRE und Mecas sind günstiger, wobei die Mecas etwas teurer als die anderen sind.
Das sind alle Klone der HE Pro die sich in Kleinigkeiten unterscheiden.
Jede der genannten Möglichkeiten ist besser als die v3.
Ich bin damals von den v3 auf die Sprint umgestiegen und würde es immer wieder machen.
Du bist jetzt in der glücklichen Lage und hast deutlich mehr Auswahl für weniger Geld zur Verfügung.
 
U

User 23688

Hi,

danke schon mal für die Antworten.

User 660,

das stimmt, aber grade das ist ja auch mein Problem. Ich weiß halt nicht welche. Wenn alle anderen "Klone" sind, dann
würde ich mich wohl eher für´s "Original" entscheiden. Aber sind die HE wirklich so gut?
Was ist z.B. mit den SRP-GT 2P? Wie sehen die im Vergleich mit den HE aus?

Gruß
Wolfgang


 
U

User 19968

Da musst Du einen fragen der von HE auf die SRP gewechselt ist, ob das jemand gemacht hat weiß ich natürlich nicht.
Ein Kollege von mir ist von den HE Pro auf die BJ Hydraulik Pedale gewechselt und ist zufrieden.
Allerdings ist Dietmar da dann doch etwas verrückter.
Ich hab mir zu den SRP auch das Video von Barry angesehen und war von der Verarbeitung und der technischen Lösung schon beeindruckt.
Das Problem ist ja auch immer das Gefühl für die Pedale, das Gefühl auf der Bremse, das kann man halt schlecht beschreiben und muss jeder selber rausfinden.
 
U

User 28307

Das generelle Problem der aktuellen Situation ist auch, dass man keine Messen hat um Produkte auch mal ausprobieren zu können. Das heißt momentan deutlich mehr Auswahl, aber ohne wirklich nen praktischen Eindruck von den einzelnen Produkten zu bekommen.

Ich stand vor der gleichen Frage, nur dass ich die Elite mit LC hatte, und hab zwei Monate rumüberlegt was ich jetzt mache.

Im Raum standen DC, Kapral, MecaCup und Sprints. Der Kontakt sowohl zu DC, als auch zu Kapral war unkompliziert und hab immer Antwort bekommen.
Vom Hersteller der Mecas hab ich bis heute nichts gehört, kann natürlich aber auch sein, dass die Mail einfach im Spam gelandet ist. Hatte es nichtmehr probiert, da ich zwischenzeitlich ne Entscheidung gefällt hatte.

Am Ende sind es bei mir die Sprints geworden.
Warum?

1. LoadCell, die Fanatec war mir zu soft, war an der Grenze und bin nichtmehr weitergekommen. 65kg sind stand heute für mich völlig ausreichend, fahre momentan mit 55kg.
2. Der Service. Da weiß ich einfach, was ich bekomme. Sind jahrelang am Markt und wenn man mal was hat was man so hört echt unkompliziert.
3. die bekannte Software mit allen Möglichkeiten

Und viertens hab ich über n glücklichen Umstand 50€ am Preis gespart und hab dafür nagelneue Sprints mit Gewährleistung.

Für mich hätte ich keine bessere Entscheidung treffen können. Aber ich schätze wenn die LC Angaben stimmen und sie nicht wie Fanatec da Verwirrung stiften, hätte ich mit Kapral oder DC auch nichts falsch gemacht. Rein finanziell sind die durchaus richtig attraktiv. Auch die Mecas, die sich ja mehr Richtung Ultimate orientieren.

Was ich aber im Vergleich auch sagen muss: es ist schon beeindruckend, wie gut die LC Bremse bei den Elite ist, wenn sie richtig auf einen eingestellt ist. Da stimmt Preis/Leistung auch.
Auch wenn die Sprints nochmal besser sind, klar. Der größte Unterschied ist für mich bisher das Gas, das mehr an Gefühl ist schon richtig nice. Die Kupplung hab ich bisher noch nicht testen können.

Das alles wird jetzt wahrscheinlich auch nur bedingt helfen, da etwas Licht ins dunkel zu bringen, aber ich dachte bissl n Erfahrungsbericht eines Leidensgenossen, kann auch nix schaden 😅
 
U

User 27304

Bezüglich Service bei den dc kann ich aus eigener Erfahrung sagen, der könnte besser nicht sein.
Hatte ein Problem am Bremspedal, da wurde direkt am nächsten Tag ein neues verschickt, auch bei Fragen zur Einstellung etc. Direkt antworten bekommen und die Software ist quasi die gleiche wie bei den He Sprint.
Also ebenfalls sehr empfehlenswert.
 
U

User 23688

User 28307,

ja ne Messe um sich Produkte anzusehen wäre sicher mal wieder super. Denke aber, dass wird auch diese Jahr nix.:cry:

Ich denke ich werde wohl auch Richtung HE Sprint gehen. Da ist man wohl am sichersten.

Gruß
Wolfgang
 
U

User 19968

Mit den Sprint machst Du definitiv nichts verkehrt - OK das Loch auf dem Konto ist dann erst einmal Doof.
Aber sobald Du die Dinger in BEtrieb hast ist das Grinsen so breit das Dich das Loch auf dem Konto nicht mehr interessiert.
Und der Unterschied zu den v3 ist schon heftig.
 
U

User 2275

Gibt es denn irgendwas an den HE Sprint, das 200-250 € Aufpreis zu Kapral und DC rechtfertigt?
 
U

User 19968

Das muss jeder für sich entscheiden.
Die Sprint sind die Nachfolger der Pro und weiter entwickelt.
Bremsen sie deshalb besser - nicht unbedingt, das Gefühl für die Pedale ist bei den Pro schon sensationell und damit vermutlich auch bei den ganzen Klonen.
Man darf halt nicht vergessen das HE das alles selbst entwickelt, inklusive der SW.
Da haben es die anderen einfacher, die nehmen ein (von HE entwickeltes) bewährtes System und ändern Kleinigkeiten.
Das man so etwas deutlich günstiger anbieten kann dürfte klar sein.
Dazu sind die Lohnkosten in Spanien oder Tschechien vermutlich günstiger als in Holland.
Ich denke mal das HE da deutlich mehr Leute bezahlen muss als zB der von DC Racing, der ja wirklich eine Einzelperson zu sein scheint.
Das geht aber mit in den Preis rein.
Und der Service von HE ist nun einmal vorbildlich, den kann man wirklich nicht genug loben.
Das alles bezahlst Du nun einmal mit.
Das interessiert vielleicht jemanden der das Geld ausgibt weniger, der will natürlich möglichst viel für möglichst wenig Geld, hätte ich vielleicht auch gemacht. Aber wie gesagt das muss jeder für sich selbst entscheiden.
Warum kaufen Leute ein Kottelett in der Metzgerei für 3€ wenn sie es bei einem Discounter auch für 1,50€ bekommen können?
 
U

User 21612

Also ich persönlich würde die alten HE Pros den Sprints jederzeit vorziehen von der Konstruktion her. Die Sprints sind nach meiner Meinung nach etwas zu schwach konstruiert. Hier im Forum liesst man ja schon von einigen bei denen an der Bremse der Sprints Schrauben gebrochen sind.
Es hat wohl auch seinen Grund warum HE ihre Ultimates nie an das Konstruktionsdesign der Sprints angepasst haben.
Auch die Spint Baseplate ist zu schwach und flext auch die Überarbeitete Version ist nicht viel besser. Warum man da nicht einfach die Baseplate der Ultimates um einige Bohrlöcher erweitert hat ist mir ein Rätsel.
Nicht falsch verstehen, die HE Sprint sind sicher gut Bremsen aber haben auch ihre Schwächen.
Barry von SRG der sonst keine Vergleiche zwischen Produkten macht, hat gesagt dass er die Mecas den Sprints vorziehen würde bei einem Neukauf.
Martin von All4Sim gibt sonst über Mail oder Facebook immer nach kurzer Zeit Antwort, dass er gar nicht antwortet sieht ihm überhaupt nicht ähnlich. Die Mecas wurden ja erst kürzlich wieder überarbeitet und werden laufend weiterentwickelt. Also arbeiten auch da Köpfe die sich Gedanken machen und nicht einfach nur nachbauen wie es hier manchmal den Anschein erweckt bei manchen.
 
U

User 19590

Nichts gegen HE, aber das Pedaldesign gibts schon ein paar Jahre länger aus dem Rallye/Rennsport
und ich glaube das Fanatec die ersten waren die LC´s in den Bremspedalen eingesetzt hat !? :unsure:

Wenn ich mir dann noch die OpenSimHardware - Software anschaue die es auch schon seit 5 Jahren
als Open Source Software/Projekt gibt stellt sich für mich die Frage wer da von wem "inspiriert" wurde .... :oops:

Sicherlich haben da DC, KRE usw. ein einfaches Spiel, aber bei geringeren Lohn und Materialkosten ist
sowas eben möglich. Bleibt natürlich die Frage nach dem Service/Support, Ersatzteilen, Software usw.
Mich wundert es das da noch keine Schwemme an Angeboten aus China gekommen ist ... :eek2:
 
U

User 28307

Also ich persönlich würde die alten HE Pros den Sprints jederzeit vorziehen von der Konstruktion her. Die Sprints sind nach meiner Meinung nach etwas zu schwach konstruiert. Hier im Forum liesst man ja schon von einigen bei denen an der Bremse der Sprints Schrauben gebrochen sind.
Es hat wohl auch seinen Grund warum HE ihre Ultimates nie an das Konstruktionsdesign der Sprints angepasst haben.
Auch die Spint Baseplate ist zu schwach und flext auch die Überarbeitete Version ist nicht viel besser. Warum man da nicht einfach die Baseplate der Ultimates um einige Bohrlöcher erweitert hat ist mir ein Rätsel.
Nicht falsch verstehen, die HE Sprint sind sicher gut Bremsen aber haben auch ihre Schwächen.
Barry von SRG der sonst keine Vergleiche zwischen Produkten macht, hat gesagt dass er die Mecas den Sprints vorziehen würde bei einem Neukauf.
Martin von All4Sim gibt sonst über Mail oder Facebook immer nach kurzer Zeit Antwort, dass er gar nicht antwortet sieht ihm überhaupt nicht ähnlich. Die Mecas wurden ja erst kürzlich wieder überarbeitet und werden laufend weiterentwickelt. Also arbeiten auch da Köpfe die sich Gedanken machen und nicht einfach nur nachbauen wie es hier manchmal den Anschein erweckt bei manchen.
Wobei anscheinend ja nachgebessert wurde bei dem Schrauben-Thema meine ich gelesen zu haben.
Werde das wohl früher oder später merken, aber bisher wirkt das alles sehr hochwertig und auch stabil.

Für mich im übrigen auch die Baseplate, ich hab mit 55kg bisher keinerlei flex. Wobei ich auch keine Abstandshülsen dazwischen hab, wie es dann ist weiß ich natürlich nicht. Ich denke Heusinkveld wollte sich da die Verstellbarkeit erhalten, das ist ja durchaus praktisch.
Ansonsten hast du natürlich recht, es wäre leichter gewesen die Ultimate Baseplate zu erweitern und dann ist das Thema erledigt und man hat eine Plate für seine Pedalsets.

Bisher ist mir zumindest noch nichts negativ aufgefallen, aber Langzeiterfahrung hab ich natürlich nicht

Soweit ich das überblicken kann sind die Mecas an den Ultimate orientiert und damit in Preis-Leistung definitiv attraktiver, da der Sprung zwischen ihnen und den Sprint finanziell eigentlich doch überschaubar ist.

Was das nicht antworten der Mail angeht, kann das durchaus am Spamordner liegen. Dass dort sonst alles extrem zuverlässig abläuft, berichten ja sämtliche Meca Besitzer.
Da hatte ich aber dann auch nichtmehr nachgefragt, hatte mich kurz drauf für die Sprint entschieden :D
 
U

User 28307

Nichts gegen HE, aber das Pedaldesign gibts schon ein paar Jahre länger aus dem Rallye/Rennsport
und ich glaube das Fanatec die ersten waren die LC´s in den Bremspedalen eingesetzt hat !? :unsure:

Wenn ich mir dann noch die OpenSimHardware - Software anschaue die es auch schon seit 5 Jahren
als Open Source Software/Projekt gibt stellt sich für mich die Frage wer da von wem "inspiriert" wurde .... :oops:

Sicherlich haben da DC, KRE usw. ein einfaches Spiel, aber bei geringeren Lohn und Materialkosten ist
sowas eben möglich. Bleibt natürlich die Frage nach dem Service/Support, Ersatzteilen, Software usw.
Mich wundert es das da noch keine Schwemme an Angeboten aus China gekommen ist ... :eek2:
Naja im Endeffekt lässt sich ja jeder irgendwo inspirieren und dann auch wieder eigene Ideen einfließen. Das Rad neu erfunden hat da keiner so wirklich, eher vorhandenes aufgegriffen und weiterentwickelt. 🤷🏻‍♂️
 
U

User 2275

Ich hab keine dieser Pedale, aber da ich nicht ausschließen will, mir irgendwann in Zukunft derartiges anzuschaffen, lese ich in solchen Threads interessiert mit. Dabei hat sich bei mir der Eindruck herauskristallisiert, dass Kapral, DC, BJ und die HE Sprint technisch sehr ähnlich und auf einem Niveau anzusiedeln sind. Die Meca dagegen scheinen eine Klasse besser zu sein.

Nun kosten aber die Kapral, DC und BJ im Bereich 350-380 €, die HE Sprint 600 €, die Meca 630 €. Mag ja sein, dass der Service bei HE im Zweifelsfall etwas besser ist, aber beim Preis-Leistungs-Verhältnis scheinen sie mir trotzdem die schlechteste Wahl zu sein. Entweder ich kaufe da Kapral/DC/BJ und spare gegenüber den HE Sprint eine Menge Geld oder ich lege nochmal 30 € drauf und habe dann gleich mit den Meca das bessere Produkt. Wer da von wem etwas kopiert hat oder ob die Lohnkosten in den Niederlanden höher sind als in Tschechien ist mir als Endkunde ehrlich gesagt egal.
 
U

User 19590

Ich habe einige Pedale getestet und auch Fantec CSL Elite, Clubsport V2 besessen, lange die HE Pro ausprobiert und bin
dann beim DIY gelandet:
Eigentlich wollte ich eine Eigenentwicklung bauen, aber dann habe ich Testweise als Vergleichs/Bastelobjekt das Projekt
vom Alexey ausprobiert und bin sher zufrieden damit. Natürlich beschäftigt man sich dann auch mit der Technik und den Vor und
Nachteilen der verschiedenen mechanischen und elektrischen Ausführungen. Darum würde ich sagen das die günstigen Anbieter
sehr gute Produkte für wenig Geld (Eigenbau liegt auch bei €250,- reiner Materialpreis ! ) liefern.
Wofür man sich am Ende entscheidet muß jeder für sich selbst festlegen ....
 
U

User 19968

Hier im Forum liesst man ja schon von einigen bei denen an der Bremse der Sprints Schrauben gebrochen sind.
Soweit ich mich erinnere war es einer und nicht einige.
Auch die Spint Baseplate ist zu schwach und flext auch die Überarbeitete Version ist nicht viel besser.
Blödsinn. Ich habe Version 1, Bremse steht auf 65kg und da flext nichts.
Aber flex ist ja ein extremes Thema bei ein paar Simracern und komischerweise hat keiner von denen je in einem Rennwagen gesessen.
Nicht falsch verstehen, die HE Sprint sind sicher gut Bremsen aber haben auch ihre Schwächen.
Das stimmt, aber bisher hat HE sofort nachgearbeitet wenn sich etwas als Schwachpunkt gezeigt hat.
Barry von SRG der sonst keine Vergleiche zwischen Produkten macht, hat gesagt dass er die Mecas den Sprints vorziehen würde bei einem Neukauf.
Und was hat er zur Verarbeitung der Sprints gesagt? Muss ich jetzt wirklich das Vid raussuchen?
Soweit ich das überblicken kann sind die Mecas an den Ultimate orientiert und damit in Preis-Leistung definitiv attraktiver,
Nein sind sie nicht, sie waren so ziemlich der erste HE Pro Klon.
Schau Dir Bilder der Pro, der Ultis und der Mecas an dann siehst Du es.
Die liegen preislich übrigens gerade bei 870€, soviel zum Thema attraktiv.
Nichts gegen HE, aber das Pedaldesign gibts schon ein paar Jahre länger aus dem Rallye/Rennsport
Das stellt ja keiner in Frage, aber die technische Umsetzung um es für Simracing nutzbar zu machen hat keine Zeit und keine Entwicklung gekostet?
Wenn ich mir dann noch die OpenSimHardware - Software anschaue die es auch schon seit 5 Jahren
Ja, nur das die Sprints eine andere SW haben, die es wohl demnächst auch für die Ultis geben wird, dafür muss allerdings dann ein anderer Controller dran.
Nun kosten aber die Kapral, DC und BJ im Bereich 350-380 €, die HE Sprint 600 €, die Meca 630 €
Meca 870€ Preis/ Leistung also definitiv am schlechtesten.
Aber ja bei Kapral, DC, BJ und Co ist das P/L am besten.
Ich habe einige Pedale getestet und auch Fantec CSL Elite, Clubsport V2 besessen, lange die HE Pro ausprobiert und bin
dann beim DIY gelandet:
Dein Projekt finde ich Klasse, aber auch Du orientierst Dich an den HE Pro, gibst Du ja auch selber zu in dem Thread.
Aber preislich ist das dann doch wenn man die Teile nicht selber fräsen kann teurer als die KRE, DC und BJ.
Aber mach bloss weiter damit, das Projekt ist geil.
Wer da von wem etwas kopiert hat oder ob die Lohnkosten in den Niederlanden höher sind als in Tschechien ist mir als Endkunde ehrlich gesagt egal.
So denken die meisten, ich selbst eigentlich auch.
Aber Du hattest vorhin gefragt warum der Preisunterschied vorhanden ist, das habe ich Dir beantwortet.
Hätte ich damals die Wahl gehabt die heute vorhanden ist dann hätte ich vermutlich die KRE gekauft.
Trotzdem bereue ich den Kauf der Sprint nicht und bin der Meinung das die Pedale das Geld wert sind.
Aber wie gesagt das muss jeder für sich entscheiden.
Eine wirklich schlechte Wahl wird man wohl mit keiner Variante treffen und ein Upgrade von den v3 ist jede der genannten.
 
U

User 2275

Meca 870€ Preis/ Leistung also definitiv am schlechtesten.
Aber ja bei Kapral, DC, BJ und Co ist das P/L am besten.
Die Meca 2er (der Threadersteller möchte keine Kupplung) ohne Baseplate kosten 630 €. Die HE Sprint 2er ohne Baseplate kosten 600 €. Die jeweilige Baseplate kostet bei Meca 100 €, bei HE 90 €.

870 € kosten die Meca 3er mit Baseplate, verglichen mit 790 € für die HE Sprint 3er mit Baseplate.
 
U

User 27548

Also ich hab mit Hubertus wirklich nächtelang über Pedale & Elektronik dazu geschrieben.
Wir haben wirklich viel dazu verglichen und daraus resultiert folgendes:

Für mich ist halt das Funktions & Herstellungsprinzip der HE´s & Co so identisch bzw bauartbedingt gleich das sich da wirklich nur Kleinigkeiten unterscheiden. Daher würde ich in einen Satz günstiger Pedale wie DC oder BJ greifen, alles darüber ist einfach unnötig bezahltes Geld.
Selbst wenn man mit der Bremswirkung nicht zufrieden ist kriegt man Teile bei ohne auch nur der Hersteller kontaktieren zu müssen. Elastomer federn & Skateboard Achsengummis sind weit verbreitet. Ebenso sind die laserteile das letzte was kaputt geht. Alles andere sind zum Großteil normteile.

Damit will ich sagen das man eigentlich keine Angst vor eventuell schlechtem support bzw lang dauernde Ersatzteilversorgung bei einem der günstigen Pedal Hersteller haben braucht. Es gibt fast alles bei Amazon & Co an Einzelteilen.

Ich habe ebenfalls 3 Satz der DIY LC Pedale in Edelstahl gebaut. Das war für mich der Grund auch gleichzeitig einen hydraulischen Entwurf zu zeichnen.

Für mich ist hydraulisch das non plus Ultra. Keine Frage die ganzen HE Style Pedale reichen den meisten dicke aus.
Jedoch ist die Hydraulik aus dem Motorsport so gut & günstig zu beziehen, das man da fast schon Loadcell Preise erreicht.
Natürlich kann man es auch hier mit den Bauteilen übertreiben, jedoch fahren wir letztlich auch nur vorm Bildschirm.
 

Anhänge

  • 1b5b1b9a-6e0d-4d3f-a95f-0f9f47334b99.JPEG
    1b5b1b9a-6e0d-4d3f-a95f-0f9f47334b99.JPEG
    71,7 KB · Aufrufe: 45
U

User 2446

Kauft man bei HE, dann bekommt man ein ausgereiftes Produkt, bei dem sehr viel selbst erdacht wurde, man bekommt einen Hersteller, der schon relativ lange im Geschäft ist und vermutlich nicht einfach plötzlich verschwinden wird, man bekommt anerkannt guten Support und starke Kundenorientierung bei Problemen und man bekommt räumliche Nähe und damit kurze Wege, wenn man etwas hin und her geschickt werden muss.

Ist das den Aufpreis wert? Das muss jeder für sich selbst entscheiden.
Man zahlt ja für Dinge, die man beim Gebrauch der Pedale nicht bemerkt (scheiß egal, wer wie viel erfunden und wie viel kopiert hat), oder die man hoffentlich nie in Anspruch nehmen muss (ohne Probleme kann einem der Support egal sein).

Ich denke, die HE-Pedale haben einen fairen Preis. Und wer solche Pedale kauft, sollte eigentlich nicht mehr auf der Suche nach dem günstigsten Produkt sein. Die Presiunterschiede sind auch ziemlich vernachlässigbar, wenn man überlegt, wie lange man die Pedale voraussichtlich nutzen wird.

Ich würde mir ansehen, wie die verschiedenen Hersteller sich so präsentieren, aussortieren, was mir nicht überzeugend erscheint, oder was verbreitet Kritik einstecken muss und dann aus dem Bauch heraus entscheiden.
Es ist ein wenig, wie beim Autokauf. Die Emotion darf mitspielen. Der günstigste Preis ist nicht alles, auch wenn die messbaren Daten nahezu gleich sind und die Fahrzeuge womöglich gar aus demselben Konzern stammen und auf derselben Plattform basieren.

In einem Jahr wirst Du die Pedale noch immer nutzen und es spielt keine Rolle mehr, ob Du heute 100 Euro mehr oder weniger überwiesen hast.
 
Oben