Neuanschaffung Rig / Auswahlprozess Pedale?

U

User 29561

Hallo Zusammen,

ich bin mittlerweile seit knapp 2 Jahren dabei und habe mittlerweile wirklich viel Spaß am Sim-Racing gefunden. Mein Setup besteht aktuell platzbedingt aus:

Playseat Challenge
Fanatec CSW 2.5 (gebraucht)
Fanatec BMW GT2 Wheel (gebraucht)
Fanatec CSL Elite Pedal mit LC-Kit (gebraucht)
Samsung 34'' CH 89 Monitor

Da absehbar ist, dass bald Platz für ein reines SIM-Zimmer da ist, beschäftige ich mich sein einigen Wochen mit der Frage, mit welchen Komponenten ich dann mein neues Rig aufbauen will. Auch wenn es wohl noch einige Monate dauert, arbeite ich mich gerade mit viel Freude durch die riesige Menge an Informationen und Reviews - einerseits, um gute Entscheidungen zu treffen, andererseits, weil es mir auch wirklich Spaß macht.

Ich bin - im Gegensatz zu vielen Usern hier - handwerklich nur mäßig begabt und sowohl hardware- als auch softwareseitig daran interessiert, dass alles mit wenig DIY-Aufwand seamless funktioniert. Mein Budget liegt ohne Rechner bei maximal EUR 7k. Rechner ist eine andere Baustelle, wir unterstellen mal, das bis dahin ein Rechner mit ausreichend Leistung (RTX 4080 aufwärts) da ist. Bisher habe ich für das Rig folgende Produkte auf der Liste:

Wheelbase: Simucube 2 Pro (ca. EUR 1.400)
Wheel: Wenn bis dahin verfügbar und getestet: Ascher Racing McLaren Sport (dürfte vermutlich analog zum F28 etwa bei EUR 750 bis EUR 800 liegen)
Rig: Treq Ace Sim Rig oder Trak Racer TR 120 - Mir ist noch unklar, worauf man hierbei achten sollte? (grob geschätzt mit bisschen Peripherie EUR 750)
Sitz: Günstiger Schalensitz mit Konsolen, OMP o.ä. (EUR 400)

Fehlen noch Monitor und Pedale.

Bzgl. Monitor schwanke ich noch zwischen Single (Odyssey Neo G9) und Triple (3x27"). Die Immersion dürfte bei Triple deutlich besser sein und das ist für mich eigentlich ein wichtiger Faktor. Ich habe allerdings echt Respekt vor dem Aufbau und der Konfig. Ist das eine Herkules-Aufgabe oder bekommt man das einigermaßen plug and play zum Laufen, wenn man Produkte (Monitore und Ständer) nimmt, die sich hier im Forum bewährt haben?

Bei den Pedalen bin ich mittlerweile komplett lost. Wie habt ihr hier euren Auswahlprozess gemacht? Es gibt ja mittlerweile sehr viel Auswahl im Bereich EUR 500 aufwärts. Hydraulik möchte ich nicht wegen Wartung und Flüssigkeiten. Zudem sollte der Anbieter durch vernünftigen Support aufgefallen sein. Eine Kupplung brauche ich nicht. Auf dem Zettel habe ich aktuell erstmal die folgenden Modelle:
  • VRS Directforce Pro (EUR 550)
  • Nuo Evo 1 (EUR 599)
  • Heusinkveld Ultimate+ (EUR 1.061 - wtf?!)
Asetek Forte sind für mich aufgrund der intransparenten Diskussionen zum Thema LC keine Option. Anhand der Infos, die ich bisher eingesammelt habe, ist mir - insb. technisch - nicht klar, warum die Heusinkveld-Pedalen so viel teurer sind als Nuos.

Im echten Leben fahre ich hobbymäßig Trackdays mit einem Cayman 718 GT4 (mit Stahlflexleitungen und Rennbelägen) und ich sehe Sim-Racing insb. als "Ausgleich" im Winter und zugegebenermaßen geht es mir schon darum, einen möglichst großen Übertrag auf Real-Life Trackdays zu haben. Daher ist mir ein realistisches Gefühl auf der Bremse wesentlich wichtiger als Vorteile bei der Rundenzeit. Hier hätte ich insb. bei den Nuos die Hoffnung, dass man mit den vielen Verstellmöglichkeiten (die recht einfach umsetzbar aussehen) recht gute Ergebnisse erzielen sollte. Kann das ggf. jemand bestätigen?

Vielen Dank für Eure Hilfe!

VG
Marcel
 
U

User 17942

Klingt ja spannend. Aber warum nicht triple 32"? Wenn der Platz da ist, finde ich das angenehmer, weil du mehr Höhe hast. Ich würde noch das Vario Vesa Kit einplanen. Damit ist es quasi ein Kinderspiel, alles entsprechend auszurichten.
 
U

User 31927

Wenn du nicht gerne bastelst und viel einstellst, würde ich sie meiner Erfahrung empfehlen nicht alles gleichzeitig zu tauschen. Ich habe den Fehler gemacht und habe ewig und drei Tage benötigt um alles für mich richtig einzustellen. Das mag dann vielleicht auch etwas am Perfektionismus liegen, aber es wäre vermutlich einfacher gewesen erstmal nur eins nach dem anderen zu tauschen.

Zwecks Pedale würde ich stand jetzt immer Federn gegenüber Elastomeren in der Bremse vorziehen. Sprich VRS oder die Nuo. Bei den Nuo gibt es bisher noch keine designierte eigene Software, aber die ist wohl in Arbeit und sollte bis zu deinem Kaufdatum vorhanden sein.
Warum also Federn? Weil sich die Elastomere bei hohen widerstand wie fester Schwamm anfühlt. Zumindest für mich und ein paar Personen mit denen ich mich ausgetauscht habe.

Bei der wheelbase kannst du denke ich mit dem Simucube 2 nichts falsch machen. Alternativ gäbe es dann noch die VRS falls du kein WiFi benötigst und die etwas günstiger ist.

Beim Lenkrad musst du halt nach Form und Größe schauen, wie viele Tasten du benötigst und ob du zwei oder vier shifter haben möchtest.

Ich denke bei den rigs kann man relativ wenig falsch machen. Das sind halt alles aluminum profile und standardisiert. Unterschiede sind da relativ marginal und die Frage welche Materialstärke du haben möchtest.
 
U

User 14096

Elastomere haben halt die Eigenschaft das sie sich setzen. Du verlierst Pedaldruck im Spiel, trotz gleichbleibenden Pedaldruck den du ausübst.
Eine Feder ist zudem auch einfach schneller.
Speziell beim Trailbraking in die Kurve hat das Vorteile.
 
U

User 18304

U

User 28577

Ich kann dir die NUOs emtpfehlen, sind vom Preis Lesitung spitze, die Feder fahren sich um einiges besser als die Elastos. Bei Nuosimulation gibt es eine sehr guten Support, der Besitzer (Mathias Pappendorf) ist hier im Forum oft unterwegs und hilft gerne. Er fährt auch Aktive hier in den Serien. Sein Slogan stimmt genau "Ein Produkt von einem Simracer für Simracer."
 
U

User 27454

Nimm die Nuo Evo 1. Habe ich seit ein paar Wochen im Einsatz. Absolut top.
 
U

User 29561

Hi
ich würde dir simtag ans Herz legen - speziell wenn du einen GT4 in echt bewegst
das "wieso" kannst du findest du in meinem Rig Report - ich habe hier einige Punkte zu diesem Thema geschrieben
hin und wieder habe ich die Chance einen XBOW oder Porsche GT3 cup zu fahren und zu vergleichen
LG - Peter

Das liest sich echt toll, ist bzgl. Realismus wahrscheinlich genau das, was ich suche und die Iris würde ich auch irgendwie ins Budget bekommen. Ich finde allerdings bisher kaum/keine Informationen zum Thema Maintenance. Muss bei Hydraulik nicht ab und an entlüftet und/oder Flüssigkeit getauscht werden?

Klingt ja spannend. Aber warum nicht triple 32"? Wenn der Platz da ist, finde ich das angenehmer, weil du mehr Höhe hast. Ich würde noch das Vario Vesa Kit einplanen. Damit ist es quasi ein Kinderspiel, alles entsprechend auszurichten.

Guter Punkt, das macht den Kohl dann ja auch nicht mehr fett :D
 
U

User 18304

Das liest sich echt toll, ist bzgl. Realismus wahrscheinlich genau das, was ich suche und die Iris würde ich auch irgendwie ins Budget bekommen. Ich finde allerdings bisher kaum/keine Informationen zum Thema Maintenance. Muss bei Hydraulik nicht ab und an entlüftet und/oder Flüssigkeit getauscht werden?

ich habe meine nun schon 3 Jahre - bis dato musste ich nicht entlüften - habe auch keine Flüssigkeitsaustritte
wenn es notwendig ist - entweder an simtag schicken oder selbst entlüften (hier findest du sicher einen Freund oder Kollegen der das kann)
 
U

User 27946

Bezüglich Monitore:

Tripple all the way, keine Angst vor dem Aus- und Einrichten;-), das hab sogar ich als "mechanisch Begabter a.k.a Elektronendepp" hinbekommen.

27" vs 32" ist nicht nur eine Frage des Platzbedarfs sondern auch der Pixeldichte.
27" FHD/1080p ist mir mittlerweile zu "körnig" 1440p geben die Grafikkarten heute locker her.
(zu körnig nicht so sehr in Menüs als beim "Blick hinter die Kurve")

Vielleicht setzt du dich mal in "Renndistanz" 60-80cm vor einen Monitor und schaust ob dir bei32" auch bei schnellen Bewegungen die Pixeldichte ausreicht.

Beim Rig ist´s tatsächlich Geschmacksache, sollte nur stabil genug sein. Bei der Wheelbase und Pedale empfehle ich mindestens 120/40 für die Basis.
Schau auch mal hier:


Und Pedale:

die Ultimate+ sind teurer als die anderen weil sie eine Kateghorie höher anzusiedeln sind mit ihren hydraulischen Dämpfern.
Zu deiner Auswahl würden die HSV Sprints passen.

Ansonsten pusht hier natürlich seine eigene Entscheidung, ich natürlich auch:rolleyes2:

Heusinkfeld hat für mich den Vorteil dass es sich um eine etablierte Firma mit vielen Mitarbeitern handelt.
Wenn der Inhaber vom Motorrad fällt geht der Betrieb normal weiter.
Die Produkte werden im Labor entwickelt und getestet, nicht beim Kunden, für ältere Produkte gibt´s Upgrade Kits.
Die Zuverlässigkeit ist grossartig und der Kundenservice legendär.

Ob Feder, Elastomer oder Hydraulik ist Geschmacks/Philosphie Frage.
Das Pedal muss deine FussbewegungDruck in ein elektrisches Signal umsetzen und das mit möglichst hoher Wiederholgenauigkeit.
Das wird sich mangels Fliehkraft nie genau wie im Auto anfühlen.
Für mich hat die "neue Generation" von HSV Elastomeren mit ihrer mehr progressiven Charakteristik das Trailbraken deutlich verbessert.

Wenn du direktes Feedback über deine Radschlupf möchtest wäre ein Tactile System notwendig.
Da geht schon viel mit einem einfachem System, ist aber auf jeden Fall Step2.


MFG Carsten
 
U

User 28577

Die Produkte werden im Labor entwickelt und getestet, nicht beim Kunden, für ältere Produkte gibt´s Upgrade Kits.
Also die NUOs werden auch nicht beim Kunden entwickelt und getestet, und natürlich ist auch gut das man auf Kunden Feedback hört und einbringt. Und Upgrade Kits für ältere Modele gibt es auch.

Die Zuverlässigkeit ist grossartig und der Kundenservice legendär.
Hast bei Nuosimulation genau das selbe. Und der Kundenservice spricht perfekt Deutsch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben