Neuanschaffung Gaming PC (12600k oder 12700k)

U

User 33852

Hallo zusammen,

Da mein Gaming Rechner mittlerweile etwas in die Jahre gekommen ist, und ich gerne ACC (nach Upgrade hoffentlich Triple FHD, später mal Triple WQHD) spiele möchte, habe ich vor meinen PC aufzurüsten.

Aktuell vorhanden:
I5 6600k
16GB RAM
GTX 1080 Strix

Da die CPU inkl Mainboard wohl auf jeden Fall schon mal deutlich underpowered sind, soll das alles auf nen aktuellen Stand gebracht werden.
Die GPU möchte ich erst im Laufe des Jahres gegen eine 3080 TI (oder evtl. etwas vergleichbares der 4000 Serie) aufrüsten.
Hoffe dass meine GTX 1080 Strix Triple FHD schafft mit ner modernen CPU

Ausgesucht hatte ich mir eigentlich einen i5 12600k, oder meint ihr es ist auf jeden Fall die circa 100€ Aufpreis wert zum 12700k?

Muss es ein Z690 MB sein oder gibt es auch gute B660 dafür?
RAM werde ich bei DDR4 bleiben, da die DDR5 noch zu teuer sind und in Tests bei Games kaum mehr Performance bringen.

Über Empfehlungen wäre ich dankbar


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
U

User 25461

Der 12700k ist die 100 Euro Aufpreis meiner Meinung nach nicht wert, da reden wir über wenige % im Benchmark. Genauso beim Board, natürlich gibt es auch gute B660 Boards. Da sind dann nicht so viele Overclocking-Optionen offen, aber beim Sim-Racing kommt es darauf an, dass der Rechner stabil läuft, die letzten Benchmark-Prozent auf Kosten der Stabilität herauszuquetschen finde ich da eh nicht sinnvoll. Im Vergleich zum aktuellen Rechner wird das auf jeden Fall ein riesiger Fortschritt. Ein Bekannter hat vor Kurzem seinen Rechner aufgerüstet mit einem Asus TUF GAMING B660M-PLUS D4 und einem 12400, der ist sehr zufrieden.
 
U

User 19968

Da sind dann nicht so viele Overclocking-Optionen offen
Bei einem B660 Board gibt es gar keine OC Möglichkeit für K CPUs.
Bei den Asus B660 Boards für DDR5 gibt es die Möglichkeit eine non K CPU per BCLK zu übertakten, das funktioniert aber auch nur bei einer bestimmten Bios Version, ist die nicht drauf dann geht es nicht.
aber beim Sim-Racing kommt es darauf an, dass der Rechner stabil läuft
Beim OC kommt es darauf an die maximale stabile Leistung bei minimalem Stromverbrauch zu erreichen.
Es gibt Games die skalieren 1:1 mit dem erhöhten Takt, andere interssieren sich dafür überhaupt nicht.
Trotzdem macht es auf jeden Fall Sinn bei einer K CPU auch ein Z Board zu kaufen.
 
U

User 33852

Bei einem B660 Board gibt es gar keine OC Möglichkeit für K CPUs.
Bei den Asus B660 Boards für DDR5 gibt es die Möglichkeit eine non K CPU per BCLK zu übertakten, das funktioniert aber auch nur bei einer bestimmten Bios Version, ist die nicht drauf dann geht es nicht.

Beim OC kommt es darauf an die maximale stabile Leistung bei minimalem Stromverbrauch zu erreichen.
Es gibt Games die skalieren 1:1 mit dem erhöhten Takt, andere interssieren sich dafür überhaupt nicht.
Trotzdem macht es auf jeden Fall Sinn bei einer K CPU auch ein Z Board zu kaufen.

Und kannst du etwas dazu sagen ob es 100€ Aufpreis wert ist, den i7 12700k zu nehmen anstatt den i5 12600k?
KA dann werd ich wohl eher nen Z Board nehmen, muss nur gucken was da noch in der preis Leistung ok ist. Brauche nicht das high end Board


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
U

User 19968

Schau Dir das mal an.
Wenn man danach geht ist meine Lieblingsempfehlung ( momentan natürlich) der 12400F.
Spart zum 12600K dann noch einmal so um die 150€, bei kaum schlechterer Leistung und weniger Stromverbrauch.
Wenn es denn eine K CPU sein soll dann eher den 12600k als den 12700k.
Schau Dir das Vid an, überlege dann was Dir wichtig ist, nenn dann das Budget und man kann was basteln.
Wichtig wäre auch zu wissen ob und was Du aus dem alten PC behalten willst.
 
U

User 33852

Schau Dir das mal an.
Wenn man danach geht ist meine Lieblingsempfehlung ( momentan natürlich) der 12400F.
Spart zum 12600K dann noch einmal so um die 150€, bei kaum schlechterer Leistung und weniger Stromverbrauch.
Wenn es denn eine K CPU sein soll dann eher den 12600k als den 12700k.
Schau Dir das Vid an, überlege dann was Dir wichtig ist, nenn dann das Budget und man kann was basteln.
Wichtig wäre auch zu wissen ob und was Du aus dem alten PC behalten willst.

Aus dem alten PC behalten will ich nur das Gehäuse (Fractal Design Refine R5) inkl zusätzlicher Lüfter (Be Quit Silent Wings 3) und die GTX1080 Strix.
Netzteil soll neu, ist schon in die Jahre gekommen.
RAM auch neu, da aktuell schlechte Taktrate.

Es soll hauptsächlich ums Gaming gehen, und da im Moment ACC, später vllt noch iRacing.
Ich würde gerne eine Auf jeden Fall eine Version mit iGPU haben wollen, da der Plan ist, 3x Monitor am Rig, 1x Monitor am Schreibtisch (für Shooter usw), und an der iGPU dann nen vierten für über das Rig. So zumindest mal der Plan für die Zukunft.
Da ACC eben sehr viele Ressourcen frisst, egal ob CPU oder GPU, sollte die CPU eben schon ACC packen

Budget ist schwer zu sagen, ne Grenze hab ich mir da nicht gesetzt, aber im Anbetracht dass ich ja noch eine 1000-1500€ GPU plane, sollte es nicht mehr wie um die 1000€ sein.


Hier mal ein Beispiel, was ich mal zusammen gebastelt habe:


Beim Netzteil bin ich unsicher ob 750 oder 850W.
Ebenso hab ich mich mit dem MB noch nicht befasst, ob dieses was taugt.
RAM würde bestimmt auch erst mal 16GB voll ausreichen und würde den Preis nochmal etwas senken.
Den Test zum 12400 werd ich mir noch anschauen, wenn der ausreichend ist, wäre der auch eine Option. Der F eher weniger aufgrund der fehlenden iGPU.

Edit:
Ok laut dem Test wäre es mir laut den FPS Benchmarks den Aufpreis nicht wert von 12400 zu 12600k, aber ich weiß nicht wie es in ACC aussieht, da das ja extrem CPU lästig ist sobald viele Fahrzeuge auf der Strecke sind


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 19968

aber ich weiß nicht wie es in ACC aussieht, da das ja extrem CPU lästig ist sobald viele Fahrzeuge auf der Strecke sind
Das sieht auch in ACC gut aus. Wenn der 12400 da Probleme macht dann macht es der 12600k auch.
Ich hab mal gebastelt:
Mit dem 12400
Mit dem 12600k
Du siehst da liegt eine ganze Menge an Geld dazwischen für sehr wenig Mehrleistung.
Wenn Du bei dem geplanten Graka Kauf auf eine Asus gehst dann hast Du dort auch 5 Grafikanschlüsse, 2x HDMI, 3x DP.
Dann geht auch eine F CPU ohne IGP.
Dann die Frage brauchst Du 2TB als SSD? Wenn der PC nur für das Gaming gedacht ist sollte 1TB auch reichen.
 
U

User 33852

Das sieht auch in ACC gut aus. Wenn der 12400 da Probleme macht dann macht es der 12600k auch.
Ich hab mal gebastelt:
Mit dem 12400
Mit dem 12600k
Du siehst da liegt eine ganze Menge an Geld dazwischen für sehr wenig Mehrleistung.
Wenn Du bei dem geplanten Graka Kauf auf eine Asus gehst dann hast Du dort auch 5 Grafikanschlüsse, 2x HDMI, 3x DP.
Dann geht auch eine F CPU ohne IGP.
Dann die Frage brauchst Du 2TB als SSD? Wenn der PC nur für das Gaming gedacht ist sollte 1TB auch reichen.

Nein die 2TB wären auch nur um „ausgesorgt“ zu haben. Habe in meinem Rechner aktuell auch noch 2 normale SSD, die mit einziehen könnten/würden.
Ich dachte die Karten können auch bei 5 Anschlüssen nur 4 Ausgänge zeitgleich schalten. Dachte mal was gelesen zu haben.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
U

User 27830

Die Frage die man sich heutzutage stellen muss - warum ein K-Modell?
Das bissl was man mit übertakten rausholt, zahlt man dann im Strom oben drauf weil die CPU dann max TDP zieht.

Ich hab selbst erst von 7700k auf 12700 gewechselt - wenn der irgendwann zu schwach ist kommt er weg und ein i9 oder so drauf (dann kosten die auch weniger) aber bis dahin tut es der auch ohne OC ;)

Anbei mein frisch zusammengestellter Build (RAM nicht in der Liste da ich den DDR4 vom vorherigen PC übernommen habe)
 

Anhänge

  • 552FB02F-7AA8-4A2B-A593-DEEC22607261.png
    552FB02F-7AA8-4A2B-A593-DEEC22607261.png
    963,9 KB · Aufrufe: 34
U

User 22902

CORE I5-12600K + RTX 3080 FE on my Samsung G9 is OK
40% cpu used

and 120 at 160 fps on race with 20 AI and variable weather
 
U

User 33852

Die Frage die man sich heutzutage stellen muss - warum ein K-Modell?
Das bissl was man mit übertakten rausholt, zahlt man dann im Strom oben drauf weil die CPU dann max TDP zieht.

Ich hab selbst erst von 7700k auf 12700 gewechselt - wenn der irgendwann zu schwach ist kommt er weg und ein i9 oder so drauf (dann kosten die auch weniger) aber bis dahin tut es der auch ohne OC ;)

Anbei mein frisch zusammengestellter Build (RAM nicht in der Liste da ich den DDR4 vom vorherigen PC übernommen habe)

Hätte es da dann nicht auch ein B660 Mainboard getan?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
U

User 19968

Hätte es da dann nicht auch ein B660 Mainboard getan?
Ja hätte natürlich gereicht.
Aber je nachdem was man an Ausstattung haben will landet man dann bei einem Z Board.
Wie ich Dir bereits geschrieben habe würde ich Dir zum 12400 raten, die gesparten 200€ beim Build kannst Du prima in die Graka investieren.
Der Zuwachs an FPS ist deutlich größer als es eine K CPU bringen kann, egal ob I7 oder I5.
Und wenn der PC nur für das Gaming genutzt wird reicht ein I5 mit 6/12 locker aus.
Übrigens das warten auf die neuen Karten wird auf jeden Fall bis Jahresende andauern. Und ich glaube auch nicht das die aktuellen Karten jetzt noch deutlich günstiger werden.
Da spielen jetzt noch mehr Inflation etc mit rein. Je nach Typ wirst Du mal in Aktionen 50-80€ sparen, aber mehr wird da nicht mehr drin sein, die Preise sind ja schon wieder angezogen.
 
U

User 33852

Ja hätte natürlich gereicht.
Aber je nachdem was man an Ausstattung haben will landet man dann bei einem Z Board.
Wie ich Dir bereits geschrieben habe würde ich Dir zum 12400 raten, die gesparten 200€ beim Build kannst Du prima in die Graka investieren.
Der Zuwachs an FPS ist deutlich größer als es eine K CPU bringen kann, egal ob I7 oder I5.
Und wenn der PC nur für das Gaming genutzt wird reicht ein I5 mit 6/12 locker aus.
Übrigens das warten auf die neuen Karten wird auf jeden Fall bis Jahresende andauern. Und ich glaube auch nicht das die aktuellen Karten jetzt noch deutlich günstiger werden.
Da spielen jetzt noch mehr Inflation etc mit rein. Je nach Typ wirst Du mal in Aktionen 50-80€ sparen, aber mehr wird da nicht mehr drin sein, die Preise sind ja schon wieder angezogen.

Ja zu 95% nur Gaming, hin und wieder mal was in Fusion 360, aber alles casual im Hobbybereich.
Grafikkarte ist fürs Jahresende fest eingeplant gewesen, wollte aktuell meine 1080 noch behalten um die Kosten im Rahmen zu halten und erst mal die 1080 aus zu reizen angefacht ist wie gesagt eine 3080ti oder vergleichbares der 4000er Serie falls die dann schon erhältlich ist.
Mit der neuen CPU sollte aber wohl sogar die 1080 erst auch mal ein wenig Performance Gewinnen gegenüber dem alten 6600k gehe ich von aus.

Zur Ausstattung der B und Z Board, gibts da ne „Auflistung“, was die Z Boards gegenüber der B Board besser können, außer das OC?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
U

User 19968

Na das ist meistens der Audiocodec, M2 Slots, mehrere Graka Steckplätze( die heute keiner mehr braucht).
Und eben die OC Möglichkeit.
Realistisch betrachtet brauchst Du genau nichts davon.
Bei den Max FPS wird garnicht so viel dazu kommen, aber die Min FPS werden steigen und die Frametimes werden sich verbessern.
Und das wirst Du vermutlich auch merken.
 
U

User 27830

Audiocodec, M2 Slots
Das und zB externe Anschlüsse wie USB-3.2, RGB, VRAMs - persönliche Präferenzen eben.
Ich gucke sehr gern über geizhals.de - nicht nur wegen dem Preisvergleich sondern auch wegen der Super Filter und Vergleichsgunktion das erleichtert mir die Suche immer. Das gilt für jegliche Hardware.
 
U

User 561

Die K-CPUs machen generell eigentlich nur Sinn, wenn man übertaktet. Und wenn man das tut, spielt der Unterschied zwischen 12600K und 12700K tatsächlich keine entscheidende Rolle. Allerdings kann ich aus Erfahrung sagen, dass für stabiles Übertakten ein sehr gutes Netzteil eine sehr sinnvolle Investition ist, ebenso, wie ein gutes Board mit ordentlichen Spannungswandlern und eine ordentliche Kühllösung. Beim Preisunterschied muss man demnach nicht nur auf die CPU-Kaufpreise achten, sondern auch auf das Drumherum. Die Kosten sind also deutlich höher, die erzielbare Leistung dann aber ebenfalls.

Wirklich sinnhaft sind also eigentlich nur zwei Wege:
  • Thomas' Minimalprinzip: einfache, günstige Komponenten kaufen, zusammenstecken, fertig.
  • Maximalprinzip: hochwertige Komponenten kaufen und das Potential maximal ausreizen.
Alles andere ist ein wenig so, als würdest Du einen Porsche kaufen, um mit ihm bei Tempomat 120 auf der rechten Autobahnspur rumzugammeln.
 
U

User 13109

So ganz richtig ist das nicht. Ich nutze die K CPU zum undervolten um ein System zu haben was möglichst effizient und gut zu kühlen ist. Dass dabei oft auch noch bessere Taktraten heraus kommen ist Nebensache.
 
U

User 16131

12700 und dann eher das Geld für guten DDR5 RAM. Der Einwand von Dennis ist auch richtig, zumindest wenn man tweaken will. Was auch noch im Simracing hinzu kommt, dass Z Boards mehr Controller auch für USB haben. Insbesondere wenn man viel Geraffel, vielleicht Webcams per USB-C usw. dran hat kann das hilfreich sein.

Du kannst dann auch noch sicher einmal aufrüsten 13xxx und später auch noch schnelleren RAM reinpacken.

Nur meine Meinung...
 
Oben