Netzwerkprobleme

U

User 16938

Hallo zusammen

Ich hoffe dass ich hier den einen oder anderen Netzwerkpro antreffen könnte, da ich mit meinem Latein eigtl. am Ende bin, obwohl ich schon viel Ahnung von der ganzen Thematik habe.

Ausgangslage:

ETW, Altbau (BJ 1890), dicke Wände, ca. 100qm Garten wo Wlan ankommen sollte, VDSL 50mb/s, Rechner und Media Receiver (MR 401) laufen aktuell per DLAN.
Router = Speedport Smart 3 von Telekom
WLAN Repeater im Wohnzimmer für den Garten von TP Link

Bei den Messungen via wieistmeineip.de ergibt, das anscheinend 50 Mb/s bei mir auch ankommen. Jedoch, zeigt es mir im Download von z. B. Spieleupdates via Stream, BattleNet etc. nur einen Speed von max. 6 Mb/s an.

Ich habe letzte Woche mit einem Telekomtechniker telefoniert und ihm meine Situation geschildert.
Er verwies mich hier auf ein Mesh Wlan System, da ich eigtl. kein Bock habe Kabel zuziehen/verlegen da dies eine Schweinearbeit ist.

Daraufhin habe ich mir bei den vergangenen Prime Days, die TP-Link Deco P9 zugelegt und auch versucht in Betrieb zu nehmen.
Anschliessen und Config war wirklich sehr sehr einfach, jedoch hatte ich mit den Mesh Ports, eine weniger, stabilere Wlan Verbindung als ohne.
Ebenfalls, hing mein IPTV Bild nach ca. 5 Sek. da wahrscheinlich das Datenvolumen nicht reicht.

Google gab leider auch nicht so viel her, nur das es anscheinend sein kann - dass NUR die Telekom Mesh Verteiler auch mit dem Router funktionieren sollen.
Ob das so ist, keine Ahnung, ich meine, diese Antw. stand im Telekom Forum und verständlich dass die MAs dort, lieber gerne Ihre eigenen Produkte verkaufen also die der Konkurrenz.

Nun die Fragen.
Hat zufälligerweise jemand eine Ahnung:

1. wieso ich nur 6 MB/s beim Download bekomme (Downloadspeed genau gleich, wenn ich ein sep. LAN Kabel vom Router an den PC hänge)
2. ob die Mesh Verteiler wirklich 1:1 vom gleichen Hersteller sein müssen wie der Router (ist ja nicht immer machbar)
3. wie kann ich dies allenfalls beheben

Danke schon Mal für eure Erfahrungen und evtl. auch Tipps und Tricks.

LG
 
U

User 14733

zu 1: Mbit vs MB/sec (50Mbit = ~5,x -6 MB/sec)
zu 2: ich persönlich würde wohl um Probleme von vornerein auszuschliessen "sortenrein" kaufen.
ist halt wenn man alles auf einmal holen muss leichter...
 
U

User 13298

Da du selber sagst viel Ahnung zu haben hast du leider trotzdem einen typischen Fehler gemacht, MegaBit mit MegaByte gleichzusetzen. Das was dein Provider dir angibt ist immer in MBit, also 50Mbit durch 8 sind genau 6,25 MByte. Und damit Glückwunsch, du kriegst genau das was du bezahlst. Viele sind nicht in dieser glücklichen Lage.

Hat sich dein Problem damit schon gelöst?

Bei einem per WLAN verbundenen Repeater halbierst du deine Bandbreite. Gleiches gilt für einen per Wlan verbundenes Mesh System. Also wenn die Wlan Strecke zwischen Router und Repeater/Mesh ist.

Vorteil bei Mesh gegenüber Repeater ist das Handover der eingewählten Geräte. Beim repeater bleibst du stumpf solange mit einem Repeater verbunden bis die Verbindung abreisst. Erst dann wird vielleicht einer mit besserer Signalstärke gewählt. Beim Mesh tauschen die einzelnen Knoten die ganze Zeit die Informationen aus, wer die beste Verbindung zu dir hat und du kannst dadurch ohne Unterbrechung zu einem anderen Knoten verbunden werden.

100% Performance gibts aber nur wenn Repeater bzw Mesh-Knoten per Lan an deinen Router/weitere Netzwerkinfrastruktur angeschlossen sind.
 
U

User 948

Also ich liste mal auf:

1) Sortenrein, alles andere wird Problem Suche ohne Ende.

2) Wie viele von den TP Teilen hast Du den im Einsatz ??

3) reden wir über echtes MESH oder Pseudo ? ( Was genau das bedeutet weiß ich nicht aber im HWL sind die Spezis )

4) Ist den Dein Router ein MESH Gerät ??

Ich habe ein AVM Mesh ( Das ist ein Pseudo ) hier bei mir und bin grundsätzlich zufrieden, nur nach draußen muss ich noch etwas machen. Wird ein AP werden, den schlechtes kann man nicht verlängern, auch nicht durch MESH
 
U

User 13298

Vielleicht kannst du ja mal eine schematische Zeichnung anfertigen. Dann hat man eine gute Ausgangsbasis :)

Empfehlung wäre wie eigentlich immer, das Gerät des Providers nur als Router zu benutzen und eigene Netzwerkinfrastruktur von einem Hersteller zu verwenden. Dann die jeweiligen Repeater/Mesh per Lan anzuschließen und Spaß haben :)

Sönke hat natürlich recht, dass was ich oben beschrieben habe ist auch ein pseudo Mesh. Was aber nicht schlimm ist. Die wenigsten wollen ein tatsächliches Mesh nach 802.11s.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 948

Bei einem per WLAN verbundenen Repeater halbierst du deine Bandbreite. Gleiches gilt für einen per Wlan verbundenes Mesh System. Also wenn die Wlan Strecke zwischen Router und Repeater/Mesh ist.

Das stimmt so nicht immer. Wenn ein Mesh mit mehreren Geräten aufgebaut ist und sich Flächendecken verbinden kann findet ein Routing innerhalb des Netzes statt. Und zwar wenn das Mesh feststellt das ein Gerät ausgelastet ist, dann wird über andere Geräte wieder die max. Leistung zur Verfügung gestellt, sofern die natürlich nicht überlastet sind.
 
U

User 13298

Du hast vollkommen recht, deswegen hab ich nach deinem Post geschrieben das gilt nur für pseudo Mesh Systeme. Ich kenne bislang keinen Normalo der wirklich ein Mesh will :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben