Netzwerkproblem 2 IP Bereiche

U

User 907

Ich habe hier ein Netzwerk mit dem IP Bereich 192.168.0.xx. In einem Server stecken 2 Netzwerkkarten. Die eine hat die IP 192.168.0.3 und geht ins Hauptnetz, die andere hat die IP 192.168.1.10 und geht zum Router (WRT54G) dessen IP ist 192.168.1.1. Die IP des Router kann nicht geändert werden.

Was ich möchte: Per WLAN mit 192.168.1.xx eine Remotedesktopverbindung ins 192.168.0.xx Netz aufbauen.

Ich hoffe man versteht was ich will.
 
U

User 548

Vermute mal das in dem Server deswegen zwei Netzwerkkarten stecken um das LAN 192.168.0.x vom dem I-Net Teil 192.168.1.x zu trennen. Dann vermute ich weiterhin das das LAN (192.168.0.x) zwar auch Zugriff auf das I-Net hat, jedoch den Server (192.168.0.3) Standard Gateway drin stehen hat. Auf dem Server wird vermutlich ein Proxy oder sowas ähnliches laufen um die Zugriffe auf das I-Net zu regeln / zu überwachen / zu filtern / etc..

Unter den Vorausetzungen müsstes Du am Server eine Ausnahmeregel erstellen für Deinen Client. Sodas dieser über die 192.168.1.10 in das Subnetz 192.168.0.x geroutet wird und die entsprechenden Ports frei sind. Auf Deinem Client muss Du dann noch eine Route für das Subnetz 192.168.0.x mit 192.168.1.10 als Gateway setzen.
 
U

User 948

Warum so schwer ??

Teamview ist ein Fernwartungsprogramm, der sich in keinerr Weise um Router / Firewalls oder andere Netzwerksegmente schert.

Ist für Privat kostenlos, einfach und sicher einzustellen.

Client auf dem Recher installieren der Remote bedient werden soll, den Chef einfach auf dem Rechner von wo aus man arbeiten möchte.

Geht ohne Installation, man kann das Teil auf einen USB Stick packen und überall mit hinnehmen.

Grüße
 
U

User 312

Sönke, wie erreicht denn der Chef den Client, wenn das Netzwerk zu ist?

Matthias:
Was soll der Server (welches System ist da installiert?) alles machen?
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 948

Sönke, wie erreicht denn der Chef den Client, wenn das Netzwerk zu ist?

Matthias:
Was soll der Server (welches System ist da installiert?) alles machen?

Die einzige Möglichkeit das Netzwerk zuzumachen ist den Stecker zu ziehen.

Mir ist bisher keine Möglichkeit bekannt, wo Teamview gestoppt werden kann.

Defacto ist es so :

Ich habe ein Rechner Problem, also starte ich den Client und rufe Dich an. Du bekommst von mir eine Nummer geannt und ein Passwort, startest Den Chef, tipperst da die Daten rein und das Teil verbindet sich mit meinem Rechner. Egal von wo auf der Welt und egal was ich mit meinem Router / Firewall mache, das Teil kommt durch. Selber schon getestet.

Für DAU's wo man sich um Rechner kümmern uss das Tool schlechthin. Die meisten würde bei anderen Proggis schon versagen weil Sie die Ports garnicht freigeben können :D

Der Client bedeute aber auch immer Vollzugriff, das kann nicht eingeschränkt werden.

Der Server bietet das natürlich. Zusätzlich kann der Server als Dienst gestartet werden, so das ein Rechner sofort nach dem Hochfahren angesprochen werden kann.

Natürlich alles gesichert.

Ich finde das Tool nur genial, und hat mir in letzter Zeit etliche Kilometer gespart. Meine Spezis haben alle den Client auf einem USB Stick, die rufen mich jetzt an wenn Sie wieder was verbastelt haben, Stick rein, Proggi starten, mir die Zugangsdaten geben, und schon kann ich loslegen.

Sogar Reboot, wobei dann der Client wieder gestartet werden muss.

Oder auch nur Hilfe bei einem Proggi, man übernimmt die Maus und zeigt mal eben wie es geht.

Einfach nur Super
 
U

User 312

Wenn zwischen Netzen ein Routingproblem besteht, wird das Ding zu kaum funktionieren, der Fall, den du da beschreibst, ist einer, wo beide Rechner ins Internet kommen, somit gibts kein Routingproblem.
 
U

User 907

Proxy oder sowas ähnliches laufen um die Zugriffe auf das I-Net zu regeln / zu überwachen / zu filtern / etc..

DATEV Werner ;), der 2.te Server am Router ist der Kommserver und regelt den normalen I-Net Verkehr im Netz.

Der Server ist ein Windows 2000. Teamviewer geht in soweit nicht da ich nicht auf den Server möchte sondern eine RDP Session starten will.

Also ich sitze am WLAN Notebook mit der IP 192.168.1.xx und mache den RDP Client auf und will auf den Terminal Server mit 192.168.0.xx. Und diesen findet das Notebook am WLAN nicht.
 
U

User 358

Hat der Router (WRT54G) denn eine Verbindung ins von dir bezeichnete "Hauptnetz"? Wenn ja, muss im Router entsprechend das Routing aktiviert werden, wenn nein, geht es so nicht.
 
U

User 907

Hat der Router (WRT54G) denn eine Verbindung ins von dir bezeichnete "Hauptnetz"? Wenn ja, muss im Router entsprechend das Routing aktiviert werden, wenn nein, geht es so nicht.

Nein hat er nicht und das Routing habe ich angeschaut und bin nicht wirklich weitergekommen mit dem was ich da eintragen muss.
 
U

User 569

Am einfachsten ist, du machst eine Remotesession auf dem Server auf, und von da aus eine Remotesession auf den Zielrechner. Das funktioniert prima, ohne das du am Routing rumfummeln mußt.
 
U

User 312

Nette Idee eigentlich :)

Ansonsten müssten Routing und NAT auf dem Server installiert und konfiguriert werden, das ist zwar auch keine Hexerei, aber ob das Ergebnis den Aufwand lohnt?

Mich würde wirklich interessieren, wozu die 2 Netze gut sein sollen, warum nicht nur ein Netz machen?
Dein KommServer ist eh schon der Internet Router.
 
U

User 948

Wenn zwischen Netzen ein Routingproblem besteht, wird das Ding zu kaum funktionieren, der Fall, den du da beschreibst, ist einer, wo beide Rechner ins Internet kommen, somit gibts kein Routingproblem.


Hab ich jetzt nicht ganz verstanden ?( Habe das so gelesen einer gehts ins I-Net, der andere an den Router, da ein Router ja in der Regel auch I-Net hat...

Hmm..

Aber OK..wenn sie beide getrennt sind, dann nicht das stimmt
 
U

User 907

Hast du Adminrechte auf dem Server? Wenn ja..

Aktiviere das Routing im Server mit den zwei Netzwerkkarten.

Eine Anleitung für dein Vorhaben findest du hier:
Routing mit 2 Netzwerkkarten unter Windows u. Linux - administrator

Dort ist auch ein Link mit einer Erklärung wie man Routing unter Win2000 aktiviert.

Wenn nein...soll dein Chef oder du das über den Helpdesk die Wege leiten. ^^

Alle Angaben ohne Gewähr. :o

Danke, probiere ich morgen aus.
 
U

User 3116

Und? Hat es geklappt? Unter XP sollte es wohl reichen, wenn man den Dienst Routing und RAS aktiviert, ob das bei Win2000 auch funktioniert, kann ich dir nicht sagen.
 
U

User 328

Ich habe hier ein Netzwerk mit dem IP Bereich 192.168.0.xx. In einem Server stecken 2 Netzwerkkarten. Die eine hat die IP 192.168.0.3 und geht ins Hauptnetz, die andere hat die IP 192.168.1.10 und geht zum Router (WRT54G) dessen IP ist 192.168.1.1. Die IP des Router kann nicht geändert werden.

Was ich möchte: Per WLAN mit 192.168.1.xx eine Remotedesktopverbindung ins 192.168.0.xx Netz aufbauen.

Ich hoffe man versteht was ich will.

Versuch mal auf dem Rechner 192.168.0.xxx folgendes:

Start => Ausführen... => CMD => *enter* => route add 192.168.1.1 mask 255.255.255.255 192.168.0.3 -p => *enter*

Wenn das nicht gehen sollte:
1) Auf den Server gehen.
2) Routing und RAS aktivieren.
3) Statische Routen
4) Neue statische Route
5) Schnittstelle: Die, mit dem 192.168.0.x-Interface auswählen
6) Ziel: 192.168.1.1
7) Netzwerkmaske: 255.255.255.255
8) Gateway: 192.168.1.10
9) Metrik: 1

Viele Grüße
Sebastian
 
U

User 907

Routing und Ras habe ich mal aktiviert. Ich hatte wohl auch noch eine IP falsch geschrieben, habe mal gemalt was der aktuelle Stand ist.



 
Oben