Nächste CE Saison

U

User 1063

Ich fahre mit jedem Auto mit. Is mir egal. :]

Aber ich hätte gerne das Wertungssystem aus Saison 1 wieder.

:ciao2:
 
U

User 2140

Die Virtua LM Tracks sollten in die Trackauswahl mit einbezogen werden, sag ich mal :)
 
U

User 420

Das Leben ist doch auch kein Wunschkonzert! ;)
LG Joschi :)


vielleicht kann es das ja doch sein :)

die beschriebenen motivation des einzelnen in allen ehren, aber eine regeländerung würde ja keinen zwang zum fahrzeugwechsel beinhalten - das eine muß das andere nicht ausschliessen (warum auch?), so könnte man verschiedenen motivationen im feld gerecht werden und vielleicht ja doch das feld stabiler machen ;)
 
U

User 2140

Ich weiß net. Ein Zwang wäre schon da - der Zwang nicht verlieren zu wollen. Kaum jemand würde auf dem A1 Ring mit was anderem außer ner Vette antreten, die genialen Fights Elan vs Cobra in Birmingham hätte es sicher auch nicht gegeben.

Ich fand das Festlegen schon gut, gab auch sowas wie eine Identifikation mit den Teams. Und eben dieses "ja los, nächste Strecke liegt uns besser" Feeling.

Unser Team ist sicher auch nicht am Willen gescheitert. Das nehm ich auf meine Kappe, das hab ich verkackt. 3 Ausfälle durch Rechnerprobs in einer Endurance Serie sind einfach nicht hinnehmbar.
 
U

User 6

Dirk, es gibt und gab schon immer eben zwei unterschiedliche Typen von Teilnehmer:

- Die die regelmässig teilnehmen und dazu zähle ich auch die Fahrer, die durch Pech oder andere unvorhergesehener Dinge nicht teilnehmen konnten.

- und die denen die Rennserie als Zeitvertreib dient und sich auch sonst in keinerlei Verantwortung der Rennserie gegenüber verpflichtet sehen.

Um die zweite Gruppe regelmässig ans Fahren zu bringen, kannst Du auch nackig um den Häuserblock laufen, aber es wird Dir nicht auf Dauer gelingen. Regeländerungen helfen da auf Dauer genauso wenig. Das einzige Mittel ist ein Fahrerfeld zu finden bzw. zu bilden, welches aus Fahrer besteht die zur erstgenannten Gruppe gehören und da sehe ich im CE-Fahrerfeld durchaus sehr grosses Potential!

Fazit: Ich bin der Meinung es liegt nicht an den Regeln, sondern am Verantwortungsgefühl der sich anmeldenden Fahrer!

Ciao, Joschi
 
U

User 1778

Im allgemeinen läßt sich jedoch festhalten, dass das "Verantwortungsgefühl" sich leichter einstellt, wenn man a) vorn dabei ist, b) das Team gut platziert ist und c) jeder eine stabiles System besitzt (sollte das kleinste Problem sein, doch manchmal gibts auch hier für eingefleischte PC-Freaks kein entkommen ;-) ).
In diesen Fällen nimmt man es auch mal hin 3 Std. einsam seine Runden zu drehen. Nur sind a), b) und c) nicht mehr gegeben, wird es kritisch und schnell wägt man ab, ob man die 3 Std. am SAMSTAG nicht doch etwas anderes macht. So gesehen, kann ich es schon verstehen, wenn der ein oder andere keine Motivation mehr findet. Voraussetzung ist eben auch ein gewisses Können, denn nur so kommt der Spass. Nun ist die Frage: gestalten wir die Serie so, damit jeder seine Freude hat - im Extremfall wechseln wir zu Need for Speed ;-) - oder bleiben wir bei dem Realismus, der eben viel Training voraussetzt und den guten SIM-Racer belohnt. Optimal wäre es, wenn hier Fahrer gegeneinander antreten, die ein hohes Können aufweisen und leistungsmäßig dicht beieinander liegen. Problem: Ich weiss nicht, ob wir dann viele Teams haben. Alternativ könnte man versuchen, die CE "sozialer" zu gestalten, und die Regeln verändern, damit die Unterschiede nicht mehr so gravierend ausfallen oder wir losen die Teams aus und bringen so auch starke und schwächere Fahrer zusammen.

Gruß,
Jan
 
U

User 6

... oder man setzt "starke" Fahrer in schwache Autos und umgekehrt (wie die GGPLC im GPL-Sketor) ;)

Jan, leider wirds aber in der Realität nicht funktionieren, dass jedes Team vorn dabei und gut platziert ist (Punkt c lassen wir mal aussen vor). Es wird immer Fahrer geben, die hintenrum fahren werden, egal wie gut oder schlecht das Fahrerfeld ist.

Damit Du regelmässig volle Rennen bekommst, gehören einfach nur die "richtigen" Leute dazu die sich bei einer Rennserie anmelden. Wenn man sich für eine Rennserie anmeldet, dann sollte man sich vorher Gedanken dazu machen, wissen worauf man sich einlässt und wo man ungefähr mitfahren wird. Ich glaube, das ist im Grunde von jedem Fahrer nicht zuviel verlangt.

Ciao, Joschi
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 1216

Also mir sind 3h einfach zu lang um regelmäßig mitzufahren. Liegt aber nur daran, dass mein Rennsitz (aka rollender Bürostuhl) auf Dauer nicht optimal ist. In einem 2h Format wäre ich sofort mit dabei ansonsten halt nur ab und zu als Ersatzfahrer. Dass man vor der Saison die Autos festlegt finde ich sehr gut und sollte imho auch so bleiben.
 
U

User 969

Die "richtigen" Leute müssen sich anmelden ... genau das ist es.

Alle anderen angesprochenen Punkte bringen nur auf den ersten flüchtigen Blick eine "theoretische" Spannung, sorgen allerdings über die komplette Saison für das Gegenteil.

In einer Langstreckenserie ist in jeglicher Hinsicht die Konstanz ausschlaggebend. Die Fahrer/Fahrzeugkombination sollte nach Möglichkeit immer gleich bleiben. Nicht die völlige Ungewissheit VOR dem Rennen bringt die Spannung, sondern ob Dein Plan IM Rennen in Erfüllung geht. Ein CM-ähnliches System mutiert ungewollt zum Cup und erhöht den Trainingsbedarf erheblich. Wodurch meistens die schnelleren Fahrer wiederum profitieren. By the way ... wo tun sie es nicht in einem Rennen? ;)

Eine geschlossene oder offene Fahrzeugwahl spielt keine Rolle. Ich orientiere mich nicht an der Fahrzeugwahl anderer Teams. Wir müssen mit unserem Material auf der Strecke gut umgehen können.

Nochmal: eine konstante Teilnahme und Finisher sorgen für Spannung. Wenn diese Grundlage nicht gegeben ist, bringt selbst ein völliges Umkrempeln der Serie nichts.
 
U

User 1063

Ich möchte nochmal auch das Wertungssystem eingehen. Jenes aus Saison 1 hat meiner Meinung nach zu viel spannenderen Rennen geführt, als das aktuelle. In dieser Saison ging es doch nur darum keine Runde zu verlieren. Und wenn man mal nen Disco oder eine Nichtteilnahme hatte, konnte man eh nichts mehr ausrichten.

Letztes Mal mit der Addition der Rennzeiten musste jeder im Team alles geben. Alle Fahrzeuge waren gleich wichtig. Und alle Teams waren bei jedem Event wieder auf's Neue motiviert.

Hat mir persönlich um Welten besser gefallen.
 
U

User 420

Nicht die völlige Ungewissheit VOR dem Rennen bringt die Spannung, sondern ob Dein Plan IM Rennen in Erfüllung geht.

nur damit man mich nicht falsch versteht: so war das nicht gemeint von mir von wg ungewissheit vor dem rennen ;)

spannung im sinne von rennaction ensteht dann, wenn man auf einen in etwa gleichschnellen gegner trifft (dabei ist es für mich persönlich dabei völlig unerheblich, ob es um p1 oder um p20 geht - oder ob der andere gleich schnell fährt oder die autos einen eventuellen unterschied ausgelichen helfen - spannung ist spannung) - wenn man keinen solchen gegner im feld finde(n kann)t, geht es "nur" darum, den eigenen plan zu erfüllen, was sicher auch erfüllend ist, mir persönlich über die lange saison gesehen aber etwas wenig war ;)

seis drum - wenn eine neue saison angeboten wird, werden wir sehen, zu wem sie passen wird :)


ps: das mit dem trainingsaufwand ist natürlich ein argument, weshalb mir der vorschlag von axel sympathisch ist, vielleicht einmal mitte der saison einen fahrzeugwechsel zuzulassen, für die die wollen
 
U

User 969

Kann verstehen was Du meinst, Dirk. Dein Fall war auch extrem. Dass man sowas versucht zu verhindern, ist einleuchtend.

Alle Ideen sind willkommen. Mal sehen was am Ende am besten ins Gefüge passt.

Erstmal hoffe ich die meisten in Pottenstein zu sehen. :)
 
U

User 291

Ich wollte mal abchecken, wie das Interesse der Teams ist, bez. der dritten Saison Classic Endurance!

Akzeptiert wird alles von: Oh ja, jetzt kann ich endlich wieder nachts ruhig schlafen, da es eine 3. Saison gibt! Bis: Oh Gott, verschont uns bloß mit der Drecksserie!

Am Besten irgendwas konstuktives dazwischen. :D

Nicht das wir uns noch keine Gedanken gemacht haben, aber noch können wir über Änderungen zur vorigen Saison sprechen. Start ist am 28. September.
Aso: Es gibt übrigens wieder Teampokale von Simracing Equipment. :]

Gruss R.
 
U

User 57

Könnte man diese Kilometerwertung abschaffen? Kann ich so gar nix mit anfangen.
 
U

User 37

Ich wollte mal abchecken, wie das Interesse der Teams ist, bez. der dritten Saison Classic Endurance!
Akzeptiert wird alles von: Oh ja, jetzt kann ich endlich wieder nachts ruhig schlafen, da es eine 3. Saison gibt! Bis: Oh Gott, verschont uns bloß mit der Drecksserie!
Am Besten irgendwas konstuktives dazwischen. :D
Nicht das wir uns noch keine Gedanken gemacht haben, aber noch können wir über Änderungen zur vorigen Saison sprechen. Start ist am 28. September.
Aso: Es gibt übrigens wieder Teampokale von Simracing Equipment. :]
Gruss R.

Ich denke mal das das DIHL Racing Team auch wieder dabei sein wird . Wichtig wäre vielleicht nur mal die angedachten Termine zu kennen . Könntet ihr die vielleicht schon mal bekanntgeben . Das würde eine endgültige Meldung einfacher machen .
 
U

User 2340

:yes: Alienhunters - für ein volles Grid wäre eine Änderung der Ersatzfahrerregelung schön :]
 
Oben