Nachos - wer kennt diese Zubereitung?

U

User 510

Hallo!
Vor einiger Zeit war ich in Aachen in einer dieser angesagten Tex-Mex Restaurants und hatte mir Fingerfood bestellt. Nachos- mit Käse überbacken, einer Salsa und Peperoni, Salami und Tomaten waren dabei.
Alles wurde in einer schicken kleinen Pfanne serviert.
Hat wahnsinnig gut geschmeckt und ich dachte mir, das sollte man für einen gemütlichen Fernsehabend mal nachmachen...
Gesagt getan, Nachos gekauft (die gesalzenen, nicht die scharfen...die Peperonis tun ihren Teil), Tomaten und Salami waren noch vorhanden. Als Käse nahm ich gemalenen Edamer. Das las ich in einem Kochforum.
Nun schön eine Lage Nachos in eine Backofenform gebracht, ein wenig Salsa-Tomaten-Peperoni Mischung in die Mitte geträufelt, Käse drüber und dann die nächste Lage nach gleichem Prinzip aufgeschichtet. Das weiderholte ich 3x und zum Schluß garnierte ich das Ganze mit einer Lage Käse. Ab in den Ofen und was rauskam sah ganz gut aus, schmeckte auch nicht schlecht, es war aber nicht der Geschmack den ich von den Nachos aus dem Restaurant kannte. Es fehlte irgendetwas. Und vor allen Dingen war der Käse falsch. Der Käse wurde in Null Komma nichts knüppelhart- schmeckte zwar noch lecker aber wenn ich Käsechips haben wollte hätte ich sie mir in der Tüte gekauft :/

Gegessen hat diese Dinger bestimmt schon jeder von Euch. Vielleicht auch zubereitet? Jemand arbeitet evtl. sogar in einem TexMex Restaurant? :)

Wie und mit welchen Zutaten bereite ich die o.g. Rezeptvariante am besten zu?
 
U

User 2992

Also der andere Geschmack rührt warscheinlich von einer anderen Würzmischung her. Entweder bei den Chips selber (Hier gibts eh große Geschmacksunterschiede - muss man einfach mal unterschiedliche Sorten probieren) oder von der Salsa. Die für Mexikanische Küche geschmacklich wichtigsten Gewürze sind Cumin und Korianderblätter, letzteres vor allem als Frisches Kraut in die Salsa geben. -> Damit mal experimentieren.

Als Käsa würde ich ne Mischung aus Chedar und nem deftigen Emmentaler oder vielleicht auch Gouda nehmen und vielleicht auch mal etwas Parmesan probieren.

Zur Konsistenz: Eher dünn schichten und nur kurz bei nicht zu hoher Hitze. Wenns zu dick ist wärmt es nicht durch und der Käse verbrennt, dann eher geringere Hitze (ca 150 °C) hängt aber auch vom Ofen ab. Wenn du zu wenig Hitze nimmst, wird alles labriger Matsch.

Ich würde die chips bei ca 70-80 ^C vorwärmen, dann alles schnell zusammen bauen, das Fleisch vorher extra möglichst Trocken
anbraten und alles dann bei 180-200 ^Grad kurz in den Ofen unter den Grill oder umluft Grill. Am besten davor stehen bleiben und den richtigen Schmelzpunkt abwarten, dauert warscheinlich nur 2-5 Min, bei nem normalen Umluft Backofen.

Ansonsten hilft nur Übung und die darausresultierende Erfahrung.
 
U

User 510

Super. Das sind ja schonmal gute Tips. Irgendjemand hatte mir auchmal gesagt man sollte Schmandt dazugeben. Aber ich kann mir nicht denken dass das mit Schmandt überbacken werden kann?!
 
U

User 129

Hola Pendechos! Freunde der Texmexcuchina!

Ottmar hat einiges wichtiges schon gesagt.

Originalnachos mit Käse gehen so:

Nachos + geschnittene schwarze Oliven + Cheddar. Edamer ist schon rein geografisch gesehen ganz bestimmt nicht erste Wahl..... auch nicht zweite oder dritte.

Die drei genannten Zutaten in 2-3 Schichten wiederholen. Ab in den Ofen und überbacken.

Derweil die Salsa zubereiten. Also Tomaten, Korianderblätter, Paprika, Cumin, Knoblauch, Tabasco und noch ein paar andere Sachen.

Schmand (viel zu fett) geht im Grunde genommen leider garnicht weil es nicht zu vergleichen ist mit dem was da wirklich drauf gehört: Sour Creme (gibt es ist aber nicht wie in den USA). Am ehesten zu ersetzen mit Quark mit etwas Joghurt.

Das Zeugs kommt drauf wenn die Nachos rausgeholt werden. Weder Salsa noch irgendwas anderes flüssiges gehört dran vor'm überbacken.

Nachos in die Salsa dippen. Fertig.

Original aus New Mexico. Epizentrum der TexMex-Küche!

Andale.

PS: Leute die in der Küche eines handeslüblichen TexMex Restaurants arbeiten können Dir in aller Regel kein Rezept nennen weil sie einfach den großen Plastikeimer aufmachen und eine Kelle angeblich originaler Salsa in die Schale kippen.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 2992

Edamer ist schon rein geografisch gesehen ganz bestimmt nicht erste Wahl..... auch nicht zweite oder dritte.

Rein Geographisch ist Chedar aber eher noch weiter weg.:D

Zitat Wikipedia:
"
Cheddar ist eine aus Kuhmilch hergestellte Käsesorte, die etwa 48 % Fett in der Trockenmasse enthält und heute weltweit produziert wird. Er reift durchschnittlich zwei bis drei Monate, bis er als „Scottish Mild“ in den Handel kommt. Traditionelle Hersteller gönnen dem Käse jedoch noch immer eine Reifezeit von bis zu zwei Jahren. Der Cheddar ist ein Schnittkäse, der meist durch die Zugabe des Pflanzenfarbstoffs Annatto seine charakteristische goldgelbe bis orange Farbe erhält.
Die Käsesorte stammt ursprünglich aus Südwestengland und trägt den Namen des Dorfes Cheddar in der Grafschaft Somerset. Die erste schriftliche Belegung für die Nennung einer Käsesorte namens Cheddar reicht ins Jahr 1655 zurück. In England ist Cheddar der populärste Käse, etwa die Hälfte des in England gekauften Käses ist Cheddar."



*Klugscheissmodus off*

Ich wollte ihm nur ans Herz legen, mit unterschiedlichen Käsesorten zu experimentieren, um seinen Geschmack zu finden.


Derweil die Salsa zubereiten. Also Tomaten, Korianderblätter, Paprika, Cumin, Knoblauch, Tabasco und noch ein paar andere Sachen.

Was sind den die paar anderen Sachen?


Schmand (viel zu fett) geht im Grunde genommen leider garnicht weil es nicht zu vergleichen ist mit dem was da wirklich drauf gehört: Sour Creme (gibt es ist aber nicht wie in den USA). Am ehesten zu ersetzen mit Quark mit etwas Joghurt.

Na du bist mir ja ein Experte. Was ist denn bitte Sour Creme? Direkt übersetzt: "saure Sahne" kann man auch im Kühlregal finden. Schmand ist so was ähnliches, aber cremiger und übrigens deutlich weniger Fetthaltig als z.B. Creme fraiche. (Schmand ca 20%, Creme fraiche :ca40%)

Die cremigere konssitenz erreicht man, in dem man die Sache vorm servieren einfach mal umrührt.

Das Zeugs kommt drauf wenn die Nachos rausgeholt werden. Weder Salsa noch irgendwas anderes flüssiges gehört dran vor'm überbacken.

Da hast du recht, ich würds aber als weiteren Dipp dazu servieren. Ich finde persönlich 3 Dipps wichtig: Ein scharfes Salsa, eine Sour cream, zum dämpfen von Schärfe und Salz und eine Guacamole

Nachos in die Salsa dippen. Fertig.
Nicht ganz. Dazu ein kühles Bier, oder 2 oder 3......., viele Freunde und dann am Besten die alten 3 Star-Wars Filme hinterneianderweg oder legendere Superbowl-spiele gucken

PS: Leute die in der Küche eines handeslüblichen TexMex Restaurants arbeiten können Dir in aller Regel kein Rezept nennen weil sie einfach den großen Plastikeimer aufmachen und eine Kelle angeblich originaler Salsa in die Schale kippen.
Da hast du mit sicherheit recht.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 510

Ich war eben im Supermarkt und habe Cheddar mitgebracht. Die anderen Sachen hatte ich noch zu Hause. Ich versuche das morgen abend einfach mal aus Eure Tips in die Tat umzusetzen.
Ich sag Bescheid wie's geklappt hat! :)
 
U

User 129

@Ottmar:

Cheddar: Das ist zunächst mal vollkommen richtig. Auf den Einwand hab ich gewartet. ABER ***Klugscheißermodus an*** Cheddar ist in den USA schon seit weit über 100 Jahren sehr weit verbreitet. Den haben die Engländer mitgebracht und Cheddar ist da drüben so üblich wie hier Gouda.

Sour Cream: Wenn du "saure Sahne" nimmst hast Du zwar die Übersetzung aber nicht das selbe Ergebnis. Das liegt vor allem Dingen wohl auch an der Art der Säuerung. Ich kann's nicht besser erklären als diverse Google Quellen. Wenn Du mal Sour Cream aus einem amerikanischen Supermarktregal probiert hast weißt Du was ich meine. Natürlich kann man das sehr gut ersetzen aber es ist eben nicht ganz das Original. ***Klugscheißermodus off***

Ja, Guacamole ist natürlich noch ein Kracher. Auch die sollte man unbedingt mit anständigen Avocados selber machen. Das was man an fertigen "Guacamoles" findet verdient in den seltensten Fällen den Namen und ist oft eher eklig.
 
U

User 510

Also- nach einigen Umsetzungen Eurer Tips habe ich ein ganz gutes Ergebnis hinbekommen das mir sehr zusagt.

Cheddar war wirklich der richtige Käse. Ich habe diesen bisher nur in Scheiben gefunden, damit gings aber auch ganz gut. Wo bekommt man den gerieben?

Ich habe echt mal Saure Sahne getestet und war sehr zufrieden damit. Schmandt war nicht so gut. Vielleicht hatte ich auch zuviel genommen.

Danke für Eure Tips!
 
Oben