Nach der Saison ist vor der Saison. … Oder?

U

User 25551

Testrennen entscheidet sich bei mir noch ob`s zeitlich klappt.
Viel Feedback kann ich aufgrund Talentmangel aber eh nicht geben, ich wäre dann nur dabei zum Feld auffüllen :D
 
U

User 25551

Das ist der #5 Training A. Hab gerade nochmal den Hardware-Server kontrolliert; da lief er eigentlich. Hab ihn halt vorsichtshalber nochmal neu gestartet.
bei mir war auch der besagte Server nicht zu sehen die Tage, gerade eben kurz nachgeschaut und jetzt sind alle 3 Server zu sehen Standard und A +B
 
U

User 7651

Ok, dann würde ich gerne auch noch ein paar Autos bei 25 Grad testen, da sicherlich diese Temperatur (plus/minus) die realistischte sein wird in den kommenden Rennen, ausser wir fahren alles Strecken wie Dubai oder irgendwo in Island rum :D
 
U

User 17930

Also der Porsche kommt bei 45° schon arg ins schwitzen hinten, aber die Info dürfte so wenig verwunderlich sein wie die Info dass Wasser nass ist :D
 
U

User 7651

Also ich habe jetzt mal 3 Fahrzeuge mit allen Temperaturen getestet und jeweils die Zeiten und die Kern-Temperaturen nach einem Screenshot aufgeschrieben.

Meiner Meinung nach hat der Porsche und Audi mit den Einheitsreifen immer noch Vorteile, wenn sie in den kalten und mittleren Temperaturen fahren. Und 45 Grad ist glaube ich eh nicht realistisch und werden wir wahrscheinlich nicht oft fahren, ausser Frank will dies so steuern :D

Vorher war es so, dass wenn die Temperaturen es zuliessen zum Beispiel mit dem Nissan, Z4 oder auch den Mercedes dies mit den Softreifen wettmachen konnten und so andere Strategien gefahren werden konnten.
Ohne hier jetzt diese Einheitsreifen schlecht machen zu wollen, schaut euch mal die Vergleiche an und urteilt selber.

Fakt ist, dass meine PB mit dem Nissan vorher mit den Soft bei 1:46:343 stand und ich jetzt im optimalen Fall weit weg davon bin. Hingegen mit dem Porsche und Audi locker dahin komme und dies ohne am Setup gross zu basteln. Ich habe beim Audi und Porsche nur die Federn, Reifendrücke und Spur angepasst und sonst nichts. Die Dämpfer und Flügel habe ich auf Grundsetup belassen. Da wäre sicherlich mit entsprechendem Schrauben noch einiges Drin. Hingegen bin ich mit dem Setup vom Nissan, das ich schon 100 Jahre fahre, mit einem optimalen gefahren :D

Auch unser Andreas R. ist mit null Erfahrung mit dem Porsche nach einigen Runden 0,8 Zehntel schneller als auf dem Nissan.
 

Anhänge

  • Zeiten und Temperaturvergleich Einheitsreifen GTC-13.PNG
    Zeiten und Temperaturvergleich Einheitsreifen GTC-13.PNG
    43,2 KB · Aufrufe: 49
Zuletzt bearbeitet:
U

User 14873

Auch von mir: vielen Dank, Markus!

Was lese ich aus den Werten: die Zeiten differieren sowohl für das selbe Auto abhängig von den Temperaturen enorm! Aber auch die Reaktionen der verschiedenen Autos auf die Temps sind erheblich unterschiedlich! Und dabei geht es offenbar jeweils nicht um Zehntelchen.

Was denk ich mir dazu? Ich denke, ich werde die Temperaturen, die über den UV-Wert am Rennort zur Rennzeit berechnet werden, noch etwas weiter spreizen. Track-Temperaturen von 50-60 Grad sind im RealLife bei schönem Wetter selbst in Mitteleuropa völlig normal. Andererseits fahren wir in den Winter. Temperaturen unter 0 und über 50 Grad lassen sich aber in AC nicht darstellen. Also werde ich das Limit (mit einer kleinen Sicherheitszone) bei -5 bis +45 Grad setzten. Aber ich gehe davon aus, dass wir beide Limits auch erreichen werden.
 
U

User 9235

Und meinst du, damit bekommst du die Autos so wie es das Ziel war ungefähr gleich schnell? Ich finde die Lücke größer als vorher. Die hauptdiskussion war das der Japaner zu schnell sein soll. Jetzt auf einmal wird die gtc neu erfunden.
Naja ich mag mich auch täuschen bin gespannt was am Ende draus wird. Gefühlt ist der Weg der falsche.

Edit: Man hätte doch bestimmt durch die Anpassung der Rennzeit wie jetzt die 75 oder 80 min und ne minimale Anpassung an der bop auch was bewirken können. Da ergeben sich doch auch ganz andere Strategien und dadurch auch das Kräfteverhältnis.

Bei der 24h gibts auch nur den Medium und die bop. Ich danke da gleich an Audi, Mercedes und Porsche.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 7651

User 3425... ich befürchte leider, dass man auch mit deiner Idee (spreizen der Temperaturen) die Differenz der Vor-/ und Nachteile kaum korrigieren kann (so dass man die Autos näher aneinander bringt).

Fakt ist einfach (und das sieht man klar aus den Zeiten), dass ein Auto wie der Nissan bei niedrigen Temperaturen sehr viel Zeit verliert, aber dann in den ganz hohen einen Vorteil hat. Und das war auch bisher schon, da man so mit dem Nissan je nach Temperatur mit den Soft oder dann mit den Mediums im optimalen Bereich fahren konnte.

Meiner Meinung nach, bevorteilt man jetzt sogar den Porsche und zum Beispiel den Audi noch mehr, da das Temperaturfenster noch besser wird.

Wie gesagt, ich fahre nun seit je her den Nissan und kenne diesen Auswendig. Dann kann es nicht sein, dass ich mit dem Porsche und Audi (leider jetzt nur diese getestet, da ich Front-,Mittel- und Heckmotor vergleichen wollte) masiv schneller bin, ohne dass ich ein geeignetes Setup dafür habe und den Porsche eh nicht ausstehen kann und noch nie klar damit kam :D

Die Zeiten vom Nissan kann ich ganz gut mit Jan R. vergleichen, da wir ziemlich auf einem ähnlichen Niveau fahren. Und er ist hier mit dem Nissan ebenfalls bis auf eine Zentel gleich schnell wie ich. Daher kann man sicherlich davon ausgehen, dass die Zeiten (wie in der Tabelle oben) die ich hier mit dem Nissan gefahren bin, sehr realistisch sind.

Ich habe jetzt auch kein Rezept dafür, wie man dies mit den Einheitsreifen anders machen will :gruebel: Ich denke es wäre einfach wichtig, dass wir die Serie nicht in einen Cup verwandeln werden und nur noch Porsches oder Audis gefahren werden.

Daher hat RS-Racing immer ein Auto gewählt, das nicht allzu oft im Feld vorhanden war (und das war bisher halt der Nissan).
 
U

User 25551

gibt es eigentlich irgendwie einen Link zu den Zeiten der einzelnen Server so das man die gefahrenen Runden/Zeiten sehen kann? so wie sonst bei den Ligarennen
VG
 
U

User 7651

Du kannst ja meine Tabelle oben ansehen die ich gepostet habe (Post 129)

die ist sehr aussagekräftig
 
U

User 7651

Willst du deine Zeiten vergleichen ? Denke nicht dass die Streckenrekorde dies nach Server aufschlüsseln können, oder User 8788 :D
 
U

User 25551

ja genau, "Streckenrekorde" war das Wort auf das ich nicht kam :D ich dachte evtl. gibt es diese für jeden der 3 Server, aber wenn dem nicht so ist dann ist`s auch nicht schlimm, wir haben ja das Testrennen und dann wirds bestimmt eh noch Anpassungen geben
 
U

User 7651

Du kannst zum vergleichen es so machen wie ich dies getan habe.

bin immer genau gleich viele Runden auf den verschiedenen Servern gefahren und habe dann auf der Startlinie ein Screenshot gemacht, da in Barca dort auch gerade die Temperaturen am aussagekräftigen sind.

auf dem Screenshot hast du dann alle Angaben die du zum Vergleichen brauchst:D
 
U

User 28901

Ich möchte mich jetzt auch als stillen Mitleser outen, zusammen mit 3-4 weitern Team mates von NoName Motorsport, die auch vorhaben, in der kommenden GTC-Saison dabei zu sein. AC hat seine bekannten Stärken, und die wird man AC auch nicht so schnell nehmen.
Zum aktuellen Thema der Einheitsreifen kann ich leider nicht viel zu beitragen, da mir persönlich die Referenz der vergangenen Saisons fehlt. Daher habe ich, bzw. wir, ohnehin die Einstellung, dass ich die Entscheidung auf mich zu kommen lasse und mich entsprechend darauf einlassen werden. Um aber trotzdem etwas beitragen zu können, versuche ich beim zweiten Testevent dabei zu sein. Unser Lukas H. ist bereits auch morgen dabei.
Insgesamt möchte ich letztlich sagen, dass ich mich als GTC-Neulinge auf die kommende Saison freue. Und dazu hat das FreeEvent am Sachsenring zum Reinschnuppern einen großen Beitrag geleistet, um einen guten Eindruck von Orga und Ablauf zu bekommen.
...wobei ich schon gleich bei den ersten 3 Rennen nicht dabei sein kann - eine Woche später und ich müsste nur eines verpassen - ... aber DANN!
 
Oben