Motherboard Schaden ?

U

User 287

Nabend zusammen...
unerwarterter Weise spinnt mein PC seit neuestem rum. Ich hab vor 2 Monaten ein neues Mobo bekommen, weil mein altes den Geist aufgegeben hat. Seit einigen Tagen allerdings, fährt der Rechner NICHT im ersten Anlauf hoch. Beim erstmaligem Starten, springen Kühler vom Cpu, (Passiver Graka Kühler), der Brenner, das CD-Rom Laufwerk, und nur für ein paar Sekunden die Festplatte an. Nachdem die Festplatte aufhört zu arbeiten (ca. nach 2-3 Seks). Läuft der Rechner vor sich hin, ohne dass sich am Bildschirm etwas tut. Es kommt kein Signal. Strg+alt+entf bringt nix, genauso wie das betätigen des Resetknopfs. Erst wenn ich den Strom wegnehme, also das Stromkabel rauszieh, kommt der Rechner zur Ruhe. Wenn ich nach ein paar Sekunden den Stecker wieder reinsteck, und hochfahren will, klappt das komischerweise. Heute aber, habe ich 6 Anläufe gebraucht bis der Rechner endlich hochfährt. Läuft der PC einmal, läuft er stabil und flott wie eh und je.. aber das mitm Hochfahren is kein Zustand :(

Weiss jemand worans liegt ?
Hab WinXp Pro, nen T-Bird 700@800, 256MB DD-Ram, ein Epox Board, und eine GeForce2MX 400.
 
U

User 115

Takte Deine CPU mal auf Normalwert runter und schaue, ob's dann läuft.
 
U

User 204

Ansonsten könnte es ein zu schwaches Netzteil sein.

Kannst Du ausprobieren, indem Du mal das CD-Rom (und alle anderen möglichen Komponenten die Du nicht unbedingt brauchst) abklemmst.
Wenn dann die 'Kaltstarts' klappen, sollte ein neues Netzteil her.
 
U

User 287

hm.. also am hochtakten hats nich gelegen. Tatsächlich ist der Rechner nach dem Abklemmen vom Brenner hochgefahren. Nachdem der PC aber eine Stunde außer Betrieb war, wars wieder dasselbe Problem. Dann hab ich spasshalber mal den Brenner mit dran gesteckt, und der PC fuhr hoch. *konfus*
 
U

User 107

Ein ähnliches Problem hatte ich auch schon einmal.
Letzendlich lag es dann daran, daß die cmos Batterie aus dem "letzten Loch pfiff" , und staändig die eingebauten Komponenten übersah bzw. das bios setup startete.
Aber das wird bei Dir nicht der Grund sein. Hängen Brenner, Festplatte und CD-Rom an einem Strang oder ist es ein SCSI Brenner oder sogar CD-Rom. Versuch mal den Brenner bzw. das CD-Rom über verschiedene ID's laufen zu lassen , oder HD und CD-Rom etc.
 
U

User 206

Ich hab mit meinem Abit KT 7 und nem TB 700 eigentlich schon immer ein ähnliches Problem gehabt (fährt manchmal net hoch bzw. bildschirm bleibt schwarz). Allerdings reichts bei mir dann den reset-knopf zu drücken und dann klappts meistens (gelegentlich auch erst beim 2.-, 3.-mal...).
Mit dem Taktfrequenz hats glaub ich nix zu tun, da ich den proz auch auf 500 anstatt 850 takten kann und es nix ändert.
Ich meine ich hätte mal irgendwo gelesen, daß das mit der Spannung zu tun haben könnte, die das Motherboard der Graphik-Karte via AGP-Bus zur Verfügung stellen muss, damit diese initialisiert werden kann (ist ne GF2 GTS bei mir). Anscheinend klappt das manchmal nicht beim ersten Versuch.
Naja bei mir isses nicht so schlimm und kommt nur ca. alle 5-10 mal vor, von daher hab ich mich irgendwann damit abgefunden...

gruss,

timm
 
U

User 204

Original von Timm
Ich meine ich hätte mal irgendwo gelesen, daß das mit der Spannung zu tun haben könnte, die das Motherboard der Graphik-Karte via AGP-Bus zur Verfügung stellen muss, damit diese initialisiert werden kann (ist ne GF2 GTS bei mir). Anscheinend klappt das manchmal nicht beim ersten Versuch.

Ja, das hab' ich auch schon mal gelesen...
Ich würde auf jeden Fall nochmal CD-Rom und Brenner abklemmen und dann probieren.
Die Festplatte kann man natürlich auch noch wegnehmen, aber dann ist es natürlich sehr mühselig...
 
U

User 287

hm, na gut, ich werds dann später nochmal probieren.
Aber im Prinzip leidet das Mobo nicht auf dauer durch das ständige Strom drauf und Strom weg ?!
 
U

User 204

Nö, es leidet nicht.

So'n paarmal aus- und anschalten sollte Dein PC schon abkönnen.
Office-Gurken halten auch mindestens 5 Jahre und die werden rund 400mal (200 Arbeitstage mit Mittagspause) pro Jahr an- und ausgeschaltet.
 
U

User

könnte ein BIOS prob sein..irgendeine Einstellung einen Tick zu aggressiv..
evtl. auch das schon angesprochene Spannungsproblem bei AGP Karten..es gibt auch hierfür im BIOS eine Option um die Spannung zu erhöhen..(zumindest in meinem Award Bios)

Ich hatte das gleiche Problem auch mal..ich weiß allerdings nicht mehr genau, welche Einstellung den Fehler beseitigt hatte- es war aber auf jeden Fall im Bios...
 
U

User 287

ich hab mich mal bei anderen Leuten kundig gemacht, und hab auch ein paar Leute getroffen, die dasselbe Problem hatten. Gemeinsamer Tenor war, dass die Graka zuwenig Strom bekommt. Testweise hab ich eine Riva TNT1 (Diamond Viper V550) eingebaut, geändert hat es am Problem nichts. Im Bios habe ich keine Einstellung gefunden, um die Spannung zu erhöhen. Weiss jemand Rat ? Kann doch nich sein, dass mein Sys 2 Monate lief, und es jetzt so abkackt :(
 
U

User 249

Hallo, Christoph :)

Auch ich hatte so ein Problem.
Habe nacheinander alle Komponenten aus- und wieder eingebaut. Nichts.
Das mit der Batterie könnte bei Dir vielleicht die Lösung sein.
Ich wusste damals nicht mehr was ich machen soll. Habe die Batterie mehr aus Verzweifelung vorm Schlafengehen auf die Heizung gelegt. In der Hoffnung, dass sie sich ein bisschen erholt und auflädt. Bin mir nicht sicher, obs funktioniert hat, doch der Rechner lief wieder.
Ein Versuch isses allemal Wert.
Noch ne Lösung ist, Mutterbrett einfach umtauschen. Dann weisste immerhin, obs nicht doch kaputt ist.

Gruss
Michael :smokin:
 
U

User 204

Elektrische Bauteile verändern sich mit der Zeit...

Und früher war je eh alles besser :D

Hast Du denn mal das mit Brenner und CD-Rom abklemmen versucht?
Beides braucht man ja zum 'normalen' Betrieb nicht.
So könnteste mal paar Tage testen...
 
U

User 204

Ansonsten kann auch ein CMOS-Reset manchmal Wunder wirken.
Schreib Dir aber vorher alle wichtigen BIOS-Einstellungen auf, auch wenn es mühselig ist.
 
U

User 288

hatte das Prob damals (lang ists her ;)) mit Asus A7V - Athlon TB - Asus V7700 (GF1), lag am schluss daran das der AGP Port bei hochfahren net genug strom bekommen hat, GF1 frass zuviel spannung weg beim start und des wars dann.
 
U

User 287

mir ist gerade aufgefallen, dass meine optische Maus nicht mehr "leuchtet" sprich, das Lämpchen an ist. Normalerweise war es bei dem Board so, dass die Maus den Untergrund immernoch "abgetastet" hat, selbst wenn der Rechner aus war. Ist es vielleicht wirklich die Batterie ?
 
Oben