Monza - Startphase und Proteste

U

User

NAME Tim Voß
PROTESTGEGNER Michael Theuerkauf
EVENT Monza
RENNEN Grid 3
LAUF Lauf 1
ZEITINDEX 437

Urteil: abgelehnt

Begründung: Beide fahren nebeneinander auf die Parabolica zu, Voss links, leicht versetzt vorne. Beim Einlenken zieht Voss vor den Wagen von Theuerkauf, der auf seiner Linie bleibt.

Strafmaß: -

Bei allem Respekt vor der Reko.


In der Parabolica gibt es nur eine Linie, das ist die Ideallinie, auf der ich eingelenkt habe. Fährt man aussen heisst Dies Abflug. Michael hat dies wissen müssen, bleibt trotzdem ohne Aussicht auf ein Überholen (ausser ich wäre freiwillig in den Kies) innen.

Für mich heisst diese Entscheidung für zukünftige Rennenalso = Innen leicht versetzt anfahren, den vorne liegenden Gegner von der Ideallinie schiessen und ohne Strafe davonkommen?!

@tim
heisser tip, in okoyama T2 die schnelle links.
immer schönn innen bleiben, so kommt man sicher und straffrei an seinem vordermann vorbei, egal ob der sich dabei verabschiedet.
 
U

User 2654

@tim
heisser tip, in okoyama T2 die schnelle links.
immer schönn innen bleiben, so kommt man sicher und straffrei an seinem vordermann vorbei, egal ob der sich dabei verabschiedet.

lol .. Ingo .. das war damals ich .. daran musste ich auch denken :-) Daneben ist daneben .. mehr als die linie halten kann man nicht. Auch wenns nen Broiler ist ;-)
 
U

User 3692

Das ich nicht lache!

Der Hintermann (in diesem Fall mit ca. 1/3 Überdeckung) hat die Kontrolle über so eine Situaition! Der Vordermann kann in solch einer Situation höchstens aufmachen , dann kann man aber auch gleich vor der Kurve vom GAs und den Hintermann so passieren lassen?! Ein Schulterblick, zumal in den toten Winkel, wie soll das gehen?

Nene Jungs, der Hintermann hat die 100%ige Kontrolle über solch eine Situation, sprich reinhalten oder nicht!!! Und das sollte man nur machen, wenn man sich der Sache sicher ist, klar daneben....

Ich bleib dabei und werde mich an die Auslegung erinnern...
 
U

User 4030

Im Reglement steht was anderes, so in der Art "die Linie des Gegners muss respektiert werden, wenn eine Überlappung besteht" oder so ;) jedenfalls ist das der kleine aber feine Unterschied zum realen Motorsport und eigentlich bist du ja lang genug dabei, um sowas zu wissen. Find die Entscheidung der Reko ok!
 
U

User 3459

Ich find's zumindest grenzwertig, weil man als Vordermann kaum eine Möglichkeit hat, die Position des Gegners in einem solchen Moment korrekt einzuschätzen. In der von Ingo beschriebenen Situation konnte ich die Entscheidung der Reko jedenfalls nicht nachvollziehen. Schon "damals" war ich der Meinung, dass der Hintermann mehr Rücksicht nehmen und besser zurückstecken sollte, wenn die Überlappung so gering ist.
 
U

User 256

Also die Gerade vor der Parabolica ist ja wohl lang genug. Wenn da jemand so nah an einen ran kommt das er ausschert, MUSS damit gerechnet werden das er daneben ist. Und wenn ich mir nicht sicher bin, muss ich die Tür auflassen. Alternative: Kampflinie schon auf der Geraden fahren. Aber auch dann gilt, wenn der Gegner auf der Aussenbahn daneben geht, Linie halten.
Als Reko-Mitglied sind mir manche Ansichten echt schleierhaft, auch wenn ich in diesem Falle nicht dabei war. 1/3 Überlappung, 8o ist ja fast so als ob da niemand ist. :(

Es sollte vielleicht nicht immer auf den realen Motorsport geguckt werden. Das ist Buisness. Wir aber fahren hier zum Spass, miteinander.
 
U

User 3717

Ich war im 2. Rennen in der Parabolica auch aussen neben Herrn Bräutigam als es auf die Parabolica zuging ^^
Ich hab so eingelenkt das die Chance besteht, dass wenn er früher Bremst ich genau vor ihn komme. Er hat auch spät/normal gebremst und mir war klar das es in dem Fall schlecht für mich aussieht, weil man aussen wirklich aufpassen muss. Bin dann auch durchs Kies durch meine eigene Dummheit. Wenn ich Aussen bin und dann normal einlenke, also die Tür zuschmeiße..dann MUSS ich damit rechnen das da noch jemand is und ich eine aufs berühmte Eck bekomm ;)
 
U

User 3459

Was ich noch sagen wollte: Selbst wenn ich eine Reko-Entscheidung als ungerecht empfinden würde, ich käme nie auf die Idee, daraus abzuleiten, dass ich ab sofort weniger fair den Gegnern gegenüber fahren sollte. Denn wie Martin sagte:

Wir aber fahren hier zum Spass, miteinander.
 
U

User 141

Der Hintermann (in diesem Fall mit ca. 1/3 Überdeckung) hat die Kontrolle über so eine Situaition! Der Vordermann kann in solch einer Situation höchstens aufmachen , dann kann man aber auch gleich vor der Kurve vom GAs und den Hintermann so passieren lassen?!
Du hast im Prinzip schon recht, der Hintermann zwingt dich dazu, seine Linie zu respektieren. Aber der Denkfehler auf deiner Seite findet statt, wo du sagst "vom Gas und Hintermann passieren lassen". Warum solltest Du das tun?

Fahr die Kurve auf der Außenliniie weiter, dein Hintermann hat dann nur die innnere Linie zur Verfügung und wird kaum - wenn Du es richtig machst - schneller dadurch fahren können als Du außen. Also kommt ihr vermutlich mit der gleichen Überlappung wieder auf die Gerade und könnt Euer Duell in der nächsten Kurve weiterführen. Was spricht dagegen?
 
U

User 3712

dein Hintermann hat dann nur die innnere Linie zur Verfügung und wird kaum schneller dadurch fahren können als Du außen.

Das ist Quatsch! Derjenige der innen ist, hat eine viel kürzere Wegstrecke zurück zu legen!

Ihr verweist immer wieder auf das Reglement, aber wenn ich mir meinen abgelehnten Protest ansehe, so wurde das Reglement ignoriert. Irgendwie komisch ?(

§2.3 [...]Es ist nur einmal erlaubt die Spur zu wechseln. Ein anschließender Wechsel in der Bremszone zurück auf die Ideallinie ist verboten. [...]

Ich will daß jetzt nicht ausdiskutieren, ich möchte nur mal drauf hinweisen...
 
U

User 328

dein Hintermann hat dann nur die innnere Linie zur Verfügung und wird kaum schneller dadurch fahren können als Du außen.

Das ist Quatsch! Derjenige der innen ist, hat eine viel kürzere Wegstrecke zurück zu legen!

Ihr verweist immer wieder auf das Reglement, aber wenn ich mir meinen abgelehnten Protest ansehe, so wurde das Reglement ignoriert. Irgendwie komisch ?(

§2.3 [...]Es ist nur einmal erlaubt die Spur zu wechseln. Ein anschließender Wechsel in der Bremszone zurück auf die Ideallinie ist verboten. [...]

Ich will daß jetzt nicht ausdiskutieren, ich möchte nur mal drauf hinweisen...
Natürlich ist der Innere der Langsamere.

Es sei denn, den Innenfahrende kümmert es nicht, was der Außenfahrende macht. Wenn man innen ist, muss man früher auf die Bremse als normal, um dem äußeren Fahrer platz zu lassen.

Dieser frühere Bremspunkt wird aber in der Regel nicht wirklich geübt => sprich: lieber zu früh als zu spät => zu langsam => weniger Geschwindigkeit.

Da der Innere mehr aufpassen muss als der Äußere, ist der Äußere in der Regel auch schneller. Da hat der Andreas schon recht.
 
U

User 3712

Natürlich ist der Innere der Langsamere.

In der Simulation mag es vielleicht in manchen Situation so sein, in RL auf keinen Fall.
Auf der Ideallinie ist wesentlich mehr Grip (durch den Gummi der sich dort auf dem Asphalt sammelt), aussen hast du dazu noch dreck und Reifenabrieb(kleine Gummiwürste). Hab es des öfteren selbst mit nem Abflug feststellen müssen. Da ist nicht nur weniger Grip, teilweise denkst du, da hat jemand nen Eimer Schmierseife ausgekippt!
 
U

User 141

Das ist Quatsch! Derjenige der innen ist, hat eine viel kürzere Wegstrecke zurück zu legen!
Du bist Quatsch! :happy: :p

Es ist wie ich sagte, natürlich von Kurve zu Kurve unterschiedlich, je länger, schneller und weiter die Kurve ist, desto eher bekommt die Außenlinie ihre Chance. In jedem Fall genug Chance, dass Kollege Voss darüber nachdenken sollte, nächstes Mal dem Innenfahrenden nicht ins Auto zu fahren, sondern den Versuch zu wagen, ihn außen zu halten.

edit: Die Idealliinie (die mit mehr Gummi etc... blabla) ist in der Parabolica übrigens auch überwiegend außen.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 2586

Nur Christian, stell dir mal vor das würde genau so simuliert werden, das du nur auf der Ideallinie optimalen Grip hast und nur einen Meter daneben hast du schmierseife. Das Geheule würdest du dann gar nicht aushalten. :D

Das man in einigen Ecken nebeneinander durch die Kurven kommt, das habe ich auch auf Monza schon mit dem Daniel Struck praktiziert. Wenn ich stur nach innen ziehe, obwohl mir bewusst ist das da einer ist, dann bin ich selber Schuld wenn ich abfliege.

Gruß Peter
 
U

User 925

Das ich nicht lache!

Der Hintermann (in diesem Fall mit ca. 1/3 Überdeckung) hat die Kontrolle über so eine Situaition! Der Vordermann kann in solch einer Situation höchstens aufmachen , dann kann man aber auch gleich vor der Kurve vom GAs und den Hintermann so passieren lassen?! Ein Schulterblick, zumal in den toten Winkel, wie soll das gehen?

Nene Jungs, der Hintermann hat die 100%ige Kontrolle über solch eine Situation, sprich reinhalten oder nicht!!! Und das sollte man nur machen, wenn man sich der Sache sicher ist, klar daneben....

Ich bleib dabei und werde mich an die Auslegung erinnern...

Als "der Mann am Pranger" mag ich mich jetzt auch dazu äußern. Du bist aus der Schikane vor der langen Geraden, die zur Parabolica führt, ohne Schwung rausgekommen. Ich war am Ausgang der Schikane noch eine knappe Sekunde hinter dir.

Ich sehe, wie du dich mittig positionierst, ich habe auf der Hälfte der Geraden zu dir aufgeschlossen, täusche leicht an, außen vorbeizugehen und ziehe dann komplett nach innen. Du wolltest mir scheinbar noch die Tür zuwerfen, aber zu spät.

Nun ballern wir beide also auf gleicher Höhe, parallel auf die Parabolica zu, du mittig, ich innen. Weil ich ganz innen bin, setze ich meinen Bremspunkt nicht auf den letzten Drücker, denn dann ginge mir in der Kurve die Strecke aus bzw. du wärst meine Bande. Dadurch, dass du später bremst, gewinnst du wieder eine halbe Fahrzeuglänge und schneidest in meine Linie, als wäre ich nicht da. Dabei waren wir zuvor locker 2-3 Sekunden absolut nebeneinander auf der Geraden.

Ja wo soll ich denn hin? Wie weit soll ich noch zurückziehen? Hätte ich statt 10 Meter eher 50 Meter eher bremsen sollen? Wir hätten locker beide durch die Parabolica gepasst, und in Nicht-Formel 1-Rennen habe ich solche Duelle auch schon oft genug auf der echten Strecke gesehen.

Wenn ich Scheiße baue, bin ich sofort dabei, mich zu entschuldigen via PN, aber wenn es dem Mitfahrenden an Kooperationsbereitschaft im Rennen fehlt und dadurch ein Crash entsteht, ziehe ich mir den Schuh nicht an.

Ich hoffe nur, dass jetzt niemand anderes im nächsten Rennen "der Leidtragende" wird.
 
U

User 1472

Habt euch wieder lieb! Neues Rennen, neues Glück!

Edit: hab öfters gut mit Tim gefighted, also war es einfach nur eine Meinungsverschiedenheit ;)
 
Oben