Microsoft Softwarefälschung !

U

User 3249

Seid einigen Tagen erhalte ich ständig die Information,das ich Offensichtlich einer Microsoft Software Fälschung zum Opfer gefallen bin.

Die Meldung kommt durch den "Automatischen Update" zustande.

Tja,.....mein PC wurde beim Händler gekauft und Installiert.
Auf das Betriebssystem hatte ich keinen Einfluß.

Dennoch bin ich jetzt der Blödmann,der ein eine Raubkopie in seinem System hat und erhebliche Probleme mit der Rechenleistung hat.

Photoshop verweigerte mitten in meiner Arbeit (Nascar Paintjob) seinen Dienst,zeigte mir plötzlich Sachen die es nie gemacht hatte.

"Photoshop muß beendet werden.........." :rolleyes:
Problembericht an Microsoft senden ...Ja...Nein :mad:

Nicht nur das sich Photoshop aus Heiterem Himmel verabschiedet hatte,....
nein,...der ganze PC fuhr gleich runter !!!

5 Neustarts hatte dieser benötigt,....hing immer wieder im Neustart ablauf fest,bis STRG+ALT+ENTF ihm offensichtlich den notwendigen SCHUB gegeben hat Überhauptnochmal zu starten und mir das schreiben hier im Forum ermöglicht.

(Ich könnte ja zur Not noch auf den Laptop ausweichen),aber da läßt es sich nicht Painten oder Online Zocken)

Tja,Freunde der Nacht,...WAT NU ???

Bin schon auf einigen Seiten unterwegs,wo zig andere das gleiche Problem haben,...sich mit Diversen Ratschlägen versorgen und sich gegenseitig unzulängliche Tips und Handlungen Vorwerfen !
Computerhilfen.de: Windows-Hilfe: Softwarefälschung ? (S. 1 / 4)

Zu Deutsch,...keine Ahnung was von den Tips und Ratschlägen Abhilfe schaffen kann,bzw. mein System nicht wieder Unerwartet abstürtzen läßt.

Eine Originalversion muß auf Jedenfall gekauft werden.
Nehme ich jetzt VISTA oder Microsoft ?

Keine Lust jetzt für Microsoft 80 € locker zu machen und in ca. 6 Monaten VISTA kaufen zu müssen,wärend die 80 € für Windows im Schrank verstauben !

Wie bekomme ich das Momentane Problem in den Griff,bzw. die MICROSOFT MELDUNG bezüglich der Falschen Windows Version abgeschaltet ?

Gruß an alle "Hellen Köpfe"
 
U

User 1328

Wenn du das Geld sowieso ausgeben möchtest, kannst du deine aktuelle Version bei Microsoft registrieren lassen, das ist dann wie eine Originalversion. Die Lizenz und die passende CD werden Dir zugeschickt.

Habe ich bei meiner 'geborgten' Version so gemacht, nachdem es mir zu bunt wurde. Neuinstallation war dabei nicht notwendig.

Starten über Genuine Microsoft Software, dort geht es übers Prüfen, Registrieren bis hin zum Online-Kauf der auf deinem Rechner installierten Version.
 
U

User 3249

Wenn die mir eine Original CD des Betriebssystems zusenden wäre das ein Korrekter Deal,aber....

"Was kostest das ganze" ???
 
U

User 1328

Das siehst du auf der Seite, die zeigt dir den aktuellen Preis für genau deine Version vorher an. Ausnahmsweise ein sauberes Tool von MS ohne Winkelzüge. Du kannst deine Version prüfen lassen, ohne sie kaufen zu müssen. Ich habe mich damals auch erst 1/2 Jahr nach dem ersten Check zum Kauf entschlossen, da meine 'Enterprise Edition English' dann doch ETWAS teurer war als nromalerweise installierte 'Home Edition'.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 3205

Nusste mir auch gerade Windows neu zulegen, hab 50 Eier bei Ebay dafür hingelegt. Hab also erstmal Ruhe, dank CD und original Aufkleber.
 
U

User 2159

Mein Windows kostet mich 480 Euro Studiengebühren :)

Wie gut, dass ich dieses komische System nur noch zum Zocken brauche...
 
U

User 25

Was sagt denn der Verkäufer der Sache? Er wird Dir doch sicherlich kostenfrei eine neue Windows XP Version oder einen neuen korrekten Key überlassen (diesen dann über die schon genannten URL prüfen). Ebenfalls kannst Du den Vorfall ja auch MS melden.
 
U

User 2586

Was sagt denn der Verkäufer der Sache?

Genau das selbe habe ich auch gedacht. Wenn ich ein PC kaufe oder zusammenstellen lasse incl. Betriebssystem, dann muss ich doch davon ausgehen können dass das Betriebssystem ne gültige Lizenz hat. Klingt sehr seltsam die Sache.

Gruß Peter
 
U

User 2937

ich kenne einen händler, der wenn man einen pc ohne betriebssystem bestellt noch fragt ob man eine "nicht ganz so legale" windowsversion dazuhaben möchte. dafür nimmt er aber auch kein geld und sagt es dazu.
wenn dein händler das nicht gemacht hat pete, würde ich mich auf jedenfall bei ihm beschweren, und wenn das nicht hilft bei MS beschweren wie andy schon sagt.

p.s. ich zahle für mein windows wie fabian auch nur die studiengebühren^^
 
U

User 3249

Naja,..ich bin damals etwas "NAIV" an den Kauf gegangen.

Es war ein Kleiner Laden der halt alles Mögliche an Hardware angeboten hatte und zugleichn 1 bis 3 Leuchtchen im Laden gegenüber hatte (Werkstatt) die mir den Kasten auf Wunsch zusammengebaut hatte.

Den Kasten bezahlt,angeschlossen und losgelegt.
Über das Originale Betzriebssystem haben wir weder geredet,noch hatte es mich Wirklich interressiert,denn das Mopped lief einwandfrei und ich hatte mehr Gedanken und Freude beim Online Zocken als an der Frage,ob beim Zusammenbauen Irgendetwas nicht der Richtigkeit entsprechen könnte.

2 Jahre später bekomme ich nun laut UPDATE so eine Nachricht.

Ich bin Überrascht und Sauer zugleich.
Und natürlich auch ein wenig Entäuscht von mir selber,da ich nicht einmal daran gedacht habe,nach der Original Windows CD zu Fragen.

Nach 2 Vergangenen Jahren kann ich mir die Frage beim Händler wohl sparen.
 
U

User 300

Du gehst davon aus, dass es tatsächlich keine Legale Version ist. Seit diesem Update sind zwei Jahre vergangen und das Problem hätte sich schon längst zu erkennen geben müssen.
Wahrscheinlich hast du irgendwas an deinem System zerschossen und der Händler trägt keine Schuld. Hast du noch den Key für die Windows Lizenz ? Dann könntest du den Rechner mit einer ausgeliehenen CD neu aufsetzen.

Mal abgesehen davon, sollte eine fehlende Windows Lizenz nicht das Neustarten des Rechners verunmöglichen. So könnte das Problem also auch an einer defekten Hardware liegen.

Alternativ könntest du dir auch einen Virus eingefangen haben
 
U

User 25

Wieso sollte sich das schon eher erkennen zu geben. Vielleicht hat er eine der damals oftmals kursierenden "Firmenversionen" gehabt, die erst jetzt von MS gesperrt wurden.

@Pete: Wenn Du noch die Rechnung hast würde ich zumindest mal nachfragen, obs den Händler noch gibt. Ansonsten bei MS melden, evt. kommen sie Dir ja entgegen wenn Du zeigst, dass Du dafür bezahlt hast.
 
U

User 300

Vielleicht hat er eine der damals oftmals kursierenden "Firmenversionen" gehabt, die erst jetzt von MS gesperrt wurden.
Was ist eine "Firmenversion", die erst jetzt gesperrt wird ?

Die Prüfung ist über 2 Jahre alt. Entweder ist eine Lizenz Okay oder nicht.

Gruss
Pascal
 
U

User 25

Volumenlizenzen zum Beispiel. Und nur weil MS die WGA Prüfung eingeführt hat heißt es nicht, dass daraufhin sofort alle ungültigen oder auffälligen Lizenzen sofort wertlos waren. Vielmehr muss MS doch erstmal die Daten sammeln und auswerten. Und das kann halt eine Weile dauern.
 
U

User 1834

Das hört sich aber im großen und ganzen nach einem Virus an.
Mein Bruder hat eine "geliehene" XP Version ebenfalls Jahrelang installiert gehabt. NAch dem ersten mißlungenen Autoupdate hat er das deaktiviert und gut wars. Da wurden weder laufende Programme abgebrochen oder sonst irgendwelche Leistungseinbußen festgestellt.

Da man sein System aber doch hie und da neu aufsetzen muß, ist auch er nicht an einer XP+SP2 Version vorbei gekommen.
Ich frag mich nur wie man einen Rechner bei einem windigen Laden kaufen kann ohne einen Windows Key für eine eventuelle Registierung? Da ist man doch im Blödmarkt besser bedient.
 
Oben