Michael Jackson ist tot

U

User 141

Auf RTL haben sie gerade bereits berichtet, er sei tot... offiziell bestätigt ist das aber noch nicht.

Bisher heißt es er läge im Koma und seine Familie wache an seinem Bett.
 
U

User 572

CNN sagt er sei gestorben

Edit - jetzt schreiben sie wieder, es sei im Koma...


Edit...

Die LA Times schreibt jetzt auch das er gestorben ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 440

Sorry für Michael, aber da rührt mich eher der sinnleere Tod deutscher Soldaten in Affengistan. :mad:
 
U

User 440

jeder tod ist sinnleer
Der Tod ist jedem Säugling in die Wiege gelegt, nur der Zeitpunkt nicht.

Ob poor Jacko seinen eigenen Körper jahrzehntelang geschunden hat oder Buben mit Milchbart "unsere Freiheit" in Kundus mit dem Leben bezahlen müssen macht für mich schon einen Unterschied.
 
U

User 1191

Also mir tut es echt leid, das er gegangen ist. ;(
Ich bin praktisch mit ihm aufgewachsen und hab auch mehrere Konzerte besucht.

Was er zwar mit seinem Körper angestellt hat, ist zwar ne schande, aber seine Musik war, zumindest in den 80er / 90er einfach top.

Möge er in Frieden ruhen !!
 
U

User 780

Ob poor Jacko seinen eigenen Körper jahrzehntelang geschunden hat oder Buben mit Milchbart "unsere Freiheit" in Kundus mit dem Leben bezahlen müssen macht für mich schon einen Unterschied.

Es geht bei der momentanen Schockiertheit auch eher um den Künstler und die Institution Michael Jackson. Der Mann hat mit seiner Musik unvorstellbar viele Menschen geprägt, beeindruckt und fasziniert. Michael Jackson gehörte einfach zur Welt dazu. Ich war kein Fan seiner Musik und hielt ihn wie wohl jeder für einen üblen Psycho, aber mensch...irgendwie gehört der einfach dazu. Und wenns auch nur ist, dass man immer gut über ihn lachen konnte.

Abgesehen davon, dass "Tode gegeneinander aufzuwiegen" eh ein bisschen problematisch ist: Natürlich ist der Tod eines Soldaten, der irgendwo weggebombt wird, tragischer und sinnloser und für die Angehörigen noch schrecklicher. Aber: Für den großen Teil der Menschheit hat Michael Jackson im Gegensatz zum einzelnen Soldaten in ihren Leben irgendwie eine Rolle gespielt...wenn auch nur im Unterbewusstsein. Deswegen ist es jetzt auch mehr ein Schock, dass ein Künstler mit solch einer Lebensleistung nicht mehr da ist.
 
U

User 7018

Ich glaube es i-wie nicht :(

Ich war nie ein wirklicher Fan von ihm, aber sein Tod schockiert mich doch sehr ;(
 
U

User 3748

Thank you for the Musik

--------- Keep Rockin where ever you are-------

Buemmy
 
U

User 1519

RIP ;(

er hat meine Jugend mit begleitet , habe zu seinen Lieder viele Erinnerungen


das erstemal das mir ein tot von einem star so nahe geht.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 686

„Er arbeitete sehr hart. Er übte hier vier Tage pro Woche. Sechs Stunden am Tag“, sagte Johnny Caswell, Leiter eines Soundstagestudios in Burbank, der „Los Angeles Times“

klicks-- hier nachzulesen

Respekt...sogar ne 24-Stundenwoche :banger:
DAS nenne ich wirklich mal harte Arbeit... :vogel:

:gruebel: Ich kenne Einige die mehr arbeiten, weniger verdienen (im Sinne von "Geld bekommen" ) und sich deshalb nich so bemitleiden lassen .. Lobhudelei.. "Kaputtmalocht" hatter sich 100pro jedenfalls nich :tadel:

Bin mal gespannt, wann die Presse Ihm nen Heiligenschein posthum verpasst

---------------------------------------------------------

Klar bin ich irgendwie berührt das ein (imho) wirklich begnadeter Künstler abtritt, aber sowas soll nunmal im Leben vorkommen
Und sicherlich hatte grade Mister Jackson tierisch einen an der Murmel und ist offensichtlich mehrfach vor die Pumpe gerannt :titop: Vorallem wenn ich mir seine "Gesichtsruine" in Erinnerung rufe
(
Aber sowas soll
bei solch abgehobenen Künstlern in ähnlicher Form ja öfter vorkommen )
Insgesamt war nunmal seine Glanzzeit vorbei.. womit ich seine Leistung nich schmälern möchte..
Ich mag über nen Toten auch nich gerne lästern, doch irgendwie drängt sich mir der Verdacht auf wenn ich mir seine letzten Bilder ansehe..
"Der war schon lange Tot, er hats nur nich bemerkt"

michael-jackson-settles-lawwuit.jpg

Aber möglicherweise MUSS jemand wie Michael Jackson so abgedreht sein :gruebel:
Genie und Wahnsinn gehen manchmal ineinander über


Ich kenne auch niemanden der soooo hoch geflogen und dann soooo tief gefallen ist


Naja.. schade drum, aber zum Märtyrer reichts nich :tadel:
-------------------------------------------------------------------

Wie auch immer :

R.I.P. Michael ..;(
Warst mal ein ganz Grosser, hoffentlich machen die "Fans" keinen zweiten Elvis aus dir... :rolleyes:
und lassen dich "In Ruhe und Frieden ruhen"
Sicherlich hätteste einiges in deinem Leben und vorallem bei deinen öffentlichen Auftritten anders machen sollen und vielleicht hatteste schlechte Berater und / oder "Freunde".. aber wer macht schon wirklich Alles richtig.. ??

Hoffentlich haste nun deine Ruhe und kommst mit dir selber ins Reine.
Und wennde vor deinem Schöpfer stehst und er dich höchstwahrscheinlich fragen wird, warum du aus dir solch ein "Chirurgentestobjekt" machen lassen hast, möge dir eine stimmige Antwort einfallen.

Ruhe in Frieden.. deine Mucke war jedenfalls klasse :daumen:

mfg
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 255

R.I.P

Hier ist eines der letzten Fotos, das zu seinen Lebzeiten entstand.

kinderfoto_51_micha_477624g.jpg
 
U

User 575

Ich bin auch schockiert...

Ich war auch kein wirklicher Fan, aber meine Mutter war einer. Dementsprechend bin ich mit der Musik aufgewachsen, die CDs liefen hier teilweise tagelang rauf und runter, dann gewöhnt man sich auch irgendwie dran...

RIP
 
Oben