Memo zwecks Sperren

U

User 3257

Hi

Das Ich die letzten beiden Rennen gesperrt war, hat mich natürlich stark geärgert. Klar war es meine Schuld, aber doof auszusetzten ist es dennoch. Es wurde angekündigt das noch ein Memo der Rennleitung (Edit: Klaus Jonke wars) dazu kommen soll. Habe Ich das verpasst? Wie findet Ihr die Aussetzregel?

Ich persönlich würde erst aller 2 Rennen die Sperren erhöhen, da bei mir schon die Motivation arg im Keller war. Also 120 Punkt 1x aussetzten. Nochmal 120 SP 1x aussetzten. Wieder 120 SP 2x aussetzten usw.

mfg Flo

Edit:
Hier stand das mit dem Memo
klick
 
U

User 3205

Naja ich muss hier klar sagen ds ich das auch wirklich übertrieben finde...

So wie Du formuliert hast wäre des schon interessanter..aber so ist es doch sehr hart...
 
U

User 2275

Naja ich muss hier klar sagen ds ich das auch wirklich übertrieben finde...

So wie Du formuliert hast wäre des schon interessanter..aber so ist es doch sehr hart...
so, wie oft beim pace-car-speed argumentiert wird: einfach weniger yellows auslösen ;)

nicht persönlich auf dich bezogen flo, aber ich finde die regelung so richtig, denn angesichts der vielen yellows geht es imo nicht anders als mit deutlich spürbaren strafen. durch SP verliert man ja zunächst "nur" punkte, was zunächstz keine direkten konsequenzen mit sich bringt, aber bei einer sperre bekommt man das eigene "fehlverhalten" dann auch zu spüren. wenn man dann nochmal mehrere yellows auslöst ohen dazwischen 4 straffreie rennen zu schaffen spürt man es dann noch deutlicher.

dazu @flo: gewissermaßen hat die strafe ja bei dir auch den gewünschten effekt gebracht, denn du ärgerst dich über deine sperren und wirst deswegen in zukunft daran arbeiten, weniger yellows auszulösen :D
 
U

User 3205

Naja wenn man dadurch aber die Lust verliert ist das schon ziemlich mies...Wenn das der Sinn und Zweck des ganzen sein soll danke...
 
U

User 3257

Das mit der Lust ist eben der springede Punkt. Klar sind es zu viele Yellows, aber ein wenig Kontakt (in Bezug auf Proteste wenn "nichts" oder nur wenig passiert) gehört für mich bei der Nascar dazu. Nicht das sich jetzt jeder um jeden Preis den Weg frei-remmepel soll, aber wenn keine YF kommt sollte man vielleicht die Protestpunkte anders auslegen. (meinetwegen 10 weniger oder so)

Hinten im Feld ist halt immer etwas mehr los, was ja auch fetzt irgendwie, aber es gab halt auch schon Situationen, wo Ich mich benachteiligt fühlte, bzw eine andere Entscheidung getroffen hätte. (das mit der Entscheidung ist nicht auf mich, sondern auf eine YF Entscheidung eines anderen Rennens bezogen!)

Die Art und Weise der Verteilung finde Ich klasse, nur deren Auswirkungen vielleicht ein wenig hart.
 
U

User 217

Mal wieder die berühmte Rechnung:
Wenn wir im Durchschnitt 8 Yellows pro Rennen haben wollen, darf jeder Fahrer nur alle 5 Rennen eine Yellow auslösen, d.h. ein durchschnittlicher Fahrer käme theoretisch nie mit Rennsperren in Berührung (um Strafpunkte zu löschen, bedarf es 4 straffreier Rennen). Nun ist es natürlich so, dass man durchaus auch mal 10 Rennen am Stück straffrei sein kann und dann ein paar schlechte Rennen direkt hintereinander abliefert, sodass man gesperrt ist, obwohl man über die gesamte Saison gesehen eigentlich im Soll liegt. Ist einfach "Pech", und mir auch schon passiert, so läuft er halt manchmal. :)
Aber für 2 Sperren bedarf es bereits mindestens 9 Unforceds oder 7 Crashes oder 5 Restartcrashes oder eine Kombination davon, also genau das, was der oben genannte durchschnittliche Fahrer in der gesamten Saison einfährt. Und wer das noch vor Saisonhalbzeit zusammenbringt, muss einfach mal über seine Fahrweise nachdenken, statt die Schuld bei den Regeln zu suchen.
 
U

User 3257

Ich will jetzt nicht pissig oder anmassend werden Volker, aber:

Hinten ist halt viel mehr los als vorne bei Dir. Da kommt es halt öfters mal zu Reibereien. Sicher muss auch Du überrunden und Dich zum Teil wieder nach vorne kämpfen, aber auch Du warst ja mal ein Rookie und hast wegen einer "merkwürdigen" Entscheidung etwas eingebüsst. Und das war nicht nur die Startberechtigung für ein Rennen ;)

Klar habe Ich noch die Streifen am Hintern und klar habe Ich Fehler gemacht, die sich hoffentlich in näherer Zeit minimieren, aber selbst eine Teilschuld kann einen sperren. Und dies ist mir halt auch schon passiert. Fehlerfrei ist meiner Meinung nach keiner, nur finde Ich persönlich, die Aussetzregelung halt schon hart. Mich hat es wie gesagt arg demotiviert, 2 Wochen aussetzen zu müssen.

Auf den Vorschlag einer Rookie Regelung geh Ich jetzt mal nicht ein ;)

Und meine Fahrweise schätze Ich persönlich nicht als aggressiv ein, sondern halt einfach als unerfahren.
 
U

User 773

Nein, eine Teilschuld kann dich nicht sperren.

Und für 2 Sperren brauchst du über 240 Punkte, da würde ich eher mal ansetzen.
 
U

User 768

Danke für das Heads Up, Flo, ich setz' mich gleich daran ...

Ricardo, ganz brutal gesagt: wenn ich damit Wreckern die Motivation (zum Wrecken) nehme, dann kann ich damit sehr gut leben. Alle, die hier und/oder in der GNOS mitfahren, haben eine Lizenz, das heißt, ich darf von einer ausreichenden Car-Control, Rennverständnis, Übersicht und Regelkenntnis ausgehen. Wenn jemand es schafft, sich schon VOR Halbzeit der Saison selbst mit einer progressiven Rennsperre weh zu tun, sollte imo eigentlich ein Lerneffekt eintreten. Bei kleinen Kindern, die sich das erste Mal an der heißen Herdplatte die Finger verbrennen, dauert's meist nur ein Mal ... :rolleyes:

Die andere (von einigen bevorzugte) Variante wäre gewesen, die Lizenz zu entziehen - wäre das genehmer? Sprich: 1 Sperre, ok. 2. Sperre -> zurück in den RC. Tatsache ist, daß die Rennen seit meiner Zeit in der DOM (2005) nicht grüner wurden, sondern gelber. Tatsache ist, daß (nicht nur aber auch) dieser Umstand gute, sichere Fahrer so demotiviert hat, daß sie gegangen sind. Wodurch die Rennen, wie zu erwarten, auch nicht grüner wurden.

Je mehr YFs stattfinden, um so mehr werden dadurch die sauberen Fahrer bestraft, denn die können nichts dafür, daß sie schon wieder etliche Runden hinter dem PC herzuckeln müssen. Da die diversen "Bittsteller"-Threads und -mails unterschiedlicher GNL Bereichsleiter und -stellvertreter leider nicht die gewünschte Wirkung zeitigten, genau so wenig wie auch die in praktisch jeder Gridmail stehende Bitte, sich gut vorzubereiten, miteinander zu fahren und ein für alle schönes, grünes Rennen zu ermöglichen, haben wir für diese Saison beschlossen, stärkere Geschütze aufzufahren. Und das brachte uns zu den progressiven Rennsperren. Diese Regelung war schon deutlich VOR der Saison bekannt, jetzt während der Saison wird daran sicher nicht gerüttelt - lebt damit und lernt daraus: das ist die heiße Herdplatte!

Klar, passieren kann immer was. Auch dem besten Fahrer, siehe Volkers Antwort. Aber schaut mal, wie die letzten Jahre die Fair-Play Wertungen ausgegangen sind und wo die dabei siegreichen Fahrer in der Meisterschaft gelandet sind: Sven Mitlehner gewann 2004 und 2005 die Fairplay-Wertung mit jeweils 0 SP für die gesamte Saison, fuhr jedes einzelne Rennen, wurde Gesamt-Dritter mit 3 bzw. Fünfter mit 2 Siegen. Conrad Wegener holte die Fairplay-Wertung 2006, mit 0 SP für die gesamte Saison, fuhr ebenfalls alle 33 Rennen, wurde Meisterschaftsdritter mit 15 Top 5 bzw. 25 Top 10 Platzierungen. Andreas Kröger holte 2007 die Fairplay-Wertung mit 40 SP für die Saison, bestritt alle 36 Rennen und wurde Dritter der Gesamtwertung.

Man sieht also, daß schnell und sicher einander nicht ausschließen - auch die Meisterschaftsgewinner Volker Hackmann (3 Mal im Beobachtungszeitraum) und Andreas Wilke (1 Mal) waren (und sind) keine emsigen SP-Sammler. Die Meinung, um schneller zu sein, müsse man einfach mehr Risiko nehmen, ist also falsch.

Und auch im Mittel- und Hinterfeld muß es nicht SPs hageln, wie ein Peter Gess beweist, der voriges Jahr mit 110 SPs immerhin beachtlicher 3. der Fairplay-Wertung wurde. Oder Roland Hamela, der mit 150 SPs (ohne Rennsperre) auf Platz 18 der Gesamtwertung landete. Oder Robert Schöffmann, der mit weniger Rennteilnahmen aber nur 60 SPs Platz 24 holte. Fahrt einfach das, was Ihr könnt, und nicht das, was Ihr gerne können würdet - dann erspart Ihr Euch und dem gesamten Grid den Frust von übermäßig vielen YFs und werdet, als angenehmer Nebeneffekt, immer besser. Weil sicherer, erfahrener, einschätzbarer. Es funktioniert. Ich bin selbst nicht der straffreieste Fahrer (leider), aber in meiner Rookie-Saison 2005 habe ich es in der gesamten Saison auf 2 Rennsperren gebracht. Und wieso? Aus den selben Gründen, warum ich 2006 und 2007 in der Open bzw. GNOS SPs und eine Sperre kassiert habe: Selbstüberschätzung. Es hatte 2005, 2006, 2007 und auch heuer nichts mit einem mehr oder weniger vollen Feld, mehr oder weniger Fahrern in meinem Geschwindigkeitsbereich zu tun, sondern immer damit, daß ich irgendwann irgendwo aus unerfindlichen Gründen zu optimistisch war beim Einschätzen einer Situation oder meines eigenen Könnens. Und das scheine ich noch immer nicht ganz wegbekommen zu haben, stehe ich doch heuer auch schon mit insgesamt 150 SPs am Papier, aus 2 (!) Rennen :( . Aber ich habe zumindest zwischendurch mal 4 SP-freie Rennen abliefern können ...

lg,
Klaus
 
U

User 3257

Wenn Du mit ner Teilschuld über die 120 kommst, also zum Beispiel 125 kann sie einen sperren. *g*

Ich wollte ja nurmal meine Meinung kund tun, auf das Memo ansprechen und andere Meinungen hören. Mehr eigentlich nicht. ;)

Und wegen ansetzten sage Ich: siehe meinen Post über deinem *g*

Edit:

Jetzt hast DU grade gepostet, als Ich geschrieben habe.

Mit der "Verünstigung" dachte Ich eher an einmal einen Freifahrtsschein. (jaja, Ich höre euch schon alle erbost auf und umherspringen ;) ) Der Abstieg zurück in den Rookie Cup wäre aber vielleicht eine, wenn auch die letzte Lösung.

Nur ist vorne weniger los (Unfalltechnisch). Ich selber bin 10 Rennen im RC gefahren und habe nur einmal aus eigener Doofheit wegen Regelunkenntniss Punkte für einen Jumpstart kassiert, während es hinten regelmässig krachte.

Klar wusste Ich auf was Ich mich einlasse, und Ich finde es auch gut, wie es gehandhabt wird. Und vielleicht bin Ich auch deswegen so verbissen weil es mich nun schon 2 mal erwischt hat, aber Ich finde dieses progressive Sache einfach sehr sehr hart. Grade für "Frischlinge". Ich denke da immer an ein zwei Fahrer die ziemlich zeitgleich mit mir die Lizens bekommen haben, aber nach 2 oder 3 DOM Rennen nichtmehr antraten. Woran es lag weiss Ich nicht, aber vielleicht führten auch die Strafen dazu.

Ich habe halt aktuell einfach nur Angst, da es morgen nach Charlotte geht und mir nach dem heutigen Train die Strecke 0 liegt, wieder Mist zu machen und dann 3 Wochen + Rennpause + ggf Sommerpause auszusetzten. Ich werde alles versuchen um dem aus dem Weg zu gehen, aber sollte ich mich nochmal für eine Sperre qualifizieren, denke Ich werde Ich die Saison vielleicht nur noch sporadisch bei schlechtem Wetter fahren. Denn letztendlich geht es ja schon punktemässig für mich um was. Und sei es nur, um den eigenen Ehrgeiz zu befriedigen. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 217

Ich will jetzt nicht pissig oder anmassend werden Volker, aber:

Hinten ist halt viel mehr los als vorne bei Dir. Da kommt es halt öfters mal zu Reibereien. Sicher muss auch Du überrunden und Dich zum Teil wieder nach vorne kämpfen, aber auch Du warst ja mal ein Rookie und hast wegen einer "merkwürdigen" Entscheidung etwas eingebüsst. Und das war nicht nur die Startberechtigung für ein Rennen ;)

Klar habe Ich noch die Streifen am Hintern und klar habe Ich Fehler gemacht, die sich hoffentlich in näherer Zeit minimieren, aber selbst eine Teilschuld kann einen sperren. Und dies ist mir halt auch schon passiert. Fehlerfrei ist meiner Meinung nach keiner, nur finde Ich persönlich, die Aussetzregelung halt schon hart. Mich hat es wie gesagt arg demotiviert, 2 Wochen aussetzen zu müssen.

Auf den Vorschlag einer Rookie Regelung geh Ich jetzt mal nicht ein ;)

Und meine Fahrweise schätze Ich persönlich nicht als aggressiv ein, sondern halt einfach als unerfahren.
Yellows kann man aber auch anders auslösen, z.B. durch zu loose Setups oder aus anderen Gründen ungeeignete Setups (Brake Bias!), teilweise zu hartes Pushen, gedankenloses Fahren (sinnlos zu weit außen im 2 wide), Selbstüberschätzung, rücksichtsloses Fahren (zu hoch im 2 wide weil man unbedingt vorbei will, statt das saubere Halten der Linie in der Vordergrund zu stellen) und vielleicht noch der eine oder andere weitere Grund, der mir gerade nicht einfällt. Als Rookie-Fehler würde ich Abschüsse einordnen, wenn man halt Rückstaus noch nicht einschätzen kann, so wie Adrian in Darlington wenn ich ihn mal als Beispiel anführen darf, oder vielleicht auch Wheelspin beim Restart mit cloudy weather. Die oben genannten Ursachen haben aber nichts mit Rookie oder nicht zu tun, wer eine Lizenz bekommt ist mit Sicherheit nicht so unerfahren, dass er es nicht hinbekommt, sauber einen 2 wide durchzuziehen, wenn er denn will.
"Aggressivität" wird imo immer deutlich überbewertet. Zum einen müsste man erstmal definieren was das überhaupt ist, da versteht ja jeder was anderes drunter, Ricardo offenbar sogar, wenn man sich an jdn. dranhängt, der ihn gerade überholt. :) Von Bedeutung ist das aber alles nicht, durch Aggressivität werden nicht besonders viele Yellows ausgelöst, sondern vor allem aus den oben genannten Gründen. Genau das ist aber der Punkt, letzten Endes zählt einfach nur, dass man keine oder allenfalls wenige Yellows auslöst, und mehr nicht. Es gibt keine guten oder schlechten Gründe, Unfälle zu verursachen. :)

Zum Thema fragwürdige ReKo-Entscheidungen:
Ja, die gibt es natürlich, und ich finde es auch vollkommen OK diese - jede für sich - zu diskutieren. Aber es ist sicher nicht so, dass jede 2. oder 3. Yellow eine Fehlentscheidung ist, mit anderen Worten: Wer viele Strafpunkte hat, hat die sich zum größten Teil selber eingebrockt. Eine Fehlentscheidung kann letztendlich den Ausschlag zwischen einer Sperre und einem knappen Davonkommen ausmachen, aber der "Unterbau" von mindestens 80 oder 90 SP muss ja auch irgendwo hergekommen sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 768

So, "Memo" in Form eines gesperrten Threads ist oben angepinnt. Falls doch noch ein Fehler drin sein sollte: PN an mich!
 
U

User 3257

Habe oben nochmal was zu Thomas´ Post an meinen editiert.

Ich sehe es ja genau wie Du Volker, grade den letzten Absatz. Die Entscheidungen gehen auch meist in Ordnung, aber paar Beispiele muss Ich ja auch nennen, sonst wäre das ganze ja noch haltloser ;D

Wenn man mal sieht wo Ich meine SP geholt habe, sieht man das die CC grundsetztlich, zumindest in der DOM, da ist. Der einzige UoK war in Rockingham (soweit Ich mich erinnere). Der Rest war einfach nur Unerfahrenheit (langsamer Lapper klatscht vor mir in die Wand und beim meinem Überholverusch erwische Ich Ihn (siehe Pocono)) oder sicherlich auch die oft beschriebene Selbstüberschätzung (siehe 2x Ausgangs T4 Richmond).

Ist ja eigentlich auch alles Wurst. Ich wollte eigentlich halt nurmal sagen das Ich die Strafen zu hart finde und wissen wie die anderen, auch Rookies oder die die es mit den Sperren erwischt hat, darüber denken. Soweit wie es jetzt passiert ist, wollte Ich das ganze eigentlich nicht ausbauen... ;)

Edit:

Was Ich oben mit den Punkten geschrieben habe meinte Ich auch so, aber in allererster Linie geht es mir um den Spass an der Freunde. Und der wurde halt in den letzten 2 Wochen arg beschnitten. Den das fahren an sich, machte mir bis jetzt immer Spass. Und eingetlich nur deswegen, greife Ich immer wieder gerne, und zugegeben heute wieder sehr motiviert, ins Lenkrad! :)
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 1431

sehe es wie volker... ich hatte letztes jahr das pech, ein paar ganz grausame rennen zu fahren. war sofort gesperrt und danach ein zweites mal. risen pech... aber das war nach einer langen saison gegen ende...

wer es in den ersten 17 rennen schafft, muss echt bei sich selber die fehler suchen...
 
U

User 807

Was Ich oben mit den Punkten geschrieben habe meinte Ich auch so, aber in allererster Linie geht es mir um den Spass an der Freunde. Und der wurde halt in den letzten 2 Wochen arg beschnitten.

Oh mann, 16 Rennen sind bereits absolviert und jetzt fängt man plötzlich an über die Strafenregelung nachzudenken, weil einem der Spaß genommen werden könnte.

Flo, sei mir nicht böse, aber den Spaß nehme Dir nicht ich, nicht die Reko, nicht Deine Mitfahrer. Wenn Dir jemand den Spaß nimmt, dann bist Du das durch Deine den Regeln nicht angepasste fahrweise.

Die Regeln waren doch von Anfang an klar, jeder kann und konnte sich darauf einstellen. Also sollte man sie akzeptieren oder es sein lassen.

Fahre vernüftig, fahre vorsichtig, versuch keine SPs zu kassieren und ich garantiere Dir Spaß bis zum Saisonende:D
 
U

User 256

Es kann auch Spaß machen nur mal als 20er ins Ziel zu kommen aber dafür sauber geblieben zu sein. Ganz ehrlich Florian, dein Problem sind definitiv nicht die Regeln. Versuch doch wirklich mal sauber durchzukommen, mal zurückzustecken und den Gegner einfach gehen lassen. Ich habe mir wirklich angewöhnt auf den schnelleren Strecken einfach von hinten ganz ruhig loszufahren und sich dann schön langsam nach vorne zu arbeiten. Das macht im übrigen auch viel mehr Spaß als davorne mit 3,4 gleichschnellen hinterherzufahren.
 
U

User 1431

ich bevorzuge das mit 3,4 gleichschnellen hinterherzufahren aber unterstütze den post. für mich ist das einer der hauptreize der dom. das man einfach mal ruhig um platz 28 mitfahren kann. die rennen sind auch genug lange um sich sowas zu erlauben.

das zurückstecken ist immer so ne sache... (etwas, was ich teils zu oft mache). aber das will gelernt sein. :)
 
U

User 3257

Hey, Ich wollte nur mal eure Meinungen wissen ob Ihr die Strafen zu hoch, angepasst oder für zu lasch haltet. (Kann vielleicht mal einer ne Umfrage einfügen? *g*)

Nicht eure Meinungen zu meiner Meinung oder meiner Fahrweise :P
 
U

User 490

das man einfach mal ruhig um platz 28 mitfahren kann. die rennen sind auch genug lange um sich sowas zu erlauben.
Was wohl aber hauptsächlich mit der Anzahl der YFs zusammenhängt. Gäbe es in jedem Rennen mindestens einen Grünstopp und einstellige YF-Zahlen, könntest du nicht mal locker ein paar Runden um P28 fahren und dann trotzdem noch ein Top 10-Ergebnis einfahren. Zumindest wäre es nicht so einfach.
 
U

User 256

Mittlerweile wäre MIR das egal. Hauptsache wir hätten hier mal wirklich schöne lange grün Stints. Dann kann mich Volker auch 2 mal überrunden, ganz egal. Mir macht es halt einfach tierisch Spass, dann nach ca. 25 Runden zu sehen wie entweder ich kassiert werde weil ich es mal wieder übertrieben habe oder vice versa. Deshalb hoffe ich einfach mal auf schlechtes Wetter, wo Setupschrauben sich doch irgendwie lohnt und sich dadurch evtl. doch größere Verschiebungen zutragen. Und grün natürlich :sabber:

Habe ich schon gesagt, das ich wieder richtig g... auf Nudeltopf bin. Ganz komisch.
 
Oben