Marto Katana MOD

U

User 1328

Als Kill Bill in die Kinos kam, bin ich gleich losgelaufen um mir so ein Schwert zu kaufen. Natürlich hatte ich damals keine Ahnung was gute Ware ist und habe mir einfach nur ein 'schönes' Schwert gekauft. Erst später (auch durch den Iaido Unterricht) wusste ich auf was ich hätte achten sollen. Aber da war das Ding natürlich schon gekauft. Anbei ein Bild aus dem Katalog.

350-Katana.jpg


Das Schwert ist ein Marto Katana 350. Marto ist eine spansiche Firma, die für viele Filmschwerter Replikate anbietet. Darunter die Schwerter aus Conan, Hercules, Xena, Highlander und natürlich Herr der Ringe. Dabei handelt es sich um reine Schaustücke. Die Verarbeitung ist extrem billig, so ist z.B. der Griff aus Plastik. Die Klinge ist aus 440er Stahl (das ist Besteckstahl) und wesentlich besser gefertigt als der Rest.

Und bevor es rumliegt, wollte ich den Griff nach alter japanischer Art neu machen. Dazu hatte ich schon vor ein paar Jahren sämtliche Materialen gekauft, aber erst heute konnte ich den Griff so richtig angehen.

Anbei ein paar Bilder vom zerlegten Schwert und vom Plastikgriff.

1000001img2MS5NZ.jpg


1000002img27YJZV.jpg


1000003img23EYY3.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 1328

Als nächstes liess ich mir von einem Kumpel den Klingenschaft verlängern um ein besseres Gegengewicht zu bekommen. Durch den 440er Stahl ist das Schwert weit schwerer als ein professionell gefertigtes und sehr kopflastig, der extralange Schaft gleich das etwas aus.

foto003SJ8JR.jpg


Ich besorgte mir einen Hammerstiel und liess mir den von einem Tischler der Länge nach zersägen. Anschliessend höhlte ich mit verschiedenen Stemmeisen den Griff für die Klinge aus.

foto0016AQCI.jpg


foto002GM8U5.jpg


Und dann war Schleifen und Raspeln angesagt, vor allem viel Schleifen, um den Griff in Form zu bringen.

foto004RUQWK.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 1328

Und dann die eigentliche Griffwicklung. Zuerst habe ich noch die schwarze Rochenhaut angebracht und dann mit der Wicklung nach traditioneller Methode begonnen. Unterstützt von vielen Kartondreiecken (das erleichtert das 'Falten' des Griffbands), aber ohne Leim oder Reiskleber, konnte ich den Griff fest genug wickeln (fast 4h war ich alleine mit dem Wickeln beschäftigt), so dass er zumindest als Schaustück eine Zeit halten dürfte. Und ich schaffte es sogar halbwegs symmetrisch, auch die originalen Ornamente konnte ich allesamt wiederverwenden.

foto0055NN08.jpg


Durch den neuen Griff wirkt das Katana jetzt um einiges edler und der Materialwert hat sich auch fast verdoppelt. In Komabination mit dem passenden Band auch für die Schwertscheide ein sehr stimmiges Gesamtbild, genau so wie ich mir das erwartet hatte.

foto006QAUJ1.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 1328

Und wieder mal eine Bastelarbeit nach mehreren Jahren abgeschlossen. Ging dann doch um Einiges schneller als erwartet. ;)

foto0073EUKZ.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 359

Klasse Arbeit, sieht um Längen besser aus :daumen:

Kannst du vielleicht noch kurz erläutern, auf was man beim Kauf achten sollte? Ich würde da glaub ich auch einfach drauf los kaufen, einfach weils gut aussieht.
 
U

User 1484

Auf jeden Fall schön gearbeitet.:]
Ich hatte mich vor Jahren an einer Schwertscheide aus Metall versucht und auch an einer Gürtelschließe für meinen Waffengürtel.

Bei mir war es aber nicht Kill Bill sondern müsste dann Ivanhoe – Der schwarze Ritter gewesen sein, welcher mein Faible fürs Mittelalter gefördert hat.:happy:



Hat schon einige Schlachten hinter sich...
 
U

User 1328

@Wolfgang: Wenn du ein Dekoschwert kaufst, dann darfst du auch nichts davon erwarten. Willst du dir ein Shinken, also ein tatsählich scharfes Katana kaufen, dann gibt es nur spezielle Onlineshopsm die ein solches anbieten. So etwas kauft man im Normalfall nicht im Messergeschäft um die Ecke sondern es wird massangefertigt. Genau so wie mein Trainingsschwert nicht von der Stange ist sondern eine persönliche Massanfertigung.

Ein Trainingsschwert (aus einer AluZink Legierung) beginnt bei 300EUR und geht bis in den 4-stelligen Bereich. Maschinelle Shinken (z.B. von Hanwei/Paul Chen/WKC Sollingen/Last Legend) gibt es gerade noch unter 1000Eur, die Qualität dieser Schwerter ist aber sehr unterschiedlich, manche gehen mehr auf Optik, manche sind reine Wettkampfschwerter und manche sind wieder nur Deko. Aber es gibt im diesem Segement durchaus sehr funktionelle (sprich: sauscharfe) Schwerter. Handgeschmiedete Shinken (traditionell gefertig von einer japanischen Schmiede) starten bei 1300EUR für die Klinge alleine.

@Daniel: Ja, reine Deko. Mit fest draufhaun oder zustechen bist du aber trotzdem tot.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben