Mantorp - Vorbereitung

U

User 677



20090302_VRTCC5_Mantorp.jpg





Start

Double File nach dem langen Linksbogen vor der ersten harten Rechts, wenn es wieder in den "Zielbereich" geht. Freigabepunkt ab dem ersten Kommandostand auf der linken Seite, also dem ersten Zeltdach an der Boxenmauer.

Offizielle Trainings

18.02. 20.00
23.02. 20:00
25.02. 20:00

Als grobe Orientierung sollten G1 und G2 Fahrer auf dem VR-5 trainieren und alle anderen auf dem VR-10. Das soll kein Dogma haben, dürfte aber für spannendere Trainingsrennen sorgen. Zudem lernt man mit höherer Wahrscheinlichkeit seine Gegner vom Rennen kennen.


VRTCC-W

Anmeldung ab Donnerstag 0:00 Uhr hier: Race Entry List - RACE - Virtual Racing e.V.

Cutting Sonderreglung

In Mantorp kann es bei der Ausfahrt aus der Schikane raus auf die lange Gegengeraden zu einer Linienwahl kommen, die vom eigentlichen Streckenverlauf abweicht und einen Vorteil für den Fahrer bringt. Problematisch an der Sache ist, dass ein bloßes Überfahren des äußeren, linken Curbs in der Regel unabsichtlich passiert. Das Fahrzeug rutscht meist seitlich über den Curb. Das bringt dem Fahrer eher einen Nachteil. Zudem läuft er Gefahr, dass Race das als Cut moniert.

Wählt der Fahrer diese Linie jedoch bewusst, kann ihm das ein Zeitvorteil von einigen Zehnteln bringen, was gerade beim Qualifying Welten ausmachen kann. Das ist nicht im Sinne des VRTCC Regelwerkes.

Da diese Art des Cuttings von Race selber nicht erkannt wird, erfolgt hier zu Teilen ein aktiver Eingriff durch die Reko. Von jedem Fahrer wir die schnellste Runde des Qualifyings gesichtet. Sollte in der schnellsten Runde ein solcher Cut vorliegen, erhält der Fahrer 10 Punkte Strafe und eine Qualisperre für das nächste VRTCC Event, an dem er teilnimmt. In der Umkehrung heißt das, dass Ihr in einer Quali Runde, in der Ihr versehnetlich geradeaus durchrutscht, den Fuß vom Gas nehmt, um sie wertungstechnisch "unbrauchbar" zu machen.

Wie oben beschrieben reicht der bloße Weg nicht aus, um eine Vorteilsnahme zu erkennen. Insofern ist eine Identifizierung eine Cuts durch einfaches Sichten durch die Rekos im Prinzip ausgeschlossen bzw. zu aufwendig. Hier bleibt für leidtragende Fahrer nur der Weg über einen Protest.

Wir wissen, dass das kein idealer Weg ist. Aber ein anderer Weg ist einfach nicht praktikabel. Zudem gehen wir davon aus, dass kein VRTCC Pilot versucht, sich auf diesem Weg bewusst einen Vorteil zu verschaffen.
 

Anhänge

  • Mantorp_Cut.jpg
    Mantorp_Cut.jpg
    49,6 KB · Aufrufe: 69
Zuletzt bearbeitet:
U

User 3712

Wie sieht das mit dem Cutting aus in der "Chicane" vor dem Strip.
Da kann man schon arg räubern. Da ist ja auch wieder ein eingefärbter betonierter bereich hinterm curb. Darf man da noch drauf?
 
U

User 2586

Wie sieht das mit dem Cutting aus in der "Chicane" vor dem Strip.
Da kann man schon arg räubern. Da ist ja auch wieder ein eingefärbter betonierter bereich hinterm curb. Darf man da noch drauf?

Das Regelwerk sagt aus, das 2 Reifen noch auf der Strecke/Curbs sein müssen.

Gruß Peter
 
U

User 3712

Ja, aber in hockenheim gabs auch extra geänderte cutwarnings, dachte hier gäbe es vielleicht auch etwas ;)
 
U

User 677

Wie sieht das mit dem Cutting aus in der "Chicane" vor dem Strip.
Da kann man schon arg räubern. Da ist ja auch wieder ein eingefärbter betonierter bereich hinterm curb. Darf man da noch drauf?

Muss ich mir noch anschauen. Ist es denn so, dass man da so weit drüber kann, dass die Reifennicht mehr den Curb berühren?
 
U

User 1233

Also als wir das den 30 Mann test hatten mag ich mich zu erinnern das man aus der Schikane raus, nach aussen hin viel schwung mit nehmen kann wenn man über den curb hinaus fährt ;)
Ich denke hinter den Curb zu "fallen" ist noch Grenzwertig, aber so zu übertreiben das man auch über die gemalte Fläche hinaus Schwung nimmt, wäre dann bisken dreist viel :]
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 677

Ja, ich weiß, nach links kann man drüber brettern. Ist ne heikle Geschichte.
 
U

User 1148

Ja das kann man schon - wenn man es drauf anlegt - nicht mehr räubern nennen.
'Bewaffneter Raubüberfall' wäre passender ;)

Dieses Stück hier ist gemeint - 4Info
 
U

User 1233

Ja jetzt wo ich nochmal sehe meinte ich das man da in das dunkelere hinter den Curb fallen kann. Afaik "fällt" man da auch wirklich bisken runter hinter dem Curb.
Aber das hellere Grün sollte man wohl eher vermeiden imo, vorallem da bei dem stück wo der curb abgeflacht ist ;) !
 
U

User 561

Ich hab grad mal ein paar Runden gedreht und sehe offen gesagt keinerlei Vorteil durch das Ausweiten der Ideallinie. Zumindest nicht im BMW. Meine besten Ergebnisse habe ich immer regelgerecht erzielt. Auch die schnellste Runde der Onlinehotlaps ist an dieser Stelle blitzsauber gefahren worden.

Es sollen sich mal die Profis zu äussern. Ich würde behaupten, es ergibt sich kein Vorteil.
 
U

User 1233

Ich müsste testen, hab nur das Replay von dem 30Mann test angesehen, jedoch mal die Zeiten mit der Hotlap verglichen *hihi* ^^ von daher kannste alles vergessen was ich gesagt hab :p
Aber ich muss zugeben das ich eh kein Freund von Cutting Strafen, jeder ist ja sowieso Gleichberechtigt in diesem Fall wenn man sich da nach aussen tragen lässt :]
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 3712

Es ist wie Danny sagt, man kann sehr weit drüber, bekommt keine cut warning.
Man "fält" echt ein ganzes stück runter, aber mit dem fronttriebler kann man da locker am gas stehen bleiben.
der rest der strecke ist ok, auch dieser scharfe rechts knick nach der langen links im letzten sektor. da kriegt man relativ schnell nen cut, wenn man zu weit innen fährt.
ich teste das nachher auch mal, speziell im zeitangriff mit ghost, da stellt sich dann raus was schneller ist.
 
U

User 2256

Ich bin ja fahrerisch etwas minderbemittelt und habe bisher die Schikane noch nie sauber getroffen und hänge gerade bei ner 1:21.2xx fest. Finde aber schon, daß man durch das weite raustragen durchaus Speed mitnimmt auf die Gerade. Grad weil innen schnell mal ne Cut-Warnung kommt, bin ich versucht die weitere Linie zu fahren.

Selbst wenn das nicht regelkonform ist, wer will denn die ganzen Rennen und Quali's diesbezüglich prüfen ?

Hinzu kommt, daß diese Strecke superdupermegaeng ist und faktisch Abschüsse vorprogrammiert sind.

Bin mal gespannt, was so abgeht in Schweden.
 
U

User 3086

Frage wäre ja, wie das auf der echten Strecke in den Rennen gehandhabt wird. Läßt sich da irgendwo ein Video finden?
 
U

User


hier 1:00 Min gut zu sehen: Die fahren da völlig sauber.



Ansonsten ist das bei uns allerdings dagegen gesittet ^^
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 3712

Ich dachte nur, das wir evtl ne andere AIW bekommen. Ich hab keine Ahnung wieviel Arbeit das ist.
Ich hab halt mal gesehen, dass es in der Vergangenheit in Puebla ein ähnliches Problem war, und da mussten die armen Jungs von der Reko doch alles haarklein auseinandere nehmen und prüfen.
Wäre ja schade wenn das wieder passiert.

Ich habs gestern mal getestet, und ich komme da auch nie wirklich sauber durch. Wenn ich es aber mal bewusst versuche da so langsam zu fahren dass es passt, dann fehlen mir im 2ten sektor 2 zehntel! Kann aber sein, das ich da nur die korrekte linie noch nicht gefunden habe!
 
U

User 2256

Ich dachte nur, das wir evtl ne andere AIW bekommen. Ich hab keine Ahnung wieviel Arbeit das ist.
Ich hab halt mal gesehen, dass es in der Vergangenheit in Puebla ein ähnliches Problem war, und da mussten die armen Jungs von der Reko doch alles haarklein auseinandere nehmen und prüfen.
Wäre ja schade wenn das wieder passiert.

Ich habs gestern mal getestet, und ich komme da auch nie wirklich sauber durch. Wenn ich es aber mal bewusst versuche da so langsam zu fahren dass es passt, dann fehlen mir im 2ten sektor 2 zehntel! Kann aber sein, das ich da nur die korrekte linie noch nicht gefunden habe!

Jup - genau das ist das Problem. Entweder Mega-Arbeit für die ReKo oder Freigabe der Linie oder angepasste AIW
 
Oben