Lohnt die Investition in Fanatec? von Thrustmaster auf CSW oder CSL?

U

User 12319

Hallo zusammen,

mein erster Beitrag bzw. Frage :)

Erstmal vorab, derzeit nutze ich das Thrustmaster T500Rs inklusive T3PA Pedals und F1 Wheel-Add-On und spiele hauptsächlich F1, Project Cars und früher iRacing. Für iRacing hatte ich zuletzt keine Zeit, jedoch kann ich mir vorstellen dies später wieder zu spielen. Zudem habe ich ein Faible für Open-Wheeler.

Momentan überlege ich, mein Setup mit Fanatec zu upgraden, bin mir hier aber nicht sicher welches Produkt sich "lohnen" würde und was sinnvoll ist.

Habe folgendes Setup zusammengestellt:
CSW V2.5
CSW V3 Pedale + BPK
CS Formula V2 + PAPM

Wird es sich lohnen, das CSW V2.5 zu kaufen, oder ist das CSL Elite PS4 genau so gut? Habe teils gelesen, dass hier die selbe Technik verbaut ist? Weiß jemand ob man die LED´s an der Wheel-Base ausschalten kann?

Gleiche Frage stellt sich bei dem Vergleich zwischen den Pedalen CSW V3 und CSL Elite LC.

Wird sich die Investition von ca. 1.500€ im Vergleich zu dem Thrustmaster Setup bemerkbar machen? Und wenn (hoffentlich) ja, wodurch?

Derzeit habe ich ein simdisplay in gebrauch, welches via USB (Software: SLIMax) mit dem PC verbunden ist. Hierzu benötige ich in den Spiel eine Portfreigabe und muss unter anderem bei den Einstellungen Fanatec auf "Nein" setzen. Weiß jemand, ob es auch möglich ist, alle Eigenschaften (FFB etc.) der Fanatec Produkte und gleichzeitig das simdisplay zu nutzen? Dann würde ich das CS Formula V2 + PAPM sparen und mein Lenkrad mit Quick Release verbinden.

Bin über jede Antwort dankbar. Ist ne große Investition und diese soll nun mal gut überdacht sein :)

Beste Grüße
Tobias
 
U

User 20791

die csw im Vergleich zu den CSL Pedalen lohnen sich sicher.
Aber statt CSW 2.5 + Formula würde ich mir das Simagic M10 mit GT4 Wheel ansehen.
Da hast du um 1200 zwar nur ein F1 ähnliches Lenkrad, dafür ein DD Wheel.
 
U

User 2446

Meiner Ansicht nach bringen die CSP V3 keinen dem Preis entsprechenden Mehrwert gegenüber den CSL-Pedalen. Da wärst Du auch mit der günstigeren Variante sehr gut aufgestellt.
Und bei den Schaltpaddles wäre das neue Magnetic Paddle Module eine Überlegung, wenn Du nicht unbedingt Wert auf die zusätzlichen Kupplungshebel legst.

Die CSW 2.5 ist jedenfalls über der CSL Elite anzusiedeln, aber auch diese ist eine gute Wheelbase. Bei dem Betrag, den Du investieren kannst, würde ich hier schon zur höherwertigen Variante greifen.
Oder aber Du schaust wirklich, ob es nicht gleich Richtung DD-Wheel gehen soll. Wenn Du noch die Geduld hast und etwas sparst, ergeben sich da diverse Optionen. Neben Fanatec selbst und dem bereits erwähnten Simagic natürlich in erster Linie Simucube. Falls dieser Weg eine Überlegung wert ist, musst Du natürlich zuerst mehr zahlen, aber über die Nutzungsdauer relativiert sich das.
Wenn aber das Budget schon am Anschlag ist, bist Du mit einer CSW 2.5 sehr gut ausgerüstet und ich würde mir eben dann etwas Einsparung bei Pdalen und Schaltpaddeln überlegen.

Hier hat übrigens Barry von SRG einen Adapter getestet, mit dem man fremde Lenkräder an einer Fanatec-Base nutzen kann:
https://www.youtube.com/watch?v=Epv2qZzNhJQ
Ich weiß nicht, wie das mit Deinem Display funktionieren würde, aber das könnte eine Lösung sein, da Du ja überlegst, das jetzt vorhandene Lenkrad weiter zu nutzen.
 
U

User 12319

Hallo und vielen Dank für die Nachrichten.

Sigmagic klingt im Bereich DD sehr gut, als Problem sehe ich nur, dass der Aufsatz wenige Knöpfe / Schalter bietet. Dabei nutze ich diese während der Fahrt sehr oft und möchte diese nicht missen. Daher denke ich, wird es doch eher ein Fanatec Produkt.

Mit den Pedals werde ich nochmal gucken. Vielen Dank für den Tipp!!!

Bei dem Budget von 1.500€ bin ich wirklich am Limit. Mehr möchte ich nicht investieren, ist ne Menge Geld für mich und irgendwo muss auch Schluss sein ;)

Ist der Unterschied zwischen DD1 und SCW 2.5 wirklich so groß? und rechtfertigt die knapp 650€ Aufpreis?

Was heißt denn über die Nutzungsdauer? Dachte, dass wenn ich 1.500€ investiere, ich daran lange und ohne Probleme freude haben werde? Mein altes Setup hält schon viele Jahre ohne Probleme durch.

Mit dem Adapter ist ne Idee :)
 
U

User 2446

Das meinte ich, mit der Nutzungsdauer. So eine Base hast Du jahrelang in Betrieb und dann schauen ein paar Hunderter mehr oder weniger gar nicht mehr so schlimm aus.
Ich habe meine CSW-Base jetzt seit 6 Jahren in Betrieb. Also knapp 21 Euro pro Monat zur Seite legen, dann hätte ich jetzt die 1500 beisammen, die Du ausgeben willst. ;)

Eine DD-Base hat halt überall noch mehr Potential. Aber es gibt ja immer etwas, was noch besser ist und nimmst Du eine CSW, dann hast Du eine großartige Wheelbase. Da musst Du Dir keine Sorgen machen.
 
U

User 12319

Ach so, hatte es so verstanden, als würde die fanatec base nicht so lange halten wie die der simagic oder so ^^

Hatte das vorhin auf meinem Smartphone geöffnet und nicht richtig erkannt, dass neben den roten Knöpfen auch drehschalter angebracht sind. Denke unterm Strich sollte das reichen.

Um so mehr man in Foren liest, desto mehr Reklamation erkennt man bei fanatec. Klar, ist normal das wenn man mehr sucht auch mehr findet. Kommt mir nur viel vor. Ist der Support denn hilfsbereit und kulant? Ist es normal, dass die base auch 6+ Jahre hält?
 
U

User 15173

Ich selbst habe nie eine Fanatec Base gehabt. Hab aber selbst viel mitbekommen und hätte persönlich Bauchweh mir eine zu kaufen. (Ist aber ganz alleine meine persönliche Meinung). Kenn auch jmd der 6 Monate lange seine Base hin und her geschickt hat bis die endlich mal problemlos lief.

ich selbst hab die Fanatec V3 Pedale mit dem BPK und kann die nur empfehlen.

Als Base hab ich jetzt seit ein paar Tagen einen Simucube und hatte vorher das Thrustmaster T500 und ich finde den Unterschied immens.

Aber wie gesagt sind alles nur meine persönlichen Eindrücke
 
U

User 12588

Ich hatte mir 2014 die V2 gekauft und hatte die ohne eine einzigen Defekt bis Ende 2019 in Betrieb.
 
U

User 19968

Um so mehr man in Foren liest, desto mehr Reklamation erkennt man bei fanatec. Klar, ist normal das wenn man mehr sucht auch mehr findet. Kommt mir nur viel vor. Ist der Support denn hilfsbereit und kulant? Ist es normal, dass die base auch 6+ Jahre hält?
Ja die hält bei normaler Behandlung locker so lange.
Klar gibt es Ausnahmen, aber das ist bei jedem Hersteller so.
Meine v2 Base fährt heute mein Teamkollege, die macht keinerlei Probleme. Ein anderer Kollege hat seine v2 nach 5 Jahren gegen eine DD1 eingetauscht, auch die läuft beim neuen Käufer problemlos.
Ich persönlich kann nur gutes über den Fanatec Support berichten, viele andere auch.
Aber wie bei allem gibt es auch da wieder Ausnahmen, wir sind alle nur Menschen und die machen bekanntlich Fehler.
Dann mal zum Unterschied zwischen der Base und dem DD - ja er ist verdammt groß, die Base reagiert schneller, man spürt viel mehr, ist schon der Hammer.
Wirst Du dadurch schneller - eher nein, konstanter ja, weil Du eher spürst was das Auto macht und dann dementsprechend schneller reagieren kannst.
Lohnt sich der Mehrpreis - muss jeder für sich selbst beantworten, das sind ja doch so einige Euros.
Bei den Bremsen rate ich Dir aber ganz klar zu den Heusinkveld.
Ich hatte vorher auch die v3 Pedale, aber die HE Sprint sind eine andere Welt.
Und ja, die haben mich schneller gemacht. Man kann damit deutlich besser bremsen.
Allerdings passen die nicht in dein 1500€ Budget.
Meiner Meinung nach machen die HE Pedale in der Anschaffung mehr Sinn wie eine DD.
Und lass Dich nicht von "so vielen" Problemen bei Fanatec irre machen.
Es sind nahezu immer dieselben die darauf rumreiten.
Viele Probleme werden durch User verursacht, viele werden aufgebauscht - siehe Thema QR oder Fanalab.
Fanalab braucht man nicht, ich hab für jede Sim die ich fahre ein Profil im Wheel gespeichert, je nach Sim lade ich das Profil fertig.
Bei Deinem Budget würde ich also zur CSL Base, dem Formula v2 und den HE Sprint raten. Wenn noch Geld übrig ist sitzt das APM eventuell noch drin, ich liebe es.
Das ist aber nur meine Meinung.
 
U

User 2446

Um so mehr man in Foren liest, desto mehr Reklamation erkennt man bei fanatec. Klar, ist normal das wenn man mehr sucht auch mehr findet. Kommt mir nur viel vor. Ist der Support denn hilfsbereit und kulant? Ist es normal, dass die base auch 6+ Jahre hält?

Aus meiner persönlichen Erfahrung kann ich eigentlich nur positiv berichten. Wenn ich den Support mal brauchte, war er immer tadellos. Meine Geduld wurde nie strapaziert und es wurde freundlich und entgegenkommend mit mir kommuniziert.

Ich hatte 2 Fälle, in denen ein Problem vor Ablauf von Garantiefristen auftrat. Im einen Fall (Porsche GT3RS-Wheel, also lange her) war die Ursache ein eingeklemmtes Kabel, also einfach Pech, im anderen (McLaren-Rim) gab es wirklich einen Defekt, der schnell und ohne Komplikationen behoben wurde.

Die Wheelbase habe ich jetzt, wie gesagt, seit 6 Jahren in Benutzung, ohne Probleme. Meine CSW V3-Pedale verrichten ihren Dienst auch seit Jahren klaglos. Dabei gehöre ich nicht zu den Leuten, die hohen Aufwand bei der Wartung der Hardware an den Tag legen. Ab und zu mit dem Staubsauger drüber gehen und alle heiligen Zeiten mal ein Tropfen Öl, mehr mache ich nicht.

Dass man viel in Foren liest, hat natürlich auch damit zu tun, dass Fanatec höhere Stückzahlen absetzt, als andere Hersteller in einem ähnlichen Preisbereich.
Ansonsten würde ich Finus zustimmen. Der Eindruck täuscht, weil man öfters über dieselben Fälle stolpert und unzufriedene Leute sich eben auch immer wieder äußern. Und so manches Problem ist auf denjenigen selbst zurück zu führen, der es anprangert. Insbesondere bei heftiger Kritik am Support bekommt man doch immer wieder mit, dass der Kunde enorm ungeduldig ist, sich gegen das sträubt, was von ihm verlangt wird, oder schlicht einen schlechten Umgangston pflegt.

Selbstverständlich gibt es auch berechtigte Kritik und negative Erfahrungen, für die der Kunde gar Nichts kann. Aber nüchtern betrachtet sind das seltene Fälle und man muss keine Angst davor haben, dass es einem auch so geht. Dann hat man schon ungewöhnliches Pech gehabt, das einen überall erwischen kann.
 
U

User 10300

Ich bin von einem Thrustmaster T500RS zu Fanatec gewechselt und es lohnt sich definitiv in allen Bereichen das ist einfach eine andere Welt. Genau genommen hab ich nun das DD1 und die CSL Elite Pedale. Die Pedale habe ich bereits vor erscheinen der DD1 genutzt und alleine die sind unfassbar besser als die Pedale des T500RS. Aber das FFB der Direct Drive Base ist mindestens mehrere Ebenen besser und genauer. Von daher würde ich dir zwingend ein Direct Drive empfehlen. Ich hatte auch schon Beanstandungen, aber die wurden sehr professionell sowie sehr schnell behoben und bearbeitet, von daher kann ich da nix schlechtes sagen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
U

User 561

Wenn ich den zu bezahlenden Preis gegen den Mehrwert rechne, würde ich nicht von T500RS zu CSW 2.5 wechseln. Ja, es ist ein Upgrade, aber den Mehrpreis in Relation zum Mehrwert ... ne.

Stattdessen würde ich, wenn ein Rig vorhanden ist, erstmal in gute Pedale investieren. HE Sprint oder Meca Cup. Das ist im Vergleich zu den aktuellen Pedalen ein Riesenupgrade.
 
U

User 43

Ich kann Marcus nur zustimmen....der Pedal-Upgrade wäre gewaltig. Ich selbst bin von den CSP V2 auf die HE-Sprint umgestiegen. Das ist eine ganz andere Welt. Wenn dann noch etwas Geld übrig ist, spricht nichts gegen eine CSL oder evtl. eine gebrauchte CSW oder DD-Wheelbase (von welchem Hersteller auch immer)
 
U

User 12319

Wow, wirklich schonmal vielen Dank für alle Tipps und Informationen! Diese sind Goldwert!!!

Das mit den negativen Bewertungen habe ich mir schon gedacht, grade auf Seiten wie Trustpilot etc. schreiben eh nur die, die ne Beanstandung haben... Generell wird im Netz öfter das negative geschreiben als das porisitve.

Dann kann ich also locker davon ausgehen, dass die Base wtc. auch gut +6 Jahre halten wird. Bei der Summe bin ich da schon sehr froh :)

Auf diee Idee mit dem Upgrade bin ich eh erst gekommen, als ich mir neue Pedale gewünscht habe. Dann werde ich hier wohl als erstes ansetzen. Die 780€ für die HE Pedale sind halt schon ne Menge Holz 8o Aber denke da muss ich mal noch zwei, drei Nächte schlafen bis ich hier ne Entscheidung fälle. Nur mal so, gibt´s bei HE den Black Friday oder so ?? Fanatec schreibt ja, dass es hier keine wirklichen Angebote geben wird. Grund, mehr als verständlich.

Hier wurde ja öfter auch die CSL Base vorgeschlagen. Nutzen möchte ich alles am PC, sollte ich (im Fall der Fälle) trotzdem die PS4 Version nehmen? Habe mal irgendwo gelesen, dass diese viel besser sei als die CSL V1.1?

Und wirklich nochmal vielen Dank für die große Rückmeldung! Hilft mir wirklich sehr bei der Entscheidung und beschert mir ein besseres Bauchgefühl :]
 
U

User 19968

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s...natec-simucube-simracing-/1539126808-225-1933
Würde Geld sparen, so sind es nur 670€.
Ich bin mir nicht sicher aber die CSL Elite PS dürfte sich nur in dem verbauten Chip für die PS4 von der normalen unterscheiden.
Auch kann ich Dir nur raten hier immer im Markplatz nachzuschauen, da findet sich einiges.
Problem ist halt das sowohl Fanatec wie auch HE extrem beliebt und daher schnell verkauft sind.
Also erst einmal vernünftige Pedale, den Rest dann mit der Zeit kaufen, so bekommst Du mehr und musst weniger Kompromisse machen.
 
U

User 15173

Da du schon 1500 Euro hast würde ich jetzt einfach mal empfehlen du wartest noch ein wenig bis du noch 100-200 Euro mehr übrig hast.

Dann kaufste dir das Simagic GT4 Bundle und die Fanatec V3 Pedale mit BPK und dann solltest du in meinen Augen die nächsten Jahre deine Ruhe haben.
 
U

User 16322

Oder du schaust nach gebrauchten HE Pro Pedalen welche es auch gerade ein paar bei Kleinanzeigen gibt. Bin selbst von den V3 mit Brake Performance Kit umgestiegen auf die HE Pro und das war noch einmal ein guter Sprung :)

Im Marktplatz verkauft jemand gerade seine Simplicity DD Base für 500-600€.
 
U

User 21046

Wenn du jetzt wirklich wählen musst hochwertige Pedale/günstige base gegen DD Base/günstige Pedale, dann nimm die erste Variante. Ich bin von den Fanatec csl Pedalen auf die HE Sprints umgestiegen und ganz ehrlich, dazwischen liegen Welten. Mal ganz abgesehen davon, dass die csl nur potis verbaut haben, nicht verstellbar sind und nach 4 Monaten angefangen haben zu Flackern. Die he sprint hab ich jetzt 1,5 Jahre. Die Teile sind ein Traum. Kein quietschen, hoch präzise wie am ersten Tag, tausend Verstell- und Anpassungsmöglichkeiten. Und man wird wirklich schneller damit. Ein DD Wheel macht dich konstanter und sicherer und macht natürlich auch mehr Spaß, aber hochwertige Pedale würde ich jederzeit vorziehen. Ich bin begeistert von meiner DD1 aber sry fanatec, bei Pedalen ist Heusinkveld das Maß der Dinge und da wirst du wenig gegenteiliges im Netz finden.
 
U

User 2114

Bei dem Budget würde ich (als ex-CSP V2.5 und ex-CSL Elite Fahrer) auch zu Simagic greifen. Ich fand die CSL Elite LC Pedale auch immer gut, deshalb würde ich sie den CSPV3 vorziehen. Ich fahre selber jetzt VRS Direct Drive und würde auch ein schwaches Direct Drive immer einer Base mit Riemenantrieb wirklich immer vorziehen.

Als Pedale werf‘ ich nochmal die spanischen DC Simracing DC2 und DC3 in den Ring. Ich fahre die DC2 und bin sehr zufrieden damit. Robuste Stahl-Konstruktion mit 100kg Mavin Loadcell und Leo Bodnar Controller. Die 2er Variante hat inkl. Versand nach DE 375€ gekostet und ich find sie sind den CSPV3 in Sachen Stabilität und Bremsgefühl um Welten überlegen.

Grad wenn du Openwheeler bevorzugst würde ich an deiner Stelle also das Simagic Bundle und die DC Simracing DC2 kaufen.


Gesendet von iPad mit Tapatalk
 
Oben