Lötkolbensuche ... Finger verbrennen, aber richtig.

U

User 4444

Hi zusammen.

Da ich mir gerade mit einem unzureichenden Modell an Lötkolben recht schwer tue suche ich was brauchbares ... und bezahlbares. ;)

Zur Auswahl hätte ich derzeit:
* ERSA Lötstation RDS 80 für 125€
* Weller WHS 40D für 90€

Hat da jemand Erfahrungen mit, Vorschläge? Alternativen gar? :D

Danke für die Tipps schon mal.

Gruß,
Michael
 
U

User 1328

Vllt wäre ja auch ein Butangaslötkolben etwas für dich? Ich möchte meinen nicht mehr hergeben. Kein Kabel, schnell heiss, läuft mit Feuerzeuggas. Auch wenn der schon etwas älter ist und noch keine Selbstzündung hat. Einziges Manko der Gaslötkolben ist IMHO die Maximalleistung und das nicht alle nachfüllbar sind (die brauchen spezielle Kartuschen).

Schau mal unter 'Weller Pyropen' oder 'ERSA Independent' nach.
 
U

User 6270

Vllt wäre ja auch ein Butangaslötkolben etwas für dich?


hab ich mir im herbst auch gegönnt
DREMEL VersaTip

seitdem den elektrokolben nicht mehr benutzt :D
für lange lötsessions an der werkbank aber doch nicht zu 100% das wahre

unter der rennbahn/im motorraum/"und mal eben schnell" allerdings gold wert.
 
U

User 453

Was willsn damit löten? So ein Gaslötkolben ist ja ganz praktisch, wenn man keine Steckdose in Reichweite hat, z.B. wenn man viel im Auto rumbastelt. Für Elektronik- oder gar SMD-Arbeiten find ich die aber viel zu klobig. Außerdem lässt sich die Temperatur mit ner guten Lötstation aufs Grad genau einstellen, grad bei empfindlichen Bauteilen wichtig. Mit Ersa und Weller machst du da alles richtig, auch wenn es sicherlich günstigere Lösungen gibt.
 
U

User 3205

hab mir vor ne Weile im Baumarkt was füt 10€ gekauft...reicht locker aus, wenn man nur paar Drähtchen lötet...was hast Du vor bei so einem preis?8o
 
U

User 4444

Ich löte in der Regel mal diversen Kram auf ner Platine zusammen.
Nix wirklich wildes, aber das Billigding für 20€ treibt mich hier in den Wahnsinn.

Hab mich jetzt für das Ersa-Teil entschieden. Hoffentlich ne Anschaffung "fürs Leben", dann rechnet sich auch die Kohle.
Danke für die Tipps, aber diese Butandinger scheinen mir nicht das zu sein was ich suche.

Gruß,
Michael
 
U

User 162

Also ich habe mir damals mal diesen Lötkolben gekauft. Der ist elektronisch regelbar und auch für kleine Sachen zum Löten geeignet. Für Hobbybastler eigentlich OK . Habe damit schon Elkos vom Mainboard ausgewechselt und auch schon an einigen anderen Platinen gelötet.

Edit: Conrad Artikel-Nr.: 588276 - 62 ,(in der Suche eingeben) der Link geht nicht mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 3205

Also mein standard 60 Watt 10€ Lätkolben hat ne feine Lötspitze, bei Bedarf auch ne feine, austauschbar, und hat mich nie im Stich gelassen. Wenn man nicht gerade Sonderheiten löten will..Aber da Du ja schon was hast:p
 
U

User 453

Sowas taugt vielleicht noch zum Kabel verzinnen, aber nicht für ne Platine. Die ungeregelten 60 Watt brutzeln dir da alles weg.

Michael hat sich schon richtig entschieden. Mit der ERSA wird er lange Freude haben, die haben wir seit Jahren auf der Arbeit und sobald dort das Licht angeht, sind die daueran und trotzdem nicht totzukriegen.
 
U

User 1107

qualität kostet geld

mein kolben ist einer von wella,
den hab ich allerdings schon 18 jahre im einsatz

egal ob smd platinen kabel alles wurscht
damit geht es

man bekommt alles mögliche an ersatzteilen und lötspitzen

und kauf dir noch ne entlötpumpe das teil ist so wichtig wie der kolben selbst
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben