laut GPL FAQ Ferrari leichter als Eagle???

U

User

das meint Ihr doch nicht ernst, oder? :rolleyes:

Als ich mit dem roten Renner noch gefahren bin, hätte ich das Game am liebsten in die Ecke gehauen, aber mit dem Eagle kam dann der Wendepunkt.

Eagle ist meiner Meinung nach, für nen Newbie nur nen schnellerer Cooper.

Wollt Ihr das nicht mal ändern ?(

Ich hab mich auf die FAQ verlassen und war echt fast soweit, GPL aus dem Fenster zu schmeissen oder mit nem Hammer zu bearbeiten, wegen dem Ferrari :]

Gruß

Stefan

PS: da ich jetzt von 2 Leuten gehört habe, das ich als Newbie lieber den Cooper fahren sollte, werde ich wohl nochmal vom Eagle umsteigen

GPL Erfahrung 2-3 Tage, also glaubt mir mal, wie ein Noob dadrüber denkt :]
 
U

User 7

Na der Ferrari verzeit schon einiges und hat ausserdem hervorragende Bremsen, das macht ihn für Newbies die direkt was schnelles fahren wollen am besten.

Der Eagle ist zwar auch ein ruhiges Auto, hat aber schlechtere Bremsen und ist nicht ganz so wendig.

Für blutige Anfänger find ich den Cooper immernoch am sinnvollsten, wenn man damit nämlich lernt schnell zu sein ist man in den anderen Autos richtig schnell und ausserdem macht es Spass die "Grossen" mit dem "Kleinen" zu ärgern. ;)

Ausserdem ist Eagle immernoch ein Zeckenauto. :happy:

Gruss
Arvid
 
U

User

ach Du Scheis.. !!!
Ich fahr ein Zeckenauto, ui ui ui, das ist mal nen Argument umzusteigen :D

Auf jedenfall finde ich, das der Eagle auch in die FAQ gehört, wenn der Ferrari da schon nen platz bekommt.

So, dann teste ich mal die Ferrari Bremsen!

Hehe, endlich wieder BOXEN vollll auf gedreht :]


Gruß

Stefan

(sie nannten in Schildi!)
ist hoffentlich nicht auf ein Tier bezogen :D
 
U

User 377

Auch ich bin oftmals eher erstaunt, warum gerade der Cooper so angepriesen wird.

Mag ja sein das ich aus der Art schlage, aber ich finde nach wie vor, das sowohl der Brabham, wie auch der Lotus sehr gutmütige Fahrzeuge sind, mit denen man auch schon mal was zaubern kann, wenn man sich mal verhauen hat mit dem Bremspunkt.

Vielleicht liegt es ja auch daran, das ich es eher bevorzuge mit den Wagen zu "spielen", da ich ohnehin eher zuckende Bewegungen auf der Pedalerie steppe, fast in Rallye-Manier. Für sowas sind mir sowohl der Eagle, als auch der Cooper so stoisch. Der BRM ist geradezu störrisch, aber für NewBees gar nicht schlecht finde ich, gerade weil er nicht so giftig ist und aufgrund seines hohen Gewichts zu frühem bremsen zwingt.

Aber das ist natürlich nur meine eigene Einschätzung und die deckt sich nur sehr sehr selten mit den meisten anderen sehr erfahrenen GPLern.

Kurz und gut, auch ich werde mit Cooper, Ferrari, Eagle und Honda einfach nicht warm. Damit lassen sich zwar gute bis mittelprächtige Rundenzeiten realisieren, aber richtig wohl fühle ich mich in diesen Einbäumen nicht. Und das muß ich, wenn ich ein Rennen bestreiten will und nicht bloß eine schnelle Runde bolzen will.

Norbert Calenborn
 
U

User 144

Also ich bin von Jänner bis Juli im Cooper gefahren und bin irgendwie geteilter Meinung. Auf engen, kurvenreichen Tracks hat er sicher aufgrund seiner Wendigkeit Vorteile, allerdings ist er mir persönlich zu hibbelig. Vor allem mit kalten Reifen ist das Heck ziemlich nervös (sind zumindest meine Eindrücke). Seit der heurigen GGPLC Saison hab ich das Glück (das ist vollster Ernst) im Honda fahren zu dürfen. Mit dem hab ich in knappen 4 Monaten soviel gelernt wie im ganzen Jahr, seit ich GPL fahre. Worans liegt weiß ich nicht. Vielleicht am Handling, da er imo genauso träge ist wie der Eagle. Am Anfang wars ne ziemliche Umstellung, da der Wagen so gut wie keine Beschleunigung im unteren Drehzahlbereich hat, aber mittlerweile will ich ihn gar nimmer hergeben. Macht richtig Spaß der Reiskocher. :)
 
U

User

Stefan Heider Hallo... generell wird wie gesagt der Cooper/Coventry hergenommen, oder auch Masurama oder so (Honda um-gepatched :) ).... ich rate Dir an mal alle auszuprobieren... Ich bin von anfang an mit'm ferrari unterwegs... und OHNE hilfen... manche sagen man sollte MIT hilfen (brems/gas...) anfangen... Meinesachtens ist das qwatsch.... ansonsten braucht man um so mehr zeit nachhinein um OHNE hilfen zu fahren....:d
 
U

User 435

hmmm, ich habe auch mit dem cooper vor n paar tagen angefangen und bin in Zeltweg nich unter ner 1,57,21 gekommen (ich weis ich weis da sind schnellere unterwegs)
dann hab ich mir mal den lotus vorgenommen und bin grade 1,56,75 gefahren
anfangs hatte ich keine runde mit dem lotus ohne 10 drehern fahren können bis ich mal ein klein wenig in sie steuerungslinearität eingegriffen und siehe da, der bengel läst sich problmloser fahren, der rest is training .. wozu ich nicht komme :(
ich glaube ich habe mit stefan am selben tag angefangen
so nun habt da noch ne meinung :D die alles über´m haufen wirft
 
Oben