Lauf #6; Acropolis Rally Griechenland; 14.07.2016 - 27.07.2016>

U

User

rallyLogo-Final.png
Geschichte

Die Rallye Griechenland, meist Acropolis Rally (und nach dem Sponsor: BP Ultimate Acropolis Rally of Greece), ist eine Rallye-Veranstaltung, die in der Region um Athen seit 1951 ausgetragen wird. Von 1973 bis 2013 war sie dabei auch regelmäßig Bestandteil der FIA Rallye-Weltmeisterschaft. Erstmals ausgetragen wurde die Rallye 1951 und ging auf eine Initiative von Shell zurück, die Strecke war 1923 Kilometer lang. Sie führte quer durch Griechenland über Tropoli, Larissa, Kavala, Thessaloniki nach Athen. 1952 übernahm der Automobilclub ELPA das Rennen und ein Jahr später wurde das Rennen international. 1975 wurde die Qualifikation auf dem Flugplatz Tatoi ausgetragen, seit 2008 befindet sich der Endpunkt dort. Die Strecke führt über kurvenreiche, steinige Bergstraßen. Die hohen Temperaturen im Hochsommer und der raue Untergrund fordern die Reifen und Motoren der Fahrzeuge gleichermaßen. Seit 2005 wird eine Zuschauer-Wertungsprüfung im Athener Olympiastadion gefahren. Veranstalter der Rallye ist der griechische Automobilclub ELPA.


Ergebnis


Wetterbericht

1. Tag - Donnerstag - Sonnig
2. Tag – Freitag - Sonnig
3. Tag – Samstag - Sonnig
4. Tag – Sonntag - Sonnig


(Wetterbericht vom 14.07.2016, um 16:05 Uhr, Ort: Nemea, Griechenland, HIER klicken!)


Offizieller Test

TS# 1 - Kathodo Leontiou (Mittag, Service Area)
TS# 2 - Perasma Platani (Mittag, Service Area)


Ablauf

Tag 1
SS# 1 - 9,6 km - Kathodo Leontiou (Nacht, Service Area)

Tag 2
SS# 2 - 10,7 km - Perasma Platani (Morgen, Service-Area)
SS# 3 - 4,5 km - Fourkéta Kourva (Mittag)
SS# 4 - 10,7 km - Perasma Platani (Abend, Service-Area)
SS# 5 - 4,8 km - Ampelonas Ormi (Abend)

Tag 3
SS# 6 - 9,6 km - Kathodo Leontiou (Mittag, Service-Area)
SS# 7 - 5,7 km - Ourea Spevsi (Abend)
SS# 8 - 9,6 km - Kathodo Leontiou (Nacht, Service-Area)
SS# 9 - 7,1 km - Abies Koiláda (Nacht)

Tag 4
SS#10 - 10,7 km - Perasma Platani (Morgen, Service-Area)
SS#11 - 9,6 km - Kathodo Leontiou (Morgen)
SS#12 - 10,7 km - Perasma Platani (Mittag, Service-Area)

(Gesamt 103,3 km Wertungsprüfung)


Reglementinfo's

BITTE BEACHTEN:

Aufgrund der immer noch nicht 100% gelösten Probleme mit dem Racenet, bitte vor dem betreten der Rally (gilt für jedes betreten) bitte für folgendes Sorge tragen, damit Probleme vermieden werden bzw. minimiert werden.

1. Achtet darauf dass ihr eine saubere Internetverbindung habt, unterlasst downloads etc. wenn möglich.

2. Vor dem betreten der Meisterschaft, KEINE weiteren Fahrten in Dirt Rally vornehmen. Am besten vor dem betreten der Liga-Lobby das Spiel (und Steam) neu starten.
3. Bei einem Racenet-Verbindungsabbruch, Steam neu starten und erneut versuchen (Spiel nicht verlassen)

4. Wenn der vorherige Punkt ohne Erfolg bleibt dennoch die Lobby mit "Speichern und Beenden" verlassen.

5. Ihr dürft bei einem unverschuldeten Verbindungsabbruch die Rally bei Etappe 1 neu starten (ACHTUNG: Funktioniert nur sporadisch und geschieht beim nächsten betreten automatisch!)
- Reglement §7.6 beachten (§7.5 außer Kraft gesetzt!)



Viel Erfolg - Eure VRRC Admin's!
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User

Anbei schon einmal mein Video für den Rennbericht. Der Lauf ist ein früher Test. Das Setup von Wales hab ich angepasst. Und bis auf das Anbremsen an langsame Kurven ist das Setup schön loose. Wenn ich nun noch das Einlenken an den Haarnadeln noch etwas besser in den Griff bekomme passt das. Griechenland ist ne absolute Fahrerstrecke. Das Setup ist hier weniger entscheidend wie in Deutschland.

 
U

User 987

Ich glaube, dass es diesmal einige Abflüge geben wird. Ich für meinen Teil lande entweder weit vorne oder hab das Auto zerstört. ;)
 
U

User 11147

Oha, Michael macht druck! :D
Ich hab zurzeit nichtmal auch erst nur mit dem Gedanken an Training gespielt.....
Griechenland bisher nur mit Gruppe B und R4 gefahren. Mal gucken, wie man den Polo da einstellen muss, aber die Strecken da amchen Spaß!

Und ich finde das Setup überall gleich wichtig, sogar vor allem auf Fahrerstrecken noch wichtiger. Wenn ich nämlich nicht vollstes Vertrauen ins Auto habe, kan nich nicht ans Limit gehen ohne dass es zwangsweise irgendwann schief geht.

Genrell würd ich sagen: Weiche Federn und lowspeed dämpfer, dafür recht harte highspeed dämpfung mit relativ harten stabis. Diff muss man ausprobieren, würd ich aber recht stark einstellen.
Keine Ahnung obs funktioniert, das würde ich aber erstmal als Richtung ansehen, in die es gehen sollte.
 
U

User 11147

So, dann habe ich auch grade mal angefangen zu fahren.
Macht wirklich laune Griechenland, aber vor allem Perasma Platani hats mir angetan. Aber die ist echt schwer, da kann man so schnell das Auto zerstören wie sonst kaum möglich ist.
Und wen hat man dann da bei Kathodo Leontiou gefunden? Den Seppl! :D
Greece 1 Training Sepponen.jpg

Laut dieser Tabelle kanns wieder knapp werden. :rolleyes: :happy:
 
U

User

Alter Schwede! Da Fehlen mir mal 8 Sekunden. OK, man sieht im Video dass da noch was geht, aber 8 Sekunden ist hart. Wenn ich auf 2-3 dran bin wäre das OK. Ihr müsst bei dem Tempo eh erstmal durchfahren.
 
U

User 11147

Ihr müsst bei dem Tempo eh erstmal durchfahren.
Ja, das ..... stimmt. :D
So viel Risiko werd ich auf jeden Fall nicht gehen, vor allem bei Perasma Platani nicht. Da gehts einfach in einigen Kurven zu schnell in den Abgrund oder gegen nen Stein/Baum.
Mein Ziel ist es, endlich mal ohne größere Fehler ne ganze Rally zu fahren, nicht so wie in den letzten zwei. Da hat Martin ja immer schön mitgemacht. ;)
 
U

User

Jap bei mir ist Top3 das Ziel ohne die Kiste zu zerbeulen. Die Haarnadeln machen mir noch zu schaffen. Uphill ist einfach so viel intensiver als Downhill...
 
U

User

Kann die Rally jetzt nicht erstellen, da das Racenet nicht erreichbar ist. Ich versuche es später nochmal. Falls die Rally nicht um 12 Uhr startet keine Sorge ich bin dran.
 
U

User 14671

Oh man , was ist denn schon wieder mit Race net? Nicht schon wieder
 
U

User 11147

Ihr wisst wirklich, wie man jemanden demotiviert! :rolleyes:
Is ja nicht so, als würde ich Griechenland das erste mal fahren. ;) Nur mit den WRC Autos ab 2000 das erste mal.


Und ich verstehe ja, warum man manchmal doch etwas Hass auf Racenet hat....aber wenn bei iRacing nachm Update die Seite hinüber ist, Server abschmieren und noch drei Patches nachgereicht werden müssen ist für die meisten noch alles ok....die dürfen das oder wie? ^^

Naja, is ja auch egal, ich freu mich totzdem auf die Rally!
 
U

User

Naja heut auch net viel besser. Wenn ich die Zeit zusammenrechne, zwischen einem klick auf der iR Setie bis dann was passiert, kann das Racenet noch sehr oft abschmieren und ist im durchschnitt immer noch schneller als iR. :D
 
U

User

Unsere Griechenland steht! Die Startzeit ist um 17:00 Uhr.

Ende der Veranstaltung ist Mittwoch den 27.07.2016 um 23:59 Uhr. Danach ist es nicht mehr sicher ob Eure Zeiten noch gewertet werden. Die Veranstaltung läuft lediglich länger damit die Organisation Zeit hat die Ergebnisse abzurufen.

Das Wetter sorgte für eine absolute Überraschung *IronieOff* und beschert uns viel Sonnenschein und Hitze. Also perfektes Feeling in Euren Sim-Räumen! :D

Nach der Griechenland ist dann noch einmal eine Woche Pause, danach geht's Woche für Woche bis in den Dezember weiter!! Die Saison ist komplett terminiert für alle die es noch nicht mitbekommen haben. Mit unserem 6. Lauf feiern wir dann auch Bergfest, und somit erreicht Ihr mit Eurem Zieleinlauf auch die Hälfte der diesjährigen VRRC!

Viel Erfolg - Euer Adminteam!
 
U

User

Etappe 1 gefahren... Beim uplaod, hängt sich das Spiel auf und Ende. Keine Ahnung was nun ist, ich schau morgen rein. Wollts gar net mehr wissen.
 
U

User 4414

Also VRRC mit Rift ist ne ganz fiese Sache :happy: ... meine Frau stand neben mir und hat gelacht weil ich gefahren bin wie mimimimimimmi 8o ... Ich hab an Stellen gebremst wo ich Angst hatte, normal gehts da voll.

Naja 2 Etappe dann abgeflogen und den Hang runter. Spaßig wars aber trotzdem
 
U

User

Hab die Rally nun beendet, das war nix. Das sollten einige einfach vorbei kommen. Hier stößt das SPIEL an seine physikalischen Grenzen. Anbei mein offizielles Statement für den Rennbericht:

"Die Zielsetzung war die Rally ohne Unfall zu beenden. Die erste Hälfte der Rally war tadellos. Vernünftige Zeiten mit überschaubarem Risiko. Samstag Nacht dann in der zweiten Etappe nahm das Unheil seinen Lauf. Auf einer Highspeedpassage, 6. Gang, im Begrenzer, habe ich eine Bodenwelle falsch angefahren. Das Fahrzeug versetzte sich um 2 Meter nach rechts. Dabei berührte ich einen Stein sehr unsanft. Ab diesem Moment wurde ich "vorsichtiger". Die Zeiten brachen ein und das Vertrauen ins Auto wurde mit jeder Etappe weniger. Meinen Rhythmus aus der ersten Hälfte der Rally fand ich nie wieder. Daher schlichen sich dann auch Fehler ein. Mein Fazit? Auto, mein Co und ich haben die Rally beendet. Mehr ist es nicht!"


Ich bin nun erstmal im Urlaub. Wünsche allen noch viel Erfolg. Ich freu mich auf die Zweite hälfte der Saison. :D Haut rein !
 
Oben