Lauf #5; ADAC Frühlings Rally Deutschland; 09.06.2016 - 22.06.2016>5

U

User 12635

Muss auch kurz meinen Senf dazugeben.
Gleich vorweg, mit dem Ford habe ich null Erfahrung und ich glaube dir auch wenn du sagst, die Kiste geht nicht. Aber trotzdem muss ich etwas kritisches dazu von mir geben.
Bevor Jan hier auftauchte, reichte bei meinen Trainingszeiten immer eine Top 150-200 Zeit in der Weltrangliste um bei der jeweiligen Rallye ganz vorne mitzufahren. In Hammerstein zB lag meine Zeit zu Beginn um 5:58. In der Testsession habe ich mal kurz nachgeschaut.. da waren eure Zeiten nicht schneller. Mit diesen Zeiten lagen wir alle locker unter den Top 200. Also alles im Lot... Dann kam Jan:D
Um mit ihm mithalten zu können, musste ich mich nochmal richtig reinfuxen und ich war selbst ein bischen überrascht, welche Zeiten ich dann fahren konnte. Man muss sich vorstellen... Jan ist in Oberstein, mit 5:39 ich glaube 7. in der Weltrangliste. Die ersten 4 Heinis mit Fabelzeiten kann man streichen, dann wäre er 3.!!! Nix mehr mit Top 200!!! Meine Hochachtung übrigens vor dieser Zeit, Jan...

Mic, zu deiner Polozeit in Hammerstein mit +2 Sek. zum führenden... Somit eine 5:54,9!! Wäre übrigens Top 30 in der Weltrangliste und das mit Standardsetup... Dafür habe ich deutlich länger über müssen:D

Aber egal. Ich hätte überhaupt kein Problem damit, wenn man auch unter der Saison das Fahrzeug wechseln könnte. Wäre eigentlich blos fair und würde uns eine Debatte wegen der Autos ersparen.

Im übrigen Mic hast du die Meisterschaft sicher noch nicht verloren, oder wer sagt dir, dass wir nicht auch mal ausfallen?

Ich für meinen Teil muss nochmal Jan zu seinen gefahrenen Zeiten gratulieren. Unter normalen Umständen kann ich bei der Deutschland nicht mithalten, ausser ihm passieren mehr Fehler als mir.
 
U

User

Ich geb Dir teilweise recht. Naja wir wollten, die Punkte mal ausgenommen, am Reglement nichts ändern. Zumal jeder Zeit hatte das Fahrzeug auszusuchen. Ich bleib beim Ford. In Natura könnte ich das Auto auch nicht so einfach tauschen. Naja es wird sicherlich auch Leute geben die mit dem Fiesta schnell sind. Meine Zeit lag bei 6:01 mit'm Fiesta mit einer "fast perfekten" Fahrt. Zumindest was meine Leistung angeht. Mit dem Polo Standardset war es dann eine 5:55,xxx glaub ich. Beim 3. Versuch. Zudem habe ich hier die meiste Trainingszeit investiert. Der Fiesta wollte einfach nicht. Der ärger gestern über die Rally ist etwas verflogen. Mein Fehler war dem Fiesta nach der Monte "trotz" Rückstand auf den Polo weiterhin zu vertrauen. Wie gesagt mag sein, dass es andere gibt die mit dem Fiesta an die Polo-Zeiten rankommen. Ich gehöre nicht dazu. Meine Polozeiten sind deutlich besser als meine Fiesta Zeiten.

Um das aber abschließend zu sagen: An Jan wäre ich dennoch nicht rangekommen. Die Zeiten sind abartig gut. Mir jedoch in 6 Etappen +1 Minute einzufangen wäre, in Deutschland, mit dem Polo aber nicht passiert. Egal. Abhaken. Mund abwischen. Griechenland sieht vielleicht wieder anders aus.

Gratulation an das Podium!!
 
U

User 9083

Um das aber abschließend zu sagen: An Jan wäre ich dennoch nicht rangekommen. Die Zeiten sind abartig gut. Mir jedoch in 6 Etappen +1 Minute einzufangen wäre, in Deutschland, mit dem Polo aber nicht passiert. Egal. Abhaken. Mund abwischen. Griechenland sieht vielleicht wieder anders aus.

Deswegen musst du die Karre aber nicht gleich wegschmeißen... :rolleyes:

Was Jan und Seppo sich davorne geben ist konstant abartig.. Nice..

--- Zeiten aktuell ---
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 9083

Juhu, erste Etappe nur 2sek hinter Jan. Ich sollte öfters mit Schiene am Fuss fahren:p.

Das Setup hab ich so zamgewürfelt bis es gepasst hat.
Aufn ersten Blick sieht es gar nicht nach Rally GER aus weil es teilweise so weich ist usw..

Ein kleines Problem hab ich doch noch, in schnellen Kurven, ab 3.,4. Gang unter Gas driftet mir der Popo immer weg.. (hab Stabi und Dämpfer vorne weich hinten hart).. Was kann ich da tun?
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 11147

Die Rechnung des weichen Setups:
Das Auto rollt mehr, die Aufhängung bewegt sich mehr und er wird bei höheren Geschwindigkeiten "schwammig" zu fahren. Außerdem hast du eine größere Sturzänderung durch das stärkere Rollen des Fahrzeugs. DAs heißt, dass du ab einer bestimmten Geschwindigkeit auf der AUßenkante des Reifens unterwegs bist und nicht die volle Auflagefläche nutzen kannst.

Dafür bist du aber in den langsameren Kurven schneller und das Auto verzeiht kleine Fehler in der Lenkung eher als bei nem harten Setup.

Durch den harten Stabi hinten hast du da nen viel größeren Laststransfer, also hast nen unterschied zwischen vorne udn hinten. Dieser Unterschied wird mit zunehmender Geschwindigkeit größer.
Und je mehr Lasttransfer, desto schneller lenkt die Achse ein, aber desto weniger Grip hast du Mitte der Kurve auf der Achse. Das ist eben die Balance, die dann bei dir in shcnellen Kurven nicht passt.
 
U

User 9083

Okay, danke für die Antwort. An sich bin ich damit wirklich schnell und sicher unterwegs, solang es nicht abn 4.Gang geht.
Da muss man in schnellen Kurven etwas vom Vollgas gehen, bzw. den Hintern kontrollieren.
 
U

User 987

Nach vielem rumprobieren, hier noch ein Tipp zum Racenetproblem:
Sollte durch den letzten Patch behoben sein, aber bei hohem traffiq ists wohl wieder am einknicken. Wenn man dauernd "Return" drückt geht´s weiter, doch man muss durchfahren bis zum Ende, denn zwischenspeichern funktioniert dann nicht mehr.
 
U

User

Ich hatte das nun in Deutschland auch. Ich hab dann einfach nen Kaffee getrunken und dann nochmal auf weiter, dann gings.
 
U

User 250

Ich hatte das nun in Deutschland auch. Ich hab dann einfach nen Kaffee getrunken und dann nochmal auf weiter, dann gings.

In meinem Fall hatte es selbst dann nicht geklappt, als ich es 20 Minuten später versucht hab. Da ich dann aber auch weg musste, konnte ich nicht länger warten.
 
U

User 2637

So Deutschland Rally abgeschlossen.
Momentan auf P 14 . Wäre schon ne schöne steigerung wenn es so bliebe ;)
Ist ja erst meine 2 Rally ohne viel Training.

Hat mir wieder sehr viel Spaß gemacht und freu mich schon auf die näschte Rally.

Aber ist das nur ne Meinung von mir oder werden die Bremsen zum Schluss immer schlechter ?
Das quietschen der Bremsen wurde auch stärker in den letzten Etappen.
 
U

User 9083

Gratz den Ankommern.. Das kann doch echt nicht war sein! Bin WP4.. Insgesamt nur 6 Sek. hinter Jan, super gefahren und dann lädt dieses Drecksdirt die Zeiten nicht hoch. Ich wollte probieren via Steamneustart..Natürlich darf ich jetz von vorne beginnen. Das kann echt nicht sein.

Aus lauter Wut im Bauch gleich bis zur 5. durchgefahren. In der 1. ne Sekunde langsamer und in der 3. 6 Sekunden langsamer..
Das ich mit den beiden vorne nicht mithalten kann, war mir klar. Aber sowas ist einfach nervig.. So ein S...coding
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 987

Hab heute auf mein sicheres Setup gezählt, lief gut, aber den Daniel als hinter mir machte mich vohl nervös. Auf der letzten Etappe habe ich schon in der 4. oder 5. Kurve eins aufs Hinterrad bekommen, tja, so musste ich nur noch drauf warten das der Gummi wegfliegt, was auch kurz später geschehen ist, dadurch hatte ich ca. 1 Min verloren.
Übrigens, der Zeitenupload lief etwas träge aber war immer gut.
 
U

User 12844

Hallo zusammen,
ich hab hier die Setup Tips etwas befolgt die hier anfangs geschrieben wurden. Bin soweit wirklich zufrieden was das Handling in den Kurven angeht. Vorallem ist es einen riesen Hilfe in den schnellen Kurven. Hier schonmal ein riesen Dankeschön an Jan. Jetzt muss ich nur noch etwas warm werden mit dem ganzen.

Aber ein Problem hab ich noch. Wenn ich Kurven anbremse und über Bodenwellen komme blockieren die Vorderreifen und das Auto geht aus. Wo muss ich etwas verändern damit das passt? Bremsbalance möchte ich nicht noch weiter nach hinten stellen weil ich Übersteuern beim Bremsen nicht mag. Das muss ja was mit der Ferderung vorne zu tun haben dass mir der Bodenkontakt verloren geht. Kann mir jemand helfen?
Aktuelle Einstellung:
Aufhängung:
Ferderrate mitte
Zusatzferderung komplett Fest
stabi mitte

Dämpfung:
Federung ziemlich weich
schnelle Federung etwas über mitte
Zugstufe ziemlich fest
rest ist alles mittig

Danke schonmal. Ich fang jetzt schonmal an, muss halt etwas beim Bremsen aufpassen. Aber vielleicht bekomm ich ja noch rechtzeitig gute Tips die ich dann in den Servicebereichen umsetzen kann.
 
U

User 9083

Beim Polo passiert das wenn man nicht rechtzeitig runterschaltet, ob es dasselbe beim Ford ist weiß ich nicht.
 
U

User 8739

Beim Subaru ist das genauso. Bei krassen Bremsmanövern geb ich leichte Gasstöße um die Karre am Laufen zu halten. Hab schon überlegt die Kupplung zu nutzen. Wenn die Kupplung aktiv ist muss ich die doch bestimmt auch beim Anfahren benutzen oder?
 
U

User 11147

Das hat nicht viel mit dem Setup zu tun. Klar kann man da was umstellen, damit es ein ganz bisschen besser wird, aber das würde ich nicht machen.
Das Problem ist da leider der Fahrer:
- früher runterschalten (ich kloppe den soagr manchmal in den begernzer, auch wenn das eher aus versehen passiert)
- und wenn er blockiert sofort die bremse lockern. das sollte eine normale reaktion sein, denn sobald die räder blockieren ist das so, als würde man nur leicht bremsen mit dem nachteil, dass man nicht mal mehr lenken kann.
- wenn die räder nicht mehr blockieren oder nur ganz kurz sollte er nicht mehr ausgehen. passiert es dir dennoch häufiger, dann noch kurz 5-10% aufs gas bei jedem schaltvorgang, wie schon geschrieben
 
U

User 21

Ich bin raus. Nach Etappe 8 ? klappt das Hochladen nicht und anschließend soll ich wieder mal bei 1 anfangen. Kein Bock mehr.
 
U

User 9083

Angst, Technik, Wut und Konstanz

Endlich geschafft!
Was für eine tolle Rallye.

Nach anfänglich langer Setupsuche, wurde der für mich beste Kompromiss gefunden.
Zu meinem Erstaunen, war ich gar nicht mehr soweit weg von den irren da vorne, wie zu beginn gedacht.
Übung macht den Meister und so war es auch hier. Jeder Bremspunkt wurde auswendig gelernt, Orientierungsobjekte gesucht und gefunden. So konnte es losgehen.

Nach anfänglich technischen Problemen seitens der Orga, fing ich an meine Runden mit ordentlich Dampf im Bauch über den Hammerstein und Oberstein zu fahren.
Dass das aber nicht gut gehen kann, merkte ich in der 3.WP als ich einige kleinere Fehler beging, die sich schließlich summierten.
Schließlich abgeschlagen von Sepponen und Grimgaric, wandte ich mein Blick nach hinten und dort waren viele ganz nahe. ItzMoo, VRSmokey und Soulfly ließen es ebenfalls Krachen und erhöhten den Druck zunehmend.

Ich kam schön langsam in die Sporen, aber die Zeiten ganz vorne ließen mich nur verblüffen. Teilweise fuhr ich perfekt ohne Fehler, dennoch sind Sepponnen und Grimgaric konstant mind. 2 Sekunden schneller.

P_Muller_WRC_Ger1.jpg

Meinem Stiefel zu fahren und nicht allzuviel zu riskieren war daher meine Devise und so kam ich eigentlich relativ gut durch. Mein Auto blieb äußerlich auch fast unberührt, nur Sträucher und Strohballen brachten ein paar Kratzer rein.

P_Muller_WRC_Ger2.jpg

Der Druck von hinten blieb bestehen, nur einmal ein Hinkelstein berührn und schon hat man mindestens 1:30min verloren. So ergings wohl leider Soulfly und TheMic, die ihre Segel nach 7 bzw. 8 Streichen mussten.
ItzMoo hatte auf der 8 (?) wohl auch seine Probleme und verlor einiges an Zeit, was mir den Druck dann etwas von dem Lenkrad nahm.

Äußerlich machte mein Polo einen guten Eindruck doch Aufhängung, Turbo und Motor fielen regelmäßig unter die 90%.
Das beeinflusste meine Performance um die WP7-9 stark. Besonders im regnerischen Hammerstein, kam ich des eine oder andere mal ins Straucheln.

Es gab auch einige BigMoments an denen ich knapp am Totalschaden vorbeischrammte wie z.b. im folgenden Bild:
P_Muller_WRC_Ger4.jpg

Zum Glück überstand ich die rutschige WP10 und 11 und konnte nochmal in WP12 meine PB setzen.
Ich bin sehr gespannt, wer von den beiden vor mir den Sieg holt.

Mein Polo hatte dann doch ein paar sichtliche Spuren, aber er brachte mich sehr gut über die Panzerplatte!
P_Muller_WRC_Ger3.jpg

Gratulation allen Ankommern und viel Glück allen Nochfahrern.

-----------------------------------------

Ich hätte noch ein paar organisatorische Bemerkungen:
- Wenn wir schon extra Punkte in der letzten Vergeben, warum nicht nach WRC Vorbild? Die ersten 3 werden belohnt?
- Da ich öfters von Michael gelesen habe, dass er anscheinend mit TC fährt, frage ich mich erstens, was denn die anderen für Einstellungen fahren und warum man hier nicht einheitlich wird.
Ich hab mal nachgesehen, ich fahre z.b. mit ABS 2 und TC AUS.. Wenn dann welche z.b. in Monte mit TC fahren, haben die eventuell nen beträchtlichen Vorteil. Darüber sollte man mal nachdenken.

- - - Aktualisiert - - -

Ich bin raus. Nach Etappe 8 ? klappt das Hochladen nicht und anschließend soll ich wieder mal bei 1 anfangen. Kein Bock mehr.

Hey Peter, das ist bitter. Ich hatte das auch 2 mal.. Das erste mal durfte ich auch nochmal von fahren, weil ich aus Dirt flog.
Dann ist mir das nochmal passiert und habe 50mal gedrückt, bis es wieder ging.
Aber den Frust kann ich verstehen.
 
U

User 11147

Gratz Patrick!
Hammer, dass du trotz Verletzung gefahren bist und dann auch nicht gerade langsam! :]

Das mit den Punkten hört sich gut an, wenns in der WRC so gemacht wird, können wir das hier so auch gerne machen. Muss nicht sein, aber es ist noch ein weiterer Ansporn für mehr Fahrer. ;)

Das ist das erste mal, dass ich hier von TC und ABS höre. Ihch abe nie darüber nachgedacht.
Hab das schon immer aus, bin nie mit einem von beidem gefahren....ich will ja, dass die Räder durchdrehen, wenn ichs nicht will, muss ichs mitm Fuß regeln.
Genauso will ich, dass die Räder blockieren (vor allem auf Sand oder Schnee) und wenn ich das nicht möchte, muss ich eben passend den Fuß auf der Bremse haben.
TC und ABS hab ich also auf dem Setting "Fuß". :D

Auch auf der Monte fahre ich ohne irgendwas, und ich habe beobachtet, dass ich häufig auf dem Asphalt langsamer bin, oben auf dem Eis aber wesentlich schneller kann, als andere. Gut, ein paar der üblichen in der Weltrangliste vllt ausgenommen, aber so habe ich das beobachtet.
 
Oben