Lauf #3; Rally Wales; 14.04.2016 - 27.04.2016>>

U

User 11858

Ich habe mich gestern auch versucht und direkt auf Etappe 1 den Mini ganz schön zerstört.
Überschläge, quer gegen die Masten/ Tore und soweiter.
Schon in der ersten Etappe habe ich dabei ~1,5 Minuten verloren.
Beim ersten Reparaturstopp war der Service dann nur ein Tropfen auf dem heißen Stein.
In der nächste Etappe habe ich dann versucht ein bessere Mittel aus pushen und Sicherheit zu fahren. Bei der Hälfte wurde ich aber schon 2-3x zurückgesetzt und das Auto war lediert ohne Ende so dass ich dann einfach den Ausweg "Aufgabe" gewählt habe. Ich hatte das Auto zwar komplett auf weich gestellt, aber ich glaube wirklich ideal war das für mich nicht.
 
U

User

Naja ich fahre eigentlich immer so dass ich ankomme. Das problem ist das selbe wie in Schweden und der Monte. Selbst wenn ich die kommendenen beiden Strecken trainiere, fühlt sich das Auto im Wettbewerb deutlich anders an. Es verliert massig Grip und das Fahrwerk wird immer weicher. Trainier ich dann offline, hab ich aber ein frisches Auto. Das hat mich in Schweden schon derart geschafft, dass ich mich deshalb dazu entshcieden habe die Rally ohne Zwischentrainings zu fahren. Ich merke eben dass ich zu beginn durchaus bei der Musik bin, mit fortschreitender Rally im Vergelich zum Rest jedoch deutlich verliere.

Ich habe keine Ahnung wieso ich da zum Ende hin so nachlasse. Ich fahr die Rally nun einfach durch. Das Schadensmodel ist ebenfalls nervig und hilft dem Realismus auch nicht. Reifenschaden +1:30 min, 7 facher Überschlag oder mein Mordanschlag auf die Betonmauer bei der Monte sind 15+ sek und danach geht's fast ohne Probleme weiter.
 
U

User 13230

So hab heute eigentlich vor gehabt die Rallye komplett zu absolvieren. Die erste Etappe hatte ich bereits und war guter Dinge. 2.3. Und 4. Etappe war ich auch mit zufrieden. Dann kam Etappe 5, richtig gut durchgekommen und wahrscheinlich persönliche Bestzeit. Wahrscheinlich aber nur, denn auf einmal schwarzer Bildschirm und toten Stille. PC ist aus. Ich hoffe meine Nachbarn beschweren sich nicht gleich denn ich hab meiner Wut freien lauf gelassen. Nach dem ich mich nun etwas beruhigt hatte, dachte ich ich könnte dort weiter fahren wo ich rausgeworfen wurde. Pustekuchen, kann alles noch mal fahren. Ich glaube aber nicht dass das im Sinne der Rallye ist.
Meine Frage nun: noch mal durch oder bin ich raus?

Wenn ich raus bin kann ich mit leben, ärgert mich nur dass der PC gerade bei einer wahrscheinlichen Bestzeit den Geist aufgibt. Und das in der Zieleinfahrt -.- Pech muss man haben!
 
U

User 9083

Schade stephan.

Naja Realismus is in wales weit gefehlt. Brauch mir keiner sagen, dass ein WRC wegen ner Kieskante hochspringt oder sich überschlägt.
Dasselbe mit den Ansagen. Zu 90% sind diese ein Gang zu hoch. Richtig schlecht.

Aber leute, es kimmen einfache Rallyes wie Deutschland. Da wirds wieder enger.
 
U

User 12635

Hm... mit nachlassendem Auto habe ich eigentlich keine großen Probleme. Zumindest nicht in Schweden (Hyundai) oder bei der Monte (VW). Hier in England ist mein Auto schon arg lädiert und ich weiß noch nicht, wie sich das gegen Ende auswirkt... Aber dass ich massig Grip verliere, könnte ich eigentlich nicht behaupten.
Ich trainiere auch die folgenden zwei Prüfungen und versuche 2-3 mal fehlerfrei durchzukommen. Dabei versuche ich das Risiko durch Speedanpassung zu minimieren um dann im Wettbewerb halbwegs das selbe Tempo zu gehen. Gelingt mir meist ganz gut, ausser ich habe im Training zu viele Fehler gemacht und werde dann im Wettbewerb nervös. z.B. hier in England bin ich auf WP 1 im Training immer 2:55 - 2:57 gefahren, im Wettbewerb dann eine 2:59. Auf WP 6 war ich näher dran... im Offline Training zwischen 5:59 - 6:05... im Wettbewerb 6:04. Und da hatte ich bereits ein kaputtes Auto. Über ein großartiges Nachlassen meines Autos kann ich mich also sicher nicht beschweren. Schwächere Zeiten liegen da eher an mir...
Michael... vielleicht liegts am Ford??? Liegt´s nicht immer am Ford8)

Beim Schadensmodel stimme ich dir zu 100% zu. Bei der Monte bist du wegen eines Mini-Ausrutscher komplett raus und hier kugelst du im 6. Gang durch die Pampa und hast immer noch alle Räder dran. Auf der anderen Seite würde ich aber auch nicht ganz soviel riskieren, wäre man nach einem Crash wie bei der Monte komplett raus.
 
U

User 9083

6:04.. Na toll, ich hoffte schon auf ne realistische chance dich zu knacken..:(
:)
 
U

User 12635

Naja... dafür warst du auf der 7 wieder schneller. Und auf der WP 6 bist du auch 6:09 gefahren. Da liegen wir sehr eng zusammen.
 
U

User

So meine Freunde, auch ich bin nun durch. Start Etappe 7 und nach 200 Metern bei der Wasserdurchfahrt, frag mich einer wie das ging, sagte der Copilot "right side puncture". Ich war mir erst nicht sicher und das Auto fühlte sich zu beginn noch gut an. Auf der Highspeedpassage danach in der 4 links, drehte sich das Auto ein. Ich konnte es abfangen, langsam abbremsen und dann den Reifen wechseln. Nach der Etappe standen dann satte +2 mins. auf dem Konto. Platz 5 oder 6. Eine Minute auf Platz 3. Dann war eh alles egal. Also los und einfach nur noch genießen die Wales... und dann das Unglabliche. Ohne zu arg zu pushen lief es dann auf einmal wieder. P3 am Ende wieder inne, wobei ich noch nicht weiß ob alle durch sind. Zudem auf Patrick wieder 25 sek. gut gemacht. Sweet Lamb bei Nacht lief so easy dass ich an der letzten Etappe nochmal unter 6 Minuten bleiben wollte. Also vielleicht spielt sich da doch mehr im Kopf ab als ich das erst annehmen wollte.

Ehrlich gesagt habe ich mit der Meisterschaft aus eigener Kraft bereits abgeschlossen. Mein Ziel wird es sein, noch ein zwei Siege zu holen und den Rest der Saison genießen. Ohne Druck fährt es sich einfach deutlich besser und leichter.

Gratulation an die Jungs vor mir, super Job wieder gemacht!


Hier noch die letzte Etappe. Sicher nicht perfekt, aber teilweise schön anzuschauen.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 10092

Bei SS#08 hat das Hochladen meiner Zeit nicht geklappt und anschließend war ich bei der SS#01.
 
U

User 4030

Ich hatte gehofft, es irgendwie hinzukriegen, aber war und ist zeitlich diesmal einfach nicht drin :(
 
U

User 9083

Zeiten sind wieder aktuell!

Schade Michael, nächstes mal wieder.
Dasselbe gilt wohl für Wondermike und Georg.. :(

Zudem auf Patrick wieder 25 sek. gut gemacht. Sweet Lamb bei Nacht lief so easy dass ich an der letzten Etappe nochmal unter 6 Minuten bleiben wollte. Also vielleicht spielt sich da doch mehr im Kopf ab als ich das erst annehmen wollte.

Ehrlich gesagt habe ich mit der Meisterschaft aus eigener Kraft bereits abgeschlossen. Mein Ziel wird es sein, noch ein zwei Siege zu holen und den Rest der Saison genießen. Ohne Druck fährt es sich einfach deutlich besser und leichter.

Ich sag nur: Mimimimimimimi^^
Du fährst in Sweet Lamb, bei Nacht im Regen ne 6:04?? In der letzten SS12, in der ich das Gefühl hatte richtig schnell zu sein, warst du 10 Sek schneller? Die 25sekunden kamen eigentlich von SS8 (zuviel Angst) und SS10 (dort hatte ich nen Dreher).
Also, keine Ausreden mehr das du zu langsam wärst:)

Gratz an alle bisher ankommenden! Major Payne find ich cool, fährt da mit sein 2000er Subaru Top10 bisher!
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 4414

Ja moment wir kommen noch :-D

PS. Ich seh grad das ich ja heute noch fahren muss...dann wirds eng neben ODP nachher

Edith2: hab ich morgen noch oder ist es wie letztes Mal das der letzte Tag zum Zeiten auslesen ist?

Gesendet von meinem MotoG3 mit Tapatalk
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 12635

Oh ja... das ganze wäre für mich auch interessant. Tochter hat Fieber und ich weiß noch nicht, ob ich das heute gebacken bekomme. Dachte eigentlich, Rallye läuft von Mittwoch bis Mittwoch...??
 
U

User 10920

Wir haben 1Tag Puffer drin, an den sich keiner gewöhnen sollte. Time remaining: 2 days, 1 Hours, 31 Minutes. Theoretisches Ende wäre Morgen 0Uhr, auf Antrag bzw. Hinweis können wir aber auch mal ein wenig später abrechnen.
 
U

User 12844

So, ich bin nun auch durch. 2 Wochen können sehr knapp werden wenn man das Fahren immer aufschiebt. Zu guter letzt hat mich jetzt eine starke Erkältung erwischt. Also musste ich mich jetzt mit "Männerschnupfen" ans Steuer setzen... Leben am Limit.
Beim Shakedown hab ich mein Setup nochmals verändert da mir das Auto beim anbremsen manchmal ausgegangen ist, bzw ich einfach nicht einlenken konnte. Die geänderte Bremsbalance sollte mir jedoch gleich zum Verhängniss werden.
Bei der ersten Prüfung dachte ich mir: Mach mal langsam. Und prompt rolle ich mich in der 2 Kurve so dumm in den Wald, weil ein Rallyeauto, welches für schnelles Fahren abgestimmt ist, sich bei langsamer Fahrt ganz anders verhält. Die Rolle hat noch nicht soviel ausgemacht. Es hat mich jedoch sehr verunsichert, sodass ich gleich nochmal abgeflogen bin, da mir das Auto beim anbremsen quergekommen ist. Nun war der Schaden schon sehr hoch und ich dachte kurz nach ob ich lieber gleich aufgebe. Hab mich dann doch noch ins Ziel geschleppt. Kurz vor Ende der Prüfung ging dann noch der Hinterreifen kaputt, eine Folge der beiden Abflüge. Meine Mechaniker haben dann mit einer enormen Leistung das Auto wieder halbwegs fahrbar gemacht. Jedoch war klar, dass ich mir keine weiteren Abflüge dieser Art erlauben dürfte, da ich sonst das Ziel nicht sehen würde.
Den zweiten Tag startete ich mit gemischten Gefühlen. Noch nicht ganz im Rythmus, jedoch fehlerfrei, beendete ich die 2. Wertungsprüfung. Und siehe da, die Zeit war gar nicht mal so schlecht. Das gab Selbstvertrauen und es folgten ein paar richtig gute Zeiten. Mit Verlauf der Rallye war der Verschleiß jedoch ein sehr großes Problem. Den letzten Tag musste ich mit Kühlerschaden und Motorproblemen noch irgendwie überstehen. Vor der letzten Prüfung hatte ich 6 Sekunden auf den Vordermann, dass gab mir nochmal ein kleinen Motivationsschub und ich holte alles aus dem Fiesta raus. Habs leider etwas übertrieben und einmal den Abzweig verpasst. Jedoch kein weiteren Schaden eingehandelt und die Zeit hat dann doch noch gereicht.
Bisher bin ich auf Platz 12. Mal sehen wieviele noch unterwegs sind und wo ich am Ende stehe.
Abgesehen davon dass ich mir mein Auto gleich am Anfang so zerstört habe hat es doch Spaß gemacht. Und ich habe wieder etwas gelernt. "If in doubt, flat out." Von Anfang an Pushen ist für den Rythmus doch besser. Macht man auf Vorsichtig, dann passieren einfach Fehler, vorallem wenn die Abstimmung nicht zum Fahrstil passt.

So sah mein Fahrzeug kurz vor dem Ziel aus:
20160427014039_1.jpg
Und für die Zuschauer hatte ich auch noch einen netten Dreher:
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 53

So, ich bin erstmal komplett raus. Bin länger nicht gefahren und hab heute erst das Update gezogen. Folge: Gelegentlich Standbilder, Ton läuft weiter, daraufhin fand ich mich an nem Baum wieder. Hab an den Grafikeinstellungen nix verändert und vorher liefs absolut flüssig. Ausserdem verliere ich dauernd die Verbindung zu Steam. Musste dauernd Steam neu starten, weil sonst keine Anmeldung bei Racenet möglich war. Das macht so kein Spass :-(
 
U

User 5180


Grafik hab ich auch Probleme. Sieht man auch im Video. Dafür sind die neuen HeliCam Replays echt nice. Kommt richtig Rally Feeling auf.
 
U

User 9083

Zeiten sind aktuell!

Und damit auch Glückwunsch an Seppo. Um dich zu besiegen muss man wirklich ohne Fehler auf Maximum durchfahren. Hut AB!

Gratulation auch allen ankommern.

Wer ist eigentlich Timmyboy? Gute Leistung auf P4!

@Leonick: Dein Video ist auf privat gestellt^^
 
Oben