Lauf #1; Rally Schweden; 11.02.2016 - 24.02.2016>

U

User 9083

Eigentlich wollt ich heut auch mal gemütlich schweden durchfahren, aber bei den zeiten bekomm ich nur Depression:p
Da trainier ich mal lieber für monte:)
 
U

User 4414

Fahr doch einfach und schau was rauskommt ;). Mehr als letzter werden kannste sowieso nicht
 
U

User 14445

So ich bin auch durch. Ich wurde zwar schneller auf den 5 letzten Etappen, aber nicht schnell genug um meine Platzierung in der Gesamtwertung zu verbessern. Dennoch haben das Auto und ich es bis zum Ende geschafft.
Ich werde den Bericht abgeben aus Sicht vom Rallyefahrer auch wenn alle meine Problem und Lösungen im Meta Spiel stattgefunden haben.

Nachdem ich mir Gedanken gemacht habe wie ich den aus diesem Schneckentempo raus kommen könnte, habe ich probiert mich auf das wesentliche zu Konzentrieren was mit mir Feedback von der Piste gibt, mein Lenkrad (= FFB Einstellungen). Dann habe ich die Gelegenheit genutzt mir noch einmal die Strecken anzuschauen (heißt 4. Etappen einmal im Training gefahren) um mir dieser 6. Sinn für Schnee anzueignen. Diese Vorbereitungen haben mir Mut gegeben und ich dachte ich könnte noch ein bisschen mit dem Setup spielen.
Am Start war ich dann wieder Nervös obwohl ich doch ganz entspannt um die Zeit und nicht, wie in einem Straßenrennen direkt gegen die anderen fahren muss. Der Kopf unterscheidet leider zu oft wenn es um die Wurscht geht und wann Training ist. Die 8. Etappe verlief halt nicht so gut, doch wesentlich schneller war mein Tempo, aber irgendwo gab es doch einen Dreher, naja. In der 9. und 10. Etappe starteten dann die technischen Probleme. Irgendwie habe ich Probleme mit der Lenksäule gehabt, wo halt nix mehr ging und wir einen kurzen Stop machen mussten. Die obere Kardanwelle[SUP]*[/SUP] hatte eine Problem am Gelenk und mein Co-Pilot hatte glücklicherweise irgendein Metallstift und Draht hervor gezaubert damit wir weiterfahren durften. Dass ganz hat uns Zeit gekostet und mich unheimlich nervös gemacht. Danach konnte der Fehler repariert werden und wir fuhren die letzten Etappen so gut wie möglich, auch leider immer wieder mit ein paar Dreher.

Ich freue mich auf die nächste Rally.

*Meta schrieb:
Eigentlich ist mir der USB Controller der meine Buttons und Shifter auf dem Lenkrad steuert immer wieder ausgefallen. Da Dirt Rally nicht sagte welcher von den 3 angeschlossenen Geräte sich verabschieden würde, musste ich zuerst eine Fehlerdiagnose machen. Ich dachte ich wäre wieder in der EMI Hölle mit dem OSW, aber im Endeffekt war es der USB Adapter am Wheel, oder eher das USB Kabel , nicht Spiral wo jetzt nach 3 Tagen das herum drehen nicht länger mochte. Also musste ich irgendein Provisorium mit einem viel zu kurzem USB Spiralkabel basteln um die letzten Etappen dann ohne Panne fertig zu fahren.
 
U

User 9083

Fahr doch einfach und schau was rauskommt ;). Mehr als letzter werden kannste sowieso nicht

Na gut Mike, dann fahr ich mal^^

Ähm, warum auch immer konnte ich vor der 1. Stage das Setup nicht laden, der ging sofort an Start. Habe dann einmal gleich Alt#F4 gedrückt um zu sehen ob ich mich evtl verdrückt habe, nur damit ihr bescheid wisst. Beim 2.mal gings auch sofort an Start. naja egal, das Standard-Setup war eh nicht schlecht..
 
U

User 9083

Puuuuh, jetzt bin ich auch fertig..
Die ganze Zeit dem Georg am popo geklebt. Aber dann doch nicht geschafft.
Bestzeit in der letzten Prüfung trotz Dreher war dann ein versöhnlicher Abschluss. P8 (bis jetzt) für eine Rally die ich nicht kannte und nicht mag, ist OK ;)
 
U

User 10920

3 Fahrer werden noch auf der Strecke gesucht und wir hoffen sie kommen rechtzeitig an. Ansonsten sind bisher 33 Fahrer angekommen und auch wenn es an der Spitze dann doch deutlicher ist als erwartet ging es im feld doch hoch her.
 
U

User 12635

So... hab jetzt auch mal ein Video gemacht (Älgsjön). Bin ich offline gefahren und ist mein erstes Video auf youtube?(
Hoffe es funktioniert.

Ich seh schon, ist deutlich zu hell

Noch was... danke michael:D
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 9083

Du freak:) wenn ich um 1;00 da vollgas durchfahr ziehts mich 20mal innen schnee:)
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 10920


Dies ist der Endstand und ich gratuliere unseren Podium Gewinnern Martin, Michael und Maik.

Datei sollte passen, aber da schau ich morgen nochmal rein. Video sollte auch bald FHD haben.
 
U

User 5180

Gibt es eine Möglichkeit die Zeiten der Stages anzuzeigen? So könnte man sehen wer auf den einzelnen Stages am schnellsten war. Im Video wird ja leider nur aufaddiert :(
 
U

User 10920

Auch in der Beschreibung des Videos müsste der link zu dieser Datei sein. Sie wird im Laufe des Tages gegen die aktuelle getauscht. Der rennberichte ist in Arbeit, aber vor dem Wochenende werde ich es nicht schaffen,hoffe das ist für alle ok
 
U

User 3688

Wollte auch noch nen Statement abgeben:

Vorbereitung:
Nicht wirklich. Bis dato 3h Spielzeit und eine Saison Mini am Anfang der Early Access Phase. Mein Vorbereitungszeit ging für die ganzen Einstellungen/Anmeldungen flöten. Ah ja, und eine Stunde für nen dummen Verständnisfehler.:wand:
Anstatt am Start die Handbremse, drückte ich die Kupplung durch. Natürlich war das HUD bis aufs Navi aus und so machte ich anderweitig auf die Suche nach dem Fehler. (Neustarts, Konfig, bestimmt ein Bug oder so) ;)

Rally Schweden:
Shakedown (Für alle anderen, Etappe 1)
Die Ampel erlosch und ich legte los oder auch nicht. Das Auto blieb wieder stehen und ein Timer mit dem Namen Disqualifikation fing an runter zu zählen. Es verging ein Augenblick bis ich merkte, dass das Gaspedal invertiert war. Nach erfolgreicher Korrektur zurück im Spiel, nahm ich mir noch die Zeit alles anderen Belegungen zu überprüfen und fuhr gemütlich los.
Irgendwann dämmert es mir langsam, dass es sich gar nicht um dem Shakedown (die hatte ich doch recht kurz in Erinnerung) handelt, sondern die erste Etappe. Ich gab Gas und versuchte wieder Zeit gutzumachen. Resultat fast 2 Minuten Rückstand und knapp Vorletzter. :rolleyes:
Es war spät, den Rest wollte ich am nächsten Tag in einem Durchgang abspulen.

Etappe 2 bis 11
Diesmal gab es einen richtigen Shakedown. Einmal die Etappe 2 offline. Passt, solange ich die ganzen Patzer nicht wiederhole.
Pünktlich zum Start meines Laufes verzog sich der Nebel und die Sonne kam raus. Ich sah mich schon im geistigen Auge Top 10 Resultate einfahren. Knappe 3 Minuten später und nach Zwischenstand letzter Platz war die Stimmung getrübter.
Ich nahm mir vor Tempo raus zunehmen und konzentrierter an die Sache zu gehen. Wirklich besser wurde es allerdings nicht. Immer wenn ich dachte jetzt läufts, war der nächste Dreher, Schneepflug spielen oder Ausritt in die Wildnis nicht mehr weit. Einmal aufs Dach gelegt und in der 10 oder 11 Etappe das Fahrzeug stark demoliert. Glücklicherweise keine Reifen- oder mechanischen Schäden.

Etappe 12
Mitten in der Rally, kristallisierte sich Peter N. als mein Hauptkonkurrent. Am Ende der 11ten Etappe hatte ich gerade mal 3 Sekunden Vorsprung. Ich wollte den Platz nicht hergeben und so trat ich nochmal ordentlich aufs Gas.
Ich behielt meine 26 Platz (aktueller Stand 28ster), aber was mich noch mehr erfreute, eine mehr oder weniger fehlerfreie Etappe unter 10 Sekunden Rückstand. Das einige Stellen der Strecke mir sehr bekannt vorkamen, hatte natürlich einen positiven Effekt.

Fazit:
Nehme mir jetzt vor täglich zu fahren. :]
Rally ist doch was ganz anderes und da brauch ich Übung. Vor allem die Ansagen richtig verarbeiten und mich danach zu richten, fällt mir aktuell noch schwer.
 
Oben