kurze statements zu den strafen wünschenswert?

U

User 85

hi!
nur mal so ein gedanke von mir.
wär es nicht vielleicht sinnvoll zu den verhängten strafen kurze erklärungen für alle abzugeben?
ich weiss das das natürlich auch wieder einen mehraufwand bedeuten würde,aber ich denke das dieser es wert wäre.
es steht zwar eine kurze angabe zum grund in der strafenliste,aber ob man daraus den fehler so wie ihn die reko erkannt hat,ableiten kann,wage ich in manchen fällen zu bezweifeln.
ich glaube eigentlich das dies einen gewissen lerneffekt mit sich bringen könnte,und die fahrer würden auch vielleicht eher ein einheitliches gefühl dafür entwickeln was geht und was nicht.
momentan gibts da wohl zu viele verschieden auffassungen drüber was denn jetzt alles im grünen bereich liegt.

ich würde mich gegebenenfalss für die erstellung dieser strafreportberichte anbieten,also nach absprache mit der reko ein paar zeilen tippen und wenn nötig screenshots anhäften.

gruss
markus
 
U

User

also bei meiner strafe ist mir das glaub ich klar.

da war ich zu nah an michael beim restart dran, davor ging dann irgendwas schief, und michael musste lupfen. ich hinten drauf und direkt die yellow ausgelöst.

den domino-effekt hat aber ein anderer ausgelöst.

aber die strafe sehe ich ein, obwohl ich nicht mehr schneller hätte reagieren können.

ein restart-autopilot wär ganz brauchbar ... soll ich mal ne mail für papy vorbereiten? ;)
 
U

User 85

es ging mir ja jetzt auch gar nicht speziell um die strafen aus diesem rennen.
und auch wenn du selbst die strafe "verstehst",vielleicht wären andere in der selben situation nicht so einsichtig.
um da auf einen gemiensamen nenner zu kommen,würde das sinn machen,da mit etwas gutem willen alle ein ähnliches gesfühl für diese situationen entwickeln.

gruss
markus
 
U

User 65

Das faengt beim Beschreiben an

Hi Namensvetter,

das kann man auch so loesen, dass man demjenigen, der die Beschwerde einreicht, zur Auflage macht, das Geschehene so zu beschreiben, dass daraus der hergang ersichtlich wird. Und das in Verbindung mit der Begruendung der Strafe muesste IMO ausreichen.
Zu Jens: Da vor mir auch gelupft wurde und ich der Meinung bin, dass in T1 sowieso immer alles wieder zueinander findet, bin ich fuer manche Geschmaecker vielleicht etwas zu defensiv den Start angegangen. Und um den Abstand eben nicht unkalkulierbar klein werden zu lassen, habe ich nicht weiter beschleunigt, was dann zwei Autos weiter hinten Dir zum Verhaengnis wurde. Im Replay muss ich sagen, dass es etwas sehr defensiv aussieht, aber das mir immer lieber, als volle Kanne Stossstange an Stossstange zu starten, da das IMO nie gut geht. Sorry, dass Du darunter leiden musstest...

Cu
Markus
 
U

User 55

Statements zu den Strafen finde ich ne super Idee.
Allerdings sollten die nicht vom Einreicher des Protestes
erstellt werden sondern von objektiver Seite. Ich bin auch
der Meinung, dass über einzelne Situationen hier ruhig mehr
diskutiert werden könnte. Eine virtuelle Dollarstrafe
hinterlässt einfach keinen bleibenden Eindruck und man neigt
vielleicht eher dazu das als Fehler der Rennkommision
abzutun, statt als eigenen.

cu
Michael
 
U

User

@ Markus
Ich denke das ist eine schwierige Aufgabe
Um ein Statemant über jede Strafe zu schreiben müsstest du dich in denjenigen versetzen welcher sie Beurteilt hat.
Jeder sieht die Dinge mit anderen Augen und so mancher kann es nicht verstehen warum die Reko ihn bestraft hat und nicht den andern.
Manche Strafen sind auch so eindeutig genug um sich nicht lange damit befassen zu müssen, andere wiederum verlangen einen Mainungsaustausch der Reko untereinander bevor darüber Beurteilt wird.
Du siehst ...so einfach ist es nicht
Um die Statement schreiben zu können müsstest du dich mit der Reko zusammensetzen und jeden Fall wieder durchgehen.
Der Aufwand dafür würde um weiteres mehr an Zeit kosten wie die Beurteilung als solches über die Strafen.
 
U

User 65

War ja auch nur als Anregung gedacht, um eben der ReKo nicht noch mehr Arbeit aufzubuerden...

So long
Markus
 
U

User

PS. was spricht dagegen das ihr über die Strafen ne Diskussionsrunde eröffnet, solange sich alles im grünen bereich abspielt ?
Objektive Meinungen wird es dann mit sicherheit zur genüge geben.
 
U

User 85

hi!
ich wollte natürlich nicht die bewertungen selber schreiben.deswegen hab ich ja gesgat nach absprache mit der reko.(ich hatte zum beispiel ein kurzes telefonat im kopf)
in keinster weise will ich da irgendwie in die entscheidungen mit reinreden,aber genau die fälle in denen sich die reko untereinander beratschlagt,sind es doch die vielleicht sehr gute lehrbeispiele sein können.
das das einen zusatzaufwand bedeutet war mir klar,deswegen hab ich mich ja angeboten die schreibarbeit(und ich betone nochmals:nur die,keine entscheidungen)zu überhnehmen.

irgendwie hab ich das gefühl,das ich die idee die meinerseits dahintersteckt nicht richtig rüberbringen kann.
mal gucken.vielleicht finde ich heute abend ja zeit und lust,das ganze nochmal neu zu formulieren,da es meiner meinung anch auch ein guter beitrag dazu sein könnte die in der liga geforderte fahreweise etwas besser zu vermitteln.

gruss
markus
 
U

User 17

Hi

Ich würd gern diskutieren ;) Nee, kann mir mal jemand (Markus?) die 5 entsprechenden Replay-Sekunden von Lap 2 schicken? :D Mein Replay ist nämlich ein paar Runden zu kurz, und ich weiss nicht mehr genau was da war (dass ich Markus getroffen hab weiss ich, aber die Linie gewechselt? In der Mitte von 3 Wide? Das möcht ich gerne nochmal sehen ;)

Marco
 
U

User 85

kann ich dir mailen wenn ich zu hause bin.
war das mit dem diskutieren jetzt auf meine idee hin bezogen?
so war das nicht gemeint.es soll dann nicht nach jedem rennen ellenlange diskussionen geben,sondern es soll einfach nur für alle betroffenen etwas klarer sein,warum etwas betsraft wurde,oder warum nicht.

bei der situation in lap 2 wür ich ürbigends niemandem wirkich die schuld geben.stefan ist innen leicht gerutscht,du hast gezuckt,und ich habs erst mitbekommen,als ich anfing mich zu drehen ;)

naja.
so ab 2000 bi ich @home,dann mail ich dir das mal.

gruss
markus

Markus, du willst mir jetzt doch nicht weissmachen das du ernsthaft glaubst das 3 Wide in Pocono in Turn 1 ONLINE gehen ??? Bestimmt ja, mit Glück. aber dieChancen stehen da nicht besser als 1 zu 5. Gruss Klausi
 
U

User

@ markus wichmann:

ich hab schon kapiert, was du in deinem ersten posting meintest. ich finds aber auch nicht schlecht, wenn wir hier im forum über crashes sprechen.

ich hab nämlich noch ein paar :D

nach einem restart, wurde ein wagen auf s/f langsam, zwei wagen gehen rechts vorbei, und als ich rechts neben dem langsamen wagen war (ich weiss nichmehr wers war), zog er nach rechts rüber und mir dann ins heck. ich konnte zwar noch einen dreher verhindern, aber ungefährlich war das nicht, weil ich dafür die ganze streckenbreite nutzen musste. wäre jemand dann im weg gewesen, hätts auf jeden fall eine yellow gegeben.

und im späteren verlauf des rennens war ich in einer 3er-gruppe. dann hats vor uns gekracht (gerade zwischen t2 und t3) ---> chaos pur. ich hatte einige kleiner berührungen, und fand mich dann im 1. gang und auf der linken strassenseite wieder. an der mauer stand ein fahrzeug 50 meter vor mir. conny kam von hinten innerhalb einer gruppe an. ich war in dem moment am beschleunigen. als conny rechts auf meiner höhe war, zog sie, um auszuweichen, viel zu weit rüber, und knallt mir in die seite. dadurch hab ich noch einen mitgerissen und mich danach überschlagen. zum glück (yea!) stand ich dann wieder auf meinen rädern.

@ markus gebhardt:

is doch kein problem. ich war zu nah an michael dran. er konnte ja noch reagieren, ich aber nicht.
 
U

User 78

@Markus: Meinst Du eher so ne Art "Lehrbuch" mit Fallbeispielen? Also diese Idee fände ich gar nicht so schlecht, mal ne Sammlung zu machen über

- kritische Fälle
- der Grund für kritische Fälle (welche Entscheidung dazu geführt hat)
- evtl. Auswirkungen
- mögliche Alternativen, bzw. durch welche Entscheidungen diese Fälle vermieden worden wären.
- evtl. Statements der Schuldigen und Opfer.

und das anhand realer Unfälle.

Aber das hört sich nach nem Lexikon an, dicker als der Brockhaus... :D Und viieeel Arbeit. :rolleyes:

Robert Schmitz
 
U

User 69

Hi, Jens!

Unser Unfall war echt ein Grenzfall - aber leider ist dann immer der Schuld, der nicht mehr rechtzeitig reagieren kann. Ist zwar nicht ganz gerecht, aber wo will man sonst ansetzten?

War sowieso ein ganz seltsamer Restart: Mindestens drei Autos vor mir haben stark gelupft. Obwohl ich auch eher defensiv gestartet bin, musste ich lupfen.

Zu den Strafkommentaren: Meiner Meinung macht das nur unnötige Arbeit. Manchmal ist es nämlich nicht so leicht eine gute Begründung in Worte zu fassen, obwohl es auf dem Replay ganz eindeutig aussieht.

Grüsse,
 
U

User

Original von Jens Burkert
nach einem restart, wurde ein wagen auf s/f langsam, zwei wagen gehen rechts vorbei, und als ich rechts neben dem langsamen wagen war (ich weiss nichmehr wers war), zog er nach rechts rüber und mir dann ins heck. ich konnte zwar noch einen dreher verhindern, aber ungefährlich war das nicht, weil ich dafür die ganze streckenbreite nutzen musste. wäre jemand dann im weg gewesen, hätts auf jeden fall eine yellow gegeben.

Das war ich! Ich bin aber erstens nicht langsam geworden (sondern nur nicht schnell genug schnell ;) )und zweitens habe ich nicht ganz nach rechts gezogen.
Ich hab Dir genug Platz gelassen. Du bist halt nicht soweit rechts gefahren wie Michael Hansen. An irgendetwas mußte ich mich orientieren. Ich hatte irgendwie Scheuklappen zu diesem Zeitpunkt nach rechts. Wahrscheinlich, weil ich mich nicht für so langsam hielt und Michael Hansen anvisierte. Meinen Spotter habe ich auch nicht gehört (war ja Startphase, der fängt erst innerhalb des T1 mit quasseln an)Als ich den Abstand bemerkte, war es zu spät. Man sieht aber wie ich versuche es abzuwenden. *beschwichtigend*
Die Berührung war nur ganz leicht, leider an Deinem Hinterrad. Je öfter ich mir das Replay anschaue, desto eher tendiere ich dazu, daß ich etwas nach links hätte gehen sollen. Leider war ich aber davon ausgegangen, daß Du ganz hoch gehst. So gesehen, mein Fehler. Einfach verschätzt. Sorry für die Haare, die Du gelassen hast. BTW: Super eingefangen! Und danke dafür, weil ich es mir nicht verziehen hätte. Hab mich total erschrocken.

Nicht hauen :(
 
U

User

@ Markus
ich hab dich schon verstanden ...
mit diskutieren über die Strafen meinte ich, warum die Reko so entschieden hat, was hat der oder die jenige falsch gemacht, wie hätte es besser sein müssen. Den Unfall bis ins kleinste analysieren. Den Fehler lokalisieren und zur sprache bringen.

War es das was du gemeint hast ?
 
U

User

Ich hab mit Marko von Samstag auf Sonntag so gegen 02:00 Uhr früh die Yellowsichtung in Pocono Busch vorgenommen.
Grundsätzliches einmal vorweg. Wir können nur das beurteilen was wir auf dem Replay sehen. Machen wir keinen
100% schuldigen aus so schaut man nach dem der was es am
ehesten hätte verhindern können.
Nehmen wir mal das 1 Yellow in Pocono Busch. 3wide in Turn 1. Das mittlere Car sieht deutlich den links und den rechts und hält voll mit rein obwohl der gesunde Menschenverstand sagen sollte "Das geht nie und nimma".
Aber trozdem hat er es gemacht.
Naja jetzt nicht so gut wenn ich ins Detail gehe.
Aber bei 19 Yellows wie in Busch kann man nicht die Meinungen aller beteilligten einholen.
Damals bei der Car war ich auch bei der Reko, da hatten wir
es einfacher. Man hatte die Leute direkt greifbar da.
Also hat man jeden beteiligten einzeln befragen können.
Aber auch da habe ich schon gesehen das viele Verursacher
uneinsichtig sind. Es wurden viele Strafen zwar angenommen aber nicht aktzeptiert. Ich vergleiche das immer mit dem
Strassenverkehr. 99% der verunfallten steigen aus dem Auto
und sind der Meinung das sie keine Schuld an dem Unfall haben. Wir können hier in der GNL Unfälle als Unfälle behandeln wenn man sie auch als Unfälle benennen kann.
Dies ist bis jetzt noch nicht gegeben weil noch zuviele
Crashes aus erhöhtem Risiko und zuwenig Bereitschaft einmal
nachzugeben basieren.
Auch hier gibt es die underschiedlichsten fahrer. Der was bereit ist auch mal zurückzustecken und der was seine Aktion auf Teufel komm raus durchzieht und meint er sei ein besonders toller Hecht.
Markus, du hast in deinen 4 ersten Rennen 0$ Starfe.
Sowas fällt auf und imponiert einen. Mehr von dir und
ich müsste mir um nix gedanken machen.
Das nenn ich Nascar denken.


Gruss Klausi
 
U

User 17

Hi

War nicht ganz so ernst gemeint (obwohl ich das Replay schon gern hätte - so knapp wie möglich schneiden, ich sitz zZ an nem 28er Modem ;-) Danke )

Ich fand nur die Bezeichnung "Line Change" etwas verwirrend. Schuld wollt ich ja gar nicht abstreiten so aus dem Gedächtnis.

Marco
 
U

User

Hehe, da wird genau von dem richtigen hier gesprochen.
Da beinhaltet viele Sachen. Das können wir gerne mal
ausdiskutieren. Einen Moment, ich mach den schnipsel onlie verfügbar und dann können wir reden.
Da treffen einige fehler und komponenten aufeinander die bezeichnent für viele Crashes sind.

3wide pocono


Klausi
 
U

User 85

so.ich zum letzten mal ;)

hier:(zitat klaus)
Nehmen wir mal das 1 Yellow in Pocono Busch. 3wide in Turn 1. Das mittlere Car sieht deutlich den links und den rechts und hält voll mit rein obwohl der gesunde Menschenverstand sagen sollte "Das geht nie und nimma".
Aber trozdem hat er es gemacht.


genau so etwas meinte ich mit kurzem kommentar zu den vorfällen.
nicht die meinungen der beteiligten(die werden dann später im forum schon zu lesen sein;) )
kurz die situation bewschrieben,und gesagt warum IHR die strafe verhängt habt.kurz und schmerzlos.

und die gedanken darüber habt ihr euch ja eh gemacht,also seh ich den riesen grossen mehraufwand nicht für euch(ausser vielleicht mal ein paar minuten mit mir zu telefonieren,und die sachen kurz durchzugeben)
wie auch immer
mein angebot steht,und wenn irgendwann mal bedarf sein sollte,sagt bescheid.

gruss
markus
 
Oben