kleiner Wunschzettel für die kommende Saison

U

User 18643

Moin,

zunächst möchte ich mich recht herzlich bei der Administration für eine wirklich gute Saison bedanken wünsche den Aus- und Neueinsteigern natürlich alles Gute.
Von AC kommend ist ACC mit den recht unberechenbaren Wetterverhältnissen wie wir sie jetzt im Saisonabschluss hatten schon eine Herausforderung 4 mögliche Setupvarianten, verschiedene Szenarien, 2-3 Strategien da war alles drin....jeder hatte auf seine Art zu kämpfen....alles in allem aber eine wirklich gelungene Saison die einzig nur einen einzigen Wunsch offen lässt.

Ich wünschte mir nur mehr davon ..... Ich wünschte mir, da wir jetzt ja auch neue Strecken in England dazu bekommen haben, eventuell auf einen 3 Wochen-Rythmus zu wechseln und MEHR Rennen im Kalender zu haben.
Was meint Ihr?

just my 2 cents

Dirk
 
U

User 18909

Der vierwöchige Rhythmus bleibt, da es statt der VRCO eine weitere ACC-Liga geben wird.
 
U

User 18909

Da die Katze ja eh mehr oder weniger aus dem Sack ist: Ja die GT4 werden ihren eigenen Spielplatz bekommen! :D
 
U

User 19518

Frage: GT4 dann auch alle vier Wochen am Montag?

Wunsch: Ich finde das Boxenstopp-Fenster eigentlich super, aber hast du einen Crash zu Beginn des Rennens, ist im Prinzip alles verloren. Ich wünsche mir wirklich - und zwar, um auch zu Beginn verunfallte eine Chance auf ein gutes Rennen zu ermöglichen - die Abkehr von dem Fenster. Ich habe es ja in SPA erlebt. T1 Totalschaden. Da bringt es im Prinzip gar nichts mehr, weiterzufahren, weil man null Chance auf ein zumindest durchschnittliches Rennergebnis hat. Also im Sinne der Motivation des Verunfallten - bitte streicht das Fenster. Oder passt das Fenster an. Von Beginn des Rennens bis 30 Minuten vor Schluss.
 
U

User 21002

Die Diskussion bzgl. dem Boxenstopp Fenster hatte ich vor der Saison schon mal angestoßen.
Im Endeffekt ist es ziemlich egal ob es das Fenster gibt oder eben nicht, da dir dann der Sprit auch nicht bis zum Schluss reichen würde und du trotzdem noch ein zweites mal in die Box müsstest.
Ich persönlich habe mich inzwischen damit arrangiert da ein zweiter Stop das so oder so nötig wäre.
 
U

User 15143

Dem Wunsch von Marcel H. schließe ich mich an. Bis auf dass es kein Totalschaden in T1 war, hatte ich in Spa die gleiche Situation. Ohne das Fenster hat der Fahrer jederzeit und uneingeschränkt die Möglichkeit in der entstandenen Situation über seine weitere Rennstrategie zu entscheiden. In meinem eigenen Fall hätte es zumindest vom Tank her bei sofortiger Reparatur zum Durchfahren gereicht.

Ohne Fenster habe ich alle Optionen offen, durch das Boxenfenster geht ein Teil eigener Kreativität verloren. Ich würde eine Abschaffung ebenfalls befürworten.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 15904

mir erschliesst sich der sinn eines fensters auch nicht wirklich.
würde doch mehr taktieren ermöglichen wenn es kein fenster gäbe, oder stehe ich jetzt total auf dem schlauch.....wäre ja nichts neues😃
 
U

User 25589

Es ermöglicht mehr "Action" auf der Strecke, weil das virtuelle Überholen somit auf einen Zeitraum begrenzt wird.
 
U

User 15904

joa ok, mehr action ist aber auch subjektiv. ist auch oft hinterher fahren und auf fehler warten
 
U

User 15904

wünsche:

bitte bleibt bei den geraden kalenderwochen, sonst habe ich spätschicht 😄

wird wohl nicht klappen, aber full custom wäre echt nice

ansonsten wäre ich dafür das pitwindow abzuschaffen oder deutlich zu vergrößern.

wenn alles so bleibt wie es ist wäre ich aber auch wieder am start😉
 
U

User 18235

Ich finde das Format, wie es war, super. 1,5 Stunden ist für den Spritverbrauch und Reifen perfekt. Montag als Fahrtag passt auch.

Das Pitwindow abzuschaffen würde alle Fahrzeuge mit hohem Spritverbrauch hart bestrafen. Nicht sinnvoll.
Ich verstehe, dass man nach einem Totalschaden in T1 gerne gleich seinen Pflichtstopp erfüllen will, aber das ist auch ein Ansporn an alle Teilnehmer, nicht in den ersten Kurven das totale Risiko einzugehen.
 
U

User 25589

Meiner Meinung nach ist das Pit Window nicht schlecht, da man sowieso nicht mit einem Stop in den ersten Runden durchfahren könnte. Zumindest nicht mit jedem Auto und nicht ohne Abzüge in der Performance. Was man überlegen könnte wäre das Pit Window nicht 40 min lang zu machen, sondern 50 Minuten. Sprich, es öffnet sich nach 20 Minuten und schließt 20 Minuten vor Rennende. Das ermöglicht etwas mehr taktische Flexibiliät und man kann nach einem Crash in Runde 1 fünf Minunten eher an die Box (was auf manchen Strecken 2-4 Runden sind).

Was ich mir noch wünschen würde wäre eine deutlich härtere Bestrafung für Unfälle in der ersten Runde. Mir ist klar, dass das die Phase ist, in der man am schnellsten Plätze gewinnen kann. Für andere bedeutet es aber auch immer wieder, dass sie fast alles verlieren.

Die Wertungsrennen sind alle 4 Wochen. Man bereitet sich vor, eventuell liegt einem die Strecke sogar gut und man sehnt sich voller Euphorie den Renntag herbei, und dann wird einem alles in der ersten Rennrunde genommen, weil jemand sein Limit nicht kennt.
 
U

User 16150

Ich bin mit der ersten Saison ziemlich zufrieden! Allerdings sind mir alle 4 Wochen ein Rennen zu wenig. Allgemein ist ja das ACC Angebot in der VR dürftig, auch wenn es besser wird. Schade, dass man sich den Montag mit der neuen GT4 Serie teilen muss. Ich fände einen 2 Wochen Rhythmus wie in der GTC angemessener. Das Format stimmt ansonsten, 90min sind recht sinnig in ACC. Persönlich waren es mir zu viele Nachtrennen. Zusätzlich fände ich es schön wenn man sich ein wenig an dem realen Wetter orientiert. Da kann es dann auch gerne zwischen Testrennen und Wertungslauf unterschiedlichere Bedingungen geben.
Ansonsten ist mir der Reko-Bericht meist zu spät da. Ich weis, ich sollte nicht meckern wenn ich nicht selbst in der Reko bin, aber in der GTC schafft man das ganze in einer Woche bzw. zumindest vor dem Trainingsrennen. Hier wusste ich teils erst 1-2 Tage vor dem Rennen woran ich bin, bei 2 Wochen mehr Zeit und ohne Startsichtung. Allgemein eine größere Abstufung der Strafen als stumpf: "leicht, mittel, schwer; 5, 10 ,15 SP" erachte ich als sinnvoll.

Am Ende dann noch die obligatorische Bitte für das freigeben "gescheiter Lackierungen"... Das wertet einfach alles komplett auf, allen voran natürlich beim Stream.
 
U

User 18643

Zusätzlich fände ich es schön wenn man sich ein wenig an dem realen Wetter orientiert.
ich fürchte das ist ein schwieriges Thema, leider ist da ACC nicht so easy einzustellen wie andere Sims und wenn dann noch dieser komische "Änderungsfaktor" mit einfliesst wirds richtig schaurig wie jetzt erst auf dem Nürburgring gesehen....

Beim 1ten Mal kommst Du auf den Server hast Regen und es trocknet in den 1,5Stunden soweit ab das man die letzte halbe Stunde Slicks fahren kann, dann springt der Server um und du hast eine komplett "überflutete" Strecke und es schüttet wie aus Kübeln! Am nächsten Tag trainierst Du mit 1,5 Stunden gemütlichem Landregen und recht konstanten Bedingungen.....das sind dann schon mal 3 Setups!
Von den Reifendrücken reden wir erst gar nicht :vogel::vogel::vogel:

Im Grunde war ich eigentlich sogar auf mehr "Schlechtwetter "in der Saison eingestellt. Als Neuling in ACC fand ich es aber für mich völlig ok so wie es war.

D.
 
U

User 25589

Am nächsten Tag trainierst Du mit 1,5 Stunden gemütlichem Landregen und recht konstanten Bedingungen.....das sind dann schon mal 3 Setups!
Gerade das, finde ich, macht das ganze Wettersystem ziemlich spannend. Leute, die Zeit in Training investieren werden belohnt durch ihre Setuparbeit und müssen beim Wertungsrennen in der Lage sein, das Wetter richtig zu deuten und das passende Setup auszuwählen und ggf anzupassen. Es ist somit näher an einer Simulation dran, die es ja am Ende auch sein will.
 
U

User 19518

Ich verstehe, dass man nach einem Totalschaden in T1 gerne gleich seinen Pflichtstopp erfüllen will, aber das ist auch ein Ansporn an alle Teilnehmer, nicht in den ersten Kurven das totale Risiko einzugehen.
Dieses Ziel versucht man virtuell und real seit Jahren in den Griff zu bekommen. Ohne Erfolg, Alex. :-D.
 
U

User 15038

Ist es denn tatsächlich so, dass die GT4 an dem selben Tag fahren sollen. Ich hatte es eher so verstanden, dass der vierwöchige Rhytmus bleibt, weil dann jeden zweite Woche entweder GT3 oder GT4 stattfindet. Das würde ja auch Sinn manchen. Wer dann mehr ACC fahren will, kann das tun. Darüber hinaus gibt es ja noch den VRPWC und die VRECS. Das ist schon ein gute Programm für eine doch recht eingeschränkte Simulation.

An dem Format sollte man m. E. nichts ändern. Das Boxenfenster abermals zu erweitern oder ganz abzuschaffen mit der Begründung, Unfälle in den ersten Runden würden einem das Rennen versauen, macht für mich wenig Sinn. Wenn ich eine Runde nach dem Pflichtstopp 'nen Unfall habe, bin ich genauso gekniffen. Tatsächlich würde ich René R. zustimmen, dass es eine Art "Bestrafung" für die Fahrer dient, die in der ersten Kurve mal wieder Mut und Leichtsinn verwechseln.

Lackierungen, ja... Würde ich mir auch wünschen, aber das wird es nicht geben. Ich habe es schriftlich von Kunos: Rechtlich zulässig nur bei von der SRO sanktionierten oder veranstalteten Rennen und Serien. Auch wenn Du vielleicht als Veranstalter nicht gleicht 'ne Klage an den Hals kriegst. Du trägst als Broadcaster / Streamer aber auf jeden Fall die Verantwortung z. B. auch für gegen Nutzungsbedingungen von YT oder Twitch verstoßende oder sogar strafbare Inhalte. Und selbst wenn die Lackierungen von den Fahrern nur lokal genutzt werden, bleibt das Problem der Join Lags und der vermeintlich schlechteren Gesamtperformance.
 
Oben