Jammerlappen!

U

User 129

also ich bin langsam aber sicher mit meiner motivation am ende:

ich bekomme zum verrecken in GPL kein bein an die erde. meine geschätzten JSC kollegen kennen mich schon als ultra-backmarker. ein minardi ist dagegen ne rakete und dabei sitz ich doch schon im turbo-lotus.

zugegebenermassen komme ich zeitmässig nicht dazu allzuviel zu trainieren, aber selbst die strecken auf denen ich bis heute einige hundert runden zurückgelegt habe dauern bei mir 3-5 sekunden länger als bei den richtig guten leuten im cup.

irgendwie kann ich mich auch nicht mit diesem lotus anfreunden. ich weiss nicht ob der es (mit-)schuld ist, aber wenn ich mich in den ferrari setze, fühle ich mich gleich wohler. schneller bin ich damit allerdings auch nicht unbedingt :rolleyes: kann es was mit dem auto zu tun haben? da ich wiegesagt nicht sooo viel zeit habe und GPL auch erst seit knapp einem jahr fahre, komm ich seit der cupeinteilung aus dem lotus nicht mehr raus weil ich jede minute auf dem ding nutzen will.

ich will nicht prahlen aber ich hab als langjähriger simracing freund eigentlich schon fast alle sims mit teilweise richtig guten zeiten gefahren, egal ob Indycar2, CART, TOCA; CMR1+2 oder was auch immer. mittlerweile komme ich zu der überzeugung mir an GPL die zähne auszubeissen.

selbst bei N4 konnte ich nach relativ kurzer zeit im feld mitfahren. die betonung liegt bei "MIT"fahren im gegensatz zu "HINTERHER"fahren. das wird jetzt natürlich ein gefundenes fressen für die GPL-Puristen unter euch sein :D

eine andere möglichkeit ist natürlich, daß im cup fast ausschließlich DIE cracks unterwegs sind. kann das mal einer bestätigen oder dementieren? bei "öffentlichen" VROC rennen ist die situation nicht ganz so verheerend. da langt's auch schon mal für's mittelfeld ;)

oder mach ich irgendwas grundsätzlich falsch? kann doch nicht sein, daß hier JEDER schnelle fahrer jeden tag stundenlang seine runden dreht, oder doch?
 
U

User 25

eine andere möglichkeit ist natürlich, daß im cup fast ausschließlich DIE cracks unterwegs sind. kann das mal einer bestätigen oder dementieren? bei "öffentlichen" VROC rennen ist die situation nicht ganz so verheerend. da langt's auch schon mal für's mittelfeld

Wenn man so schaut, sind von den Top10 dort ca. 7-8 Mann
fast tagtäglich im VR Chat Online und ziehen ihre Kreise.

Sofern Du Zeit hast, schau doch mal vorbei und fahr in den Übungsraces mit. Weil jemanden zu folgen ist immer
noch das beste, was man an Übung bekommen kann.

cya Andy
 
U

User 5

Original von AndyWilke Wenn man so schaut, sind von den Top10 dort ca. 7-8 Mann
fast tagtäglich im VR Chat Online und ziehen ihre Kreise.
Ja, Andy hat recht, ich bin auch fast täglich da, obwohl ich nicht immer fahre! :D

Henne
 
U

User 53

eine andere möglichkeit ist natürlich, daß im cup fast ausschließlich DIE cracks unterwegs sind.

Hi Martin!

Wenn Du Dir anschaust was für Zeiten in den vier Cups
gefahren werden wirst Du sehen, daß unsere vier
Cups ´relativ´ ausgeglichen sind, was auch an der
Verteilung der Cockpits liegt. Würde Andy Wilke
Lotus fahren wäre die Meisterschaft im JRC schon vor
der Saison entschieden gewesen.

Joschi hat die Einteilung der Cups extra nicht
nach der Stärke der Fahrer gemacht. Und bei uns
sind es ja auch ´Cups´ im Gegensatz zu EOLC oder
GPLLP, wo die Felder nach ´Grids´ in Fahrerstärke
unterteilt sind. In jedem Cup gibt es gute und nicht ganz
so gute Fahrer und in jedem Team gibt es gute und nicht so
gute Fahrer und das ist meiner Meinung nach gut so und
stellt für mich einen wesentlichen Reiz der GGPLC dar und
sorgt für Ausgewogenheit in der Teamwertung.

100%ig ausgeglichen kann man sowas nie machen, aber um Spass
zu haben ist das auch garnicht notwendig.
Ich denke jeder wird in jedem Cup Gegner finden mit denen
er sich messen kann.

Und zum Trainingspensum kann ich nur sagen, auch ich fahre
GPL erst seit knapp 11 Monate ernsthaft und verbringe seit
dem schon im Schnitt 2 Stunden pro Tag(mal mehr mal weniger)
auf der Piste (ohne würde ich auch gernicht mehr leben
können :D )
Was ich damit sagen will ist einfach: übe ein wenig und Du
wirst Dich auch mit dem Lotus anfreunden können, mach
Dir keinen Druck und laß Dich auf das Fahrzeug ein.
Vielleicht können Dir Deine Teamkollegen ja auch mit
brauchbaren Setups helfen. Ich bin in der letzten Saison
im Lotus fast ausschließlich die Setups von Jürgen Hofmann
gefahren. Mit denen ist der Lotus nicht so nervös, aber
trotzdem schnell. Er wird sie Dir sicher gerne überlassen.
Als ich im Februar zur GGPLC kam wäre mir auch lieber
gewesen Ferrari zu fahren, aber dann bin ich im Lotus
gelandet und nach einiger Gewöhnungszeit hab ich
ihn nach Ende der Saison nur unter Zwang verlassen :D.

Jetzt fahre ich Brabham und ich kann Dir sagen, daß die
Umstellung mir alles andere als leichtgefallen ist, aber
jetzt liebe ich ihn und werde ihn zum Ende der Saison
auch wieder nur unter Zwang verlassen, sollte es so kommen
(ich hoffe nicht).

Also laß den Kopf nicht hängen und tätschel Deinen
Lotus. Ist ne gute Karre.

Gruß, Thilo
 
U

User 28

Ja, muss auch mal was sagen!

Also 1. Nicht aufgeben!!!
Als ich angefangen habe mit der GGPLC bin ich z.B. in Monaco 1:35er Zeiten gefahren und die anderen waren bei 1:28! (Ist wahrscheinlich der Grund warum ich Monaco eigentlich noch nie mitgefahren bin :D )
War auch das Schlußlicht und hätte auch beinahe alles hingeworfen, weil es echt nicht motivierend ist nur hinterher zu fahren!

2. Zuviel üben schadet nur, jedenfalls bei mir.
Dann klappt garnix mehr und ich bin langsamer als zuvor!
Ausserdem ärgert man sich weil man seine Zeiten nicht mehr schafft!

3. Man muss hier nicht nur "schnell" fahren, sondern auch KONSTANT! Ich denke da liegt das größte Geheimnis! Also hauptsächlich an der Konstanz arbeiten, die Geschwindigkeit kommt von alleine!

4. Ich habe bis letzte Saison (Das sind bei mir mhmm...3 Saisons, also müssten es auch ungefähr 3 Jahre sein) gebraucht, um meinen ersten Sieg einzufahren! :)

Du siehst also, du bist nicht der einzige hier, dem es so geht oder zumindest ging.

Hoffe dich damit wieder aufgemuntert zu haben.
Wenn nicht, dann wirf einen blick unter diesen Text :D

fer.gif
 
U

User 40

Wenn ich mir die Quali-Zeiten der unterschiedlichen Saisons anschaue, wird deutlich, daß fast nur noch Cracks oder Halb Cracks unterwegs sind.

Weil wir nahezu ausschließlich in unserer kleinen abgeschotteten deutsch-österreichisch-schweizerischen GPL-Enklave rumgurken, werden viele nicht mitgekriegt haben, daß sie draußen in der weiten Welt schon zu den besseren Fahrern gehören.

Die Leistungsdichte und das Leistungsniveau (bei dem Wort Niveau geht es hier ausschließlich um Rundenzeiten :-)) der einzelnen Cups steigt von Jahr zu Jahr.
Vermutlich wärst du vor drei Jahren mit deiner jetzigen Leistung gut im Mittelfeld mitgefahren.

Bei GPL ist es wie mit der Altersvorsorge:
Je früher man anfängt, desto besser.

Ich würde dir empfehlen einen passenden Gegner zu suchen, mit dem du dich immer wieder messen kannst. Das motiviert ungemein.
Laß dir nicht die Laune verderben, von Plazierungen im hinteren Bereich, irgendwann wirst du flotter und selbst wenn du nur an GPL denkst :-).

Gruß
TiTop
 
U

User

hi,

zu den cracks:

in der tat fahren in der ggplc einige leute, die zu den besten gpl fahrern weltweit gehören. aber die sitzen im honda oder im brm oder im cooper.

das hindert die aber auch nicht daran, sauschnell auch noch in einer derartigen rübenkiste zu sein.

also: wer schon in einem lotus sitzt, sollte mit ein wenig übung und ONLINE training es schon schaffen in das mittelfeld zu kommen. aber selbst, wenn du es nicht schaffst. woher der frust?

nur weil du in irgendwelchen sog. rennsims gute zeiten fährst oder gefahren bist, hat das für gpl doch nicht das geringste zu sagen.

NIE käme ich auf die idee, von einer zeit in einer ubi-sim auf gpl zu schließen. das hat nix mit talent u.s.w. zu tun, sondern damit, daß gpl gelinde gesagt sehr eigen ist.

andersrum wird ein schuh draus: wenn eine neue rennsim kommt und sich leute wie wöger oder huttu herablassen, dort mal zu hotlappen........... wie sehen nach kurzer zeit die hotlaplisten aus?

huttu vor wöger, wöger vor huttu, oder zur abwechslung mal wilke vor huttu oder burkert.

komisch, nicht?

also: net jammern, fahrn!

gruß

andreas

*fragt sich allmählich, ob hier die kollektive depression ausgebrochen ist! alles warmduscher hier...tsetse*
 
U

User 9

Backmarker-Blues. ;)
Na, den kann ich auch rückwärts auf dem Kamm unter der Dusche spielen...
Trotzdem hatte ich nie (ja, doch einmal, aber wirklich nur ganz kurz, und zwar nach dem ersten Lauf zum 6-Stunden-Rennen in Le Mans) den Gedanken aufzuhören.
Kurze Rückschau.
Frühjahr 2000, 3. GGPLC-Saison (= 1. JL).
Crippen meldet sich mutig an, im festen Glauben, dass seine Zeiten auf alle Fälle für ein Top 5 Ergebnis am Ende langen sollten. 1:28 auf der Lieblingsstrecke Zandvoort, solide 3:26 in Spa, 1:34 (war aber Glück dabei) in Monaco. Und so weiter.
Tja. Erste Rennteilnahme war in Spa. Immerhin irgendwo im Mittelfeld qualifiziert mit einer epochalen 3:23 (weiß ich noch wie heute!). Und die Karre in Runde 2 natürlich geschrottet. Da dämmerte mir bereits, dass das angestrebte Saisonendergebnis etwas mühsam würde zu erreichen sein. Eigentlich war nur Merkel konstant langsamer als ich. Und Ausfälle waren die Regel, so dass doch ein merklicher Motivationseinbruch feststellbar war. In Rouen ging's dann bergauf. Natürlich wieder nur ein miserables Quali-Ergebnis (aber daran hatte ich mich ja bereits gewöhnt), aber gleich 2 Erfolgserlebnisse: mein erstes erfolgreich durchgezogenes Überholmanöver (gegen Dinou Vital, eigentlich auch einer von den schnellen Jungs, aber im Cooper etwas chancenlos) und vor allen Dingen meine erste Zielankunft. Wow! Fünfter geworden, weil es Ausfälle gehagelt hatte.
Danach wieder einige Rennen Pleiten, Pech und Pannen (sprich Fahrfehler und Blödheit en Masse).
Dann Mosport. Das Rennen, das ich bis heute als mein härtestes ansehe. Mieses Quali-Ergebnis (na klar...), dann rundenlang irgendwo auf Platz 13 oder so rumgegondelt und durch Dreher auf Position 7 oder 8 vorgespült worden. Im Gegensatz zu Rouen kurz vorher konnten die Fahrer, die gerade noch die Wiesen durchpflügt hatten, aber meistens ihre Rennen fortsetzen, und so tauchte 17 Runden vor Schluß in meinem Rückspiegel ein BRM mit blauem Helm auf. Das war der ehrenwerte Andreas Ruehl, der pro Runde gut 2 Sekunden schneller war als ich. Aber Crippen - nicht blöd - ging davon aus, dass Ruehl eh die Karre schrotten würde und aussteigen würde. Aber einmal hielt Ruehl durch. Bin den Rest des Rennens Kampflinie gefahren, habe Ruehl zur Verzweiflung getrieben, hatte zitternde Knie (sehr spaßfrei, bei den Halbgas-Kurven von Mosport!) und hab ihn bis ins Ziel hinter mir halten können.
Von da an waren meine Zeiten auch in den übrigen Rennen nicht toll, aber ich hatte Blut geleckt. Ich hatte meine Spezis in Rainer Merkel und Thorsten Kaul gefunden, die konnte ich einschätzen und unsere Rennen waren auch immer recht ausgeglichen. Nur mit den Siegen oder besseren Platzierungen hatten wir halt aus eigener Kraft nichts zu tun.
Zum Start der nächsten Saison habe ich Joschi etwas Geld im 5-stelligen Bereich zugesteckt, damit er mir endlich mein Lieblingsauto, den Eagle, zuteilte, ich trainierte wie ein Irrer und war guten Mutes, am Ende der Saison ein Endergebnis unter den Top 5 erreichen zu können.
Naja: to cut a long story short: nix war. 2 Zielankünfte über die gesamte Saison waren zu wenig, außerdem traf mich bereits im ersten Rennen fast der Schlag, als ich im Qualifying in Kyalami feststellen mußte, dass diese Bombenrunde, mit der ich wenige Wochen zuvor noch die Pole geholt hätte, gerade mal zu Startplatz 8 langte.
Aber wurscht.
Von Anfang an die Saison unter dem Passus "lernen" verbucht. War erbärmlich schlecht, was ich mir da zusammen gefahren habe. Auch keine Überholmanöver, kaum mal einen guten Zweikampf. Spaß hatte ich trotzdem.
Nun meine 3. Saison. Gar nicht trainiert, nur versucht mein Niveau zu halten und fest davon überzeugt, dass diese Saison ein Platz unter den Top 5 (blablabla...)

So kanns gehen.
Inzwischen bügelt mich Merkel zwar nicht immer, aber doch häufig und dennoch hab ich diese Saison noch mehr Spaß an meinen Rennen als vorher.
Und wer weiß, vielleicht springt ja irgendwann doch mal ein Sieg heraus. Muß ja nicht diese Saison sein.

Ergo: weitermachen!!!


:ciao:
C.
 
U

User

hi,

das war in der tat ein denkwürdiges rennen damals.

du ratte! ;)

aber man sollte eines nicht vergessen:

irgendwann gibt es ein ggplc treffen und dann wird ma richtig getratscht. und man sieht sich mal.

das ist für mich der höhepunkt einer jeder saison. ich werde die treffen in harheim und in der fränkischen schweiz jedenfalls nicht so schnell vergessen.

im gegentume.

ich denk auch: jeder, der dabei war, weiß umso mehr, warum er hier fährt und warum vielleicht die zeiten gar nicht so wichtig sind.

meint rühl

der sich tierisch auf das nächste treffen freut! vorschläge meine herren!!!

gruß

andreas
 
U

User 80

Mitte von Deutschland. Einverstanden. Die dürfte in oder
um Berlin sein, unserer aller Hauptstadt =) im Sommer besonders zu empfehlen. Wie wärs mal mit ein wenig Abwechslung ?! In Sachen Motorsport gibts hier davon ne Menge :D
Gruß Wolfgang
P.S. : Auch Österreicher und Schweizer sind zugelassen, die Berliner nehmens da nicht so genau :D
Kindl statt äppelwoi oder wie das heißt ...
 
U

User 86

hatte vorhin mit TiTop im Chat gesprochen. Eventuell nächsten Sommer (das hatte ich doch richtig verstanden?)
bei mir im Garten bzw. in einem Äppler-Bunker hier in der Nähe.

Erstmal die Familie dafür begeistern, :D

Gruss
Roland
Hesse
*der findet, martinn sollte auch kommen :] *
 
U

User 10

mitte von deutschland ?

geil, also in münchen
hat was, weil da hab ichs nicht weit
aber äppler ??? pfui deibel wer will schon verfaulte äppel trinken ?? nix da weißbier gibts und a helles fertig!


berlin ? seit wann is berlin unsere hauptstadt ?
das sag ich stoiber , aber hallo dann is was los
berlin tztztz

gruß
Rainer (boah sind die alle schlecht in geometrie, berlin lol)
 
U

User 15

Recht hat Ruehl.Haben wir Vollmond,oder warum haben hier so viele ne Depressive Phase??

Also ehrlich Martin,

GPL is ein bisserl anders gestrickt,als so manches was sich
Rennsim schimpft.In GPL kommste nur über viel Practice zum Erfolg.Und der stellt sich garantiert ein.Nicht unbedingt in Siegen,sondern eher in der Genugtuung wieder 2 oder 3 Zehntelchen irgendwo erhascht zu haben.

An deiner Stelle würd ich mich auch nicht unbedingt an den "Cracks" orientieren,sondern nur an dem der unmittelbar vor dir in der Startaufstellung steht.

Das ist dein Gegner und nicht die Leute die irgendwo zwei Kilometer vor dir auf die Zielgeraden einbiegen.

Und selbst wenn jemand meint,das nich mal der Vordermann im Bereich des möglichen liegt,so bleibt einem ja immer noch der eigene Schweinehund,den man überwinden könnte,um hier und da die eigene PB zu verbessern.

So mach ich es jedenfalls immer,wenn mir mal wieder der Motor um die Ohren geflogen ist,und ich aussichtslos zurückliege.Dann versuch ich auf jedenfall noch wenigstens das beste draus zu machen,und meine eigene PB im jeweiligen Chassis zu knacken.Scheißegal ob ich überrundet werde.Zumindestens hab ich das Gefühl,das ich das beste draus gemacht habe.Und das kann mir keiner nehmen.Kein Wilke,kein Wöger,kein Huttu,und auch kein Burkert.Was die Jungs eh nie machen würden. :]

Im Gegenteil....ich hab oft Rennen erlebt,wo jemand der ne neue PB gefahren hat,(und sei sie auch noch so"bescheiden")
mehr Glückwünsche erhalten hat,als der eigentliche Winner des Races.Das ist es was GPL ausmacht.

Hier is Platz für jeden.

:ciao:

Uli

PS:Betreff Treffen(Gott,hört sich das blöd an ;) )

Ich bin für Südschweden.Weiter schaffts meine Simson net :D
 
U

User 129

jajaja... ihr habt ja recht. schon ermutigend zu lesen was der eine oder andere geschrieben hat.

NIE käme ich auf die idee, von einer zeit in einer ubi-sim auf gpl zu schließen. das hat nix mit talent u.s.w. zu tun, sondern damit, daß gpl gelinde gesagt sehr eigen ist.

@ruehl: ubi sims komen mir eh nicht ins haus :D und: "eigen" ist wohl die treffendste formulierung...

danke für alle aufmunterungen. haben ihre wirkung nicht verfehlt. reden wir also noch mal in 2-3 jahren über bestzeiten und bis dahin übe ich einfach noch ein bischen... es sei denn ein WSC in höchstform kommt mir dazwischen und schickt GPL in die mottenkiste. ist bislang noch zu bezweifeln. ab heute zählt für mich mehr denn je der olympische gedanke.

@christoph: herrliche geschichte! ich frag mich übrigens schon seit längerem warum crippen crippen gennant wird... ich denk da an bethlehem aber das isses wohl nich, oder? ;)
 
U

User 40

Gib mal in der Suchmaschine
"Dr. Hawley Crippen" ein und du kennst den Unterschied zwischen Krippen und Crippen.

Aber auch solche Leute haben Platz in dieser wundervollen Community.

Ok, manchmal ist sein obskures Hobby etwas hinderlich.
Aber solange er seinen Trieb auf der virtuellen Rennstrecke und nicht bei GPL-Treffen auslebt, ist es zwar nervig aber hinzunehmen. :]

Gruß
TiTop
 
U

User

hi,

wenigstens mal einer, der sich zusammenreißt und aufhört rumzuflennen. dachte schon, ich wäre in einem mädchenpensionat gelandet!

zum thema treffen:

@ wolfgang: 1. ist berlin 20 km von der polnischen grenze entfernt, dann wäre holland 20 km von berlin wech, was definitiv nicht der fall ist, also ist berlin nicht unbedingt in der mitte.

2. kann man das den bayern nicht zumuten. die würden am großstadtschock sterben

3. hab ich den verdacht, du willst uns allen bloß versicherungen andrehen!

ich werde das treffen NICHT organisieren. aber ich finde, daß es an einem REIZVOLLEN ort stattfinden sollte - und nicht unbedingt in KARBEN *schüttel* auch wenn rolands garten womögliche eine WUCHT ist.

sinnvoll wäre eine kombination aus campingmöglichkeit und hotelunterkunft für die teilnehmer gehobenen alters und ansprüche.

denke mal, das kriegen wir hin.

ich bitte außerdem um einen ort mit nächtlicher straßenbeleuchtung.

gruß

andreas
 
U

User 45

Original von ruehl
sinnvoll wäre eine kombination aus campingmöglichkeit und hotelunterkunft für die teilnehmer gehobenen alters und ansprüche.

denke mal, das kriegen wir hin.

Hm
Was die Teilnehmer "gehobenen alters und ansprüche" dann aber (wie man gesehen hat) nicht unbedingt hinkriegen, ist das gewählte Hotel des Nachts auch wieder zu finden! :))

Kriegen wir das hin, Rühli?

Fragend
Stefan
 
U

User

WO AUCH IMMER DAS NÄCHSTE TREFFEN IST,

ich werde vorsorglich ne taschenlampe mitnehmen.... oder noch besser einen helm mit grubenlampe und mit einer gelben warnblinkleuchte. damit man mich findet....
=)

übrigens: ICH bin nicht so besoffen gewesen, daß ich ausgerutscht wäre und IM SCHLAMM gelandet....

hm

peter? kriegen wir das diesmal besser hin? =)

gruß

andreas

*dergenauweiß,warumerniemitgliedbeidenpfadfinderngewesenist*
 
Oben