iRacing Oval-Setup-Guides in Simpedia

U

User 1364

Auf unserem wunderschönen Simpedia-Wiki, gibt es unter der iRacing-Rubrik nun Setupguides.


Momentan zu finden:
Kirchhofers Impala SS A Guide

sowie ein technischer Guide zu den Einstellungen des Impala A, auch anwendbar für Impala B und Silverado, sowie in Auszügen für alle anderen Oval-Fahrzeuge
 
U

User 3116

Werd mich damit heute Abend beschäftigen und schauen, ob ich was gescheites für Michigan auf die Kette kriege. :D
Danke dir. ;)
 
U

User 9168

Hier mal ein kleines Schaubild wie die Spring-Perches funktionieren.

862994


Da sich sicher schon einige gefragt haben wieso das Chassis höher kommt obwohl doch der Federweg kürzer wird wenn man mit den Spring Perches weiter ins Minus geht. Das ist die Erklärung dafür.

Durch Kompressierung der Feder entwickelt diese folgerichtig eine grössere Kraft und drückt somit das Chassis nach oben.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 6093

Das Bild macht, so wie es dargestellt ist, keinen Sinn, da eine wichtige Info fehlt. Entweder handelt es ich um eine andere Feder oder das Chassis wirkt mit einer anderen Kraft auf die Feder oder es fehlen andere Komponenten auf dem Bild.
Ich würde das andersherum erklären. Durch Verstellung des Spring Perch Offset (das direkten Einfluss auf die Fahrwerkshöhe hat) kann es zu einer anderen Gewichtsverteilung und damit anderen Lasten auf die Federn kommen. Dies führt dann zu einer unterschiedlichen Kompression der Feder.
 
U

User 217

Das Bild macht schon Sinn, Dirks Kausalkette nur nicht so ganz.

Du schraubst das Chassis an einer Ecke hoch (indem du den oberen Federteller nach unten schraubst), dementsprechend erhöht sich die Kraft auf die betroffene und die diagonal gegenüberliegende Feder. Dies resultiert in einer stärkeren Kompression der beiden Federn, es erhöht sich folglich die Federkraft und somit schließlich auch die Radlast.

Das kann man gut mit einem Tisch mit 4 Beinen vergleichen (gerader Boden, alle 4 Tischbeine gleich lang). Legst du unter eines der Tischbeine einen Klotz, so ruht sämtliches Gewicht des Tisches auf diesem und dem diagonal gegenüberliegenden Tischbein, man kann den Tisch dann so balancieren, dass die anderen beiden Tischbeine in der Luft sind und somit keinerlei Last tragen. Durch die Federn wird dieser Effekt gedämpft, sodass beim Auto alle 4 Ecken weiterhin Last tragen, jedoch unterschiedlich viel.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

User 6093

Ich habe nur kritisiert, dass da meiner Meinung nach eine Information fehlt und zwar die warum die Feder auf dem zweiten Bild eine andere Kompression hat als die auf dem ersten Bild (eine wie ich finde nicht ganz unwichtige Information).
Ich bin davon ausgegangen, dass der obere Federteller am Chassis befestigt ist und der untere am Fahrwerk. Wenn ich jetzt beispielsweise alle vier oberen Federteller um den gleichen Betrag verstelle, würde sich dann ingesamt nur die Chassishöhe verändern, die Kompression jeder Feder würde jedoch die Gleiche bleiben.
Das kann man auch auf Deinen Tisch so übertragen (auch wenn ich vierbeinige Tische hasse, weil man mit denen so schlecht rechnen kann. ;)) indem man unter jedes Tischbein ein Klötzchen legt. In diesem Fall würde die Last auf jedes Tischbein gleich bleiben.
 
Oben