Ich habe die Schnauze voll , endgültig

U

User 331

Original von Klaus Sievers
Man kann sehr schön die Linien studieren und testen, das Setup kann gefahrlos einem Longrun unterzogen werden und vor allem kann man eines sehr gut trainieren, nämlich Geduld zu haben!

Hasse räääsch ! :daumen:
 
U

User 378

Christian: Du musst nicht zwanghaft auf jeden Thread antworten, vor allem nicht, wenn dann nur zwei Worte aus Eigenproduktion kommen. :rolleyes:
 
U

User

hm,

ich bin ja nicht einer, der sich nicht auch mal überzeugen läßt. von daher werde ich jetzt mal ein bißchen ki fahren testen. vielleicht lerne ich ja doch was bei :D

zur kollisionsabfrage:

fahr mal lan, da wirste sehen, daß die kollisionsabfrage schon bei gpl (und ich vermute: erst recht bei n2k2), wunderbar funktioniert. bei gpl kannste im millimeterbereich an den gegner ranfahren ohne daß es rumpelt. das problem ist doch wohl eher der altbekannte warp. übrigens merkt man sofort, ob man im onlinerennen einen erfahrenen online-fahrer hinter sich hat oder einen rookie. der rookie nämlich unterschätzt den warp und fährt bis auf den letzten mm heran, womöglich noch mit bumping. das macht kein vernünftiger onlinefahrer. bei online rennen muß selbst bei bester verbindung immer ein sicherheitszuschlag dabei sein, um warp unfälle so gut es geht zu vermeiden.

AUCH DAS, übrigens, lernt man nicht offline.

gruß

rühl
 
U

User 57

Mit der vermurksten Kollisionsabfrage ist wohl eher gemeint, daß wenn man mal auch nur 'nen leichten Kontakt hat, die Folgen doch meistens arg übertrieben sind. Wie oft sieht man in NASCAR-Rennen wie sich die Fahrer leicht berühren, um ihren Gegner aus dem Weg zu schieben. Dabei wird der andere nur mal eben auf eine ungünstige Linie gezwungen. Dies ist in NR2002 kaum möglich, bei solchen Aktionen landet man in der Regel gleich in der Wand. Im Gegensatz dazu hat Live for Speed eine vorbildliche Abfrage, da kann man wirklich Tür an Tür fahren, ohne Angst vor Berührungen zu haben.

Bernard
 
U

User 331

Original von Bernard
Mit der vermurksten Kollisionsabfrage ist wohl eher gemeint, daß wenn man mal auch nur 'nen leichten Kontakt hat, die Folgen doch meistens arg übertrieben sind. Wie oft sieht man in NASCAR-Rennen wie sich die Fahrer leicht berühren, um ihren Gegner aus dem Weg zu schieben. Dabei wird der andere nur mal eben auf eine ungünstige Linie gezwungen. Dies ist in NR2002 kaum möglich, bei solchen Aktionen landet man in der Regel gleich in der Wand.

Es muß nicht mal eine Berühung stattfinden sprich beide Fahrer sind im Rennen ansich noch weit genug entfernt und es rummst (auch im REPLAY). Besonders in den TURNS. :(
 
U

User

Original von Bernard
Mit der vermurksten Kollisionsabfrage ist wohl eher gemeint, daß wenn man mal auch nur 'nen leichten Kontakt hat, die Folgen doch meistens arg übertrieben sind. Wie oft sieht man in NASCAR-Rennen wie sich die Fahrer leicht berühren, um ihren Gegner aus dem Weg zu schieben. Dabei wird der andere nur mal eben auf eine ungünstige Linie gezwungen. Dies ist in NR2002 kaum möglich, bei solchen Aktionen landet man in der Regel gleich in der Wand. Im Gegensatz dazu hat Live for Speed eine vorbildliche Abfrage, da kann man wirklich Tür an Tür fahren, ohne Angst vor Berührungen zu haben.

Bernard

ich hab da noch mal drüber nachgedacht und ein wenig rumexperimentiert (mit der ki, bin ja gegen tierversuche :D)...

das problem scheint mir eher setup abhängig zu sein. wenn du robuste setups fährst, wirste bei weitem nicht so schnell in die wand gedrückt. da kannste auch mal mit der ki seite an seite durch die kurve sozusagen mit z.T. heftigen kontakt. kann es sein, daß die kerls in echt bei weitem nicht so loose setup fahren wie unserein crack? :D vielleicht auch, weil sie leben wollen?

gruß

rühl
 
U

User 404

das problem scheint mir eher setup abhängig zu sein. wenn du robuste setups fährst, wirste bei weitem nicht so schnell in die wand gedrückt. da kannste auch mal mit der ki seite an seite durch die kurve sozusagen mit z.T. heftigen kontakt. kann es sein, daß die kerls in echt bei weitem nicht so loose setup fahren wie unserein crack? vielleicht auch, weil sie leben wollen?

Gut möglich, daß dem so ist. Der Kuß in die Mauer kann bei denen, anders als bei uns, nun auch weitreichendere Folgen haben. :]
Kann mich an eine 3-Wide Situation in Atlanta erinnern, in dem der mittlere Fahrer nen leichten Schubs aufs Heck bekam. Außer, daß er kurz mit dem Hintern gewackelt hat, waren keine weiteren Folgen vorhanden.

Ich kann mir aber auch vorstellen, daß die sogenannte Carcontrol bei den Jungs eine ganz andere ist. Immerhin machen die das beruflich! :)

Aufgefallen ist mir aber auch, daß es schon einen relativ robusten Schubser braucht, um die KI im Game von ihrer Linie zu befördern! Ein Anlehnen in einem Turn quittieren die mit glatter Nichtachtung! :D

Ob das an der programmierten Fahrlinie liegt...? ?(
 
U

User 378

Das liegt vor allem am Netcode. Wenn du dich offline nur anlehnst, kann es sein, dass online du schon 20cm "im" Auto des Gegners bist. Der tut sich dann schon schwerer mit Liniehalten. ;)

Was das reale Fahren betrifft: Durch Fliehkräfte kann man ein Auto ganz anders beherrschen, man merkt Probleme ganz anders und kann dementsprechend anders arbeiten. Und ja, die Carcontrol ist bei denen auch besser. :]
 
U

User 307

Original von Andreas Ruehl
...das problem scheint mir eher setup abhängig zu sein. wenn du robuste setups fährst, wirste bei weitem nicht so schnell in die wand gedrückt. da kannste auch mal mit der ki seite an seite durch die kurve sozusagen mit z.T. heftigen kontakt. kann es sein, daß die kerls in echt bei weitem nicht so loose setup fahren wie unserein crack? :D vielleicht auch, weil sie leben wollen?
...

Hi Andreas,

ich bin ja selbst mal echte Stock Cars in der SAS gefahren, eine der Nascar-Nachwuchsligen die über eine Distanz von so ca. 100-200 Meilen fahren.

Also, da sind wir teilweise -liegt auch an der Unfähigkeit der dortigen Mechaniker- haarsträubende Setups gefahren, mit denen man nur so durch die Kurven gedriftet ist.

Ja OK, Du gehst in einer solchen Real-League ganz anders mit dem Risiko um. Da steckt man lieber zurück, als umgekehrt. Aber Du hast in einem echten Stock Car nun auch mal ne viiiiieeeeel bessere Carcontrol, ganz davon abgesehen, daß Du auch eine wesentlich bessere Übersicht als hast, als z.B. in einer Sim wie N2002.

Aus genau diesen Gründen finde ich ja die Argumente der ganzen FCV-Verfechter so lächerlich. Weil sie einfach nix mit der Realität zu tun haben.
Aber was solls, der Chancengleichheit zuliebe, werde auch ich michwieder auf FCV zurückgewöhnen.
 
U

User 352

ich bin ja selbst mal echte Stock Cars in der SAS gefahren, eine der Nascar-Nachwuchsligen die über eine Distanz von so ca. 100-200 Meilen fahren.

Hallo Dirk,

Was mich echt mal interessieren würde ist ob in einem echten Stockcar auch mit Trailbraking gefahren wird, d.h. ob auch mit den Pedalen gelenkt wird.
 
U

User 307

Original von Ralf Manthey
...
Was mich echt mal interessieren würde ist ob in einem echten Stockcar auch mit Trailbraking gefahren wird, d.h. ob auch mit den Pedalen gelenkt wird.

Ein großer Teil der Leute die ich in diesem Rennzirkus kannte sind jedenfalls so gefahren. Du hast beim anbremsen einfach eine bessere Carcontrol.

Und da es in diesem Sport ja etwas puristisch zugeht, kennt man auch nicht sowas wie ne Semi-Kupplung, sodaß man auf das Kupplungspedal nur beim Start zurückgriefen muß oder gar ganz drauf verzichten kann. War also nix mit linkem Fuß auf der Bremse und rechten auf dem Gas.

EDIT: Hab mal nen interessanten Link über Fahrtechniken von SpeedWorx! zugefügt.
 
U

User

jo danke auch von mir,

vor allem für die unterstützung im kampf gegen den fcv :D als realistisch.

aber: bloß nicht das aufs tablett.

ne, um die ursprungsfrage zu klären hilft wohl nix anderes, als daß man n2k2 im lan testet. wenns an der kollisionsabfrage liegen sollte, könnte ja auch mal einer, der des englischen in der hinsicht mächtig ist, papy nen netten brief schreiben. letztlich sind das doch nur ein paar parameter, die sie verändern müssen - und das bekämen die bis zum release sicher noch hin. immerhin wollen die ja, daß ihr letztes "nascar-kind" perfekt wird. und wer papy kennt, weiß, was das bedeutet.

gruß

rühl
 
U

User

ps zu dem obengenannten:

glaubt nicht, daß die papy leute nicht auch stockcars gefahren sind. für gpl haben ja einige auch rennschulen besucht. würde mich wundern, wenn das bei nascar anders sein sollte.
 
U

User 25

Dirk: Aus genau diesen Gründen finde ich ja die Argumente der ganzen FCV-Verfechter so lächerlich. Weil sie einfach nix mit der Realität zu tun haben.

Da darüber scheinbar immer noch keine Klarheit besteht.

Die Verfechterei bezieht sich einzig und allein nur darauf, daß man in real IN einem Auto sitzt. Und das hat doch 100% mit der Realität zu tun, oda? Und da man in CV auch IM Auto sitzt, gibts halt teilweise das Pro CV.

Ob der View in N2k2 nu realistisch is oda nich, sei mal dahingestellt.
 
U

User 421

Steige alle um nach CV.
Ich fahrte bis 3 woche zurück mit roofview, aber da ich in GRRL mitfahren wollte, habe ich gelernt mit CV zu fahren.
Auf Ovalen geht's nun auch , nach 3 Ligarennen.


CV forever.
 
Oben