Ich habe die Schnauze voll , endgültig

U

User

Das wird bei den SO wahrscheinlich nie passieren, da ja "wöchentlich" Neue dazukommen.
Das ist in der Tat ein Problem.
Vielleicht sollten wir die SO als solches aussetzen und nur Leute die einen Fürsprecher haben in die Shootouts lassen.
Das heisst die Leute müssen erst mal auf den Papyserver ihre Hörner abstossen und mit der Zeit werden sie zwangsläufig Leute der VR kennenlernen.

Ich werde die nächsten shootouts unter einem falschen Namen auf der Strecke dabei sein.
Mal sehen wie schlimm die Lage tatsächlich ist.
Danach werden wir weitersehen.
 
U

User 361

Wenn man den Humor nicht verliert, könnte man sagen das man nach ein paar gefahren SO auch ohne Probleme beim Slalom-Weltcup mitmachen könnte.

Aber es wirklich manchmal sehr frustrierend, da übt man wie ein wilder um ein gutes Setup zu haben und dann wird man abgeschossen(mir schon oft passiert).
In den SO wird teilweise gefahren als wenn es nur ein oder zwei Runden zu fahren sind.

Deswegen verstehe ich auch Alex, auf der anderen Seite soll man die Hoffung nicht aufgeben das man in die CC aufsteigt(wann kann ich endlich da rein :happy: )
 
U

User 415

Original von Klausi Wember
Das wird bei den SO wahrscheinlich nie passieren, da ja "wöchentlich" Neue dazukommen.
Das ist in der Tat ein Problem.
Vielleicht sollten wir die SO als solches aussetzen und nur Leute die einen Fürsprecher haben in die Shootouts lassen.
Das heisst die Leute müssen erst mal auf den Papyserver ihre Hörner abstossen und mit der Zeit werden sie zwangsläufig Leute der VR kennenlernen.

Ich werde die nächsten shootouts unter einem falschen Namen auf der Strecke dabei sein.
Mal sehen wie schlimm die Lage tatsächlich ist.
Danach werden wir weitersehen.

Du kannst auch ruhig als Klausi Wember mitfahren, da diejenigen die wirklich "schlimm" fahren dies weniger aus Absicht, sondern mehr aus 'unvermögen', bzw. zu wenig Übung tun. Da wird auch nichts dran ändern ob Du als Klausi oder als Mr. X (haha, Eigenverarsche) mitfährst...
 
U

User 402

hihihihi....herr wember, getarnt als "klaus w.", bei nem shootout...

also dir is schon klar, dass du dann als undercover-"newbie" deine 4-5 unforced pro lap reissen musst, sonst fliegt die tarnung natürlich sofort auf :D

aber im ernst...ich kann alex' situation gut verstehen...aber seit einführung der neuen shootout-regeln hat sich - selbstverständlich subjektiv betrachtet - das fahrverhalten in den div. shoots drastisch verbessert...

@alex: zu einem wahrscheinlich gar nicht so geringen teil, dass die letzten rennen für mich "glimpflicher" verliefen, war mein training etwas zu adaptieren und mich mehr als zuvor aufs qualifying zu konzentrieren...

seitdem ich hin und wieder relativ weit vorne starte, hatte ich nie wieder troubles mit irgendwelchen massencrashes oder sonstigem wahnsinn in den ersten paar runden...

der start is nunmal das schwierigste, das feld is am dichtesten beisammen und dass da im mittel- und hinterfeld bei unerfahreneren leuten - seien sie auch noch so vorsichtig - es immer mal wieder scheppert, wirst du auch mit rigorosesten strafen - IMO - nicht ändern...

das meiste passiert nunmal in den ersten paar laps...is meine erfahrung..., wenn die tires noch kalt sind, noch ein bisschen nervosität bei vielen ist und der race-rhythmus noch fehlt...

und bezüglich blocken und lappen: wenn ich ne runde vorn bin und jemand will sich zurücküberrunden halte ich meine line und es is des hintermanns problem, wie er vorbeikommt...

wenn er wirklich um einiges schneller ist und schafft es trotzdem nicht am exit im draft zu sein und auf der graden sein näschen neben mich zu setzen (so schon öfters erlebt)...tut's mir echt leid...ich werde dieses unvermögen nicht weiter unterstützen und grossräumig platz machen...lernt ja keiner was daraus und warum soll ich meine tires unnötig belasten, wenn ich um eine vordere platzierung kämpfe...

ich weiss nicht, ob du dieses verhalten mit "blocken" meinst...ich nehme es aber an, da ich wirkliches "blocken" bis jetzt eigentlich nur auf diesem drecks-talladega-superspeedway erlebt habe...

bist du nicht um einiges schneller, als der vor dir, der ne lap vorn ist...häng dich doch einfach dran...mit ein bisschen glück machen die lapper, auf die er aufläuft, etwas zuviel platz für ihn und du schlüpfst bei jedem lap-vorgang mit vorbei an deinen kontrahenten...

werde ich hingegen überrundet, brems ich nicht, steig nicht vom gas auf da graden, wechsel nicht nach innen, oder mach sonst irgendwas unberechenbares...sondern lass mich im nächsten turn einfach weiter raustragen...sprich mache soviel platz wie halt notwendig is um den hintermann innen durchschlüpfen zu lassen...haben viele in northcarolina und atlanta so praktiziert und funktionierte zu meist wunderbarst...

du siehst für mich ist ein unterschied, ob ich rundemässig vorne oder hinter demjenigen bin, der mich überholen möchte...denn für mich is klar, dass ich nicht "zünglein an der waage" bezüglich des rennausgangs der führenden spielen möchte, wenn ich an platz 16, 20 oder was da teifl wo rum"grundele" und eigentlich net viel zu gewinnen, bzw. verlieren habe...

yours fvn.
 
U

User

sondern mehr aus 'unvermögen', bzw. zu wenig Übung tun.
Wir können das Problem aber auch anders angehen.

Vielleicht sollten wir die SO als solches aussetzen und nur Leute die einen Fürsprecher haben in die Shootouts lassen.
Dieser Satz hier ist nicht als Drohung oder so zu verstehen, aber wenn das so weitergeht wird tatsächlich ein Schnitt gemacht und es wird dann schon eine bestimmte vorkenntnis erwartet um überhaupt in SO zu gelangen.
Das heisst dann das das Montagstraining dazu genutzt wird um Fahrer dann für DI/MI einzuladen.
Oder wir bekommen es gebacken das jeder Liga Fahrer einen Schüler bekommt der die Lernphase des Neulings gleich mal um 70% abkürzt.
Dazu bräuchten wir natürlich ein paar ehrenamtliche Fahrer die sich dem Problem ein wenig stellen und an den richtigen Stellen ein wenig mitanpacken das die Shootout ohne grössere physchischen Schäden überbrückt werden können.
Ich habe jetzt sehr viel über das Problem hier gehört, aber noch keine Zeile für gegenmassnahmen hier gelesen. Aber um was zu ändern wird jeder angehalten sein etwas dafür zu tun.
Ich sprech mal mit Andre und Rico wie wir weiter vorgehen.
Sagen wir mal, wir führen die Guardian Angels ein.
Das heisst, dass wird ne Truppe die normal sterbliche
vor den Rowdys schützen soll.
Wer Interesse hat an dem Projekt mitzuwirken melde sich bitte per PN bei mir.
Egal ob erfahrener Winston Pilot oder Shootout Rookie, da iss jeder gefragt.
 
U

User

Hier mal dein erster Vorfall Alex.
ABgesehen das es eine Kurve vorher schon geraucht hat.
Was glaubst du was dort vorne gerade passiert ??
Es reicht hier nicht nur vom Gas zu gehen und zu hoffen das die Cars von der Strecke spritzrn, das passiert in den wenigsten Fällen.
Als du den Crash erkennst hast du 148mph drauf.
Beim Aufprall auf das havarierte Fahrzeug hast du immer noch 136mph drauf. Das bei einer distanz von gut 150-200m.
In der Zeit hält man das Auto an wenn es sein muss, aber du hast nichts unternommen ausser ein wenig das Gas zu lupfen.
 

Anhänge

  • NR2002ss001.jpg
    NR2002ss001.jpg
    129,2 KB · Aufrufe: 400
U

User

Hier der 2te Alex
Noch vor S/F sieht man das in der nächsten Kurve was nicht stimmt. Du fährst deinen normalen rennspeed in die nächste Turn und tust dann überrascht das einer dort quer steht .
Ich bin dann schon ein wenig perplex das ausschleisslich die anderen schuld sein sollen. Nascar zu fahren heisst am renngeschehen aktiv teilzunehmen. Da muss man einfach auch mit fehlern anderer rechnen. Sicher ist man bei manchen unfällen chancenlos, aber die ersten 2 was ich von dir mir ansehe zeigt mir das dort noch gewaltig an verbesserungspotenial da ist.
Auch wenn man im Recht ist, man vollstreckt nicht einfach seinen Gegner auf der Strecke wenn er in Schwierigkeiten ist.
Ist das eine allgemein übliche Einstellung in den Shootout ?? das nichtmal die einfachsten elementaren Raceregeln bekannt sind ??
Es ist kein Angriff gegen dich Alex, aber in die Opferrolle kommst du da bei mir nicht.
 

Anhänge

  • NR2002ss002.jpg
    NR2002ss002.jpg
    134,4 KB · Aufrufe: 375
U

User 331

@ALEX LANG - Bitte bleib ! Ich habe eigentlich immer recht Glück gehabt, aber wahrscheinlich auch nur, weil ich anfangs mega-defensiv fahre und vor allem die "Sprinter" von hinten im Auge behalte.
 
U

User 243

Was mir wirklich sehr geholfen hat, Aha-Effekte und so, waren die Fahrbeispiele von Tobi und dem komischen Alien der da mal im Shootout war :P ->*click* und auch das Replay vom Andre *click* ist ein gutes Beispiel. Davon mehr und wir Shooties könnten uns was abschauen :]
 
U

User 378

und bezüglich blocken und lappen: wenn ich ne runde vorn bin und jemand will sich zurücküberrunden halte ich meine line und es is des hintermanns problem, wie er vorbeikommt...

Wenn es mitten im Rennen ist, wieso machst du dem nicht einfach Platz? Wenn er schneller ist als du, tuts dir nicht weh, aber du machst ihm vielleicht nen Positionskampf kaputt. Sicher, wenn du selber in einem Positionskampf bist, sieht das etwas anders aus, aber dann hat auch der Gelappte da nichts direkt hinter dir zu suchen, sondern hat sich an die Gruppe dranzuhängen, die im Kampf ist.

Gerade auf Tracks wie zB Atlanta machen frische Gummis eine Sekunde/Runde aus, da sollte man nicht die Blocken, die schneller fahren können und nicht in der eigenen Runde sind. Einfach kurz, wie du gesagt hast, nach oben gehen im Turn und er fliegt unten an dir vorbei.
 
U

User

und bezüglich blocken und lappen: wenn ich ne runde vorn bin und jemand will sich zurücküberrunden halte ich meine line und es is des hintermanns problem, wie er vorbeikommt...

Tut mir Leid aber ich sehe das nicht so.

Erstens ist es egal ob Rundenvorsprung oder nicht. Wenn ich merke das der Hintermann 0.2-0.3sec. schneller ist als ich dann bleibe ich in der Anfahrt zum Turn oben und signslisiere (natürlich noch weit vor der Kurve ;) ) PASS LEFT.

Das soll aber nicht heissen das ich grundsätzlich oben fahre. Aber was bringt es mir den Hintermann zu Blocken. Selbst wenn ich dadurch eine Position verlieren würde macht es mehr Sinn ihn durchzuwinken.

Wenn ich mir vorstelle das ich 6-7 Laps hinter einer blockenden Schildkröte verbringen muss kann es doch durchaus sein das ich nervös werde und versuche mit Gewalt mich an ihm vorbeizuquetschen.

Dazu ein Beispiel vom letzten Shootout:

Ich fuhr ca. 7 Laps vor Schluss an Position 7 und der 8te war 0,5sec. hinter mir. nach 2 Runden waren es dann noch 0,1sec. weil meine Reifen fast nur noch aus Felgen bestanden. Irgendwo habe ich mal gelesen das Blocken 3 Runden vor Schluss erlaubt ist. Dummerweise waren aber noch 5 zu fahren. Also hab ich ihn durchgelassen um nen Crash zu vermeiden. Ich glaube auch in den letzten 3 Runden hätte ich Platz gemacht denn in meiner Situation (fast ohne Reifen und dann ein Dreher weil er mir auffährt) hatte ich nur die Wahl das Rennen als 8ter zu beenden oder gar nicht.

Soll heissen:
Wenn man einen Schnelleren durchwinkt verliert man max. eine Position. Beim Blocken kann es sein das mann das komplette Rennen verliert.

Denkt mal drüber nach.....
 
U

User 402

jungs, wenn man mit abgefahrenen tires, wo man sowieso (z.b. in northcarolina) seine wwi 10-20 m früher bremst als mit frischen (anders hält man seine line innen durch den turn nicht)...dasselbe gilt für's auf's gas latschen am exit...auch a eck später mit abgefahrenen tires... nicht überholt werden kann, ohne, dass man seine normale raceline verlassen muss, dann ist das nicht blocken, sondern reines unvermögen des hintermanns...

warum sollt ich so jemanden durchwinken? wir racen ja und spielen nicht wunschkonzert...wenn's nur um die laptimes ginge, die einer grad drehen kann, könnt ma ja a einzelzeitfahren veranstalten...

kann nicht euer ernst sein, dass das blocken sein soll, oder?

mir is die lap, die ich vorn oder hinten bin, total wurscht, aber wenn du gegen leute kämpfst die wirklich gleich gut oder besser, als du selbst bist, kommt es auf jedes zehntel und auf jedes quäntchen tirewear an...

ich reg mich auch über lapper nicht auf, die einfach ihre line halten. wenn ich in der leadlap nicht vorbeikomme, bin ich net schnell genug...pasta...dann bleib ich dahinter bis er einen fehler macht und aus...

natürlich find ich es toll, dass die meisten superschnell und viel platz machen beim lappen, aber als selbstverständlich erarchte ich es nicht...

also: wenn ihr um einiges schneller seid als der vordermann, lasst euch beim entry eher zurückfallen und nutzt eure höhere kurvendurchgangsgeschwindigkeit um schon mit geschwindigkeitsüberschuss gegenüber dem vordermann aus dem turn zu kommen und setzt euch auf da straight neben ihn und fertig...

die meisten hängen nämlich bei der kurvendurchfahrt, einen meter hinter einem und wundern sich, dass sie beim rausbeschleunigen, dann nicht vorbeikommen...no na...können ja nicht früher aufs gas latschen, als der vordermann, wenn sie so dicht dran sind...und mir kommt vor, dass ihr diese situation dann irgendwie als blocken missversteht...

yours fvn.
 
U

User 185

Wenn man seine normale Linie fährt ist das kein Blocken.
Blocken definiert sich durch wechseln der Linie um einen Überholvorgang abzuwürgen.

Wenn jemand auf ein langsameres Fahrzeug aufläuft, auf der Geraden aber nich neben ihm kommt, ist das sein Problem, der Vordermann hat nich die Pflicht dann rüber zu fahren damit man durch kommt.

Gruß
Andre
 
U

User

@ Frank

Mein Beitrag war auch nur auf eine Rennsituation bezogen wo der Vordermann klar unterlegen war.

Als Du in North Carolina hinter mir warst um mich zu überrunden ( :( ) hab ich auch keinen Platz gemacht weil Du nicht nah genug ran kamst. Du warst immer so 0.3 - 0.5sec hinter mir. Und das über 5-6 Runden. Warum sollte ich da auch Platz machen. Und wärst Du nicht der Leader gewesen sondern ein direkter Konkurrent hätte ich Dich bestimmt nicht so einfach durchgewunken. :D

Ich will damit nur sagen dass man aufpassen sollte wer da von hinten ankommt und wie schnell er ist. Wenn es ein direkter Konkurent ist und beide gleichschnell unterwegs sind und der Abstand nur 0,1sec beträgt sehe ich das nicht als blocken. Das ist dann ein ziemlich guter Platzierungskampf, mehr nicht.
 
U

User

@ Andre

stimmt es das 3 Runden vor Schluss geblockt werden darf wenn es sich um einen Platzierungskampf handelt ?

Bin mir da nicht so sicher ?( ?( ?(
 
U

User 185

Ja, aber nur durch einmaliges Wechseln der Linie pro Gerade, kein ZickZack Fahren.Und das gilt auch nur für Fahrer die in der gleichen Runde sind.
 
U

User 378

Sicher ist es das Problem des Schnelleren, am Langsameren vorbeizukommen. Ich sehe nur den Sinn nicht darin, als jemand, der nicht in der gleichen Runde ist wie der Schnellere, nicht einfach mal kurz Platz zu machen...gehört imho auch zum guten Ton des Rennfahrens.

Blocken ist so wie ich das Regelwerk verstanden habe nie erlaubt. Was man aber imho machen kann, ist eine Linie wählen, die das Überholen deutlich erschwert, auf gut deutsch einfach konstant lowline fahren, dann muss der Schnellere oben rum überholen, was normalerweise nur bei deutlich frischeren Reifen geht.
Gab ja ziemlich lange Diskussionen nach den Dega-Races über das lowline-Fahren, wonach das erlaubt ist.
 
U

User 185

Das Low Line fahren geht auch nur in Dega und Tona, auf anderen Strecken ist es ohne großen Geschwindigkeitsverlust nicht möglich, und demnach sinnlos.
 
U

User 389

Wird das hier wieder so ein "Wenn alle so fahren wie sie schreiben dann kann man die Yellow abschaffen" Thread?
Hatten wir doch schon zu genüge!

8) 8)
 
Oben